Julian Assange
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Julian Assange hat seit wenigen Stunden ein Büsi. Und das kann schon twittern

09.05.16, 16:54 09.05.16, 17:12

Im Juni lebt Wikileaks-Gründer Julian Assange seit vier Jahren im Exil in der ecuadorianischen Botschaft von London. Weshalb ihm seine vier Kinder jetzt ein Geschenk gegen die Einsamkeit gemacht haben: Ein kleines Kätzchen. Am Montag ist es in der Botschaft eingetroffen, einen Namen trägt es noch nicht, dafür ein Halsband in den Farben von Ecuador. «Es» twittert unter dem Namen @EmbassyCat. 

Embassy Cat ist angekommen

Eine Hand voll Büsi

Überwachungsstrategie

Das erste Selfie

Das erste Halsband

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Swarup 09.05.2016 18:14
    Highlight Glückwunsch an herr assange für das herzige büssi..

    Mich wunderts jedoch das noch keine "tierschützer" gekommen sind.. Ein exil für die katze in der Botschaft? Rechtsmässig?
    Wo seit ihr :D wen man euch braucht
    9 3 Melden

Ein Tag mit deiner Katze in 23 Bildern

(lis)

Artikel lesen