Irak

Blitzoffensive

Dschihadisten im Irak wollen auf Bagdad vorrücken

12.06.14, 06:34

Die Dschihadisten im Irak wollen nach ihrer Blitzoffensive im Norden des Landes nun auch auf die Hauptstadt Bagdad vorrücken. Dies teilte das auf Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen SITE am Mittwoch mit. Demnach kündigte ein Sprecher der Dschihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (Isil) an, dass es bald auch Kämpfe im Südwesten des Landes geben werde. 

«Noch tobt die Schlacht nicht, aber sie wird in Bagdad und Kerbela toben», sagte der Isil-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani den Angaben zufolge in einer Audiobotschaft, die über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet wurde. (rey/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Extremisten-Vormarsch im Irak

Neue Kämpfe um wichtige Ölraffinerie – ISIS zerstört Moscheen – Hinrichtungen in kurdischem Dorf

Die irakische Armee hat einen Angriff der sunnitischen Terrorgruppe ISIS auf die strategisch wichtige Ölraffinerie in dem Ort Baidschi abgewehrt. Bei stundenlangen Schusswechseln kamen zwölf ISIS-Kämpfer ums Leben. Dies hiess es am Samstag aus irakischen Sicherheitskreisen. Zu Opfern auf Seiten des Militärs gab es keine Angaben. 

ISIS-Milizen attackieren den Ort Baidschi rund 200 Kilometer nördlich von Bagdad seit Mitte Juni immer wieder. Dort liegen eine der wichtigsten Ölraffinerien …

Artikel lesen