International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Philippinen ziehen sich aus Internationalem Strafgerichtshof zurück

14.03.18, 08:25

Gegen Staatschef Rodrigo Duterte ermittelt der ICC wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Bild: AP/AP

Die Philippinen ziehen sich aus dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) zurück, wie Staatschef Rodrigo Duterte am Mittwoch in Manila erklärte. Der ICC hatte kürzlich Ermittlungen gegen Duterte wegen möglicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingeleitet. (sda/afp)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Waedliman 14.03.2018 09:26
    Highlight Wie lange dauert es eigentlich, bis der Westen den Handel mit den Philippinen aussetzt? Niemand stört sich an den Umtrieben dieses Despoten, scheinheilig, oder nicht?
    24 7 Melden
    • Fabio74 14.03.2018 11:00
      Highlight Wen soll es denn stören? Die scheinheilige Welt macht doch mit jedem Regime Geschäfte
      12 0 Melden

Showdown für Erdogan: Warum dies die wichtigsten Wahlen in der türkischen Geschichte sind

Am Sonntag bestimmen 60 Millionen türkische Staatsbürger, wer ihr Land künftig regiert. Für die Türkei aber auch für Europa sind die Parlaments- und Präsidentenwahlen so wegweisend wie noch nie. Die 8 wichtigsten Fragen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der türkischen Republik wird gleichzeitig über den Präsidenten und das Parlament abgestimmt. Rund 56 Millionen türkische Staatsbürger sind angehalten, am Sonntag an die Wahlurnen zu strömen und ihre Stimmen abzugeben.

Auf dem ersten Zetteln können die Stimmberechtigten ihren Favoriten für das Präsidentenamt und auf dem anderen die gewünschte Partei oder Allianz für das Parlament ankreuzen. Beide Zettel werden zusammen in ein Couvert gesteckt und zwischen 7 …

Artikel lesen