Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

shutterstock/watson

«Verlässt er seine Frau und sein Kind oder mache ich mir was vor?»



Liebe Emma

Ich bin in einer Fernbeziehung. Ich habe meinen Freund vor bald 1,5 Jahren kennengelernt. Am Anfang hat er mir nichts von der anderen erzählt. Weil er mich nicht verlieren wollte. Angeblich lief da nichts mehr zwischen ihnen, nun sind sie aber verheiratet und haben ein zwei Monate altes Kind. Er zeigt mir auch Fotos von der Kleinen.

Er streitet vehement ab, dass ich nur seine Affäre bin. Er betont auch stets, dass er mich liebt. Und ich liebe ihn auch. Wenn wir uns sehen, habe ich nicht das Gefühl, es gehe nur um Sex. Auch habe ich bereits einen grossen Teil seiner Freunde kennengelernt. Er erzählt mir auch viele Sachen, die sonst niemand weiss.

Halte ich an einem Traum fest, wenn ich denke, dass er mich wirklich will und die andere irgendwann verlässt? Er sagt mir nicht explizit, wann er sie verlassen will, sondern wenn er eine Festanstellung hat. Hilfe!

Mit verzweifelten Grüssen,

Sarah

Werte Sarah

Schauen wir die Fakten an: Er sagt, mit der anderen laufe schon lange nichts mehr. Jetzt sind sie verheiratet und haben ein zwei Monate altes Kind. Das sie notabene zeugten, als er dir schon lange beteuerte, dass er dich liebt.

Aus neutraler Sicht sehe ich es so, dass er in der absolut komfortablen Lage ist, den Foifer und das Weggli zu haben. Daheim spielt er heile Familie, bei dir holt er sich den Kick. Dass er dafür auf wahre Liebe machen muss, stört ihn nicht. Ich wage jedoch zu bezweifeln, dass da wirklich wahre Gefühle im Spiel sind. Würde er dich wirklich lieben, hätte er die andere nicht nur schon lange verlassen, er hätte kein Kind mit ihr gezeugt.

Das mit der Festanstellung klingt für mich wie ein verzweifelter Versuch eines Argumentes, das weder Hand noch Fuss hat. Die Tatsache, dass er dich seinen Freunden vorstellt, soll dir das Gefühl geben, er meine es ernst. Ich nehme es ihm dennoch nicht ab.

Ich bin sicher, dass er dich sehr mag, dich attraktiv findet und sich zu dir hingezogen fühlt. Aber die ganz grosse Liebe erkenne ich seinerseits in eurer Geschichte nicht. Wohlwissend, dass dir meine Antwort das Herz bricht, rate ich dir, einen Schlussstrich zu ziehen.

Du verdienst einen Mann, der dich will. Zu 100 Prozent. Auf den du nicht warten musst. Und den du schon gar nicht teilen musst. Damit dieser in dein Leben treten kann, musst du Platz schaffen. Du kommst also nicht drumherum, dem verheirateten Vater die rote Karte zu zeigen.

Ich wünsche dir die Kraft und die Musse, das Richtige für dich zu tun. Noch mehr wünsche ich dir einen Mann, der dich die Leichtigkeit des Seins und Liebens spüren lässt. 

Herzlichst,

deine Emma

Image

Und was würdest du Sarah antworten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Image

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Video der Woche: Franzohni Hemmige mit Hausi Leutenegger

Play Icon

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Mehr von Emma Amour:

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

«Warum wollen so viele Menschen nur monogam leben?»

Link to Article

Zuerst kommt der Sex, dann der Walk of Shame, dann der Schlüsseldienst!

Link to Article

«In meinen Augen sind alle Männer Lügner!»

Link to Article

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link to Article

«Er hat eine Freundin – trotzdem haben wir jedes Mal Sex»

Link to Article

Emma Amour öffnet ihre Inbox, Teil II (es wird schrecklich)

Link to Article

Ex-Sex, Silvester-Dramen und andere Unfälle

Link to Article

«Ich bin Max, 30 – und Jungfrau. Wie spreche ich das bei Frauen an?»

Link to Article

«Ich bin verheiratet und habe mit einem anderen gefingert – muss ich beichten?»

Link to Article

Der Typ, der von Beruf Sohn ist, sein Mami und ich

Link to Article

«Ich habe mehrere Lover, bin ich schlampig?»

Link to Article

Reichen 36 Fragen, um mich in Pete zu verlieben?

Link to Article

«Was tun, wenn es beim Sex / Selbstbefriedigung nicht klappen will?»

Link to Article

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

Link to Article

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Link to Article

«Wie mache ich ihm klar, dass mich seine Feierabend-Biere stressen?»

Link to Article

Wie ich einem Typen sagte, dass ICH Emma Amour bin

Link to Article

«Wie spreche ich Männer trotz meiner Grösse (183cm) an?»

Link to Article

Ich habe meine Ex-Lover gefragt: Warum ist nichts aus uns geworden?

Link to Article

Der Doc kam, sah und servierte mich ab

Link to Article

«Warum gefallen mir nur Promis und Vergebene?»

Link to Article

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

Link to Article

«Wieso bin ich jetzt der Böse, obwohl SIE mich nicht wollte …!?»

Link to Article

Wie ich beim Sex erwischt und fast verhaftet wurde – und dabei dem Tod ins Auge sah

Link to Article

«Wieso weisen mich alle Frauen ab?»

Link to Article

Outdoor-Sex, Suff-SMS-Sandro, die Penis-Frage: Emma Amour erzählt (fast) alle Geheimnisse

Link to Article

Warum ich nach meinem Date mit einem Arzt immer noch offene G-Punkt-Fragen habe

Link to Article

«Beim Chatten kommt es bei mir immer zum Dirty Talk – wie umgehe ich das?»

Link to Article

Alle meine 10'000 Lieben! 💕

Link to Article

«Wie sage ich einem ONS, dass der Sex nicht vorbei ist, nur weil ER gekommen ist?»

Link to Article

Der Sexologe, der leider kein Sexgott war – sondern nur einen Knall hatte

Link to Article

Zuerst kam das Mail, dann ein borniertes Date, dann der Sex

Link to Article

«Mein Freund will alleine auf Weltreise gehen – soll ich Schluss machen?»

Link to Article

Tinder, du Hassliebe meines Lebens!

Link to Article

«Ich habe ihn beim Schauen von Fetisch-Pornos erwischt – und musste lachen»

Link to Article

Wie mich ein Sex-Club traumatisierte und dann in pure Faszination tauchte

Link to Article

«Meine Freundin stinkt, wie sage ich ihr das?»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 24.02.2018 08:27
    Highlight Highlight Liebe Sarah,
    Du hast jetzt sehr viele sehr gute und sehr richtige Ratschläge bekommen!
    Aber welche Antwort gibst Du Dir denn selber?
    Du bist die Einzige, welche die NUR FÜR DICH richtige Antwort geben kann!
    Was sagen Deine Gedanken? Was sagen Deine Gefühle?
    Gefällt Dir die Schurken-hafte Lügerei und Trickserei Deines Freizeit-Liebhabers vielleicht insgeheim?
    Bei Deinen Überlegungen und Intuitionen darf es keine Hollywood-Tabus geben!
    Nur so kannst Du Dir selber auf die Schliche kommen und wirst nicht ständig von Andern irgendwelche Ausreden für Dein abgründiges Verhalten erwarten...
  • Sarkasmusdetektor 23.02.2018 13:58
    Highlight Highlight Es "lief nichts", aber die Frau bekam ein Kind? Der Messias ist zurück!
  • Ribera 23.02.2018 01:12
    Highlight Highlight Wieso idealisierst du so einen Heuchler?!
  • Gummibär 23.02.2018 00:43
    Highlight Highlight Wenn schon ein ménage à trois , dann eines bei dem alle Beteiligten den gleichen Informationsstand teilen. Also Sarah, teile Deine Bedenken mit seiner Frau und fragt ihn dann gemeinsam, wie er sich die Zukunft eurer Dreierbeziehung im Detail vorstellt.
    Viel Spass und lass uns wissen wie er mit seiner Stellensuche vorankommt.
  • Still N.1.D.1. 22.02.2018 23:34
    Highlight Highlight Die Liebe zu seinem Kind ist die Stärkste überhaupt.

    Du wirst immer erst an 2ter Stelle kommen und er wird, falls er seine Frau tatsächlich verlässt, erpressbar sein. Zu jeder Zeit, in jeder Situation. Das ist echt Übel.

    Tu Dir das nicht an.
  • honesty_is_the_key 22.02.2018 20:37
    Highlight Highlight Hey, ich weiss leider aus eigener Erfahrung das Liebe wirklich total dumm machen kann (ich war über 10 Jahre mit einem Mann zusammen den ich sehr liebte und für den habe ich meinen Kinderwunsch aufgegeben habe.
    • honesty_is_the_key 23.02.2018 01:43
      Highlight Highlight Und ja, es mag sehr weh tun, und von Aussen beachtet ist es wohl einfacher, aber bei euch scheint es wirklich klar zu sein. Er hat ein paar Monate nachdem das mit euch gestartet hat genug für die "andere" empfunden um mir ihr ein Kind zu zeugen und sie dann noch zu heiraten. Ich sage nicht dass er dich nicht liebt (denn Polygamie ist wohl durchaus möglich, wenn auch nicht für mich). Aber das er keine Gefühle hat für die "andere" ist ganz offensichtlich ein Quatsch. Und er hat ein Kind mit ihr, dagegen kommst du nicht an.
      Deshals, "run Sarah, run". Tut kurzfristig weg, ist das einzig richtige.
  • Spooky 22.02.2018 18:02
    Highlight Highlight Hm...schwierig, schwierig.

    Sehr schwierige Lage für Sarah.

    Ich weiss nicht, was ich dazu sagen soll.
  • Wolf2000 22.02.2018 17:39
    Highlight Highlight Weg damit. Er ist ein Lügner. Er hat Dich nur ausgenutzt und möchte Dich warm behalten.
  • Pafeld 22.02.2018 15:37
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt, bin ich gerade ziemlich verstimmt aber der Opferrolle, in die sie hier schlüpft. Das naive kleine Mädchen möchte doch nur an dem Typen hängen bleiben, der zwischenzeitlich geheiratet und Kinder gezeugt hat.

    Sag mal geht's noch? Nicht nur der Mann betrügt seine Frau. Sondern DU auch. Und zwar in vollem Bewusstsein. Es stellt sich nicht nur die Frage, liebt er mich wirklich oder nicht. Sondern wie man selbst mirnichts-dirnichts hin gehen kann und sich am Mann einer anderen vergreifen kann. Du bist weit über den Status eines zweiten Opfers hinaus und bist bewusst Mittäterin!
    • chliini_91 23.02.2018 09:17
      Highlight Highlight Sie hat rein gar nichts mit der anderen Frau zu tun und ist dieser auch keine Rechenschaft schuldig, er wäre in der Verantwortung hier etwas zu unternehmen, es gehören zu einer Affäre schliesslich auch immer 2 Personen...

      Letztendlich muss Sarah lernen für sich selber einzustehen..
    • Madmessie 23.02.2018 09:28
      Highlight Highlight Sie soll seine Frau betrügen, weil sie die Affäre ihres Mannes ist? So ein Quatsch, Pafeld. Sie betrügt alleine sich selbst in dieser Geschichte.

      "am Mann einer anderen vergreifen"

      Hast du den Text überhaupt gelesen? Der Mann hat ihr nicht gesagt, dass er eine Freundin hat.
  • Sherlock.H 22.02.2018 15:33
    Highlight Highlight Während Emma in diesem Fall natürlich absolut recht hat, finde ich schade, dass sie später wieder das Modell von einer-für alles-für immer als das einzig wahre hinstellt und dabei vergisst, dass es polyamore Modelle gibt, wo mehr als zwei Menschen im Wissen umeinander Liebesbeziehungen haben. Die Sätze "Würde er dich wirklich lieben, hätte er die andere nicht nur schon lange verlassen, er hätte kein Kind mit ihr gezeugt." und "Und den du schon gar nicht teilen musst." finde ich daher etwas daneben.
    • Musikliebhaberin 22.02.2018 15:57
      Highlight Highlight In diesem Fall geht es jedoch um eine eigentlich monogame Beziehung wo anscheinend auch nichts anderes vereinbart ist. Andernfalls wüssten die Frauen voneinander und es wäre von Anfang an eine andere Situation gewesen.
    • honesty_is_the_key 23.02.2018 01:47
      Highlight Highlight Auch wenn ich persönlich total monogam bin gebe ich dir recht was die polyamore Beziehung anbelangt. Aber wenn, dann wissen alle Bescheid und sind damit einverstanden und allle "spielen mit gleichen Karten". Was hier nicht der Fall ist.
    • Emma Amour 23.02.2018 21:09
      Highlight Highlight Lieber Sherlock, wie Truudi treffend sagt, geht es hier um eine eigentlich monogame Beziehung. Da gibt es für mich null Anlass, andere Formen zu erwähnen. Einfach, um sie erwähnt zu haben und zu zeigen, dass ich ach-so-tolerant-easy und u modern bin. Ich bin jedoch sicher, dass die Polyamorie an dieser Stelle auch noch thematisiert wird. Eins vorweg: Ich will keine polyamore Beziehung, bin aber sehr happy für alle, die damit glücklich werden.
  • lilie 22.02.2018 13:30
    Highlight Highlight Im Buch "Männer verstehen für Dummies" erzählt ein Paarpsychologe (pointiert), warum ein verheirateter Mann niemals seine Frau für seine Geliebte verlässt.

    Ausnahmen bestätigen zwar die Regeln, aber sie sind eben das - Ausnahmen.
    • lily.mcbean 22.02.2018 14:20
      Highlight Highlight Auch wenn er sie verlassen würde glaube ich nicht das Sarah sich mit den konsequenzen auseinandergesetzt hat. Sie wäre die Ehebrecherin und die Böse für immer. Sein Kind würde sie warscheinlich jahrelang hassen und familientreffen für immer Schwimmlektionen sein. Auf die Dauer währe ihr das sicher zu viel wie den Meisten von uns.
    • Snowy 22.02.2018 17:48
      Highlight Highlight Warum Männer ihre Ehefrauen nicht für Affären verlassen?

      Zwei Gründe:

      - Emotional: Wegen der Kinder und wegen dem Umfeld

      - Finaziell: Wegen der Kinder.
      Weil es 80% der Männer finanziell ruinieren würde (wenn v.a. der Mann arbeitet und die Frau bei den Kids ist).
    • chliini_91 23.02.2018 09:20
      Highlight Highlight Sie ist nicht die Ehebrecherin, sondern ER, er ist verheiratet..
  • Hardy18 22.02.2018 12:21
    Highlight Highlight Kann (darf) man sich nur in eine verlieben? Ich denke nicht. Die eine wird etwas an sich haben was bei der anderen fehlt und anders rum.
    Und trotzdem geben beide ihm ein Gefühl der Geborgenheit, Begierde usw... also redet doch nicht immer die Männer hier schlecht. Wenn sie glaubt das er zu ihr geht wird das wohl nicht passieren. Da ist das Fräulein etwas naiv.
    • Ms. Song 22.02.2018 12:32
      Highlight Highlight Das hat mit Liebe nichts zu tun, sondern spielt sich zwischen den Beinen und im Ego ab. Bei der einten fühlt man sich wohl und geborgen, bei der anderen super zwischen den Beinen und mit der Dritten kann man Pferde stehlen. Jede hat ihre Vorzüge, die einem gut tun und die man alle geniessen will. Verständlich. Liebe ist das aber nicht.
    • Hardy18 22.02.2018 13:20
      Highlight Highlight Das sagst du. Ich habe ein Kind. Das liebe ich über alles und gebe sogar mein Leben für dieses, wenn es sein muss. Genauso ist es mit meinem Partner. Ich liebe ihn auch und auch für dem würde ich mein Leben geben wenn es sein muss! Beide geben mir das Gefühl der liebe. Warum kann es denn nicht auch bei einem zweiten Partner so sein?! Den räudigen Kötter der in der Beziehung ist, wird auch geliebt und da kann sich der andere hinten anstellen bis sich beide "befriedigt" haben.
    • Tikvaw 22.02.2018 17:47
      Highlight Highlight Hardy18,
      Dies könnte man nur gelten lassen wenn alle Beteiligten das wissen und damit einverstanden sind.
      Zumindest hier macht es aber den Anschein, dass die Ehefrau nichts davon weiss und der Mann behauptet gegenüber der Sarah, dass er nur sie haben möchte und "früher oder später" seine Frau verlässt.

      Das ist dann schon etwas anderes als mehrere Personen, die sich freiwillig in eine "polygame" Beziehung begeben.
  • Bijouxly 22.02.2018 12:07
    Highlight Highlight Am Anfang hat er mir nichts "von der anderen" erzählt.

    Aha. "die andere". Also seine Frau? Genau.
    Was für ein A, den würd ich nicht geschenkt wollen...
    • Ms. Song 22.02.2018 12:33
      Highlight Highlight Nun ja, "die andere" ist eigentlich sie.
  • olmabrotwurschtmitbürli #käluscht 22.02.2018 11:34
    Highlight Highlight Heiliger Strohsack.

    Ich staune immer wieder, wie verworren manche ihr Beziehungsleben veranstalten. Das muss auf Dauer doch anstrengend sein!

    Ich bin gerade unschlüssig, ob ich zynisch oder altmodisch bin.

  • sheshe 22.02.2018 11:27
    Highlight Highlight Run, Sarah, Run!
    • Doughnutella Servace 22.02.2018 12:14
      Highlight Highlight Definitiv. Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen. Es ist pure Lebenszeitverschwendung.

      Entferne diese Person aus deinem Leben, so weh es auch tut. Viel 💪🏽 dabei 🙏🏻
  • Emanzipator 22.02.2018 11:22
    Highlight Highlight Als Mann sage ich dir: Ich wäre mir nicht mal sicher wie sehr er dich mag. Denn manchmal muss man Menschen loslassen obwohl, oder manchmal weil man sie mag!

    Ich wurde mal von einer sehr guten Freundin geliebt, und ich genoss es. Aber um in ihr keine falsche Hoffnung zu schüren habe ich mich trotz dem ich sie sehr mochte zurückgezogen. Ich war und bin in einer sehr glücklichen Beziehung. Liebe macht blind, und manchmal muss man Blinde führen....
  • lily.mcbean 22.02.2018 11:19
    Highlight Highlight Meine Güte wie naiv! Mich würde es wirklich noch wundern wie alt Sarah ist. Liebe Sarah, das ist ein klassischer Fall von an der Angel halten. Wie Emma so schön gesagt hat, dadurch hat er sfüferli und sweggli. Ich kann auch irgendwie nicht Fassen das es Erwachsene Personen gibt die so einen Mist wie er ihr auftischt auch noch glauben. Zu dem Thema ist mir eine Folge von HIMYM eingefallen die die Sache auf den Punkt gebracht hat
    Play Icon
  • N. Y. P. D. 22.02.2018 11:03
    Highlight Highlight Was spricht dagegen, dass Sarah ihrer Fernbeziehung, nachdem sie diese beendet hat, noch eine reinknallt ?

    Also seiner Frau alles steckt.

    Macht man das nicht, um seine heile Welt nicht zu zerstören ? Und die seiner Frau.

    Er wird die Nächste wieder startklar machen. Und dann wieder eine. Und wieder eine. Also, was spricht dagegen, ihn nicht auffliegen zu lassen ?

    • Snowy 22.02.2018 11:29
      Highlight Highlight Seiner Frau und dem Kind alles stecken?

      Das nennt man Rache nehmen. Fällt Dir grad ein Bsp ein, wo Rache je zu etwas Gutem geführt hat?

      Mir auch nicht.
    • Doughnutella Servace 22.02.2018 12:25
      Highlight Highlight Das wäre ganz schlechter Stil und Gift fürs Karma nicht?
    • Dein Vater 22.02.2018 12:33
      Highlight Highlight Für wen gut? Für Frau und Kind wärs doch besser... Für ihn nicht...
      Villeicht unter dem Gesichtspunkt als Prävention für das Kind um daran zu wachsen und nicht als Rache an ihm...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tommyboy Jones 22.02.2018 10:45
    Highlight Highlight Also das scheint mir ein ganz toller Fang zu sein liebe Sarah. Ohne das was mit der Frau läuft zaubert er ihr ein Kind herbei. Den musst du dir unbedingt warm halten, denn seit Gandalf zu den Elben gesegelt ist gabs keinen so mächtigen Zauberer mehr.*Ironie off* Sarah es tut bestimmt weh,aber diesen Typen musyt du vergessen. Der verschaukelt dich nach Strich und Faden. Da bist du alleine besser dran.
  • N. Y. P. D. 22.02.2018 10:30
    Highlight Highlight Sarah,
    er hat Dich bereits einem grossen Teil seiner Freunde vorgestellt ?
    Dann weiss also beinahe die ganze Welt Bescheid, ausser seine Frau ?
    Zuhause heile Welt und bei Dir das Abenteuer und seine Frau merkt
    nichts ?
    Und er liebt natürlich Dich,
    seine Frau liebt ihn und
    er sie aber nicht, weil er ja Dich liebt.

    Tönt nach Happy End..


  • Snowy 22.02.2018 10:23
    Highlight Highlight Da freut man sich riesig, als Deine Kolumne im News Feed aufpoppt und dann das: Gibt es irgendeinen Kolumenenschreiber, Psychologen, Barfrau, bester Freund oder überhaupt irgendjemand der in dieser causa die Dame anders beraten hätte?

    Die Frau ist so krass (und offensichtlich) auf dem Holzweg), dass es weh tut. Mässig spannend darum auch das Thema.

    Da ich Deine ersten Texte so gefeiert habe, erlaube ich mir nun auch diese Kritik: Das kannst Du besser!

    P.S.: I still love you!
    • River 23.02.2018 00:21
      Highlight Highlight Ich würde sie anders beraten;-)
      Jaa, Sarah, bleib die Geliebte , und ihr werdet nie den Alltag bei euch einziehen sehen. (Ausser ihr verleidet euch sonstwie). Du musst nie seine Wäsche waschen, nie seine Macken im Haus dulden, nicht seinen Dreck wegputzen. Denn das macht seine Frau! Die hat zwar seinen Ring und sein Kind, aber auch alles andere, womit du nie dealen musst. Du und er haben die schönen Ausflüge, prickelnde Dates und unbeschwerten Sex. Seine Frau hat die Mühen, die sonst du hättest, wenn du seine Hauptfrau wärst,...und bald hätte er eine neue Geliebte.
    • Emma Amour 23.02.2018 01:45
      Highlight Highlight Ich dich auch, Snowy. Bedingungslos. Du darfst drum so viel Kritik ausüben, wie du willst. <3
    • Snowy 23.02.2018 09:59
      Highlight Highlight <3 !
    Weitere Antworten anzeigen
  • Burdleferin 22.02.2018 10:20
    Highlight Highlight Du bist toll, Emma!
    Du redest nicht un den heissen Brei, Du sagst klipp und klar, schonungslos, was Sache ist.
    Gerade diese ewigen Stories mit diesen Arschloch-Typen gehen mir gewaltig auf die Nerven.
    • Ms. Song 22.02.2018 10:33
      Highlight Highlight Sich mit einem vergebenen, sogar verheirateten Mann einzulassen ist allerdings auch nicht gerade ein feiner Zug. Klar, er betrügt und über das muss man gar nicht erst diskutieren. Ich finde es allerdings auch arschig von der Affäre, sich mit jemanden einzulassen, der vergeben ist.
    • Mitsch 22.02.2018 10:40
      Highlight Highlight Ich meine das nicht böse, sondern ganz neutral... jeder Arschloch-Typ braucht - um jetzt mal bei einer ähnlich deftigen Formulierung zu bleiben - eine genügend dumme Gans die auf ihn reinfällt.

      Somit ist's irgendwie wie in der Wirtschaft. Angebot und Nachfrage. Wenn's nicht genügend dumme Gänse gäbe, gäb's auch keine Arschloch-Typen... denn wo keine Nachfrage besteht, gibt's normalerweise auch kein Angebot.

      Dass implizit mal wieder nur uns Männern anzuhängen greift schon etwas kurz.
    • Madmessie 22.02.2018 10:42
      Highlight Highlight Es gibt auch solche Arschloch-Frauen.

      Habe fast das gleiche mit einer Frau erlebt.

      Alles mögliche erzählen, hinhalten, und sich nie entscheiden bis man daran kaputt geht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ms. Song 22.02.2018 10:16
    Highlight Highlight Verliebtsein kann einem den Verstand schon ziemlich heftig vernebeln. Wenn der Geliebte in einer Beziehung steckt, diese Frau heiratet und ein Kind bekommt, dann sollte es doch sogar der gutgläubigsten dämmern, dass sie nur eine Affäre ist.
  • chnobli1896 22.02.2018 09:59
    Highlight Highlight Interessant wie man ein Kind zeugen wenn nix mehr läuft.
    • winglet55 22.02.2018 12:19
      Highlight Highlight Gabs das nicht vor gut 2000 Jahren schon einmal?
  • Paul_Partisan 22.02.2018 09:52
    Highlight Highlight Es gibt wirklich unglaubliche Ars******er unter uns Männern, unfassbar...
    • EvilBetty 22.02.2018 10:37
      Highlight Highlight Die Frauen die sich wissentlich diesen Arschlöchern «zur Verfügung» stellen sind ja nicht viel besser...
    • Radesch 22.02.2018 10:47
      Highlight Highlight @EvilBetty

      Sehe ich auch so, allerdings ist eben der Mann seiner Frau zu treue verpflichtet, die Affäre nicht.
    • EvilBetty 22.02.2018 15:02
      Highlight Highlight Hat weniger mit Pflicht als mit Charakter zu tun ;-)

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link to Article