International

Unglaubliche Bilder: Erdogan-Bodyguards traten auch auf wehrlose Frauen ein

18.05.17, 02:46 18.05.17, 11:53

Vor der türkischen Botschaft in Washington ereigneten sich am Dienstag wüste Szenen. Männer in Anzügen verprügelten Demonstranten und hielten auch dann nicht zurück, als diese wehrlos am Boden lagen. 

Nun bestätigt das US-Aussenministerium, dass türkisches Sicherheitspersonal in die Auseinandersetzung verwickelt war. Dabei habe es sich um einen Mix aus Erdogan-Bodyguards und Sicherheitspersonal der türkischen Botschaft gehandelt. Einige von ihnen trugen Waffen.

«Gewalt ist nie eine angemessene Antwort auf freie Meinungsäusserung», lässt das US-Aussenministerium verlauten. «Wir äussern unsere tiefsten Bedenken.» 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gastierte zu diesem Zeitpunkt bei US-Präsident Donald Trump und wurde warm empfangen. «Wir hatten eine grossartige Beziehung und werden diese nur noch besser machen», so Trump über das Treffen.

Auch vor Frauen wurde nicht Halt gemacht

Gemäss Augenzeugen protestierten rund 25 Personen vor der türkischen Botschaft. Dabei sollen sie sich unter anderem für die Rechte der Kurden eingesetzt und «Erdogan Terrorist» skandiert haben.

Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie türkisches Sicherheitspersonal auf eine Frau eintritt, die bereits am Boden liegt. «CNN» konnte nach der Auseinandersetzung mit ihr sprechen.

Sie sei zu Boden gesackt, nachdem sie von einer Wasserflasche getroffen wurde, meint die Frau. «Ich spürte, wie jemand kräftig auf meinen Rücken und auf meinen Kopf eintrat.» Sie habe nicht gedacht, dass es so gewalttätig werde. «Aber so ist halt die Türkei

Eine Frau liegt am Boden, skrupellos wird nachgetreten.  Video: streamable

Neun Personen mussten nach der blutigen Auseinandersetzung ins Spital gebracht werden. «Wir haben vor, alle Involvierten zur Rechenschaft zu ziehen», sagte der Chef der Washingtoner Polizei gestern Mittwoch an einer Pressekonferenz. Die Polizei werde die Videos analysieren, es sei jedoch noch unklar, ob einige der Angreifer diplomatische Immunität geniessen würden. Bis jetzt ist es zu zwei Festnahmen gekommen.

Die Reaktionen

Das aggressive Auftreten des türkischen Sicherheitspersonals wurde auch in den sozialen Netzwerken stark kritisiert. 

Deutlich anders wurde der Vorfall von einer staatlichen türkischen Nachrichtenagentur aufgenommen. Das Team des Präsidenten sei gezwungen gewesen, einen «unerlaubten Protest» von Unterstützern einer kurdischen Terrorgruppe zu unterbrechen. Die US-Polizei habe versagt, heisst es in einer Meldung von Mittwoch. (cma)

Das könnte dich auch interessieren

Trump spinnt – jetzt muss der Kongress handeln

Wieder platzt eine Trump-Bombe! Sind das seine 7 Schritte ins Verderben?

Trump macht den Nixon: Wird Comeys Entlassung sein Watergate?

6 Gründe, warum die Republikaner Trump (noch) nicht fallen lassen

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
105
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
105Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rubby 25.05.2017 18:24
    Highlight Wie krank sind diese typen eigentlich...egal ob frau oder mann....so darf keiner behandelt werden....man(frau) müssen nur die wutverzerrten gesichter dieser türkenmänner anschauen...das ist unterste stufe..!!...DIESE typen müssen in den türkenknast...und nicht journalisten..!!...aber diese schläger werden vermutlich noch von ihrem anführer belobigt..!!!...keine würde, keine klasse und mit sicherheit keinen style....hinterwäldler !!!....aber die sind ja noch besser als diese türken ..!!
    0 0 Melden
  • Rubby 25.05.2017 16:54
    Highlight Es ist eine absolute frechheit was sich dieser türke erdogan erlaubt..!!...was bildet sich dieser möchtegern emir eigentlich ein?....dieser ungehobelte kerl hat doch nichts in der politik zu suchen..!!...der typ hat weder anstand noch irgendwelche klasse...ich hoffe, dass diesem hinterhältigen massenmörder mal gezeigt wird wie politik wirklich geht..!!...das türkische volk sollte endlich mal aufstehen..!!...aber die sind ja auch nicht fähig und lassen sich versklaven...eine schande dieser kleine mann mit seinem zwergensyndrom..!!!
    0 0 Melden
  • Waedliman 18.05.2017 19:06
    Highlight Was soll uns an diesen Aktionen wundern? Diese Fanatiker hecheln ihrem Anführer hinterher wie Jünger ihrem Messias und trampeln dabei in blinder Wut alles nieder. Die Türkei wird ihren Untergang bald erleben und irgendwie hab ich eine gewisse Schadenfreude dabei
    4 1 Melden
  • wombsen 18.05.2017 17:03
    Highlight mich würde interessieren, wie das türkische staatsfernsehn darüber berichtet hat...?
    5 0 Melden
  • Spama Lotto 18.05.2017 15:20
    Highlight Aus dem wohlbekannten Gedicht "Schmähkritik" des begnadeten Lyrikers J. Böhmi....
    "Er ist der Mann der Mädchen schlägt,
    und dabei Gummimasken trägt."

    Das ist ja wohl jetzt endgültig bewiesen.
    Stimmen in dem Fall wohl auch die Aussagen mit den Schafen und Ziegen? :D
    14 3 Melden
  • infomann 18.05.2017 15:05
    Highlight Das einzige wo wir machen können ist nur die Türkei boykottierte und das bei Allem.Dieser Grosse Herrscher in der Türkei besteht nur eine Sprache.. Geldhahn zu und zwar ganz.Jeder wo noch Urlaub in derTürkei macht unterstützt dieses Regime.
    12 1 Melden
  • Leventis 18.05.2017 13:17
    Highlight Der Titel riecht leider etwas nach "positivem Sexismus"
    8 9 Melden
    • ThePower 18.05.2017 17:45
      Highlight Genau das ist hier das Hauptproblem..
      1 1 Melden
  • SeKu 18.05.2017 11:45
    Highlight Es ist gleich schlimm Frauen oder Männer zusammen zu schlagen.
    49 1 Melden
  • Kaviar 18.05.2017 10:38
    Highlight Gleichberechtigung auf türkisch: Frauen dürfen auch Prügel beziehen.
    59 3 Melden
  • wtf 18.05.2017 10:22
    Highlight


    Hier das Video in kompletter Länge. Zeigt auch die Vorgeschichte.

    1. Wie die PKK Anhänger auf die Zivilisten einschlagen, mit dem Megaphone.
    2. Die Polizei die 2 Gruppen trennt und die PKK Anhänger weiterhin bellen.
    3. Nach 3 Min Provokation eskaliert das Ganze.

    Wir leiden unter diesen Videos. Die Medien profitieren von diesem Bashing.



    7 50 Melden
    • Selbstdenker97 18.05.2017 11:43
      Highlight @wtf

      Ganz am Anfang sieht man wie die Menschen mit Türkei Fahnen auf die Gegenseite zugeht und die Auseinandersetzung herausfordert. Hier kann man sagen das auch die Erdogan-Gegner einer Prüglei nicht aus dem Weg gehen. Trotzdem wird es ganz klar von den Erdogan Leuten provoziert.

      Ein bisschen später sieht man dann wie die Erdogan-Anhänger zusammen mit der Security auf die Demonstranten einprügeln.

      41 4 Melden
    • Ruffy 18.05.2017 11:46
      Highlight Den Beginn zeigt es nicht, was es zeigt ist wie die Erdogan Anhänger zuerst auf die Demonstranten einschlagen. Aber nein, das sind natürlich alles ganz liebe Diktatorenzujubler :)
      40 3 Melden
    • Ruffy 18.05.2017 12:03
      Highlight P.s.

      #makeistaNbulkonstantinopelagain
      5 4 Melden
    • TJ Müller 19.05.2017 03:23
      Highlight @wtf
      Hier noch ein anderes Video, das ganz klar zeigt, dass die Angestellten von Erdogan auf sein Zeichen hin die Menge angegriffen haben. Der zweite Angestllte nickt kurz fragend und beim zweiten Mal dann bestätigend und ein paar Sekunden später gehts los.
      https://www.usnews.com/news/articles/2017-05-18/erdogan-watched-attack-on-protesters-in-dc
      4 0 Melden
  • John Smith (2) 18.05.2017 10:03
    Highlight Auf wehrlose Frauen eintreten geht natürlich gar nicht. Auch Erdogans Schergen sollten sich beim Treten auf wehrlose Männer beschränken.
    53 10 Melden
  • Richu 18.05.2017 10:00
    Highlight Nur noch einmal zur Erinnerung wie viele Türken im Ausland bei der Abstimmung im April dem Erdogan-Präsidialabstimmungs-Referendum zugestimmt haben d.h. Erdogan kann nun nach der Annahme dieses Referendums durch die türkischen Stimmbürger u.a. die Todesstrafe in der Türkei wieder einführen:
    Österreich 72%, Holland 71%, Deutschland 63%, Schweiz 38%, Russland 26%, USA 16% etc. etc. (dies sind die JA-Stimmen in % des Referendums von verschiedenen. Ländern).
    23 6 Melden
  • Wolfsblut_2 18.05.2017 09:41
    Highlight Ja, ja, Frauen sind entweder charmant oder wehrlos. Doch sie sind einfach unbewaffnet. Genau wie die Männer.
    47 4 Melden
  • Padi Engel #Kanngarnix 18.05.2017 08:59
    Highlight Protestanten die ihre freie Meinung äussern.. ganz klar die am meisten gefürchtete terrorzelle welche der türkischen Regierung bekannt ist...

    Diese Ironie, dass die dann auch noch dreist behaupten die Polizei hätte versagt.. wohl indem sie den hilflosen geholfen haben und ihre Peiniger auf Abstand gebracht haben?

    Da will man doch schon vor dem Frühstück erstmal so richtig fett abkotzen gehen -.-
    34 1 Melden
    • Genital Motors 18.05.2017 10:39
      Highlight Ja Protestanten sind viel die schlimmeren Terroristen als Katholiken ;)
      18 2 Melden
  • Pius C. Bünzli 18.05.2017 08:53
    Highlight Was soll denn ein "unerlaubter Protest" sein Herr Osmane? Versammlungsfreiheit / Freie Meinungsäusserung irgendwer ?
    34 0 Melden
  • Dogbone 18.05.2017 08:52
    Highlight "Wir äussern unsere tiefsten Bedenken"?? Ist das alles, was das offizielle Amerika zu sagen hat dazu? Die ganze Truppe, inkl. Erdowahn, gehörte doch eigentlich per sofort ausgewiesen!

    Ich frage mich grad was andere Länder, so auch die Schweiz, in so einem Fall tun würden und ob sie darauf vorbereitet sind...
    38 0 Melden
    • Typu 18.05.2017 11:17
      Highlight Wäre die schweiz sowas von nicht. Die polizei würde zusehen. Begründet würde das mit irgendwelchen deeskalations floskeln bla bla.
      14 5 Melden
  • Don Alejandro 18.05.2017 08:35
    Highlight Widerspiegelt genau das Terrorregime von Erdie. Verwunderlich ist nur, dass sich das die USA gefallen lassen.
    61 2 Melden
    • saukaibli 18.05.2017 09:26
      Highlight Naja, wenn man bedenkt wie die Amis mit der Occupy-Wallstreet-Demonstranten umgegangen ist, sollte einen das nicht wundern.
      20 4 Melden
  • saukaibli 18.05.2017 08:31
    Highlight Bei den Türken herrscht halt richtige Gleichberechtigung. Da werden nicht nur Männer verprügelt, sondern auch Frauen. Wenn Kinder da gewesen wären, wären natürlich auch die verprügelt worden, da wird nach altem türkischen Brauchtum niemand benachteiligt.
    93 4 Melden
  • acove 18.05.2017 08:25
    Highlight Das zeigt doch, wie Erdogan und seine Schlägertruppe die Frauen achten. Null Respekt, heißt aber auch, dass jegliche Achtung und jeglicher Respekt gegenüber dem Despoten völlig daneben sind und diesem Typ nur noch mit Verachtung begegnet werden kann. Dass Erdogan sich so in die Tiefen des Anstandes begibt und auch noch Anhänger generieren kann, zeigt eindeutig, wie tief die Türkei gefallen ist.
    40 2 Melden
  • RacKu 18.05.2017 08:21
    Highlight Blabla. Gehe mal davon aus dass zwei PRO Demonstranten verhaftet wurden nicht aber einer aus der Sultan-Crew?
    33 2 Melden
  • Ruffy 18.05.2017 08:10
    Highlight Alle in einen knast mit Schwerverbrechern stecken und sie sich dann nach der seife bücken lassen...

    #makeistambulkonstantinopelagain
    18 8 Melden
    • Mikki 18.05.2017 09:04
      Highlight Keine angst ruffy die bekommen alle was sie verdienen. Früher oder später...
      7 2 Melden
    • wtf 18.05.2017 09:51
      Highlight Istambul? wo ist das den?

      ISTANBUL ;)

      #makehagiasophiaamosqueagain
      4 17 Melden
    • Gummibär 18.05.2017 12:12
      Highlight Lygos, Byzantion, Augusta Antonina, Alma Roma, Constantinopolis, Qusṭanṭīniyya, εἰς τὰν πόλιν, Miklagarðr, Kayser-i Zemin, Astanbul, Istambul, Stambul, Stamboul, Islambol, şehir-i azima, Bāb-i ʿĀlī , Carigrad, Stamboll, Estambul, erst seit 1923 generell Istanbul.
      etwa wie Züri, Zürich, Zurich,Turitg, Zurigo, Cjurikh, Sūlíshì , immer die gleiche Kleinstadt.
      4 3 Melden
    • Ursus ZH 18.05.2017 12:33
      Highlight wtf:
      wo ist das den? Wir wissen nicht wo das "den" ist. Wahrscheinlich verlorengegangen. Oder hat jemand das "den" gefunden?
      7 0 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 14:17
      Highlight #makehagiasophiaachurchagain
      1 1 Melden
    • wtf 18.05.2017 18:46
      Highlight #makeeuropeafricaasiaottomanempireagain

      Und so weiter...
      Träumen ist noch gratis :)
      0 2 Melden
  • Stichelei 18.05.2017 08:09
    Highlight Nun zeigt also Erdogans Regime auch schon international, öffentlich und ohne Skrupel, dass jede kleinste Krtitik an ihrem Sultan gnadenlos niedergeknüppelt wird. Wer mit so einem Staat mehr als nur die allernotwendigsten Beziehungen unterhält, dem ist nicht mehr zu helfen.
    110 2 Melden
  • sanmiguel 18.05.2017 08:02
    Highlight Sie sorry aber äh... Eine Frau die am Boden liegt, nicht zu treten, nur weil sie eine Frau ist, könnte einem 2017 auch als Sexismus vorgeworfen werden...
    88 59 Melden
    • HAL9000 18.05.2017 08:37
      Highlight True story...
      23 11 Melden
    • robben 18.05.2017 09:15
      Highlight schliifts?
      17 11 Melden
  • atomschlaf 18.05.2017 07:46
    Highlight Was soll dieser Titel?
    Was macht es für einen Unterschied ob wehrlose Frauen oder Männer getreten werden?
    Gleichberechtigung und so?
    Ist beides gleich daneben im Fall!
    120 10 Melden
    • äti 18.05.2017 08:53
      Highlight .. schon, aber das eine ist noch viel danebener!
      9 21 Melden
    • atomschlaf 18.05.2017 09:54
      Highlight wo siehst Du den Unterschied, äti?
      17 3 Melden
    • opwulf 18.05.2017 10:33
      Highlight Atomschlaf: Die Gewichtsklasse! Denke an einen Kampf zwischen einem 1.65 M Mann der Federgewichtsklasse welcher 60 kg wiegt mit einem Mike Tyson in seinen besten Jahren (ich überspitze hier natürlich ein klein wenig, aber du verstehst meinen Punkt)! Klar spielen noch alte Muster mit - aber ich finde es immer krasser wenn jemand von viel grösserer oder stärkerer Statur auf Jemanden los geht der auf körperliche Kraft bezogen, klar unterlegen ist! Das Gleiche gilt übrigens auch für ältere Leute (70+) wenn sie von jungen Leuten angegriffen würden (egal ob Mann oder Frau)!
      11 3 Melden
    • äti 18.05.2017 11:15
      Highlight Körper ist nicht gleich Körper. Oder wäre es ein Kind, wäre das für dich auch kein Unterschied?
      5 2 Melden
    • atomschlaf 18.05.2017 11:38
      Highlight @opwulf: Einverstanden, aber wenn jemand erst mal wehrlos am Boden liegt (wie im Artikel beschrieben), dann spielt die Gewichtsklasse kaum mehr eine Rolle.
      18 3 Melden
  • Energize 18.05.2017 07:45
    Highlight Ich frage mich, warum beispielsweise eine NZZ hierzu nichts berichtet. Oder hab ich das übersehen?
    34 11 Melden
    • murphyslaw 18.05.2017 08:35
      Highlight Weil es die NZZ ist ;)
      9 15 Melden
    • Hansdamp_f 18.05.2017 08:50
      Highlight https://www.nzz.ch/international/aufgefallen-pruegeln-im-dienste-des-praesidenten-ld.1294371

      Ja, übersehen. Und nein, @murphyslaw
      21 0 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 09:11
      Highlight Weil die NZZ "berichtet" und nicht "unterhält".
      20 2 Melden
    • acove 18.05.2017 09:29
      Highlight die NZZ? Ist doch das Blatt der angeblich Reichen und Besseren, oder anders gesagt der Ja-Sager, der Hohle-Hand Macher, der Augen-Verschliesser und der Bücklinge der Nation
      8 27 Melden
    • meerblau 18.05.2017 09:39
      Highlight https://www.nzz.ch/international/aufgefallen-pruegeln-im-dienste-des-praesidenten-ld.1294371

      Doch doch, einen ziemlich spannenden Kommentar wurde dazu aufgeschaltet. :)
      11 0 Melden
    • Hansdamp_f 18.05.2017 09:59
      Highlight @acove

      Nicht wirklich. Die NZZ ist liberal, das ist alles. Du solltest Deine kurzsichtige Brille ablegen.
      Die NZZ ist in der (Deutsch-)Schweiz noch immer qualitativ der mit Abstand beste Journalismus.
      26 6 Melden
    • wtf 18.05.2017 10:01
      Highlight Weil es be ider NZZ nicht um Populismus geht ;) Weil die Welt andere Probleme hat wie ein paar Schläger. Ich fühle mich hier auf ner Facebookseite mit "Best fights 2017".

      #Halloniveau
      4 13 Melden
    • Selbstdenker97 18.05.2017 11:50
      1 5 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 12:02
      Highlight @ acove: gehörst zu den Abgehängten und Globalisierungsverlierern? Hier ein Mimimimi für dich
      3 3 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 14:14
      Highlight Infosperber ist ein fremdfinanziertes Aluhutportal. Aber gut um ab und zu etwas zu lachen zu haben.
      4 3 Melden
    • Hansdamp_f 18.05.2017 16:49
      Highlight @Wehrli

      Könntest kaum ferner von der Realität sein. Infosperber ist seriöser, unabhängiger Journalismus. Dahinter steht die gemeinnützige «Schweizerische Stiftung zur Förderung unabhängiger Information» SSUI. Finanziert zu 90 Prozent durch Spenden.

      http://www.infosperber.ch/Uber-uns
      2 1 Melden
    • Selbstdenker97 18.05.2017 16:57
      Highlight Wehrli
      Das mit dem Fremdfinanziert trifft wohl eher auf die NZZ zu aber sagen sie mal woher haben sie Ihre Informationen?
      Oder machen sie jetzt einen auf Trump?
      2 2 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 18:46
      Highlight Die Chemtrails müssen mein Hirn getrübt haben. Infosperber ist ein Querulantenportal mit ... uhuhuhhhhh ... geheimen Fakten.
      1 5 Melden
    • Selbstdenker97 19.05.2017 10:47
      Highlight Wehrli sie disqualifizieren sich grad selber :)

      Sie haben keine Argumente und ziehen die Diskusion deshalb ins lächerliche sehr traurig was Sie hier probieren.

      Wüsste übrigens wirklich nicht was an Infosperber fremdfinanziert sein sollte da jeder an Infosperber spenden kann.
      1 1 Melden
    • Selbstdenker97 19.05.2017 11:23
      Highlight Und an alle die geblitzt haben prüft doch mal die Behauptungen die im Artikel gemacht werden bevor Ihr hier aus Prinzip einen auf Zeus macht.
      1 1 Melden
  • Jaing 18.05.2017 07:36
    Highlight Ich erinnere an 1993: Aus der türkischen Botschaft in Bern wird auf Demonstranten geschossen, ein Kurde wird getötet. Die Schweiz tut zunächst herzlich wenig, den Vorfall zu klären. Das Verhalten der Türken ist also altbekannt.
    51 1 Melden
    • wtf 18.05.2017 09:57
      Highlight Ich erinnere an die letzten paar Jahre in Basel:
      Molotow Cocktail Angriffe auf:
      - 2 Türkische Kaffees
      - 1 Moschee

      Randalierung, Verwüstüng Angriffe:
      - 2 Moscheen
      - Stände mit türkische Flagge, welche Spenden sammeln.
      - Angriffe auf anderst gesinnte Frauen auf der Strasse

      Verübt durch vermummte biji bijis ;)
      Wurde jemals drüber berichtet?
      Nein ;)
      5 31 Melden
    • wtf 18.05.2017 10:02
      Highlight http://www.blick.ch/news/schweiz/bundesanwaltschaft-hat-strafverfahren-eroeffnet-pkk-terrorlager-in-der-schweiz-id68415.html

      Zuerst sollte man die Terroristen hier zu Lande einsperren.
      Und die PKK Organisationen überprüfen und die Rekrutierung der Jugendlichen für die PKK stoppen ;)
      3 22 Melden
    • wtf 18.05.2017 10:27
      Highlight Was gibt es da zu disliken? Seit ihr Befürworter von Gewalt? ;)
      4 21 Melden
    • Wehrli 18.05.2017 12:34
      Highlight Ja, wtf, wir lieben Gewalt. Am besten am Sack von Ziegenerdi
      16 2 Melden
    • Selbstdenker97 18.05.2017 18:09
      Highlight WTF ich finde die Blitzer auch blöde verstehe ehrlich gesagt Menschen sowieso nicht die einfach aus Prinzip Blitzen obwohl du in diesen Aussagen hier recht hast.

      Aber ich gebe dir eine Antwort auf die Frage bezüglich Gewalt.

      Weisst du wenn ein Kind einem anderen Kind ständig das Essen klaut und es verprügelt und das Opfer sich ein mal wehrt und das Täterkind oder dessen Kumpels die mitmachen verprügelt, dann kann man für diese Gewalt halt ein gewisses verständniss aufbringen.
      Für das Täterkind haben die meisten aber kein Verständniss so einfach ist das.
      5 2 Melden
  • JackMac 18.05.2017 07:31
    Highlight Die Jungs sind nur die Vorstufe der "GeSiPo", der geheimen Erdi Sicherheitspolizei.
    Fehlen noch die langen schwarzen Ledermäntel und eine Armbinde.
    34 3 Melden
  • banda69 18.05.2017 07:18
    Highlight Das ist ein beispiellose Blosstellung von Trump und seinen Sicherheitskräften.

    Erdogan zeigt: Ich verschaffe mir Respekt. Überall. Sogar in Trumps Wohnzimmer. Und Trump lässt das kommentarlos zu. No Tweet. No balls.







    86 4 Melden
  • ev0lution 18.05.2017 07:16
    Highlight Trump lässt es zu, dass die Demokratie im eigenen Land von Ausländischen Faschisten mit den Füssen getreten wird und dieses A.... ist Präsident!?

    Das ist enenso ein Idiotischer und skrupelloser Faschist und mehr nicht!
    85 1 Melden
  • Majoras Maske 18.05.2017 07:14
    Highlight Für Erdogans Verhältnisse war das doch recht zivilisiert.

    Die Demonstrantinnen am Tag der Frau hat er ja mit dem Wasserwerfer weggespült und aus seinen Gefängnissen gibt es absolut genügend Berichte über Folter, so dass man nicht von Einzelfällen ausgehen kann. Und von den zerstörten Siedlungen in Kurdistan wollen wir gar nicht erst anfangen.
    47 1 Melden
    • atomschlaf 18.05.2017 08:27
      Highlight War ja auch nicht bei Erdogan zuhause. Auswärts benehmen sich die Leute oft anständiger...
      21 3 Melden
  • thompson 18.05.2017 07:13
    Highlight Die Demonstranten waren doch eh alles NGOs Angestellte.
    Um diese Zeit arbeitet Frau und Mann
    6 98 Melden
    • Lord_Mort 18.05.2017 08:18
      Highlight Es gibt auch Leute, die sich Zeit nehmen ihre Anliegen offen kund zu tun. Man muss nicht arbeitslos sein, um sich politisch zu engagieren. Interesse an Politik und den Mitmenschen im Heimatland reichen schon. Mit ein wenig Phantasie wären sie sicher auch auf diese Idee gekommen.
      68 2 Melden
    • Firefly 18.05.2017 09:18
      Highlight Für seine Rechte einzustehen ist Arbeit, eine der wichtigeren, wertvollen und hoffentlich nachhaltigeren Arbeiten. Sie verstehen nicht viel vom Liberalismus, nicht wahr?
      23 0 Melden
    • thompson 18.05.2017 10:28
      Highlight Ja dann... sagt das einem amerikanischen Chef in der Privatindustrie, dass ihr für irgend ein Land, das er eh nicht kennt, frei haben müsst...
      Und was bringt es vor eine Botschaft zu stehen? Nichts und wieder Nichts.. Lieber vor Ort sein und Kämpfen. Prediger in der Wüste gibt es zu viele

      0 19 Melden
  • Sheez Gagoo 18.05.2017 07:10
    Highlight Der IS- unterstützende Erdogan und seine terroristische Brut darf nicht einen Fuss auf demokratischen Boden setzen. Ich bin sicher nicht für Trump, aber wie kann er es zulassen, dass ein islamistischer Terrorist wie er beim Leader der freien Welt prügelt? Schande über beide!
    45 2 Melden
  • Genital Motors 18.05.2017 06:54
    Highlight Alles wie damals aufm Pausenplatz. ;-)
    19 117 Melden
    • ev0lution 18.05.2017 07:30
      Highlight Hattet ihr skruppellose Schläger
      und Faschisten im Pausenhof die die Demokratie mit Füssen tretten?

      Das ist verharmlosung oder haben Sie bis heute nicht begriffen was da abläuft!?
      63 3 Melden
    • Firefly 18.05.2017 07:40
      Highlight Ja, Kinder an die (der) Macht und so, meinst du?
      6 1 Melden
    • Der Rückbauer 18.05.2017 08:14
      Highlight Motors: Ich glaube, Du verkennst den Ernst der Situation. Was heisst "wie damals"? Könnte es sein, dass Du heute noch auf dem Pausenplatz lebst? Genital Motors stehen dort hoch im Kurs. -
      Ich hoffe schon, dass die Schläger von der Erdogang in den USA angeklagt und verurteilt werden. Die haben ja nicht Erdogan vor Schlägern geschützt, sondern sie haben auf Leute, die gegen Erdogan demonstriert haben, eingeschlagen. Dafür darf es keine politische Immunität gegen, aber vielleicht gibt es eine wirtschaftlich-persönliche. Erdogan, Putin, Trump....
      25 1 Melden
    • Genital Motors 18.05.2017 08:43
      Highlight Nein ich meinte es eher wie Firefly. kindlich Probleme ausfechten. und ja ich sehe was abläuft, sehe dies aber als Amerikanisch-Türkisches Problem. Die sollen das regeln oder nicht regeln.
      @Rückbauer
      danke für den Seitenhieb. Genital Motors hat nichts mit schwanz gesteuert oder angetrieben zu tun. kommt eher von der Firma GM und wurde abgeändert. nein lebe nicht auf dem Pausenplatz. ich hoffe auch, dass die Übeltäter (Beides seiten) bestraft werden. und wenn nicht, ändert das für die Schweiz genau rein gar nichts. kommt mal vom hohen Ross runter und hört auf, auf andere zu zeigen. chillts.
      3 20 Melden
    • SemperFi 18.05.2017 09:04
      Highlight Also wir haben uns damals nur unter gleich Starken geprügelt und Mädchen waren tabu.
      10 2 Melden
    • Genital Motors 18.05.2017 09:56
      Highlight Das ist sexistisch ;)
      6 6 Melden
    • SemperFi 18.05.2017 10:13
      Highlight Ja natürlich, aber das hat damals niemanden interessiert 😂
      7 0 Melden
  • pamayer 18.05.2017 06:49
    Highlight Erdogan hat eine schlagkräftige Truppe.
    Arme Türkei, gute Nacht.

    Die Schweiz wie ganz Europa muss damit rechnen, dass es bei uns auch Prügel von Erdogans Mannen geben wird. Die sind sowas von skrupellos.
    137 6 Melden
    • Firefly 18.05.2017 07:41
      Highlight Wenns das gibt, sofort aussschaffen, da vergesse ich sogar meine Distanz zur SVP
      40 3 Melden
  • rodolofo 18.05.2017 06:38
    Highlight Den Ober-Terroristenjäger Erdogan einen Terroristen zu schimpfen ist allerdings sehr provokativ und äusserst problematisch!
    Wo kämen wir denn da hin?
    Am Ende kommen wir noch auf die Idee, dass auch der gegenwärtige Möchtegern-Präsident der USA, Donald Trump, der ja ein grosser Fan von "Ziegen-Erdi" zu sein scheint, ebenfalls ... ich wage es fast nicht auszusprechen ... ein ... TERRORIST ist!
    Überall nur noch Terroristen...
    Aber die raffiniertesten Terroristen von allen ist der Massentourist!
    Kuoni ist in Wahrheit eine Terror-Organisation, die Paradiese in Ballermann-Zentren verwandelt!
    41 92 Melden
    • frankyfourfingers 18.05.2017 07:41
      Highlight meinst du den terroristenjäger, der durch seinen geheimdienst terroristen mit waffen versorgt? oder der, der den terroristen das öl abkauft?
      36 1 Melden
    • rodolofo 18.05.2017 08:15
      Highlight Ja, genau den meine ich.
      9 4 Melden
    • Der Rückbauer 18.05.2017 08:17
      Highlight rodolofo: Ich habe verstanden, Du kriegst ein Herzchen. Dein Sarkasmus ist wunderbar beissend.
      18 3 Melden
    • Moti_03 18.05.2017 08:50
      Highlight @rückenbauer, wenn man seine Kommentare und Einstellung kennt, ist dies wieder einmal null am Thema und total wirr. Dieser Mensch macht mir sorgen, glaube er braucht Kollegen um Gesellschaft zu haben.
      4 8 Melden
    • frankyfourfingers 18.05.2017 10:39
      Highlight verdammt, war wohl noch zu früh :)
      2 1 Melden
    • rodolofo 18.05.2017 13:24
      Highlight @ Moti_03
      Er heisst Rückbauer!
      Rücken kann man nicht bauen, vor allem nicht solche mit Rückgrat.
      3 2 Melden
  • User01 18.05.2017 06:31
    Highlight Eins muss man den Schlägern/Body"guards" lassen: Mumm haben sie. Ich würde mich in den USA in der Nähe von Law Enforcement hüten, derart auszuticken. Zu gross wäre meine Angst, von 36 Warnschüssen niedergestreckt zu werden...
    98 19 Melden
    • pamayer 18.05.2017 06:46
      Highlight Sie haben nichts zu befürchten, sie sind nicht schwarz.
      174 11 Melden
    • HansDampf_CH 18.05.2017 06:49
      Highlight Die schliessen ja nur auf schwarze
      86 10 Melden
    • Dan Rifter 18.05.2017 06:56
      Highlight Mein erster Gedanke war: Was, wenn die Schläger Schwarze gewesen wären.
      64 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 18.05.2017 06:20
    Highlight Wenn Trump auch nur ein Quäntchen Respekt vor dem first amendment hat muss er den türkischen Botschafter einbestellen oder gar ausweisen. Stattdessen wurde der Vorfall lediglich vom State Department verurteilt, kein Wort aus dem White House. "America First" gilt wohl nicht wenn die Meinungsfreiheit und Sicherheit armenischstämmiger Amerikaner gegenüber der Beziehung zu einem Diktator abgewogen wird.
    172 4 Melden
  • Ursus ZH 18.05.2017 04:52
    Highlight Diese zwei Staaten haben soviel gemeinsam. Behinderung der freien Meinungsäusserung, brutale, dreinschlagende Cops und Sicherheitsbeamte, niederträchtiger und menschenverachtender Umgang mit Minderheiten, und zwei geisteskranke Idioten an der Spitze.
    264 15 Melden
    • Firefly 18.05.2017 07:39
      Highlight Erdogan sollte auf der Stelle nach Hause geschickt werden und als Persona non grata erklärt werde. Soll er in seinem Palast verrotten
      26 0 Melden
    • Steampunk 18.05.2017 09:06
      Highlight Naja, die USA hat eigentlich mehrheitlich eine sehr gute Polizei. Bei 1.2 Millionen Polizisten passiert verhältnissmässig sehr wenig
      5 1 Melden

Erdogan gegen Trump: Türkei ruft zu Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas auf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas aufgerufen. Er tat dies am Mittwoch zur Eröffnung eines Gipfels der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Istanbul.

Die islamischen Staaten würden niemals «die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt» aufgeben.

Erdogan verurteilte Israel erneut als «Terror- und Besatzungsstaat». In seiner Rede zur Eröffnung des Sondergipfels der …

Artikel lesen