Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hopp, hopp! Diese 6 Wanderungen schaffst du noch, bevor es schneit 

Auf dem Weg zu den drei Schwestern. Bild: Flickr

16.09.17, 17:50 18.09.17, 05:24


Herbstzeit ist Wanderzeit. Und damit du nicht stundenlang Karten studieren musst, haben wir sechs Routen für dich, die du im September und Oktober machen kannst. Aber beeil dich, denn: «winter is coming»!

Grosser Mythen

Bild: watson/Emily Engkent

Bild: watson

Höchster Punkt: 1898 Meter über Meer
Dauer: 1 Stunde 15 Minuten (Bergstation Holzegg bis zum Gipfel)
Anforderung: Anspruchsvoll
Verpflegungsmöglichkeit: Holzegg, Mythen-Gipfel

Die erste Strecke dieser Wanderung führt auf die Holzegg. Wer es lieber etwas gemütlicher angehen möchte, kann mit einer kleinen Gondelbahn hinauffahren. Doch spätestens wenn man bis ganz oben auf den Gipfel möchte, ist gutes Schuhwerk Pflicht. Ein schmaler Weg mit 47 Kehren fordert den versierten Wanderer heraus. Dafür wird man am Ziel mit einem wundervollen Rundumblick auf Glarner und Urner Alpen belohnt.

Empfohlen von Emily Engkent:

«Ich mag solche Wanderungen, weil man sich die Aussicht verdienen muss. Auf dem Gipfel gibt es dann auch weniger Leute. Der Aufstieg ist nicht so schwierig, dass man Kletterausrüstung benötigen würde.»

Emily hat gleich eigene Fotos mitgebracht:

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Wasserauen – Seealpsee – Äscher – Ebenalp

Bild: Flickr/Tambako The Jaguar

Bild: watson

Höchster Punkt: 1640 Meter über Meer
Wanderzeit: 3 Stunden
Anforderung: Einfach
Verpflegungsmöglichkeit: Wasserauen, Seealpsee, Äscher, Ebenalp

Diese Wanderroute ist ein wunderbares Beispiel für den Wechsel zwischen mittelländischer Hügellandschaft und der von Felsen dominierten Alpenwelt. Eines der Highlights ist der malerische Seealpsee, der nicht nur zum Verweilen einlädt, sondern auch ein wundervolles Fotomotiv bietet. Lässt man den Bergsee hinter sich, kommt man zum Äscher mit seinem inzwischen weltberühmten Bergrestaurant. Auf der Ebenalp kann man schliesslich ganz gemütlich mit der Luftseilbahn wieder nach Wasserauen fahren.

Empfohlen von Oliver Wietlisbach:

«Weil man am Seealpsee schön picknicken, brötle, angeln etc. kann. Den Äscher muss man eh mal gesehen haben und auf der Ebenalp gibt es den Rundumblick über das Appenzell.»

Eindrücke der Region:

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Fürstensteig – Drei Schwestern

Bild: wikipedia

Bild: watson

Höchster Punkt: 2123 Meter über Meer
Dauer: 5 Stunden
Anforderung: Anspruchsvoll
Verpflegungsmöglichkeit: Grafadurahütte

Für diese Bergtour muss man ins «Ländli» fahren. Wer sich der anspruchsvollen Gratwanderung stellt, wird mit einer abwechslungsreichen Aussicht belohnt. Bei gutem Wetter sieht man sogar den Rhein hinab bis zum Bodensee.

Bild: wikipedia

Empfohlen von Philipp Reich:

«Super Aussicht, spektakulärer, in den Fels gehauener Weg. Am Ende wartet eine gemütliche Beiz.»

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Lac d'Émosson – Salvan

Bild: wikipedia

Bild: watson

Höchster Punkt: 2466 Meter über Meer
Dauer: 5 Stunden 30 Minuten
Anforderung: Leicht
Verpflegungsmöglichkeit: Lac d'Émission, Salvan

Schon die Anfahrt zum Lac D'Émosson ist ein wahres Abenteuer. Über drei ungewöhnliche Bahnen erreicht man den Stausee, der gebaut wurde, um den Strombedarf der SBB zu decken. Danach beginnt der Abstieg nach Salvan. Dieser ist zwar relativ einfach, fordert aber mit fast 15 Kilometern Länge die Ausdauer.

Bild: wikipedia

Empfohlen von Reto Fehr:

«Das Vallée du Trient ist steil und wild, wir bleiben aber an den Flanken hoch über dem Fluss. In der Gorges du Trièges führen die Wege spektakulär durch das enge Seitental, zum Abschluss lohnt sich ein Bad im Piscine des Marécottes, der Felsenbadi von Salvan. Und gleich daneben bietet der Alpenzoo Spass für die ganze Familie. Die ganze Wanderung geht eigentlich nur runter und ist easy. Umgekehrt natürlich ein bisschen anstrengender.»

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Ritomsee – Lukmanierpass

Bild: Flickr/Claudio Vosti

Bild: watson

Höchster Punkt: 2217 Meter über Meer
Wanderzeit: 5 Stunden
Anforderung: Eher leicht
Verpflegungsmöglichkeit: Ritomsee, Lukmanierpass

Der Ritomsee wurde gleich von zwei unserer Redaktoren empfohlen. Philipp Löpfe umreisst die Wanderung gleich selbst:

«Eine zauberhafte Wanderung führt vom Ritmosee auf den Lukmanierpass. Es geht wie folgt: Man fährt mit dem Zug nach Ambri-Piotta (früh aufstehen). Dann mit dem Postauto zur Talstation der steilsten Seilbahn der Welt, die zum Ritomsee führt, einem Stausee der SBB. Entlang diesem See wandert man dann in eine Hochgebirgsebene über die Piora-Mulde. Die Landschaft braucht keinen Vergleich mit der Greina-Ebene zu scheuen. Nach gut fünf Stunden Wanderzeit – es ist nie übermässig anstrengend – erreicht man den Lukmanierpass. Dort steigt man ins Postauto (Vorsicht, das letzte fährt um 17:00 Uhr), das einem nach Disentis bringt. Den Rest besorgen Rhätische Bahn und SBB.»

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Törbel – Wyssi Flüe – Zen Springen – Chalte Brunne (Moosalp)

Bild: wikipedia

Bild: watson

Höchster Punkt: 2048 Meter über Meer
Wanderzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Anforderung: Leicht
Verpflegungsmöglichkeit: Törbel, Moosalp

Ein leicht ansteigender Weg führt vom Törbel auf die blumenübersäte Moosalp. Wer es lieber gemütlich mag, findet unterwegs genügend Bänklein, auf denen man sich ausruhen und die Aussicht geniessen kann. Das Panorama wird vor allem von bis zu viertausend Meter hohen Bergen dominiert.

Bild: wikipeida

Empfohlen von Adrian Bürgler:

«Von Stalden mit dem Postauto nach Törbel (spektakuläre Postauto-Strecke). Dann von Törbel in die Moosalp wandern. Auf der Moosalp eine wunderbare Crèmeschnitte geniessen und dann mit dem Postauto wieder runter nach Stalden.»

Detaillierte Informationen zu diesem Wanderweg findest du hier.

Welche Wanderroute empfiehlst du für den Herbst?

Ab damit in die Kommentare. Am besten noch mit einem schönen Bild und ein paar Sätzen, warum man diese Tour unbedingt machen muss.

Und falls du Emily noch nicht kennst: hier ihre kanadische Liebeserklärung an die Schweiz

Video: watson/Emily Engkent

Und wenn du mal in der Ostschweiz bist, besuch doch das Weisstannental:

Mehr mint gibt's hier:

Von wegen «nuttig»! Hört endlich auf, Frauen wegen Klamotten zu beleidigen

Mit diesem Food-Test erfährst du, wer Weltmeister wird! 

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Wer nur einmal in seinem Leben wandern war, kennt diese 7 Situationen nur allzu gut

Eine Zahnärztin liest im TV über eine sexsüchtige Zahnärztin. Das schlägt Wellen

Bye bye, Hotel Mama? Nicht mit uns! Das sind die grössten Nesthocker Europas

Rye Whiskey, Leute – nicht ungefährlich, aber so was von gut!

Nur böse Zungen nennen «Mamma Mia! 2» auch «Ein Shit wird kommen» ...

Bei diesem Spiel musst du aufpassen, dass du deine guten Manieren nicht vergisst

9 Situationen, die jeder kennt, der mit dem Zug in die Ferien fährt

Süchtig nach der Schweiz? Diese 13 Instagrammer stecken dich garantiert an

präsentiert von

Mit diesen 5 Spielen machst du in der Badi immer eine gute Figur

12 nützliche Gratis-Apps, die im Sommer nicht auf deinem Smartphone fehlen dürfen

Geht doch: Das Gurtenfestival verzichtet auf Tabak-Geld

«Stranger Things»: Kryptisches Video verrät neue Details zur 3. Staffel

Die ultimative Wegwerfliste der Leihräder

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

«Sie schüttete ihr Getränk über mich» – 7 Leute berichten von ihren schlimmsten Dates

Bilderrätsel Teil II: Welche Filme stecken hinter diesen 22 Zeichnungen?

7 Rezepte für Eis am Stiel, die du ganz einfach selber zaubern kannst

präsentiert von

Du entdeckst gerne neues Essen? Dann ist das für dich die wohl beste Website der Welt

Hole mindestens 7 Punkte im Auktions-Quiz, sonst versteigern wir dein Hab und Gut!

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Monstermeister und Kultregisseur David Cronenberg könnten wir stundenlang zuhören

Dieses Haus in New York versorgt sich selbst

7 originelle Rezepte, um Sirup ganz einfach selbst zu machen

präsentiert von

Ab ins Nachbarland! 5 Ausflüge, die du in nur einem Tag unternehmen kannst

Viel mehr als nur eine Beilage: Diese 7 Grillbrote musst du dieses Jahr ausprobieren! 🤤

präsentiert von

Netflix recycelt «Sabrina, total verhext!» 5 Dinge, die du darüber wissen musst

RTL kotzt in sein eigenes Sommerloch und nennt dies «Sommerhaus der Stars»

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

«Seine sexuelle Vergangenheit verfolgt mich»

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Beantworte diese 10 Fragen und wir sagen dir, wohin du in die Ferien sollst!

Die EU will der Sommerzeit an den Kragen – 5 Dinge, die du wissen musst

Serbische Make-up-Künstlerin legt nach: Nun schminkt sich Kika ganz weg

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Natural-Bodybuilder Patrick Reiser: «Ich will 130 Jahre alt werden»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

55
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lichtblau 17.09.2017 22:38
    Highlight Vom Schwarzsee (FR) mit dem Sessellift bis zur Riggisalp fahren und von da aus die Kaiseregg (rund 2200m) besteigen. Auf dem Gipfel "Là-haut sur la montagne" anstimmen. Nach dem Abstieg in den verschiedenen Alphütten (Ritzli usw.) Halt machen und irgendwann wieder den Schwarzsee erreichen. Leider länger nicht mehr gemacht, aber die Kaiseregg steht sicher noch.
    1 0 Melden
  • The Origin Gra 17.09.2017 17:30
    Highlight Ins Diemtigtal (Berner Oberland) fahren. Dann hinauf zur Alp Seeberg, vorbei am Wunderschönen Seebergsee. Dann hinauf auf den Fromattgratt, runter auf die Alp Fromatt und von dort runter auf Blankenburg und Zweisimmen.

    Ist kein besonders Harter Aufstieg.
    Dauer, rund 8 Stunden. Ist leider eine Weile her seit ich das zuletzt gemacht habe
    4 2 Melden
  • Hölzig 17.09.2017 15:42
    Highlight Axalp-Wildgärst-First

    5-6 h, höchster Punkt mit wunderschöner Aussicht 2890 müm.

    Verpflegung an Axalp und First.
    Mit dem Postauto von Brienz an die Axalp und von der First mit der Bahn wieder hinunter nach Grindelwald.
    7 0 Melden
  • MoonFox 17.09.2017 14:04
    Highlight hier sollten wandervorschläge gemacht werden! die diskussion stadt/land ist doch kindisch! im muothatal kann man richtung pragelpass hoch und dann auf die silberen. das ist wunderschön, für alle die den aufstieg schaffen! der ist ungefährlich aber recht steil. oben angekommen erwartet einen ein toller ausblick und ein angenehmer abstieg. viel spass!
    12 1 Melden
  • BoomBap 17.09.2017 12:15
    Highlight Ich empfehle die Alvierkette. Der Alvier, die Gauschla, der Glannachopf, alles auch für Leute die nicht gerne klettern oder auf allen vieren kriechen, weils links und recht steil runter geht. Wem das aber gefällt, der kann den Fulfirst besteigen. Die letzten 2-3m hab ich da weggelassen.

    Die Alvierkette befindet sich zwischen dem Sarganserland und dem Werdenberg. Von Buchs oder Sevelen erreichbar. Oder mit der alten Militärbahn von Mels bis auf die Alp Palfries und von da aus hoch. Von Palfries ca. 2h bis auf den Alvier. Von der Werdenberger Seite ca. 4h (ab Buchser Malbun)
    7 0 Melden
    • The Origin Gra 17.09.2017 17:13
      Highlight Alternativ kann man von Azmoos mit dem Bus rauffahren 😃
      2 0 Melden
  • 2sel 17.09.2017 11:51
    Highlight Tipp für eine schöne Herbstwanderung:

    Walenstadtberg - Weesen

    ca. 19 km / 6.5 h
    13 1 Melden
    • 2sel 17.09.2017 12:07
      Highlight Hier noch das Strecken- und Höhenprofil:
      9 1 Melden
    • 2sel 17.09.2017 12:08
      Highlight Höhenprofil:
      10 1 Melden
  • Barracuda 17.09.2017 10:00
    Highlight Ich war ja ehrlich gesagt auch schon froh um eine Sicherung an einer Schlüsselstelle. Aber was um Gottes Willen soll das am Grossen Mythen? Das sieht ja schrecklich aus, da wurden ja kilometerweise Ketten montiert, und zwar doppelt und dreifach!
    5 14 Melden
    • Musikliebhaberin 17.09.2017 10:31
      Highlight Auf dem Weg zur SAC Fründenhütte nicht viel ander, Ketten, Taue um sich hoch zu ziehen etc.
      1 0 Melden
    • Gohts? 17.09.2017 10:54
      Highlight @Barracuda: Der Gr. Mythen wird dermassen überflutet, dass immer mal wieder einer abstürzt. Deshalb.

      Tipp: Bei Schnee ist er anspruchsvoller. Dann sind (oder waren zumindest) üblicherweise die Sicherungen auch weg.
      9 0 Melden
  • rönsger 17.09.2017 09:47
    Highlight Für Jura-Wanderer doch gleich der Höhepunkt: Der Chasseral ist mit 1606 m.ü.M. der Höchste (im Berner Jura). Sehr reiz- und auch etwas anspruchsvoll ist die Besteigung von Villeret (SBB) aus durch die wilden, felsigen Combe Crède, eine Art Schlucht mit Stahlseilen und so. Vom Chasseral aus gehts dann gemütlich über Juraweiden bergab bis Prés d'Orvin, wo der Bus nach Biel wartet. Dauer 6 h, 836 hoch, 520 runter; 18 km. Verpflegung auf dem Chasseral und in mehreren lauschigen Métairies.
    (Ausblick vom Chasseral auf den Neuenburgersee)
    14 0 Melden
  • Gohts? 17.09.2017 09:43
    Highlight Danke für den Versuch. Diese Spazierwege sind mir dann doch zu gut besucht.
    10 34 Melden
  • St. Just 17.09.2017 08:33
    Highlight Also "anspruchsvoll" und "fordert den versierten Wanderer heraus" würde ich den Weg auf den Mythen nicht nennen. Dagegen spricht nur schon die Dauer von nur etwa einer Stunde. Ausserdem ist der Weg etwa 10 mal besser ausgebaut als ein durchschnittlicher Wanderweg.
    28 4 Melden
  • Hustler 17.09.2017 08:12
    Highlight Wandern 😂 Soweit kommts noch.
    7 19 Melden
  • Nelson Muntz 17.09.2017 06:31
    Highlight Ist nackt wandern in Appenzell noch in? Man hört nichts mehr davon 😂
    25 1 Melden
    • Tschaesu 17.09.2017 10:34
      Highlight Seit den verboten eher nicht mehr so..
      10 0 Melden
  • zettie94 16.09.2017 21:30
    Highlight Die Ritombahn ist nicht mal die Steilste Standseilbahn der Schweiz, wie kann sie dann die steilste der Welt sein?
    Die Gelmerbahn ist heute die steilste Standseilbahn Europas und die neue Stoosbahn wird dann bei der Inbetriebnahme die steilste Standseilbahn der Welt sein.
    51 2 Melden
  • esmereldat 16.09.2017 20:07
    Highlight Eine Angabe zu den total zu bewältigenden Höhenmetern (auf- und abwärts) und die Gesamtdistanz wäre sehr hilfreich, falls ihr wieder mal solche Tipps zusammenstellt. Bin ich übrigens dafür, Wandertipps find ich immer gut! 👍
    44 0 Melden
  • Dan Rifter 16.09.2017 19:25
    Highlight Im Waadtländer Jura / Vallée de Joux:

    Vallorbe - Dent de Vaulion - Le Pont

    Vallorbe - Grottes de Vallorbe - Juraparc - Lac Brenets - Le Pont

    Le Sentier - Mont Tendre - L'Abbaye - Le Pont
    17 0 Melden
    • MisterM 16.09.2017 23:40
      Highlight Ich war leider noch nie im Jura unterwegs, will aber schon lange. Danke für die Vorschläge, darauf hab ich hier gehofft!
      12 0 Melden
  • öpfeli 16.09.2017 18:19
    Highlight Melchsee- Frutt nach Engelberg via Bonistock & Jochpass
    16 1 Melden
  • Ominoreg 16.09.2017 18:06
    Highlight Wenn Emily versucht zu lachen bekomme ich Gänsehaut.
    9 22 Melden
    • freakykratos 17.09.2017 08:31
      Highlight Emily hat ein wunderschönes strahlendes Lachen und einen grossartigen Humor.
      13 2 Melden

Nein, diese 12 Orte sind nicht aus einem Märchenbuch, die liegen in der Schweiz! 😍

Romantische Schlösser und Burgen, schneebedeckte Bergkulissen, die sich im Wasser spiegeln – die folgenden zwölf Orte sehen zwar so aus, als wären sie einem Märchenbuch entsprungen, sind aber tatsächlich real. Und liegen alle in der Schweiz. 

In den Freiburger Voralpen sticht das verkehrsfreie Städtchen Gruyères mit seiner malerischen Architektur hervor.

Nicht nur der Rundgang durchs Schloss ist eine Attraktion. Auch der ganze Schlosshügel versetzt dich zurück in die Zeit der Hofnarren und …

Artikel lesen