Islam

Ein Fest in Bildern

Muslime rund um den Globus feiern das Ende des Ramadans – vielen ist nicht zum Lachen zumute

Das Fest des Fastenbrechens nach dem Ramadan wird in der islamischen Welt mit Geschenken, Süssigkeiten, Festmahlen, Familienbesuchen und Kurzurlauben gefeiert – in vielen muslimischen Ländern gibt es nichts davon. 

28.07.14, 22:47 26.08.14, 12:22

Mit einem dreitägigen Fest, dem Eid al-Fitr, schliessen in diesen Tagen die rund 1,4 Milliarden Muslime in aller Welt die Fastenzeit ab. In vielen Ländern wird das Fest von Konflikten und Krisen überschattet.

Indonesien

Neue Kleider und Geschenke: Für die Kinder ist Eid al-Fitr wie Weihnachten.  Bild: Getty Images AsiaPac

Afghanistan

Nach einem Monat fasten werden nun ausgiebig Süssigkeiten gereicht. Bild: HEDAYATULLAH AMID/EPA/KEYSTONE

Ägypten

Sie enthalten viel Zucker – Energie nach dem Verzicht.  Bild: MOHAMED ABD EL GHANY/REUTERS

Pakistan

Die Mädchen schmücken sich gegenseitig mit Henna. Bild: SHAHZAIB AKBER/EPA/KEYSTONE

Somalia

Für Kinder sind Spielzeuge bereit. Bild: FEISAL OMAR/REUTERS

Jemen

Für alle gibt es neue Kleider. Bild: Hani Mohammed/AP/KEYSTONE

Palästina

In der zerbombten Stadt Gaza ist niemandem zum Feiern zumute. Bild: Eyad Baba/AP/KEYSTONE

Die Palästinenser trauern um ihre getöteten Angehörigen. Bei der israelischen Militäroffensive kamen bis anhin 1000 Palästinenser um.  Bild: SUHAIB SALEM/REUTERS

Die Spielplätze sind heruntergekommen. Bild: AFP

Syrien

Auch im Kriegsgebiet Syrien sind die Festivitäten gedämpft. Hier ein verlassener Vergnügungspark. Bild: NOUR KELZE/REUTERS

In den Strassen gibt es Süssigkeiten – und Waffen.  Bild: NOUR KELZE/REUTERS

Israel

In Jerusalem wurden die Eid al-Fitr-Gebete abgehalten. Bild: Mahmoud Illean/AP/KEYSTONE

Danach protestierten 10'000 gegen die Militäraktionen Israels. Bild: MAHFOUZ ABU TURK/EPA/KEYSTONE

(rar)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausgerechnet er: US-Präsident Trump ruft zu Ruhe und Mässigung in Nahost auf

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Unruhen in Nahost nach seiner Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels zu «Ruhe und Mässigung» aufgerufen. Er strebe eine dauerhafte Friedensvereinbarung in der Region an.

«Der Präsident hat Ruhe und Mässigung gefordert, und wir hoffen, dass die Stimmen der Toleranz die des Hasses übertönen», sagte Trumps Sprecher Raj Shah zu Journalisten an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Trump am Freitagabend (Ortszeit) zu einer …

Artikel lesen