Irak

IS-Vormarsch

Neue Regierung im Irak vereidigt

09.09.14, 07:58 09.09.14, 11:39

Haider al-Abadi vor seiner Vereidigung im irakischen Parlament.  Bild: POOL/REUTERS

Inmitten der Kämpfe gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist im Irak eine neue Regierung vereidigt worden. Die Mitglieder des neuen Kabinetts von Ministerpräsident Haider al-Abadi hätten im Parlament ihren Amtseid abgelegt, berichtete al-Sumaria News.

Haider al-Abadi tritt die Nachfolge seines Parteikollegen Nuri al-Maliki an. Dieser wurde zum neuen Vize-Präsidenten des Irak ernannt. al-Maliki war für seinen zunehmend autokratischen Regierungsstil in die Kritik geraten und hatte schliesslich zugunsten al-Abadis auf eine weitere Amtszeit verzichtet. Dem Vormarsch der IS-Miliz Mitte Juni hatte al-Maliki nichts entgegensetzen können.

John Kerry bezeichnete die neu formierte Regierung als «Meilenstein» im Kampf gegen das Auseinanderbrechen des irakischen Staates.

Al-Abadi bezeichnete nun in seiner Antrittsrede den Kampf gegen die IS-Extremisten im Land als wichtigste Aufgabe. Weiterhin müsse die Sicherheit aller Flüchtlinge im Land gewährt werden. (wst/sda/dpa/afp/Reuters)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Obama-Regierung bittet TV-Sender, keine alten Propaganda-Bilder des IS mehr zu zeigen

Die US-Regierung ist frustriert, dass die Berichterstattung über den Krieg gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) nicht die Verhältnisse am Boden widerspiegelt, berichtet das Nachrichtenmagazin Politico. Mitarbeiter aus dem Aussen- und Verteidigungsministerium haben demnach mehrere TV-Sender kontaktiert und sie gebeten, keine alten IS-Videos mehr zu verwenden.

«Wir ermahnen die Sender, keine Videos von IS-Konvois zu zeigen, die schwerbewaffnet am helllichten Tag herumfahren, als ob …

Artikel lesen