Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Durchfall war Schuld: 10 legendäre Filmszenen, die so gar nicht geplant waren



Die besten Geschichten schreibt das Leben, heisst es. Und so ist es manchmal auch beim Film. Denn viele legendäre Szenen entstammen nicht etwa der Feder eines Autors, sondern vielmehr dem Zufall.

«Jäger des Verlorenen Schatzes»

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: UIP/ via Giphy

Im ersten Teil der «Indiana-Jones»-Reihe fordert ein Schwertkämpfer Indi zu einem Duell heraus. Doch dieser zückt genervt seinen Revolver und erschiesst ihn. Kurz und bündig. Eine legendäre Parodie all der endlosen Kampfszenen, die man schon unzählige Male in Abenteuerfilmen gesehen hat.

Geplant hatte Spielberg das aber nicht. Denn auch dieser Take sollte ursprünglich nur eine weitere, gut choreographierte Kampfszene werden. Allerdings hatte Schauspieler Harrison Ford Durchfall und konnte nicht länger als 10 Minuten am Stück drehen, bevor er wieder aufs Klo musste. Also beriet er sich kurz mit Spielberg, wobei diese improvisierte Szene dabei herauskam.

«Die üblichen Verdächtigen»

Beim oscarprämierten Verwirrspiel «Die üblichen Verdächtigen» gibt es viele Szenen, die herausstechen. Eine davon zeigt die Verdächtigen bei der Vernehmung. Dabei können die potentiellen Täter einfach nicht ernst bleiben, blödeln herum und versuchen sich ihr Lachen zu verkneifen.

Doch eigentlich sollte diese Szene überhaupt nicht lustig werden. Aber weil Schauspieler Benicio Del Toro andauernd pupsen musste, konnten seine Schauspielkollegen einfach nicht ernst bleiben. Regisseur Bryan Singer fand schliesslich, dass die lustige Version besser zum Gesamtbild des Films passt.

«Star Wars – Das Imperium schlägt zurück»

«Ich liebe dich!» – «Ich weiss.» Dieser kurze Dialog gehört wohl vor allem bei «Star Wars»-Fans zu den kultigsten Filmmomenten. Wäre die Szene nach Drehbuch abgelaufen, hätte die Antwort von Han Solo aber ziemlich langweilig gelautet. Eigentlich sollte er schlicht sagen: «Ich dich auch.»

Doch George Lucas fand, dass so eine lahme Antwort eigentlich nicht zu einem so starken Charakter wie Han Solo passe und wies Harrison Ford an, zu improvisieren. Heraus kam die berühmte Zeile.

«Der Pate»

Ein Mafiaboss mit einem Herz für Katzen. Was in unzähligen darauffolgenden popkulturellen Erzeugnissen honoriert und parodiert wurde, war von Regisseur Francis Ford Coppola gar nicht geplant. 

Das Don Vito Corleone eine Katze besitzt stand ursprünglich nicht im Drehbuch. Coppola sagte später dazu:

«Die Katze in Marlons Hand war nicht geplant. Ich sah die Katze im Studio herumrennen, also nahm ich sie und drückte sie Marlon wortlos in die Hände.»

«James Bond 007 – Casino Royale»

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Wie waren alle skeptisch als mit Daniel Craig der erste blonde James Bond angekündigt wurde. Und wie waren alle begeistert als er in seinem ersten Film – «Casino Royal» – aus dem Wasser stieg. Die einen, wegen seines Bodys, die anderen, weil die Szene eine wunderbare Parodie, auf die ganzen James-Bond-Girls, im Speziellen Honey Ryder aus «Dr. No», war.

Doof nur, dass dies purer Zufall war. Daniel Craig sollte in dieser Szene nämlich einfach nur schwimmen. Doch weil Craig eine Sandbank in den Weg kam, stand er auf und watete stattdessen durchs Wasser. Die Kamera lief natürlich immer noch mit und so dürfen wir nun Craigs Body immer wieder bestaunen.

«Wolf of Wall Street»

Erst 2013 erschienen, blieb von «Wolf of Wall Street» vor allem die «Humming-Scene» bei vielen hängen. Zu verdanken haben wir diese den beiden Schauspielern Leonardo DiCaprio und Matthew McConaughey. Denn bei dem Summen und sich auf die Brust schlagen, handelte es sich um ein Ritual, das McConaughey vor jeder Szene machte, um den Kopf freizukriegen. 

DiCaprio bekam die ungewöhnliche Tätigkeit mit und schlug seinem Filmpartner vor, das Gesumme doch gleich in die nächste Szene miteinzubauen. Auch Scorsese gefiel das seltsame Ritual und so hat es McConaugheys Entspannungstechnik in den Film geschafft.

«Shining»

In Stanley Kubricks berühmten Horrorschocker, versucht Jack Torrance mit einer Axt ins Badezimmer einzudringen, um seine Frau und sein Kind zu ermorden. Als er den Kopf durch das Loch in der Türe steckt, sagt er den Satz, den viele bis heute mit dem Film verbinden: «Here's Johnny!» (dt. «Hier ist Jacky!»). 

Im Script gestanden hat diese Zeile nicht. Nicholson hat sie vielmehr aus einer alten TV-Show geklaut. In der «The Johnny Carson Show» wurde der namensgebende Moderator immer mit dem Satz «Here's Johnny!» angekündigt. Nicholson fand das wohl irgendwie amüsant und hat den Satz spontan für die Szene verwendet. Kubrick soll die Verbindung zuerst nicht verstanden haben, hat den Satz dann aber schliesslich im Film gelassen.

«Der Pate»

Regisseur Francis Ford Coppola wollte für die Rolle des Vollstreckers Luca Brasi einen grossen, einschüchternden Kerl. Zufällig fand er genau den richtigen Mann im Bodyguard und Wrestler Lenny Montana.

In einer Szene sollte Brasi dem Paten zur Hochzeit seiner Tochter gratulieren und betonen, wie loyal er sei. Doch Montana war so nervös, mit dem weltberühmten Marlon Brando in einem Raum zu stehen, dass er einige seiner Zeilen durcheinander brachte. Coppola gefiel das so sehr, dass er es dabei beliess. Er baute sogar extra noch eine weitere Szene ein, in welcher man sieht, wie Luca Brasi vor der Türe übt, was er zu Vito Corleone sagen will.

«Uhrwerk Orange»

Die Vergewaltigungsszene in «Uhrwerk Orange» ist einer der wichtigen Momente im Film. Doch während des Drehs der Szene gab es einige Probleme. Die als eine Art Tanz-Vergewaltigungs-Choreographie angelegte Szene gefiel Kubrick auch nach diversen Takes nicht.

Schliesslich resignierte er und meinte zu Schauspieler Malcolm McDowell, er solle einfach ein Lied singen und dazu irgendwie verrückt tanzen. McDowell entschied sich für «Singing in the Rain» und improvisierte die ganze Choreographie. Kubrick gefiel dies so gut, dass er die Szene für den endgültigen Schnitt verwendete.

«Der weisse Hai»

«You're gonna need a bigger boat» gehört heutzutage zu den berühmtesten Filmzitaten der Welt. Entstanden ist die Zeile aus einem Jux heraus. Da die Produzenten des Films äusserst geizig gewesen sein sollen, hatte die Crew für den Dreh andauernd zu kleine Boote. Oftmals war es kaum möglich, auf diesen das ganze Equipment unterzubringen.

Im Laufe des Drehs entwickelte sich daher der Satz «We're gonna need a bigger boat» bei der Crew zu einem Running Gag. Dann wurde die berühmte Szene gedreht, in welcher der Weisse Hai das erste Mal richtig zu sehen ist. Schauspieler Roy Scheider, der den Roboterhai zuvor noch nie zu Gesicht bekommen hatte, war von dessen grösse so überrascht, dass er den Running Gag (leicht abgeändert) spontan in die Szene einbaute.

Video des Tages: Da ging einiges schief! Das sind die schönsten «WoW»-Pannen

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

History Porn Teil XIX: Geschichte in 26 Wahnsinns-Bildern

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Die Netflix-Serie «Aufräumen mit Marie Kondo» motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

Als die US-Serie «Holocaust» Deutschland veränderte 

Link zum Artikel

Damit du nicht den gleichen Fehler wie wir machst: Diese 7 Serien kannst du dir sparen!

Link zum Artikel

«Cold War» gewinnt Europäischen Filmpreis – Furz an die Adresse Russlands

Link zum Artikel

Happy Birthday «Tim und Struppi»! 9 Fakten zum 90-jährigen Jubiläum

Link zum Artikel

Snoopy kehrt zurück – Apple produziert «Peanuts»-Zeichentrickserie neu

Link zum Artikel

Kevin ist noch einmal «Allein zu Haus» – aber diesmal mit Hightech 😜

Link zum Artikel

Eine Studie beweist: Filme mit weiblichen Leitfiguren bringen mehr Geld

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

HBO verrät dir (und Roger Federer und allen anderen) deinen «Sopranos»-Mafia-Nickname

Link zum Artikel

Carlton-Dance geklaut? «Prinz von Bel-Air»-Darsteller verklagt Fortnite

Link zum Artikel

Eine Lehrerin wagt mit ihrer Klasse ein Sozialexperiment – das Ergebnis ist beängstigend

Link zum Artikel

Der interaktive «Black Mirror»-Film «Bandersnatch» ist Quatsch. Very bad job, Netflix!

Link zum Artikel

«Inception», «Skyfall» & Co.: Dieses Paar stellt Filmszenen nach – und es ist grossartig

Link zum Artikel

«The Uncivil War»: Ein Dokudrama erzählt die wahre Geschichte des Brexit

Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

Flirt mit Verfallsdatum – diese Dating-App ist so gruselig wie ihr «Black Mirror»-Vorbild

Link zum Artikel

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 50 SRF-Sendungen haben in den letzten 6 Jahren am meisten Menschen gesehen

Link zum Artikel

Dieser Teaser zur Staffel 3 von «Stranger Things» wirft eine Menge Fragen auf

Link zum Artikel

Je mehr Leichen desto Krimi – die Reportage vom «Wilder»-Dreh

Link zum Artikel

«Mortal Engines» und 8 weitere Kinofilme, die in einem finanziellen Fiasko endeten

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

Diese 10 Netflix-Serien haben 2018 am schlimmsten süchtig gemacht

Link zum Artikel

Der Film «Bird Box» löst eine gefährliche Challenge aus – jetzt warnt sogar Netflix davor

Link zum Artikel

Ich hab mir eure Kommentare zum Netflix-Film «Bandersnatch» zu Herzen genommen

Link zum Artikel

«Avengers 4»: Hier ist der erste Trailer des wohl meisterwarteten Kinofilms 2019

Link zum Artikel

«Green Book» und «Bohemian Rhapsody» räumen bei Golden Globes ab

Link zum Artikel

Jetzt ist endlich der erste richtige «Game of Thrones»-Teaser für Staffel 8 da

Link zum Artikel

Der neue Spider-Man-Film ist wie ein LSD-Trip ab 6 Jahren

Link zum Artikel

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link zum Artikel

Mit diesen 9 Filmfakten kannst du an Weihnachten deine Verwandten nerven

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sierra2011 18.01.2018 17:11
    Highlight Highlight Reinpassen würde hier auch die Szene aus Django Unchained, wo Leonardo DiCaprio sich an einem zerbrochenen Glas schneidet und dann mit blutüberströmter Hand weiterspielt, obwohl das nicht im Drehbuch stand. Absolut episch.
  • TodosSomosSecondos 18.01.2018 16:21
    Highlight Highlight hassu...
    Benutzer Bild
  • Hüendli 18.01.2018 12:22
    Highlight Highlight Die Szene in 'Departed', in welcher Jack Nicholson den auf dem Tisch ausgelaufenen Whiskey anzündet, ist auch impovisiert soweit ich weiss.
  • Professor Chaos 18.01.2018 00:08
    Highlight Highlight Die Szene mit Indie ist Haaaaammmmmeeer 😁 Kanns jedesmal kaum erwarten dass sie kommt.
    • Mia_san_mia 18.01.2018 11:48
      Highlight Highlight Ja die ist einfach legendär 😀
    • TanookiStormtrooper 18.01.2018 17:01
      Highlight Highlight Fun Fact: Die Amis mochten die Szene überhaupt nicht, wir Europäer finden sie aber in der Regel alle total lustig.
    • Professor Chaos 18.01.2018 17:16
      Highlight Highlight @TanookiStormtrooper: Echt jetzt? Dabei ist es doch genau die Art mit der Amerikaner ihre Probleme lösen ^^
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shin Kami 17.01.2018 23:21
    Highlight Highlight Als Harrison Ford hörte, was er machen sollte (in Indiana Jones) soll er gefragt haben: "Can't I just shoot him?" (Kann ich ihn nicht einfach erschiessen?) Das wurde dann so umgesetzt.
  • Luca Brasi 17.01.2018 23:15
    Highlight Highlight Man wird halt ein wenig nervös, wenn man vor einer solchen Respektsperson wie Don Corleone steht. Die Katze war auch süss. 😉
    So, ich gehe dann mal, ich weiss ja, dass Herr Scherrer ein vielbeschäftigter Mann ist und möge sein erstes Kind ein männliches Kind sein. Grazie mille e una Buona Notte.
  • spaccatutto 17.01.2018 23:11
    Highlight Highlight Alles gut und recht Watson, aber ihr habt die Mutter alles Impro-Szenen vergessen: Joe Pesci in "Goodfellas" Grandios
    Play Icon
  • TanookiStormtrooper 17.01.2018 21:37
    Highlight Highlight Zu Punkt 8:
    Brando war ebenfalls als "Spassvogel" bekannt. In der Szene in der er nur von hinten gefilmt wurde und die Kamera frontal auf Montana gerichtet ist, schneidet er auch pausenlos Grimassen.
  • Pasch 17.01.2018 21:08
    Highlight Highlight Zu Indy: Wenn mans so hört dann sieht man es ihm sogar an! 😂😂😂
  • Dingsda 17.01.2018 21:05
    Highlight Highlight Hier sind noch weitere (einige wenige wurden schon erwähnt)
    Play Icon
  • Roman h 17.01.2018 20:44
    Highlight Highlight Ich liebe solche Sachen
    Bitte mehr

    Z.b
    Herr der Ringe
    Die 2 Türme

    Sie sehen die Leichen des Kampfes und denken die hobbits sind Tod.
    Aragon tritt in einen Helm und schreit.
    Der Schrei war echt, er hat sich den Zehen gebrochen
    • Mia_san_mia 18.01.2018 11:49
      Highlight Highlight Haha das habe ich gar nicht gewusst 😄
  • goncman 17.01.2018 20:23
    Highlight Highlight Ich dachte alle Szenen würden einen Bezug zuDurchfall haben 😂😂😂
  • mein Lieber 17.01.2018 20:19
    Highlight Highlight Super Beitrag! Meine Lieblingszene die so nicht geplant ist in true romance zu sehen. Christopher Walken und die Sizilianer fangen unkontrolliert zu lachen an, herrliche Szene.
    • Ylene 17.01.2018 20:57
      Highlight Highlight You're part eggplant! Oh, ich liebe den Film und Walken ist einfach immer grossartig! Fürs Verständnis für die, die den Film nicht kennen, Dennis Hoppers Figur versucht Mafiaboss Walken so zu provozieren, dass der ihn einfach killt, statt ihn zu zwingen, seinen Sohn zu verraten.
      Play Icon

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel