Irak
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehrere Bomben in Iraks Hauptstadt

Mindestens 20 Tote bei Anschlägen auf Schiiten in Bagdad

18.09.14, 21:38 19.09.14, 03:41

Bei einem Anschlag auf Schiiten sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 20 Menschen getötet worden. Mehr als 50 weitere seien verletzt worden, als am Donnerstag mehrere Bomben und Granaten explodierten, teilten Behördenvertreter mit.

Die Anschläge ereigneten sich in den mehrheitlich schiitischen Stadtteilen Kadhimijah und Tobtschi. Zu den Anschlägen bekannte sich zunächst niemand.

Die Angriffe trugen jedoch die Handschrift sunnitischer Extremisten wie der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS), die regelmässig Anschläge auf Schiiten verüben, die sie als Ungläubige betrachten.

In Kadhimijah sprengte sich zunächst ein Selbstmordattentäter in die Luft, bevor mehrere Geschosse einschlugen. In Tobtschi explodierte nach Angaben der Sicherheitskräfte eine Autobombe. Die beiden Viertel liegen im Norden von Bagdad und werden vorwiegend von Schiiten bewohnt. (trs/sda/afp)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ISIS-Konflikt

Russische Kampfjets im Irak eingetroffen

Über dem Irak kreisen US-amerikanische und iranische Drohnen – und demnächst wohl auch russische Kampfjets. Die Regierung in Bagdad soll Militärtechnik für rund 365 Millionen Euro eingekauft haben.

Fünf russische Kampfjets sind laut Medienberichten im Irak angekommen. Die Regierung in Bagdad hat die Flugzeuge gekauft, um gegen die Dschihadistengruppe «Islamischer Staat im Irak und in Syrien» (ISIS) vorzugehen. Weitere Jets seien bereits auf dem Weg, heisst es bei der britischen BBC. 

Es gibt widersprüchliche Aussagen dazu, ob es sich um Kampfflugzeuge des Typs Suchoi Su-25 oder Su-30 handelt. Die irakische Regierung zahlt laut der BBC rund 365 Millionen Euro für die russische …

Artikel lesen