Irak
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Irak

Sunniten im Irak nominieren Dschaburi als Präsidenten des Parlaments

13.07.14, 04:25

Im Irak haben sich die sunnitischen Parteien auf einen Kandidaten für das Amt des Parlamentspräsidenten verständigt und damit einen wichtigen Schritt zur Regierungsbildung getan. Der gemässigte Islamist Salim al-Dschaburi sei nominiert worden, teilte ein führender Abgeordneter der Patriotischen Allianz in der Nacht zu Sonntag mit. In der Allianz sind die grössten sunnitischen Gruppen vereint. 

Die Ernennung des Parlamentspräsidenten bei der für Sonntag geplanten Sitzung der Abgeordneten wäre der erste Schritt hin zur Bildung einer neuen Regierung mehr als drei Monate nach der Wahl. Im Irak wird das Amt des Parlamentspräsidenten traditionell von einem Sunniten besetzt. Staatspräsident ist ein Kurde, Ministerpräsident ein Schiit. (trs/sda/reu)



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schockierende Preisliste

So viel kostet ein 9-jähriges Mädchen auf dem Sklavenmarkt der Terrormiliz IS

Der Islamische Staat macht kein Geheimnis daraus, welches Schicksal er den jesidischen und christlichen Frauen zugedacht hat, die in seine Gewalt geraten: Entweder bekehren sie sich zum Islam und enden dann allenfalls als Braut eines IS-Kämpfers, oder sie werden als Sexsklavin benutzt und verkauft. 

Je jünger eine Frau ist, desto höher ist der Preis, der für sie verlangt wird. Das zeigt ein internes Dokument des IS, das die irakische Website Iraqinews.com nun …

Artikel lesen