Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieso du jetzt «Black Mirror» schauen solltest, wenn du es noch nicht tust

Heile Welt, schwarze Abgründe. «Black Mirror» ist schwere Kost, macht aber grossen Spass. Bild: netflix

Serien sind wie Schokolade: Davon sollte immer etwas im Haus sein. Und weil es noch eine Weile dauert bis die neue Staffel von «Game of Thrones» erscheint, ist jetzt der allerspäteste Zeitpunkt, mit den 3 Staffeln der raffiniertesten Serie der letzten Jahre zu beginnen.

06.04.17, 06:37 06.04.17, 10:16


Mit einer Serie neu zu beginnen, ist eine Sache, die vor allem eines erfordert: Disziplin! Wer zur Risikogruppe gehört, dem Binge-Watching-Syndrom zu verfallen, sollte deshalb jetzt mit «Black Mirror» beginnen. Die Serie entwickelt zwar einen gewaltigen Sog, trotzdem liegt sie etwas schwer im Magen, sodass man eine Folge besser erst einmal verdaut. So bist du dann durch, wenn die neue Staffel «Game of Thrones» erscheint und hast mit deiner Zeit mal wieder etwas Schlaues angefangen: Anspruchsvolles Fernsehen betrieben.

Charlie Brooker stellte sich folgende Frage:

«Wenn Technik eine Droge ist – und es fühlt sich wie eine Droge an – was genau sind dann die Nebenwirkungen?»

Als Antwort darauf erschuf er «Black Mirror».

Eine Serie, an der keiner vorbeikommt, ohne sich die Frage zu stellen, wohin unser digitales Alltagsverhalten einst führen wird. Die Serie ist treffsichere Gegenwartsanalyse und erschreckendes Horrorszenario in einem – und zeigt, dass beides nicht weit voneinander entfernt ist.

In Lacies Welt dreht sich alles um eine gute Sternchen-Bewertung. Bild: netflix

Wer einen Beweis sucht, dass «Black Mirror» immer wieder klare Zukunftsprognosen offenbart, findet diesen in der Folge «The Waldo Moment». In dieser Folge kandidiert die Cartoon-Figur Waldo für ein politisches Amt. Waldo ist der Liebling der Briten, denn er sagt, was er denkt, auch wenn er dabei auf Political Correctness pfeift und seinen Sexismus so offen ungeniert zelebriert.

Na, die Parallelen schon erkannt? Falls nicht – es wird noch deutlicher: Waldos TV-Sender stellt ihn für die Wahl auf und die populistische Comicfigur erobert die Weltherrschaft.

Was sich anhört wie eine billige Kopie der Amerikanischen Wahlkampf-Tragödie, flimmerte allerdings schon im Februar 2013 über die Bildschirme, als Trump noch der schrullige Unternehmer war, der Barack Obamas Legitimität als Präsident anzweifelte, ansonsten aber noch keine wirkliche Bedrohung darstellte.

Natürlich hatte «Black-Mirror»-Macher Brooker in keine Kristallkugel geschaut. Aber der Mann hat ein Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen wie kein anderer und schafft es, mit fast jeder neuen, plot-technisch unabhängigen Folge, den Finger auf die Wunde des digitalen Fortschritts zu legen.

In der dritten Folge der neuen Staffel werden verschiedene Leute erpresst – und zu kriminellen Dingen gezwungen. Bild: netflix

Die dritte Staffel startete dabei mit der Geschichte der zuckersüssen Lacie. Sie lebt in einer futuristischen Welt, in der sich die Menschen gegenseitig mit kleinen smartphone-ähnlichen Geräten bewerten. So sieht jeder, wie beliebt sein Gegenüber ist. Wie eine Disney-Prinzessin spaziert Lacie durch ihre pastellfarbene Like-Klassengesellschaft, lächelt den Leuten zu und erkundigt sich nach deren Befinden, in der Hoffnung selbst möglichst gut bewertet zu werden.

Trotzdem schafft es Lacie nicht über die viereinhalb Sterne, die sie braucht, um sich ein schickes Appartement zu kaufen, einen besseren Mietwagen zu fahren und in der gesellschaftlichen Elite mit dabei zu sein.

Die dritte Staffel «Black Mirror» erschien im vergangenen Herbst. Zeit mit der Serie anzufangen! Video: YouTube/Netflix US & Canada

Als eine Kindheitsfreundin Lacie bittet, ihre Brautjungfer zu sein, wittert Lacie die Chance, ihr Ranking ein wenig aufzumöbeln: Vor der gesamten Hochzeitsgesellschaft will sie eine Rede halten, die zu Tränen rührt und dadurch Sternchen-Bewertungen en masse einheimsen. Eine Odyssee beginnt, die dem Zuschauer immer wieder den schwarzen Spiegel vorhält und hartnäckig nach der eigenen Status-Besessenheit in den sozialen Netzwerken fragt.

Yorkie sucht ihre neue Liebhaberin innerhalb San Juniperos. Was das ist, musst du selbst herausfinden.  Bild: netflix

Nicht nur während den wenigen Episoden aus dem Horror-Genre ist einem unwohl, auch die sarkastischen Folgen lassen einen in Unbehagen vor dem Bildschirm zurück. Zwingen einen, nachzudenken.

Ist die pastellige Zukunft der Like-Klassengesellschaft wirklich so fern?

Oder sind wir womöglich schon mitten in einer Welt, in der der Britische Premierminister dazu gezwungen werden könnte, vor laufender Kamera mit einem Schwein zu kopulieren (ja, das passiert in der allerersten Folge!)? Wie schnell kann es gehen, bis man von einem Hacker erpresst wird, der einen beim Onanieren gefilmt hat? Und wie weit würden wir gehen, damit die Welt unsere Masturbations-Filmchen nicht zu Gesicht bekommt?

Zumindest ist dies Realität im Universum von Lacie. twitter

Trotz oder gerade wegen der quälenden Fragen ist die Serie selbst so etwas wie eine Droge – man kommt nicht mehr so schnell los, sollte aber nicht überdosieren. Dass «Black Mirror» auf Netflix verfügbar ist, macht die Serienwelt noch ein bisschen besser.

Mehr Tipps! Oscars 2017: Die besten Filme

Mehr mint gibt's hier:

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

«Ein Befreiungsschlag» – wie ein Zürcher Bauer für eine Beere alles über den Haufen warf

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

«Ich hab schon eine Knoblauchpresse gekauft, ich geh nicht zurück nach Rumänien»

Studie vom Bund gefordert: Wird die «Generation Praktikum» ausgenutzt? 

Und NUN: Der Dry Martini auf 15 Arten zubereitet – Du wirst sie ALLE trinken wollen

Heidi, Pippi oder Peter Pan? Welche Kinderfilm-Figur steckt in dir?

Nun ist es endlich offiziell: Ernie und Bert sind schwul

Vaterschaftsurlaub? Braucht es nicht! Diese 17 Bilder und GIFs sind der beste Beweis!

Diese 20 Illustrationen zeigen, wie schön und schmerzhaft die Liebe wirklich ist

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Der ÖV ist dir zu teuer? Mit diesen 9 Tricks sparst du super-einfach Geld

«Nimm dir doch ein Schaumbad» – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

15 Witze, die nur wahre Netflix-Junkies verstehen

Wer in diesem Quiz nicht wenigstens einen Punkt schafft, ist ein hässlicher Muggel ⚡

«Sie vergass, ihre Hose zu schliessen» – das sind unsere 7 lustigsten Studenten-Erlebnisse

12 Filme, deren Ende sich wie ein Schlag in die Magengegend anfühlt

Wir haben 5 Menschen über ihr neues Leben mit Hund ausgefragt

Uni-Dozent in der Tinder-Falle: Ein Fall entfacht einen Sexismus-Streit an Schweizer Unis

«Du bist einsam? Lass dich einsamen!» 21 miese Tinder-Anmachen

Was ist eigentlich aus diesen 8 Hollywood-Stars geworden?

Sünde, Sex und Superlativen: Die Serie «Babylon Berlin» rollt Richtung Welterfolg

25 ist das neue 30 – und ich erkläre euch gerne, warum

25 Fakten zu 25 Jahren «Akte X», die du bestimmt noch nicht kennst

5 Spiele, bei denen ihr nur mit Team-Work gewinnen könnt

Zwischen Empörungs-Hashtags und wahrer Unmenschlichkeit

Die Kult-Sünneler vom Berner Marzili und ihr Sommer-Finale

Paare, die oft streiten, haben die gesündere Beziehung

Wir haben 6 Leute gefragt, weshalb sie auf Tinder sind – das sind ihre Antworten

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

Was ist deine unvergesslichste Reiseerinnerung? 9 Passanten erzählen

präsentiert von

Liebe Expats, so findet ihr Schweizer Freunde

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

Die Netflix-Originals aus Nollywood kommen! Ja, du hast richtig gelesen: Nollywood

Die EU schafft das freie Internet ab – warum das auch Schweizer User betrifft

«Sabrina – total verhext»: So düster ist das Reboot im ersten Netflix-Teaser

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • eineve 09.04.2017 09:10
    Highlight ich hab die Staffeln bereits letztes Jahr gesehen. Ich schwanke immer noch zwischen "kopiert von der Realität" oder "die Realität macht es nach" wie es so oft vorkommt, das Menschen Filme ansehen und diese "irgendwieso" im realen Leben "nachspielen" da für zuviel Menschen Fiktion als Anleitung zum richtig Leben zählt.

    Erste Spuren können eh auch beobachtet werden. Firmen die sehr stark die sozialen Medien verwenden und von ihren Angestellten erwarten, das diese entsprechende öffentliche Profile unterhalten (siehe Start 3. Staffel - einziger Schock!)
    3 1 Melden
  • Favez 08.04.2017 09:09
    Highlight Black Mirror ist etwas vom Besten, was ich in letzter Zeit gesehen habe. Freue mich schon auf die vierte Staffel. Charlie Brooker hat angetönt, dass es nicht mehr ganz so düster werden soll ("I do think that at the moment, as we're doing new episodes, there's a limit to how much constant nihilistic bleakness I can take.")
    5 1 Melden
  • EarlofGrey 06.04.2017 21:52
    Highlight Und allen die die Serie durchhaben empfehle ich dann noch Charlie Brookers weitere Serie "How TV ruined your life". Gibt's auf Youtube, der Hammer!
    4 0 Melden
  • Luki Bünger 06.04.2017 18:08
    Highlight Schon nur der Michael Kelly-Trailer ist genial
    6 0 Melden
  • Bruno S. 88 06.04.2017 14:28
    Highlight Meine absolute Lieblings-Serie! Praktisch jede Folge ist genial!
    Vor allem die Folge "Shut up and Dance" brachte mich sehr zum Nachdenken. Krass wozu Menschen im Stande sind, wenn sie erpresst werden.
    Möchte keine Verschwörungstheorie aufstellen. Aber mancher Terror Anschlag könnte rein theoretisch genau so entstanden sein. Der Vorzeige Muslim der jeden Tag bettet, kein Alkohol trinkt und Schweinefleisch isst, wurde dabei gefilmt wie er sich mit Prostituierten begnügt hat. Nun wird er erpresst einen Anschlag zu verüben oder das Video wird veröffentlicht
    ...London, März 2017!
    9 9 Melden
  • loree_n 06.04.2017 14:20
    Highlight Ich hab leider online nichts gefunden. Ist Kenny behindert? Wir hatten die Diskussion darüber ob er nur "verschupft" ist oder auch zurück geblieben.. was meint ihr so?
    2 8 Melden
    • Favez 08.04.2017 09:00
      Highlight Wie kommst du drauf, dass er zurückgeblieben sein sollte? Ist eine Weile her, seit ich die Episode gesehen habe. Aber "verschupft" trifft es glaube ich besser.
      5 0 Melden
    • loree_n 10.04.2017 11:10
      Highlight Auf Grund seiner Motorik und Ausdrucksweise. Für mich scheint es so.. es hat mich nur interessiert ob das sonst noch jemand so empfunden hat...

      1 2 Melden
  • Hochen 06.04.2017 12:17
    Highlight Sehr warscheinlich etwas vom verücktesten das ich je gesehenhabe! Absolut sehenswert!
    13 1 Melden
  • Olaf44512 06.04.2017 11:15
    Highlight Black Mirror macht für mich keinen Sinn. Die ganze Serie basiert auf "Hey schau, die Zukunft wird scheisse, sei empört!"
    Doch die Zukunft wird nicht so. Nie im Leben. Damit sich was verändert brauchts wirtschaftliche oder politische Interessen und die sind mir bei den meisten Folgen nicht klar. Beim schauen ich dann immer so "ja, ich weiss das es scheisse ist, und genau deshalb wirds ja nicht so werden, weila ja scheisse ist wills ja niemand?"
    9 38 Melden
    • Bruno S. 88 06.04.2017 17:24
      Highlight Alle beschweren sich heutzutage über die Smartphone-Zombies. Trotzdem hat jeder von uns ein Smartphone...
      24 2 Melden
  • saugoof 06.04.2017 09:53
    Highlight Empfehlung auch von mir! Auch in einer Zeit wo es doch viel Qualität bei Serien gibt ist Black Mirror etwas vom allerbesten. Selten sind mir Episoden so eingefahren wie hier.
    34 3 Melden
  • greeZH 06.04.2017 09:15
    Highlight Der Text unter dem Bild zu San Junipero ist ja wohl ein riesen Spoiler. Sollte geändert werden. Oder auch nicht, mir auch egal ich habs ja schon gesehen.
    25 1 Melden
    • Gelegentlicher Kommentar 06.04.2017 10:02
      Highlight Stimmt. Ich fand San Junipero zuerst super langweilig aber sobald ich realisiert hatte was da genau los ist musste ich schon ein paar mal leer schlucken..
      14 1 Melden
    • Nadja Brenneisen 06.04.2017 10:17
      Highlight Stimmt! Wurde geändert!
      15 0 Melden
    • greeZH 06.04.2017 11:10
      Highlight Die Wendung war für mich deshalb noch eindrücklicher weil ich die Folge durch den Tipp eines Freundes geschaut habe ohne die Serie und ihr generelles Thema zu kennen.
      8 0 Melden
  • kettcar #lina4weindoch 06.04.2017 08:02
    Highlight Ich musste aufhören, die Serie am Morgen im Zug zu schauen. Es ist tatsächlich ein bisschen schwer zu verdauende Kost. Aber absolut empfehlenswert.
    27 3 Melden
  • yoh 06.04.2017 07:04
    Highlight Absolute Empfehlung auch von meiner Seite. Die Serie ist genial.
    50 2 Melden

Sünde, Sex und Superlativen: Die Serie «Babylon Berlin» rollt Richtung Welterfolg

Das 16-teilige Epos über Berlin zwischen den Weltkriegen wird jetzt auf drei TV-Kanälen gleichzeitig ausgestrahlt. Verdientermassen? Ja!

Am Anfang waren der Grössenwahn und die Zahlen: Ein 40-Millionen-Euro-Budget, 300 Drehorte, 8000 Quadratmeter Aussenkulisse in Babelsberg, 5000 Statisten, 300 Sprechrollen, 180 Drehtage, 3 Regisseure, die gleichzeitig an unterschiedlichen Handlungssträngen arbeiteten. Und alles, um einen deutschen Krimibestseller der Nullerjahre – «Der nasse Fisch» von Volker Kutscher – in 16 Teilen zu verfilmen. Unter dem Titel «Babylon Berlin». Ein derart teures, aufwändiges Serienunternehmen gabs …

Artikel lesen