Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ich hab' in meiner alten Musikbibliothek gewühlt und Schreckliches gefunden

So alt, dass das Bild nicht mal Full HD ist: «Geisha Dreams» von Rollergirl. Bild: Youtube

Ich habe auf einer externen Festplatte meine alte Musikbibliothek gefunden. Für euch habe ich meine früheren musikalischen Sünden ausgegraben. Ihr habt ja keine Ahnung ...

02.04.17, 11:29 02.04.17, 16:02


Wieso ist jetzt alles mint?

Liebe User, herzlich willkommen zu unserem neuen watson-Blog mint! Ihr findet hier die Themen:

«Flair&Fair» (Design, Streaming, Reisen, Foodwaste)
«Fit&Food» (Katzen-Yoga, Rezepte, fein! – und gesund)
«Fuck&Feel» (selbsterklärend)

In mint schreiben watson-Autoren und freie Autoren aus aller Welt. Die Geschichten erkennt ihr auf der watson-Startseite an einem «m.» im Bild. So, und nun: Viel Spass. :)

Und nun zurück zum Artikel.

Ich habe nicht mehr wirklich viel Ahnung, was ich früher alles so gehört habe. Ich kann mich noch erinnern, dass ich Rammstein irgendwann einmal ziemlich toll fand. Nicht, dass das jetzt speziell relevant wäre. Es ist nur so, dass ich wohl nicht unbedingt als typischer Rammstein-Hörer durchgehe. 

Letzthin, als ich wieder einmal meine technischen Errungenschaften der letzten Jahre ausgemistet habe, liegt sie plötzlich vor mir: Eine externe Festplatte mit einem Backup meiner gesamten Musikbibliothek von früher. 

*Dramatische Musik*

Am Laptop angeschlossen, klicke ich auf den Ordner mit dem Namen «Music». Ich habe meinen Computer nie auf Englisch genutzt, aber «Music» klingt nun einmal einfach cooler als dieses lahme «Musik», wenn man 14 oder 15 ist. 

Als ich in die Übersicht komme, erschlägt mich ein Durcheinander von Ordnern.

Ich weiss nicht genau, welcher Logik mein Gehirn zu dieser Zeit gefolgt ist, aber mit Ordnung hatte das Ganze sicher nichts zu tun.

Zum einen gibt es da Ordner, die mit dem Interpret beschriftet sind, dann solche mit geistreichen Namen wie «Best of Music» oder «Asian Music» und dann noch solche kryptisch beschriftete Ordner wie «AMo10 I».

Insgesamt 124 Ordner reihen sich scheinbar planlos aneinander.

bild: watson

Beginnen wir ganz oben. «1. Sound 4 Quartal 2012». Eigentlich noch gar nicht so lange her. Als sich der Ordner öffnet, springt mir ein Titel sofort ins Auge: «A Real Hero». Fuck. Klingt verdächtig nach Enrique Iglesias. Hab ich den echt mal gehört?! Das ist doch dieser schnulzige Liebessong, der eigentlich schon uralt ist?

Ich schliess' die Augen und klicke darauf. Als müsste ich bei einer scharfen Zeitbombe den roten Draht durchschneiden. Der Player startet, die ersten Töne erklingen. Es ist nicht Enrique Iglesias. Es ist «A Real Hero» von College & Electric Youth aus dem Film «Drive». Bombe entschärft. 

Cooler Sound, cooler Film.

Video: YouTube/Electric Youth (Official)

Jetzt nimmt es mich aber doch wunder. Zurück in der Ordnerübersicht tippe ich ins Suchfeld «Enrique Iglesias» ein. Zwei Songs werden aufgelistet. «I Like It (feat. Pitbull)» und «Can You Hear Me». Gibt's doch nicht. Wo bitteschön sind die richtig peinlichen Songs? Ich weiss genau, dass sie da sind!

Vielleicht hab ich ja Enrique Iglesias falsch geschrieben? Mal nach «Hero» suchen. Nickelback als erster Treffer. Naja. Kann man peinlich finden, muss man aber nicht. Na gut, dann eben auf die altmodische Art. Zurück zur Übersicht und Ordner für Ordner durchsuchen. Pascal Scherrer, Musikdetektiv.

Den hier hab ich gemeint:

Video: YouTube/EnriqueIglesiasVEVO

Als erstes «Asian Music». War 'ne Phase, aber ist nicht unbedingt peinlich. Das Album von Ashlee Simpson. Das war doch die kleine Schwester von Jessica Simpson? Die fand ich dazumal heiss, lass ich durchgehen. Bomfunk MC's? Uh, die könnt ich eigentlich wieder einmal hören.

Dann ist es endlich soweit

Ordner um Ordner ackere ich durch, ohne Erfolg. Ich seh' diesen Artikel schon in der virtuellen Tonne landen als ich auf «Gute Musik» klicke. Und da sind sie plötzlich. Nicht viele und gut versteckt zwischen Songs von Manu Chao, Mando Diao und Daft Punk, aber sie sind da.

Der erste Name, der mir auffällt ist Miley Cyrus. «Fly on the Wall». Echt jetzt? Ich hab Miley Cyrus gehört? Naaa-haaain! Ich doch nicht! Girls Generation? What the fuck? Wer ist das überhaupt?! 

Echt übel Leute, ich sag's euch.

Was hat mich nur denn dabei geritten?! Vermutlich die Hormone. Video: YouTube/sment

Zurück in der Ordnerübersicht guck ich mir an, was mir noch bevorsteht und mir schwant Böses. Zehn Ordner voller «guter Musik». Diese Bezeichnung ist in etwa so intelligent, wie wenn man seine Pornos im Ordner «Nicht anklicken» ablegt. (Die Alternative wäre, dass ich diese Songs wirklich einmal gut fand und das darf nicht sein!)

bild: watson

Nun gut, da muss ich jetzt halt durch, also nehme ich mir alle elf Ordner mit «guter Musik» zur Brust. Hier eine wirklich kleine Auswahl der interessantesten Songs, die ich finden konnte.

A-Teens: «Mamma Mia»

Ich schätze das ist der Gehirnwäsche meiner Abba liebenden Eltern geschuldet, dass ich auf den A-Teens-Zug aufgesprungen bin. Kann sich überhaupt noch irgendjemand an die erinnern?

Oomph: «Augen auf»

Oomph! (mit Ausrufezeichen, ganz wichtig) war ja sooo cool. Mit ihrer gruseligen Kriegsbemalung und den Texten deren Sinn ich damals nicht wirklich kapiert habe. Sie waren auch viel cooler als Tokio Hotel, die waren nämlich «voll schwul». Und dann die Streitereien in der Schule, ob man ihren Namen jetzt «Oompf» oder «Uumpf» ausspricht. Süss.

Future Trance United: «Face 2 Face»

Ich hab echt keine Ahnung mehr, wer die sind, geschweige denn, warum ich die gehört habe. Eigentlich hab ich auch nur diesen Song von ihnen gefunden. Ich hab ihn mir jetzt noch einmal angehört. Ein zweites Mal ist jetzt nicht unbedingt nötig.

America: «The Last Unicorn»

Ich hab den Film geliebt. Ich lieb den Song. Lasst mich in Ruhe!

Kid Bob: «Dicke Anna»

Wie witzig fand ich diesen Song damals. Vermutlich haben mich vor allem die hochstehenden Lyrics über eine dicke Frau, die in einem Boot sitzt und einen Kebap essen möchte, beeindruckt.

Coyote Ugly: «Can't Fight the Moonlight»

Puh, ich hab ganz vergessen, dass dieser Song existiert. Den fanden dazumal alle toll, soweit ich weiss. Warum sie das Mondlicht nicht bekämpfen konnte, hatte ich mit meinen sehr beschränkten Englischkenntnissen nie verstanden. War sie ein Werwolf?

Lindsey Lohan: «Rumors»

Jap, Lindsey Lohan hat einmal Musik gemacht. Ich hatte es (bis eben) auch nicht mehr gewusst. Ich weiss gar nicht, wie ich darauf reagieren soll. Ich glaub, ich fand hauptsächlich den Clip super. Ich hab ihn jetzt nochmals geguckt. Er ist echt grauenvoll.

Lordi: «Hard Rock Hallelujah»

Hahahaha, guckt euch nur an, was ich noch gefunden habe. Singende Orks. Da hab ich mich wohl vom Eurovision-Song-Contest-Fieber anstecken lassen. Aber die gurgelnde Stimme des Sängers stört mich auch heute noch.

Rollergirl: «Geisha Dreams»

Woah, den Song gibt's ja auch noch. Wieso hiess die genau Rollergirl? Zumindest nicht, weil sie Rollschuhe anhatte. Ich hab echt keinen Bezug mehr zu diesem Lied. Aber es ist in meiner Bibliothek also bitte sehr, hier ist es.

Stefan Raab: «Space Taxi»

Dieser Song umschreibt sehr gut, welchen Humor ich mit etwa 13 Jahren hatte. Echt schlimm. 

Michelle Hunziker: «From Noon Till Midnight»

Ich möchte mich hiermit offiziell bei euch entschuldigen, dass sich dieser Song in meiner Musikbibliothek befindet. 

Machen wir dem Ganzen lieber ein Ende

Ich musste mich echt zusammen reissen, dass ich euch hier nicht mit einer riesigen Liste von mehr oder weniger peinlichen Songs bombardiere. Glücklicherweise kann ich heute darüber lachen. Ich bin mir sicher, dass jeder einzelne dieser Songs wichtig für meine geistige Entwicklung war. 

So, nachdem ich einen musikalischen Seelenstriptease hingelegt habe, seid nun ihr an der Reihe:

Postet eure Musiksünden in die Kommentare! Looos!

Für alle, die immer noch nicht genug haben, hier ein paar weitere Musikperlen:

Und jetzt gibt es noch etwas History-Porn und zwar in der Showbiz-Edition:

Mehr mint gibt's hier:

Netflix recycelt «Sabrina, total verhext!» 5 Dinge, die du darüber wissen musst

«Sie schüttete ihr Getränk über mich» – 7 Leute berichten von ihren schlimmsten Dates

Nur böse Zungen nennen «Mamma Mia! 2» auch «Ein Shit wird kommen» ...

7 originelle Rezepte, um Sirup ganz einfach selbst zu machen

präsentiert von

Natural-Bodybuilder Patrick Reiser: «Ich will 130 Jahre alt werden»

Von wegen «nuttig»! Hört endlich auf, Frauen wegen Klamotten zu beleidigen

Bilderrätsel Teil II: Welche Filme stecken hinter diesen 22 Zeichnungen?

«Stranger Things»: Kryptisches Video verrät neue Details zur 3. Staffel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Dieses Haus in New York versorgt sich selbst

RTL kotzt in sein eigenes Sommerloch und nennt dies «Sommerhaus der Stars»

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

7 Rezepte für Eis am Stiel, die du ganz einfach selber zaubern kannst

präsentiert von

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Süchtig nach der Schweiz? Diese 13 Instagrammer stecken dich garantiert an

präsentiert von

Serbische Make-up-Künstlerin legt nach: Nun schminkt sich Kika ganz weg

Geht doch: Das Gurtenfestival verzichtet auf Tabak-Geld

Bei diesem Spiel musst du aufpassen, dass du deine guten Manieren nicht vergisst

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Monstermeister und Kultregisseur David Cronenberg könnten wir stundenlang zuhören

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Hole mindestens 7 Punkte im Auktions-Quiz, sonst versteigern wir dein Hab und Gut!

Rye Whiskey, Leute – nicht ungefährlich, aber so was von gut!

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

Die ultimative Wegwerfliste der Leihräder

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

12 nützliche Gratis-Apps, die im Sommer nicht auf deinem Smartphone fehlen dürfen

Beantworte diese 10 Fragen und wir sagen dir, wohin du in die Ferien sollst!

«Seine sexuelle Vergangenheit verfolgt mich»

Bye bye, Hotel Mama? Nicht mit uns! Das sind die grössten Nesthocker Europas

9 Situationen, die jeder kennt, der mit dem Zug in die Ferien fährt

Viel mehr als nur eine Beilage: Diese 7 Grillbrote musst du dieses Jahr ausprobieren! 🤤

präsentiert von

Eine Zahnärztin liest im TV über eine sexsüchtige Zahnärztin. Das schlägt Wellen

Die EU will der Sommerzeit an den Kragen – 5 Dinge, die du wissen musst

Ab ins Nachbarland! 5 Ausflüge, die du in nur einem Tag unternehmen kannst

Mit diesem Food-Test erfährst du, wer Weltmeister wird! 

Wer nur einmal in seinem Leben wandern war, kennt diese 7 Situationen nur allzu gut

Du entdeckst gerne neues Essen? Dann ist das für dich die wohl beste Website der Welt

Mit diesen 5 Spielen machst du in der Badi immer eine gute Figur

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

43
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Corinna Röser 09.04.2017 22:44
    Highlight Och, das geht doch noch^^

    .. ich glaube das Peinlichste in meiner CD-Sammlung ist "Blue System" ;)

    1 0 Melden
  • Hinkypunk 04.04.2017 12:43
    Highlight Meine erste CD die ich mir selber gekauft habe war "Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water" von Limp Bizkit. Danach kam "Why do they rock so hard?" von Reel Big Fish. Danach über 10 Jahre eigentlich alles richtung Ska-Punk. Punk und härteres gehört. Und seit etwa 6 Jahren höre ich auch noch zusätzlich deutscher Rap und Mundart-Rap (war für mich vor 10 Jahren unvorstellbar).

    Aber natürlich gibt es auch noch Sünden. Früher hab ich noch David Hasselhof und Backstreet Boys gefeiert. :D
    1 0 Melden
  • Nosgar 03.04.2017 07:46
    Highlight 1. Pascal Scherrer muss sehr jung sein.
    2. In welchem Ordner waren die versteckten Pornos gespeichert?
    24 0 Melden
  • Annapanther 02.04.2017 23:46
    Highlight Das war mein erstes Lieblingslied im Jahr 2003



    Das ist eigentlich gar nicht meine Musik. Ich habs aber stundenlang gehört. Ich hatte es auf einer CD und drückte die ganze Zeit Repeat. Hab zwar gar nichts verstanden, hab aber trotzdem immer mitgesungen

    3 0 Melden
  • Matrixx 02.04.2017 22:30
    Highlight Ich hab damals Emo-Zeugs gehört. Keine Ahnung wieso. Damals fand ich diese Musik wohl toll. Einiges davon höre ich heute noch gelegentlich.

    Und... Es ist mir nicht mal peinlich.
    3 2 Melden
  • fischbrot 02.04.2017 21:26
    Highlight *Wenn du merkst, dass der dritte Gin&Toc einer zuviel war, weil du gelesen hast: «Ich hab' in meiner alten Muschibibliothek gewühlt..»*
    12 0 Melden
  • DerHugentobler 02.04.2017 20:30
    Highlight Danke dass ich nun meinen Youtube-verlauf säubern muss.
    18 0 Melden
  • Luca Brasi 02.04.2017 16:51
    Highlight Girls Generation ist der Hammer! Dafür braucht man sich nun wirklich nicht zu schämen: ;)
    5 6 Melden
  • Ani_A 02.04.2017 15:10
    Highlight Aus deinen Musiksünden schliesse ich, dass ich wohl so 2-3 Jahre älter bin als du :D
    20 0 Melden
    • Mokka Sofi Scout 03.04.2017 08:55
      Highlight 🤣 und ich so 20-30 Jahre....
      17 0 Melden
  • Toerpe Zwerg 02.04.2017 14:04
    Highlight Duran Duran. Simple Minds. Pink Floyd. Supertramp. Depeche Mode. Phil Collins. Frankie Goes to Hollywood. ABC. Joe Satriani. Tone Loc. Public Enemy. Ice T. Snap. Prince. Bobby Brown. ...

    Moment, ist ja alles heisser Scheiss! :-P
    55 6 Melden
    • redeye70 02.04.2017 14:57
      Highlight Ich sehe, dieselbe Generation 😊 Auch heute immer noch geil!
      17 3 Melden
  • TanookiStormtrooper 02.04.2017 13:46
    Highlight Meine erste selbstgekaufte CD war Planet Punk von den Ärzten. Danach konnte es eigentlich nur noch abwärts gehen. Auf meiner alten Festplatte würde man wohl auch ziemlich viel Scheiss finden, wobei ich damals für Freunde Musik aus dem Netz gezogen und auf CD gebrannt habe. Damals hatte noch nicht jeder Internet oder einen CD-Brenner. Die Musik hab ich dann einfach auf der Platte gelassen, weil immer wieder jemand ein Mix"Tape" für die Freundin wollte. So hab ich z.B. sicher alles von Blümchen, weil ein Kumpel voll auf die stand...
    25 2 Melden
    • Mia_san_mia 02.04.2017 14:25
      Highlight Geil, Planet Punk war etwa Nr. 2 oder 3... Die Erste war "Dookie" von Green Day. Auch nicht schlecht 😎
      11 2 Melden
    • Amadeus 02.04.2017 15:14
      Highlight Meine war "Boom! Shake the Room " von Dj Jazzy Jeff & The Fresh Prince
      6 2 Melden
  • Saperlot 02.04.2017 13:36
    Highlight Zum glück hab ich iTunes welches mir alles organisiert
    2 29 Melden
  • atomschlaf 02.04.2017 13:30
    Highlight Also in meinen Ordnern sieht's ganz ähnlich aus... nothing to worry about!

    Mehr zu denken gibt mir das wohl schlimmste Stück in meiner Sammlung. :-O
    11 1 Melden
    • redeye70 02.04.2017 15:00
      Highlight Italo-Boot-Mix? Bestimmt auf dem ZYX-Music Label rausgekommen 😂
      6 0 Melden
  • Likos 02.04.2017 13:17
    Highlight Ich hatte damals eine ausgefallene Musiksammelsucht. Ich habe im Archiv 457 Ordner beginnend mit 4 Non Blondes und endend mit ZZ Top. Dazwischen befinden sich dutzende Schlagersänger, Country-Sänger, ESC Künstler, Schweizer Künstler und überhaupt alles existierende Peinliche :D.
    14 2 Melden
  • denic 02.04.2017 13:08
    Highlight haha WeHrwolf. Grammatik ist immer noch im Teeniestadium;)
    1 14 Melden
    • Pascal Scherrer 02.04.2017 13:17
      Highlight Ist jetzt erwachsen geworden. ;)
      17 2 Melden
  • Calvin WatsOff 02.04.2017 13:02
    Highlight Also Enrique tue ich mir noch heute an. Nicht immer, aber immer wieder und Hero ist ja sowas von traurig schön 👍🏻😂🦄
    12 22 Melden
  • tb.7783 02.04.2017 12:52
    Highlight Avril Lagvine
    28 3 Melden
  • tb.7783 02.04.2017 12:51
    Highlight Avril
    10 1 Melden
  • fabinho 02.04.2017 12:49
    Highlight Hat echt Spass gemacht den Artikel zu lesen! Ich fühlte mich gleich wieder in die frühen 2000er versetzt! Das waren noch Zeiten! Und Lordi - die geilsten Esc Sieger aller Zeiten! Es gibt keinen Grund sich dafür zu schämen!
    20 4 Melden
  • kleiner_Schurke 02.04.2017 12:34
    Highlight Damals 2012 vor 5 Jahren mit 14 (heutiges Alter 19?). Das ist nicht wirklich wahnsinnig lang her. Bei mit war damals als MTV (das war so ein Musiksender) sich weigerte Musik von schwarzen Künstlern zu spielen (ja das gabs), als es ausser DRS1 noch DRS2 gab die um Mitternacht die Hymne spielten und das Programm das nachher folgte war: statisches Rauschen. Meilensteine waren als DRS3 kam (amtlich bewilligter Störsender), und als das Radioprogramm auf 24h wechselte. Die Top abgefahrene Musik war damals: Michael Jackson (noch schwarz) und Prince. Und die sind auch heute noch gut.
    42 2 Melden
    • atomschlaf 02.04.2017 13:20
      Highlight @Schurke: Noch zu bemerken wäre, dass DRS3 und der 24-Stunden-Betrieb bei DRS erst unter dem Druck von Radio 24 und den neu zugelassenen Privatradios zustande kamen.

      Vorher angeblich unmöglich, wegen zu hoher Kosten und mangelnder Nachfrage...
      19 1 Melden
    • kleiner_Schurke 02.04.2017 13:59
      Highlight Jep und der Schawinsky sendet mit seinem Piratensender Radio 24 aus Italien, weil er in der Schweiz auf der Abschussliste stand....
      23 0 Melden
    • atomschlaf 03.04.2017 11:51
      Highlight @kleiner_Schurke: Schawinski stand nicht "auf der Abschussliste".
      Damals war es in der Schweiz gar nicht möglich, als Privater legal Radio zu machen.
      Die Idee mit dem Sender auf dem Pizzo Groppera war ein Geniestreich, für den ich Schawinski heute noch bewundere.

      http://www.wabweb.net/radio/frames/r24f.htm
      5 0 Melden
  • lily.mcbean 02.04.2017 12:08
    Highlight Ich steh heute noch zu Miley!
    9 18 Melden
  • 2sel 02.04.2017 12:06
    Highlight Das letzte Einhorn
    "Ich hab den Film geliebt. Ich lieb den Song. Lasst mich in Ruhe!"
    Kann ich so zu 100% unterschreiben.
    Ich finde den Film (und die Musik) auch heute noch etwas vom Besten in Sachen Zeichentrickfilme...
    22 4 Melden
  • DinoW 02.04.2017 11:59
    Highlight Also zu Oomph! und Lordi stehe ich heute noch...
    28 11 Melden
  • Amadeus 02.04.2017 11:58
    Highlight Da hat es ja echt ein paar Perlen drunter. Leider kann ich mich nicht durch die Ordner meiner Musiksünden klicken. Meine Musikbibliothek ist auf Kassetten, angeschrieben mit "Musikmix". Ist vielleicht auch besser so ;-).

    21 1 Melden
  • CyanidC 02.04.2017 11:53
    Highlight Also für "the last unicorn" muss man sich echt nicht schämen. Wunderschöner Song zu einem Klassiker von einem Film. Hier noch das musikalische Talent von Dan"Sexbang"Avidan
    19 5 Melden
  • Ohmann94 02.04.2017 11:52
    Highlight Justin Bieber, Pitbull, Drake, Sean Paul, Lana del Rey aka Randy Marsh etc.

    Alles "Musik"-Sünden die man sich mal angetan hat. Aber man wird ja auch älter und weiser.
    12 6 Melden
    • Olaf! 02.04.2017 12:11
      Highlight Eher Lorde aka Randy Marsh?
      15 1 Melden
    • giandalf the grey 02.04.2017 13:22
      Highlight Umbrella von Rihanna... ELA ELA EEH EEH EEH 🎉🎉
      Und die Dicke Anna war ja wohl das geilste überhaupt 😂
      Und etwa so legendär wie solche Ordnerstrukturen ist ja wohl auch, dass man sich diesen ganzen Müll damals in der Pause per Bluetooth hin- und herschickte und dabei die Handys möglichst nahe aneinander gehalten hat ☝🏻😂😂
      13 4 Melden
    • sambeat 02.04.2017 22:26
      Highlight @Ohmann
      Aus reiner Neugier: Was hörst Du heute denn so mit Deiner Weisheit?
      9 0 Melden

«Dri Chinisin mit dim Kintribiss» und 8 weitere nervige – äh typische – Schulreise-Lieder

Es ist wieder so weit, die Schulreisli-Zeit ist angebrochen. Das bedeutet für dich, am frühen Morgen in vollgestopften Zügen von lärmigen Kindern umzingelt zu sein. Deine Reaktion:

Aber als du klein warst, und die Lehrerin das Ziel der aufregenden Reise verkündet hat, war deine Reaktion eher so:

Versetz dich also wieder in die Lage eines Dreikäsehochs und lass uns einen kleinen Abstecher zurück in unsere Kindheit machen.

Auch wenn wir alle französisch gehasst haben, dieses Lied feierten wir …

Artikel lesen