Katze

10 merkwürdige Sachen, welche deine Katze bestimmt auch macht. Und was genau der Grund dafür ist

Jetzt mal im Ernst: Katzen machen merkwürdige Dinge. Trotzdem steckt hinter vielen ihrer Verhaltensweisen mehr, als du vielleicht auf den ersten Blick gedacht hast. Mit diesen Erklärungen wirst du deine Katze viel besser verstehen lernen.

14.09.15, 17:28

Blinzeln

Quelle: stylist.uk
bild: shutterstock

Wenn eine Katze langsam blinzelt, ist es einfach ein Zeichen dass sie dir vollkommen vertraut.

Schnurren

Quelle: drsfostersmith
bild: shutterstock

  1. Um der Mutter beim Stillen mitzuteilen, dass alles in Ordnung ist.
  2. Um Gemütlichkeit und Kontaktfreudigkeit zu zeigen.
  3. Um sich selbst zu beruhigen, wenn sie nervös sind oder Schmerzen haben.

Miauen

Quelle: stylist.uk
bild: shutterstock

Katzen haben evolutionistisch gesehen Miauen als ein Mittel adaptiert, um mit Menschen zu kommunizieren. Gegenseitig miauen sich Katzen hingegen selten an. Wildkatzen kommen oft sogar ganz ohne Miauen aus.

Beine reiben

Quelle: stylist.uk
bild: shutterstock

Katzen reiben sich gegen deine Beine aus demselben Grund, wieso du jemanden umarmst. Wildkatzen reiben sich aneinander, um sich nach einer langen Abwesenheit zu grüssen.

Lieben Kartonkisten

Quelle: wired
bild: shutterstock

  1. Der Stresslevel nimmt ab, wenn sie sich verstecken können.
  2. Boxen sind ideal, um sich heimlich auf die Lauer zu legen und der Beute abzupassen.
  3. Kartonkisten helfen, die Körperwärme zu behalten.

Schlecken

Quelle: petfinder
bild: shutterstock

Deine Katze schleckt dich ab, um dir Zuneigung und Vertrauen zu zeigen. So machen sie es auch nach ihrer Geburt bei ihren Geschwistern. Ausserdem mögen die Katzen das Salz auf deiner Haut.

 Schnelle Esser

Quelle: rd
bild: shutterstock

Katzen schlucken und verdauen ihr Essen, ohne es zu kauen.

 Schnüffeln am Plastik

Quelle: catster
bild: shutterstock

Der Geruchssinn der Katzen ist sogar noch besser als derjenige der Hunde.  

Katzen geraten deshalb bei Plastik ganz ins Schwärmen, wenn ihr Essen damit in Kontakt kommt. Auch möglich ist, dass das Material aus Chemikalien besteht, welches Katzenpheromonen ähnelt.

Träumen

Quelle: rd
bild: shutterstock

Katzen träumen wie Menschen, wenn sie in einen tiefen Schlaf fallen. Trotzdem bevorzugen sie meist ein Nickerchen.

Bestrafen

Quelle: thenest
bild: shutterstock

Katzen verstehen eine Bestrafung von Menschen nicht.

Für eine Katze gibt es keinen klaren Zusammenhang zwischen einer Aktion und Reaktion. Einige Experten bestehen zwar fest darauf, dass Belohnungen anstatt Bestrafungen bessere Testergebnisse liefern würden.

So würde dein Büroalltag aussehen, wenn dein Chef eine Katze wäre

(syl, via distractify)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Monika Berend 17.09.2015 15:47
    Highlight Unsere gibt Pfötchen, macht Sitz, ... alles auf Kommando. Die können und verstehen mehr als mancher denkt!
    2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 14.09.2015 18:49
    Highlight 1. Blinzeln geht auch gesellig. Ähnlich wie Gähnen.
    2. Schnurren auch um evtl. Gegner zu beruhigen.
    3. Ich hör ständig Katzen, die gegenseitig Miauen. Fremde und eigene.
    4. Beine reiben auch zwecks Markierung aus Duftdrüsen.
    7. Kauen vielleicht nicht. Aber Zerbeissen. Von wegen grosse Beute.
    8. Katze mit Plastik spielen zu lassen ist unverantwortlich.
    10. Aktion und Reaktion werden sehr gut verstanden, wenn es zeitlich nah genug ist und dem katzischen Verständnis angepasst.
    26 6 Melden
    • Pádhraig Ó Fionnagáin 17.09.2015 09:00
      Highlight hei, sprichst mir aus dem Herzen. Gute Ergänzungen resp. Richtigstellungen.

      Nachbars Katze weiss ganz genau, dass sie nicht bei mir in in die Wohnung darf. Wenn sie es dennoch versucht, muss ich jetzt nur noch böse schauen und 'aiaiai' sagen und sie verzupft sich nicht. Katzen sind lern- und merkfähig!
      4 0 Melden

Hoi Anna, lueg mal, de PICDUMP isch da! 🐬

Der Picdump ist jetzt tatsächlich nur ein PIC-dump, weil die GIFs sonst zu lange brauchen zum laden. Er hat schon genug Mühe mit den vielen Bildern, der arme Picdump. Wird halt schon alt, nicht wahr.

Aber nun zu etwas anderem:

Artikel lesen