Interview

Guz und Roger tanzen ihr neues Album für euch – ein bisschen weiter unten im Artikel in voller Pracht zu bestaunen.

Die neue Single der Aeronauten ist da! «Ottos kleine Hardcore Band fickt noch immer das System» – und zwar exklusiv auf watson

22.09.15, 11:43 22.09.15, 22:05
Lina Selmani, Mathieu Gilliand

Schaffhausen's Finest melden sich zurück: Die Aeronauten werfen Ende Oktober ihr neues Album «Heinz» auf den Markt. Heinz hat nicht nur der Platte seinen Namen geliehen, er ziert sie auch. Eine Stadtlegende ist das, der Heinz! Schaffhauser wissen das selbstverständlich, – und alle anderen jetzt auch.

Und bis «Heinz» draussen ist, ...

«Heinz» erscheint am 23. Oktober auf Rookie Records
via aeronauten.ch

... hören wir uns die aktuelle Single «Ottos kleine Hardcore Band» an – ganz exklusiv und vor allen anderen. Vorhang auf und viel Spass:

Und hier folgt unter anderem der versprochene Tanz: Guz und Roger im Hut-Interview

Video: watson.ch

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SanchoPanza 22.09.2015 22:56
    Highlight hach, super! Danke Guz & Band!
    1 1 Melden
  • Begra 22.09.2015 14:48
    Highlight den kult-award für diese clips:-) immer noch die coolsten jungs


    4 0 Melden
  • Papa Swappa 22.09.2015 13:21
    Highlight unbedingt kaufen! und alle früheren alben gleich mit!
    6 1 Melden
    • Lepra Alméra 22.09.2015 22:22
      Highlight Ja, wann kommt die 1:72 Neupressung?
      3 0 Melden

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

«Cosplayer sind hoffnungslose Träumer, die keine Freunde haben und sich darum in ihre Fantasiewelt flüchten» –  so das Vorurteil. Die Realität sieht anders aus.

An der Wand gegenüber dem Eingang lagern Rüstungsteile so gross, dass der Blick einen Moment fasziniert darauf haften bleibt. Daneben stehen ein Kleiderständer, ein Holzschrank und ein einfaches Regal, vollgestopft mit Sprühklebern, Styroporkugeln, Farbflaschen und Stoffbündeln. Diverse Schubladen und Kisten enthalten Kleinteile, bei denen man nur erahnen kann, wofür sie gut sind. Die einzigen zwei Fenster sind mit unzähligen vollgestopften Kisten verbarrikadiert. Ein Schlaraffenland …

Artikel lesen