Jööö
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er links im Bild ist 82 Jahre alt, sie rechts ist 4 Jahre alt. Und trotzdem sind sie Freunde. bild: facebook/tarawoodwriter

78 Jahre Altersunterschied – die unglaubliche Freundschaft von Norah und Dan 

03.11.16, 07:10 03.11.16, 10:43


Guckt, liebe Leser, das ist Norah:

Und das hier ist Dan. Ihr neuer bester Freund. Zwischen ihnen liegen 78 Jahre Altersunterschied.

Dan und Norah. bild: facebook/tarawoodwriter

Umfrage

«Huch, wie ist es denn dazu gekommen?», fragst du dich jetzt sicher, gell?

709 Votes zu: «Huch, wie ist es denn dazu gekommen?», fragst du dich jetzt sicher, gell?

  • 100%Ja, das frage ich mich.

Die Antwort dazu liefert uns Tara. 

Tara ist Norahs Mutter und sie liebt es, auf Facebook ihre Alltagsgeschichten zu verbreiten – auch diejenige von Norah und Dan

Und die geht so:

Einen Tag vor ihrem viertem Geburtstag holt Tarah Norah vom Kindergarten ab. Vor ihnen überquert eine ältere Person die Strasse. Die kleine Norah ist plötzlich hin und weg und weist ihre Mutter an, Rücksicht auf den Passanten zu nehmen. Das Mädchen hat offenbar ein Herz für alte Leute. Sie sagt:

«Ich mag alte Menschen, weil die laufen so langsam wie ich. Und sie haben auch so weiche Haut ,wie ich sie habe.»

Norah

Am nächsten Tag dann Norahs Geburstag: Auf Wunsch der Kleinen muss Tara in einem Supermarkt halt machen, denn das Mädchen möchte für sich und ihre sechs (!) Geschwister Geburtstags-Cupcakes einkaufen gehen. Und da passiert es, plötzlich ruft Norah einem Mann zu: 

«Hey, alte Person, heute ist mein Geburtstag!»

Mutter Tara schämt sich darauf ziemlich einen ab, dass ihre Tochter den Mann «alt» genannt hat, doch diesen stört das offenbar gar nicht. Er nähert sich Norah und begrüsst sie. 

«Hallo, kleine Frau, und wie alt wirst du denn heute?»

Dan

Dans erste Begegnung mit Norah (eigentlich wurde sie ja vier, und nicht zwei Jahre alt. Oder vielleicht macht sie auch ein umgekehrtes Peace-Zeichen). bild: facebook/tarawoodwriter

Nach einem kurzen Gespräch und netten Geburtstags-Wünschen trennen sich die beiden wieder. Doch ein paar Minuten später laufen sie sich wieder über den Weg. Jetzt möchte Norah ein Foto machen. «Für meinen Geburtstag!» Diese Anfrage kann der gute Dan natürlich nicht ausschlagen. 

Für Norahs Geburtstag: Dan nimmt sich Zeit für ein Foto. bild: facebook/tarawoodwriter

Was dann geschieht ist: 

«magisch»

Tara

Der Dreikäsehoch nimmt die Hand des Gentleman, küsst sie und drückt sie sich auf die Wange. Dan ist entzückt. Im Durchgang stauen sich bereits die weiteren Kunden, doch sie warten geduldig, denn auch sie spüren es. Die Magie des Moments. Dan bekommt sogar feuchte Augen.

«Norah und Dan unterhielten sich wie zwei alte Freunde, die sich lange nicht mehr gesehen haben.»

Tara

Nach der berührenden Begegnung will sich Tara bei Dan bedanken, doch dieser winkt sofort ab. 

«Nein, danke EUCH! Das war der beste Tag, den ich seit langem hatte.»

Dan

Zuhause angekommen haut Tara sofort in die Tasten und schreibt über das bemerkenswerte Rencontre im Supermarkt. Sofort verbreitet sich die Geschichte im Dorf. Eine Facebook-Userin kennt den alten Mann und gibt dessen Telefonnummer an Tara weiter. Dans Frau sei im März gestorben und er sei jetzt ganz einsam, schreibt sie zudem. 

Trauriger Blick: Dan ist nach dem Tod seiner Frau völlig vereinsamt.  bild: facebook/tarawoodwriter

Diese Neuigkeit geht Tara nahe: Sie schnappt sich das Telefon und ruft bei Dan an. Wenig später traben die beiden Damen beim 82-Jährigen zu Besuch an. In Dans Häuschen stehen noch jede Menge Fotos von seiner verstorbenen Frau herum. Mary hiess sie. 

Der alte Mann hat sich auf den Besuch seiner neuen Bekanntschaft vorbereitet. Er hat Farbstifte bereitgelegt. Norah soll Bilder zeichnen, die er dann an den Kühlschrank hängen kann. Drei Stunden verbringen sie so zusammen. Einmal wischt Dan Norah sogar das Ketchup von der Wange, das sie beim Chicken-Nuggets-Essen verschmiert hat.

Norah gefällt es bei Dan so gut, dass sie ihn seit da mindestens einmal pro Woche besuchen geht. Und das sieht dann so aus: 

Norah zu Besuch bei Dan ...

Das beste dabei: Dan konnte seit dem Tod seiner Frau nicht mehr richtig schlafen. Seit er Norah kennengelernt hat, schläft er jede Nacht durch. Berührend, nicht?

Umfrage

Ja, was soll man da noch sagen?

635 Votes zu: Ja, was soll man da noch sagen?

  • 100%Magisch, mir fehlen die Worte.

Genau. Und deshalb überlassen wir die finale Message Mama Tara:  

«Manchmal kann das Ansprechen fremder Leute zu wunderschönen neuen Anfängen führen. Versuche es!»

Tara

(cma)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ire&ZaES 03.11.2016 20:55
    Highlight Sehr schöne und rührende Geschichte.
    4 0 Melden
  • Denverclan 03.11.2016 19:12
    Highlight Dass mehr Herzen als Blitze angeklickt werden macht Mut. Wir brauchen dieses Bekenntnis zu Gefühlen die das Herz berühren. Kinder sind unsere Zukunft und es ist wichtig dass alterübergreifend Respekt und Liebe gelebt werden. Schöne Geschichte!
    8 0 Melden
    • lilie 04.11.2016 07:07
      Highlight @Denverclan: ...und dass ältere Menschen in der Gesellschaft integriert bleiben.

      Danke für den schönen Kommentar! 🙂
      2 0 Melden
  • Polaroid 03.11.2016 16:16
    Highlight Shit, Pippiwasser in den Augen
    9 0 Melden
  • N. Y. P. 03.11.2016 11:10
    Highlight Da schmilzt man weg. Die schönste Geschichte dieses Jahr. Habe sie gleich abgespeichert.
    Habe ich wieder mal genug vom Proletengeschwätz von Trump, der SVP, Putin etc.
    kann ich einfach diese tolle Geschichte lesen und kriege gleich wieder gute Laune..
    67 2 Melden
  • Rico2 03.11.2016 09:53
    Highlight Seelenverwandtschaft? Dualseelen? - Schön!
    34 1 Melden
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 03.11.2016 09:24
    Highlight Ach, das ist echt unglaublich rührend. So schön!

    Was mich aber wundert ist, dass Blitze verteilt werden bei den Kommentaren hier. Kann mir das jemand der Blitzenden eventuell erklären?
    68 8 Melden
    • PuRpLE_KusH 03.11.2016 09:39
      Highlight Hater gibst überall
      62 3 Melden
    • Lowend 03.11.2016 09:45
      Highlight Vermutlich einfach griesgrämige Menschen, die zum Lächeln in den Keller müssen, damit sie niemand dabei ertappt.
      53 4 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 03.11.2016 09:48
      Highlight Das stimmt natürlich. Mich würden die Beweggründe trotzdem interessieren. Ich sehe an dieser Story nichts Schlechtes...
      32 3 Melden
    • Fumo 03.11.2016 10:03
      Highlight Warum wundern sich immer wieder welche ab den Blitzen?
      Ist es für euch so unvorstellbar dass es jemand geben könnte der eine andere Meinung vertritt? Verunsichert es euch so stark?
      16 51 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 03.11.2016 11:18
      Highlight Ach Fumo... Mich wundert es einfach, dass jemand mit Abneigung auf Aussagen, wie: "Einfach nur schön" reagiert. Das hat aus meiner Sicht nichts mit "anderer Meinung" zu tun, sondern mit einer tiefgreifenden Verbitterung.
      46 5 Melden
    • Fumo 03.11.2016 11:44
      Highlight Warum denn? Darf einer nicht eine Meinung vertreten die dem "einfach nur schön" nicht entspricht ohne dass er als psychisch belastet gilt?
      So nach dem Motto: "Wer es anders als ich sieht ist nicht normal"?
      10 38 Melden
    • lilie 03.11.2016 13:23
      Highlight @Fumo: Wie Gscheithaferl schon sagte, hier geht es nicht um Meinungen, sondern darum, wie man diese Geschichte erlebt.

      Alle, die bisher hier geschrieben haben, finden die Geschichte schön.

      Einige aber blitzen nur und schreiben nichts.

      Nun fragen wir uns einfach, was denn diese Menschen empfinden, denn "schön" trifft es ja offensichtlich nicht. Wir können uns aber nichts anderes vorstellen - also müsste sich jemand, der etwas anderes erlebt, schon dazu bequemen, es zu erklären!

      Und "psychisch belastet" hast nur du geschrieben, Gscheithaferl hat eine völlig offene, neutrale Frage gestellt.
      23 2 Melden
    • Fumo 03.11.2016 14:51
      Highlight Nein er hat die andere Meinung als "tiefgreifend verbittert" bezeichnet, das wäre dann ja "psychisch belastet".
      Genau dass ihr euch nichts anderes vorstellen könnt bringt mich dazu zu fragen warum. Ich gehe immer davon aus dass meine Meinung nie von allen geteilt werden wird, deswegen wundern mich Blitze auch nicht und weil es normal ist dass manche es anders sehen frage ich mich auch nie warum geblitzt wurde.
      2 10 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 03.11.2016 15:28
      Highlight Nope, ich habe gesagt, dass das aus meiner Sicht so aussieht. Es macht also auf mich diesen Eindruck, nichts weiter.
      Und du hast ja auch recht, eigentlich. Bei allen anderen Themen frage ich mich das auch nicht, wieso auch? Aber hier ist das etwas ganz Anderes, finde ich. Ich kann nicht verstehen, warum man da anderer Meinung sein kann und das möchte ich gerne erfahren. Dass man anderer Meinung sein kann, ist klar, das Warum nimmt mich wunder.
      Ist das jetzt genug Erklärung für dich? Endlich verstanden, was ich eigentlich meine?
      3 1 Melden
    • lilie 03.11.2016 16:15
      Highlight @Fumo: Wie ist denn die Geschichte für dich? Das ist unsere Frage.
      5 1 Melden
  • j_west3 03.11.2016 08:31
    Highlight Einfach nur schön 🙂
    64 6 Melden
  • icon 03.11.2016 07:56
    Highlight Eine schöne Geschichte am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

    Vielen Dank!
    90 8 Melden
  • lilie 03.11.2016 07:44
    Highlight Eine schöne Geschichte. Erinnert mich irgendwie an Anna und Fynn. Auch wenn der Altersunterschied da weniger gross war. ☺
    45 6 Melden

«Hört auf, den St.Galler Dialekt zu hassen»

«Wein doch!» – das Format, in dem watson-Redaktoren sich betrinken und sich über irgendetwas beklagen. Diese Woche: Lena Rhyner über Leute, die sich über den St. Galler Dialekt lustig machen.

Mal ehrlich, wir Ostschweizer bekommen ganz schön unser Fett weg. Und da neovt! Höchste Zeit, Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Hate, wem Hate gebührt! Aber sicher nicht dem schönsten Dialekt der Schweiz:

Und wenn Loro nach diesem Video keine Freunde mehr hat, ... 

... bekomme ich nach diesem Video ziemlich sicher nie mehr einen Job ausserhalb der St.Galler Kantonsgrenze. 

Artikel lesen