Islamischer Staat (IS)
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A computer screenshot shows the U.S. Central Command Twitter feed after it was apparently hacked by people claiming to be Islamic State sympathizers January 12, 2015. The hackers published apparent intelligence material and what they said were names and addresses of military personnel.   REUTERS/Staff (UNITED STATES - Tags: MILITARY CRIME LAW POLITICS)

Bild: Reuters

Warnungen an amerikanische Soldaten 

IS-Anhänger hacken die Twitter- und YouTube-Accounts von US-Militäreinheit

Das US-Militär ist Opfer eines Hacker-Angriffs einer pro-islamistischen Gruppe geworden. Der Twitter-Account des Central Command zeigte am Montag vorübergehend das Bild eines vermummten Dschihadisten und den Schriftzug «i love you isis». Isis ist eine andere Bezeichnung für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS)

Zudem wurden Namenslisten von US-Generälen mit der Warnung «seht euch vor», Bilder sowie Kartenmaterial zu China und Nordkorea veröffentlicht. Auch auf der YouTube-Seite des Central Command waren kurzzeitig zwei IS-Videos zu sehen. Beide Konten wurden später gesperrt. 

Der erste Tweet

«AMERICAN SOLDIERS, WE ARE COMING, WATCH YOUR BACK. ISIS.»

«Amerikanische Soldaten, wir kommen, nehmt euch in Acht. ISIS.»

In mehreren Kurzbotschaften wird unter anderem im Namen Gottes die «Fortsetzung des Cyber-Dschihads durch das Cyber-Kalifat» ausgerufen. In US-Militärkreisen hiess es, die über Twitter verbreiteten Bilder schienen nicht vertraulich zu sein. Auch ein Sicherheitsrisiko bestehe nicht. Allerdings sei der Vorgang peinlich, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters. 

Die sunnitischen Fanatiker vom so genannten Islamischen Staat (IS) haben in Syrien und dem Irak grosse Gebiete unter seine Kontrolle gebracht und ein Kalifat ausgerufen. Das Central Command ist unter anderem für den Nahen Osten zuständig.

epa04557404 A screenshot of the US Central Command's Youtube channel obtained on 12 January 2015, after the site was apparently hacked by unknown persons.  The Twitter and YouTube accounts of US Central Command were hacked on 12 January 2015, the Pentagon said. Hackers claiming to be from Islamic State had posted videos appearing to be from the terrorist group on YouTube and posted Power Point slides on Twitter that it claimed it had hacked from military computers. The Twitter posts threatened US soldiers and their families. Both accounts were quickly suspended.  EPA/CENTRAL COMMAND/YOUTUBE   EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Screenshot des gehackten YouTube-Kanals. Bild: CENTRAL COMMAND/YOUTUBE/EPA/KEYSTONE

(jas/sda/reu)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Nichts gelernt!»: Del Ponte schmeisst hin – eine Chronik des Scheiterns in Syrien

Gestern Sonntag gab die frühere UN-Chefanklägerin Carla Del Ponte bekannt, dass sie die Syrien-Untersuchungskommission verlässt. «Wir haben überhaupt keinen Erfolg. Seit fünf Jahren rennen wir Mauern ein», sagte Del Ponte gegenüber dem «BLICK». Sie sei frustriert und wolle keine «Alibi-Ermittlerin» mehr sein, so Del Ponte.

Del Ponte kritisiert das Handeln des UN-Sicherheitsrates harsch. Solange kein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien eingesetzt werde, seien die Berichte der extra …

Artikel lesen
Link zum Artikel