International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oscar Pistorius auf dem Weg ans Gericht am Mittwoch, 6. Juli 2016.
Bild: Shiraaz Mohamed/AP/KEYSTONE

Oscar Pistorius muss zurück ins Gefängnis 

06.07.16, 10:39 06.07.16, 12:41


Der frühere südafrikanische Spitzensportler Oscar Pistorius ist nach den tödlichen Schüssen auf seine Freundin zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das zuständige Gericht verkündete das Strafmass am Mittwoch in Pretoria.

Hier erfährt Pistorius sein Urteil

Dem unterhalb der Knie amputierten Pistorius drohten mindestens 15 Jahre Haft. Richterin Masipa entschied jedoch, dass die «mildernden Umstände schwerer wiegen als die belastenden Faktoren». Damit komme ein geringeres Strafmass als die gesetzlich vorgesehenen mindestens 15 Jahre Haft in Frage, erklärte die Richterin.

Im jüngsten Verfahren, das mehrere Verhandlungstage in Anspruch nahm, traten erneut mehrere Zeugen auf. Der Vater der Getöteten, Barry Steenkamp, forderte eine harte Strafe für Pistorius. «Er soll für sein Verbrechen bezahlen.»

Kritik am Urteil

Eine Cousine von Steenkamp sagte, sie glaube, dass Pistorius in dem Prozess gelogen habe. Sie habe «nicht das Gefühl, von ihm eine Entschuldigung bekommen zu haben».

Nach der Urteilsverkündung äusserten sich über Twitter denn auch viele Personen kritisch zu dem Verdikt:

Im Jahr 2014 war Pistorius wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. In einem Berufungsprozess Ende 2015 entschieden die Richter dagegen auf Totschlag. Daher musste nun auch erneut über das Strafmass entschieden werden. Im südafrikanischen Rechtssystem wird das Strafmass nach einem Urteil gesondert bestimmt.

Pistorius hatte seine Freundin Reeva Steenkamp im Februar 2013 durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses in Pretoria erschossen. Der unterschenkelamputierte Sportler beteuerte stets, er habe seine Verlobte für einen Einbrecher gehalten und in Panik abgedrückt.

(sda/meg)

Bilder vom ersten Prozess gegen Pistorius

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Unfall auf San-Bernardino-Route

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EvilBetty 06.07.2016 13:23
    Highlight ... and the Oscar goes to... prison.
    8 1 Melden
  • Flunderchen 06.07.2016 11:27
    Highlight Lächerliche Strafe, selbst wenn er tatsächlich einen Einbrecher vermutete, so hätte er ihn einsperren können und die Polizei rufen können, anstatt einfach jemanden zu erschiessen. 10 Jahre Haft wären angemessen, 6 Jahre sind ein Witz.
    24 0 Melden
    • Calvin WatsOff 06.07.2016 12:08
      Highlight jeap... ist @Flunderchen Richter/in von Beruf ?
      3 2 Melden
  • 33EVROPA 06.07.2016 11:05
    Highlight Finally Justice!
    4 3 Melden

Wegen Grenzstreit: Slowenien verklagt Kroatien vor Europäischem Gerichtshof

Der Grenzstreit zwischen den beiden EU-Mitgliedern Slowenien und Kroatien an der nördlichen Adria ist eskaliert: Ljubljana hat am Freitag seinen Nachbarn vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg verklagt, berichtete die nationale slowenische Nachrichtenagentur STA in Ljubljana.

Zagreb verstosse gegen europäisches Recht, weil es den internationalen Schiedsspruch über die Grenzziehung in der Bucht von Piran auf der Halbinsel Istrien nicht anerkenne, wurde die Klage begründet.

Das von der EU …

Artikel lesen