International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für neue Verfassung und Frieden: 2000 Regierungsanhänger demonstrieren in Caracas

07.08.17, 21:58 07.08.17, 22:29


In der venezolanischen Hauptstadt Caracas haben am Montag rund 2000 Regierungsanhänger für die neue verfassunggebende Versammlung und Frieden im Land demonstriert. Die Teilnehmer forderten ein Ende der seit vier Monaten andauernden Oppositionsproteste und der Unruhen, bei denen bisher mehr als 120 Menschen ums Leben kamen.

Die Demonstranten versammelten sich vor dem Gebäude des Kongresses, in dem die neue verfassunggebende Versammlung ihre Beratungen abhält.

Eine Gruppe von Hackern griff am Montag nach eigenen Angaben rund 40 staatliche Internetseiten an. Darunter war auch die der Wahlbehörde CNE, die das Referendum für die verfassunggebende Versammlung vor gut einer Woche organisiert hatte.

Auf der Seite bekundeten die Hacker Sympathie für den Aufstandsversuch einiger Soldaten am Wochenende auf einer Militärbasis in Valencia westlich von Caracas und zeigten einen Ausschnitt aus dem Charlie-Chaplin-Film «Der grosse Diktator».

Die Opposition lehnt die neue Versammlung ab, die offenbar erst durch Wahlfälschung möglich wurde. Nach ihrer Ansicht dient sie lediglich dazu, Maduro an der Macht zu halten. Sie werfen dem Präsidenten vor, für die wirtschaftliche Misere des ölreichen Landes verantwortlich zu sein und eine Diktatur anzustreben. (sda/reu)

Venezuela: Wie Maduro in nur sechs Tagen das Parlament kaltstellte

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 08.08.2017 08:15
    Highlight Die auf dem Bild sehen jedenfalls sehr wohlgenährt aus!
    Und sie strahlen wie Maikäfer, nach ihrem neuesten Coup mit dem Parallel-Parlament "Verfassungsrat".
    Ja, warum soll denn nicht zur Abwechslung mal eine Rote Mafia herrschen?
    Wenn sie genug Ölreichtum gescheffelt und auf sichere Geheimkonten auf den Bahamas und in der Schweiz transferiert haben, werden sie sich in ihre Villenviertel zurückziehen und wieder klassische Faschisten an die Macht lassen...
    Ach wie beelendend und niederschmetternd ist doch dieses ewige, absurde Theater!
    Aber so ist das Leben.
    Es ist hart und beinhaltet den Tod...
    2 3 Melden

Namensstreit zwischen Griechenland und Mazedonien gelöst – und alle sind unzufrieden

Der Kompromiss zur Beilegung des Namensstreits zwischen Mazedonien und Griechenland hat in beiden Ländern Kritik hervorgerufen. Mazedoniens nationalistischer Präsident Gjorge Ivanov brach aus Protest ein Treffen mit dem Ministerpräsidenten und dem Aussenminister seines Landes nach drei Minuten ab und stürmte aus dem Raum.

Ivanov habe nicht über den künftigen Staatsnamen Nord-Mazedonien sprechen wollen, erklärte die Regierung am Mittwoch in Skopje. Die Oppositionspartei VMRO-DPMNE, der der …

Artikel lesen