International

Deutscher Rentner findet verlorenen Ehering wieder – beim Rüebliernten

08.11.16, 10:51 08.11.16, 15:57

Vor drei Jahren verlor ein Rentner in Bad Münstereifel in Deutschland während Gartenarbeiten seinen Ehering. Der Acker werde ihn schon wieder hergeben, glaubte seine Frau, doch der Fingerschmuck blieb verschollen. Bis vor wenigen Tagen.

Wie die Tochter des Rentners gegenüber dem WDR und der Deutschen Presse-Agentur berichtet, tauchte der Ring nun wieder auf – an einem «Rüebli», das kürzlich geerntet wurde.

Newsseiten aus aller Welt berichten über den Fund.

Die Frau des Rentners ist mittlerweile verstorben – sie habe aber bestimmt mitgeholfen, wird die Tochter des glücklichen Finders zitiert.

Fälle dieser Art werden immer wieder gemeldet – so weiss «Google Facts», dass sich dieselbe Geschichte vor einigen Jahren auch in Schweden zugetragen hat.

(tog)

17 Gründe, warum du dich im Club nicht fotografieren lassen solltest

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

Was geschieht, wenn Erwachsene ein Kinder-Malbuch in die Finger kriegen? 23 Antworten

18 Comics, die deinen Sommer perfekt beschreiben

Achtung, jetzt wird's persönlich: Welcher User-Typ bist du?

DAS passiert also, wenn eine Frau für ein Mal ein Kompliment annimmt 😆

«Unglaublich durchschnittliche Brücke»: 25 wahnsinnig unnötige Tripadvisor-Reviews

Ist Ryan Gosling der Sohn eines hohen deutschen Politikers???

19 Witze, die nicht nur Mathematiker verstehen

30 lustige Bewertungen auf Google Maps von Kontinenten und Ozeanen. Kein Witz, das gibt's!

13 Gründe, warum du nie ein Auslandsemester machen solltest

Und jetzt: Die lustigsten und skurrilsten Google-Street-View-Bilder

10 Situationen, die für Leute mit sozialen Ängsten ein Albtraum sind

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pachnota 08.11.2016 17:18
    Highlight Gut recherchierte Reportage!
    3 0 Melden
    • Zwingli 09.11.2016 11:08
      Highlight
      0 0 Melden
  • ShadowSoul 08.11.2016 11:51
    Highlight Nein, so schade dass seine Frau tot ist :( Nimmt grad die ganze Stimmung vom Artikel :'(
    23 4 Melden
    • PuRpLE_KusH 08.11.2016 13:05
      Highlight jähnu dafür gibt's diese geile Bildstrecke am Ende
      7 3 Melden

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Was die Hexenverfolgung mit unterdrückten Trieben zu tun hat und warum das Kreuz die westliche Welt traumatisierte. Ein unbequemer Spaziergang durch die Geschichte der christlichen Sexualität.

Wir wollen mit Paulus beginnen, dem urchristlichen Missionar und ersten Theologen. Mit dem Mann, der auf dem Weg nach Damaskus, geblendet von einem gleissenden Himmelslicht, vom Pferd stürzte und fortan die Christen nicht mehr verfolgte, sondern taufte – wie es ihm die Stimme Jesu auftrug. So erzählt es uns zumindest die Apostelgeschichte.

Seine Auslegung der Bibel war über Jahrhunderte bestimmend – ja, ist es bedauerlicherweise immer noch. 

Es gibt eine Menge Theorien über Paulus' Vision, …

Artikel lesen