Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


James Corden und Gwyneth Paltrow lernen neue Dance Moves von Kindern – und wir lachen mit

21.04.16, 12:56 21.04.16, 13:45

Und wieder musste ein Star hinhalten: Gwyneth Paltrow war in der Late Night Show von James Corden zu Gast. Und tanzte mit den kleinen Choreografen.

(ange)

Mehr Beifang? Hier entlang …

Donald Trump ist der beste Stand-Up-Comedian ever! Believe me!

Nach diesen 5 Kavanaugh-Parodien hast du Lust auf ein Bier – oder zehn

Seehund schlägt Kajaker mit Tintenfisch (ja, du hast richtig gelesen 😲)

Fang des Tages – Languste sitzt auf einer Dose Bier und pafft eine Zigarette 🤷🏻‍♀️ 

Blerinho, Shükürü, McSissor: So würden die Nati-Stars in anderen Ländern heissen

Darth Vader bis zum Trump-Kind: Die besten BBC-Dad Parodien

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Best of Hate: So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Cambridge Analytica: Der Facebook-Skandal einfach erklärt

«Auä» ist sooo vielfältig einsetzbar – Knäck erklärt's!

Das kommt dabei heraus, wenn sich Männer mit dem Mens-Schmerz-Gerät therapieren

So musst du dich an kalten Tagen verhalten – genau so!

Lieber Steve Bannon, willkommen auf Breitbart.ch (ja, genau …)

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Dieser Schweizer Roboter macht dir den Platz auf der Tanzfläche streitig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Jöö-Moment am Pink-Konzert: Die US-Sängerin kümmert sich um ein 14-jähriges Mädchen

«Ich heisse Leah – ich bin 14 Jahre alt. Meine Mutter ist letzten Monat gestorben. Ich hätte so gerne eine Umarmung!» Diese Nachricht stand auf einem Plakat, das Leah Murphy am Pink-Konzert in Brisbane in die Höhe hielt.

Dass Künstler oder Bands in vollgestopften Stadien oder Konzerthallen auf solche Schilder eingehen, kommt eher selten vor. Auch Pink hatte eigentlich keine Chance, das Schild zu erspähen, wie der «Stern» schreibt. Erst als es andere Fans nach vorne reichten, erblickte die …

Artikel lesen