International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermordete Journalistin auf Malta – 10 Personen verhaftet



JAHRESRUECKBLICK 2017 - OKTOBER - The wreckage of the car of investigative journalist Daphne Caruana Galizia lies next to a road in the town of Mosta, Malta, Monday, Oct. 16, 2017. Malta's prime minister says a car bomb has killed an investigative journalist on the island nation. Prime Minister Joseph Muscat said the bomb that killed reporter Daphne Caruana Galizia exploded Monday afternoon as she left her home in a town outside Malta's capital, Valetta. (KEYSTONE/AP Photo/Rene Rossignaud)

Das Autowrack Caruana Galizias Bild: AP

Sieben Wochen nach dem Mord an einer regierungskritischen Journalistin auf Malta sind zehn Verdächtige festgenommen worden. Acht Malteser seien am Montag in einem gemeinsamen Einsatz an verschiedenen Orten gefasst worden, sagte Maltas Premierminister Joseph Muscat.

Sie würden verdächtigt, den Anschlag mit einer Autobombe durchgeführt zu haben, sagte Muscat. Ob sie auch die Auftraggeber waren, ist unklar. Später twitterte Muscat, dass zwei weitere Verdächtige festgenommen worden seien.

Undated photo of investigative journalist Daphne Caruana Galizia. A Maltese investigative journalist, who had exposed her island nation’s links with the so-called Panama Papers, was killed on Monday when a bomb destroyed her car as she was driving near her home, Prime Minister Joseph Muscat said. Daphne Caruana Galizia, 53, had just driven away from her home in Mosta, a town outside Valletta, Malta’s capital, when the blast exploded Monday afternoon as she left her home in a town outside Malta’s capital, Valletta, when the blast occurred, sending the vehicle’s wreckage spiraling over a wall and into a field. (The Malta Independent via AP)Undated photo of investigative journalist Daphne Caruana Galizia. A Maltese investigative journalist, who had exposed her island nation’s links with the so-called Panama Papers, was killed on Monday when a bomb destroyed her car as she was driving near her home, Prime Minister Joseph Muscat said. Daphne Caruana Galizia, 53, had just driven away from her home in Mosta, a town outside Valletta, Malta’s capital, when the blast exploded Monday afternoon as she left her home in a town outside Malta’s capital, Valletta, when the blast occurred, sending the vehicle’s wreckage spiraling over a wall and into a field. (The Malta Independent via AP)Undated photo of investigative journalist Daphne Caruana Galizia. A Maltese investigative journalist, who had exposed her island nation’s links with the so-called Panama Papers, was killed on Monday when a bomb destroyed her car as she was driving near her home, Prime Minister Joseph Muscat said. Daphne Caruana Galizia, 53, had just driven away from her home in Mosta, a town outside Valletta, Malta’s capital, when the blast exploded Monday afternoon as she left her home in a town outside Malta’s capital, Valletta, when the blast occurred, sending the vehicle’s wreckage spiraling over a wall and into a field. (The Malta Independent via AP)Undated photo of investigative journalist Daphne Caruana Galizia. A Maltese investigative journalist, who had exposed her island nation’s links with the so-called Panama Papers, was killed on Monday when a bomb destroyed her car as she was driving near her home, Prime Minister Joseph Muscat said. Daphne Caruana Galizia, 53, had just driven away from her home in Mosta, a town outside Valletta, Malta’s capital, when the blast exploded Monday afternoon as she left her home in a town outside Malta’s capital, Valletta, when the blast occurred, sending the vehicle’s wreckage spiraling over a wall and into a field. (The Malta Independent via AP)

Bild: AP/The Malta Independent

Die Verdächtigen müssen nun innerhalb der nächsten 48 Stunden befragt werden. Sie seien bereits eine Zeit lang beobachtet worden, fügte Muscat hinzu. An den Ermittlungen seien das FBI, Europol und finnische Sicherheitsbehörde beteiligt gewesen.

Die Bloggerin Daphne Caruana Galizia war am 16. Oktober in der Nähe ihres Hauses auf der Mittelmeerinsel getötet worden. Der Anschlag hatte das kleine EU-Land geschockt und auch international Wellen geschlagen. Auf Malta kam es zu Protesten gegen Korruption und gegen eine Unterwanderung des politischen Systems durch Kriminelle.

Unter anderem recherchierte die Journalistin und Bloggerin zu Vorwürfen in den «Panama Papers», die sich gegen den sozialdemokratischen maltesischen Regierungschef Muscat und dessen Frau richteten. (sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 04.12.2017 14:39
    Highlight Highlight Wo beleibt der Aufschrei der EU? Ah ja, hab ich ja ganz vergessen, die haben ja auch alle Panamapapers im Gepäck.

    Wäre schön die Journalistin und deren Ermordung würde die selbe Aufmerksamkeit erhalten wie die vor kurzem geköpfte schwedische Star-Journalistin Kim Wall.

    Oder empfinde nur ich das so?
    • midval 05.12.2017 01:13
      Highlight Highlight Habe nur kurz danach gegoogelt aber das war ein anders motivierter mord wie es mir sheint. Auch furchtbar natürlich! Nur dachte du hast eventuell mehr infos über irgendwelche verstrickungen zu korrupten menschen?

Die Freude war von kurzer Dauer: Trump droht China und fordert «REAL DEAL»

US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit China trotz des jüngsten Waffenstillstands mit «grösseren Zöllen» gedroht. Er werde dann chinesische Einfuhrgüter mit den Abgaben belegen, wenn es nicht zu einem effektiven Handelsabkommen mit der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft komme, erklärte Trump am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter.

«Wir werden entweder einen ECHTEN DEAL mit China haben oder überhaupt keinen Deal,» schrieb Trump. Er gehe aber davon aus, dass letztlich …

Artikel lesen
Link to Article