Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aber sowas von

Wir mögen Kinder, die nicht einfach nachplappern, was die Erwachsenen vorsagen

30.09.14, 15:23 30.09.14, 15:39

Diese junge Dame möchte NICHT Background-Sängerin sein. Sie möchte auch NICHT einen billigen Chorus mimen.

Sie! Will! Die! Ganze! Songzeile! Singen! 

Leider verpasst der Vater, die Rollen zu tauschen. Aber immerhin lacht er am Schluss mit dem Töchterchen mit. Herzhaft.

(phm)

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zu sexy für den Kindergarten: Mütter protestieren gegen H&M

In Schweden sorgt die Modekette H&M für Unmut. Im Sortiment würden Hosen für kleine Mädchen geführt, die nur bis zu den Pobacken reichten, ärgern sich Mütter. Ein Blick in die hiesigen Läden zeigt: Die zunehmende Sexualisierung von Kinderkleidung ist auch in der Schweiz ein Problem.

In Schweden empören sich Mütter über die Modekette H&M. Der Grund: im Sortiment werden kurze Shorts für kleine Mädchen geführt. Zu kurze Shorts, wie Åsa Enqvist findet. Für ihre neunjährige Tochter war sie auf der Suche nach Hosen. Als sie auf der Online-Seite von H&M stöberte, sei sie aus allen Wolken gefallen, sagte sie gegenüber der schwedischen Zeitung «Expressen».

Zwar gebe es 30 verschiedene Shorts für Mädchen auf der Internetseite, aber die seien alle extrem kurz und eng …

Artikel lesen