Leben

Und zack ist deine Lieblingsserie abgesetzt! Oft aus den absurdesten Gründen

«Firefly» versetzte den Wilden Westen in den Weltraum. Beim Publikum kam das an – beim Sender nicht. Bild: FOX

24.09.17, 19:54 14.11.17, 13:31

Wenn eine Serie abgesetzt wird, werden Fanherzen gebrochen. Und immer haben die niedrigen Einschaltquoten Schuld. Zumindest in der offiziellen Version. Denn hinter den Kulissen sind es oft ganz andere Gründe, die einer Serie den Stecker ziehen.

Mädchen mochten die Serie

Bild: Cartoon Network

Die Animationsserie «Young Justice» thematisierte die bekannten DC-Superhelden in ihren jüngeren Jahren. Dumm nur, dass die Serie das falsche Publikum ansprach – zumindest nach Meinung des Senders. Denn ein Grossteil der jungen Zielgruppe waren Mädchen. Und diese hatten keinerlei Interesse an der Merchandising-Produktelinie, welche komplett auf Jungs zugeschnitten war. Somit war nach zwei Staffeln Schluss.

Die Kulissen wurden zerstört

Bild: Fox

Heute ist die «Batman»-Serie mit Adam West Kult. Doch in den 60ern sollte nach drei Staffeln Schluss sein. Der Sender NBC hatte allerdings Interesse, die Serie von ABC zu übernehmen und weiterzuführen – vorausgesetzt, die Kulissen blieben erhalten. ABC war damit einverstanden, doch durch ein Missverständnis wurden die Kulissen entsorgt. Da NBC nicht bereit war, Geld für eine neue Batman-Höhle aufzuwenden, wurde die Serie schliesslich nicht weitergeführt.

Der Erfinder war zu stur

Bild: hbo

Nach drei Staffeln lief es für die Western-Serie «Deadwood» nicht mehr so gut. Trotzdem offerierte der Sender HBO Serienerfinder David Milch eine vierte Staffel – wenn auch nur eine verkürzte. Doch Milch gab sich damit nicht zufrieden. Er forderte eine ganze Staffel oder gar keine. HBO ging nicht darauf ein und setzte die Serie ab.

Das Publikum war zu alt

Bild: A&E Television Networks

Nach drei Staffeln setzte der Sender A&E seine Serie «Longmire» ab – trotz traumhafter Einschaltquoten. Bei Kritikern galt das sozialkritische Western-Drama als innovativ und einzigartig. Das Problem: Nur ältere Leute schalteten ein. Bei der für den Sender interessanten und vor allem kaufkräftigen Zielgruppe von 18 bis 49 Jahren fiel die Serie durch. Werbekunden und Lizenznehmer für Merchandising blieben aus und der Sender stellte die Produktion ein.

Die Serie passte nicht

Bild: ABC

Nach drei Staffeln wurde die Sitcom «Happy Endings» 2013 eingestellt. Über die genaue Ursache rätseln Fans bis heute. Die offizielle Begründung des Senders ist dann auch ziemlich kryptisch: «Die Serie passt nicht zu unserem Image

Der Serienerfinder war zu ungeduldig

Bild: Warner Bros.

2004 lief die fünfte und letzte Staffel von «Angel – Jäger der Finsternis» im TV. Eine sechste Staffel hätte es wohl gegeben, wäre Serienerfinder Joss Whedon nicht so ungeduldig gewesen. Er hatte es satt, immer bis zum letzten Moment auf das Okay für die nächste Staffel zu warten. Also ging er zum Produktionschef, geigte ihm seine Meinung und verlangte eine sofortige Entscheidung. Dieser setzte die Serie kurzerhand ab.

Das Publikum war verwirrt

Bild: Fox

«Firefly – Der Aufbruch der Serenity» wurde zwar wegen mangelnder Einschaltquoten abgesetzt, aber Schuld daran hatte der produzierende Sender selbst. Dieser hatte sich schon früh mit Serienschöpfer Joss Whedon wegen kreativer Differenzen zerstritten. Whedon wollte einen ruhigen Einstieg, um den Charakteren Zeit für die Entwicklung zu geben. Der Sender FOX wollte aber mehr Action. Also sendeten sie die aufeinander aufbauenden Folgen nicht in der vorgesehenen Reihenfolge, sondern zuerst die actionreichen Episoden. Das Publikum war natürlich verwirrt und schaltete schnell ab.

Der Boss fand's doof

Bild: Warner

Nach drei Staffeln waren die Einschaltquoten von «Veronica Mars» nicht mehr die besten. Eine vierte Staffel schien aber noch möglich. Um der Geschichte wieder mehr Schwung zu verleihen, planten die Serienschöpfer eine andere Richtung einzuschlagen. Als sie ihre neuen Ideen dem Präsidenten des Senders vorstellten, war dieser allerdings gar nicht begeistert. Angeblich meinte er: «Wollt ihr mich verarschen? Wir haben euch bereits drei Staffeln gewährt». Danach war Schluss.

Weil die Hauptdarstellerin sich outete

Bild: ABC

«Ellen» gehörte zu den populärsten Sitcoms der 90er. Vier Staffeln gab es bereits, ein Ende war nicht in Sicht. Doch dann outete sich die Hauptdarstellerin Ellen DeGeneres als homosexuell. Sie war einer der ersten Stars in den USA, die sich zu diesem Schritt entschlossen hatte.

Die Reaktionen waren heftig. Ihre Sitcom wurde sogar mit dem «Parental Advisory Label» (für Jugendliche ungeeignet) versehen. Zu viel für DeGeneres. Sie zog sich aus dem Rampenlicht zurück, was auch für die Sitcom das Aus bedeutete. DeGeneres ist mittlerweile wieder äusserst erfolgreich im TV zu sehen. 

Unterdessen ist sogar der Disney-Konzern etwas offener geworden:

36s

LGBT-Paar in Disney-Serie – Konservative drohen mit Boykott

Video: watson

Wurde noch nicht abgesetzt: «Bob's Burgers» – Anarchisch, komisch, gut

Für mehr Flair und Fair in deinem Leben:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
31
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rüäblimaa 26.09.2017 20:22
    Highlight Warte immer noch sehnsüchtig auf die Fortsetzung von My name is Earl ;)
    9 0 Melden
  • AL:BM 25.09.2017 16:17
    Highlight http://www.imdb.com/title/tt1836037/?ref_=nv_sr_1
    0 0 Melden
    • Pascal Scherrer 25.09.2017 20:38
      Highlight Es stimmt schon, das A&E die Serie nach drei Staffeln abgesetzt hat. Wie so oft ist dann Netflix eingesprungen und hat die Serie weitergeführt.
      0 0 Melden
    • AL:BM 25.09.2017 21:24
      Highlight Ahja? Cool. Ich mag Walt Longmire.
      1 0 Melden
  • Amarama 25.09.2017 13:44
    Highlight Lesbische Schauspielerin sollten die Kinder nicht sehen. wenn eine Heterosexuelle Darstellerin eine Lesbische Frau spielt kann es als Comedy verkauft werden. sollte nicht sein.
    4 11 Melden
  • Theor 25.09.2017 09:44
    Highlight Hach Firefly... wie ich dich noch heute vermisse. 😭
    22 1 Melden
  • July 25.09.2017 00:06
    Highlight Sonst irgendjemand bitter wegen Sense8? :'(
    22 3 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 25.09.2017 08:43
      Highlight ja :(
      6 1 Melden
    • RiffRaff 25.09.2017 10:06
      Highlight Ja :-(
      6 1 Melden
    • MiepMiep 25.09.2017 10:47
      Highlight Ja :(
      6 1 Melden
    • Launedernatur 25.09.2017 11:18
      Highlight Wäre ich nach Staffel 1 gewesen. Staffel 2 war mir zu wirr, schaute ich (noch) nicht zu Ende. Schade, freute mich so darauf.
      3 0 Melden
  • Preacher 24.09.2017 23:34
    Highlight Space 2063. Tolle Serie der X-files Macher.
    Mit einem riesen Cliffhaenger eingestellt. Hab heute noch ein Trauma :(
    8 0 Melden
  • Capoditutticapi 24.09.2017 23:32
    Highlight Hauptsache Bojack Horseman Season 5!!!:D
    12 2 Melden
    • Darth Unicorn 25.09.2017 09:52
      Highlight Yes ! Fand die Staffel 3 nicht so gut, jedoch war ich von Staffel 4 Total begeistert.
      4 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 24.09.2017 22:08
    Highlight Rom! Tolle Serie wurde den Machern aber zu teuer. Als dann auch noch die Kulissen einem Feuer zum Opfer fielen, war endgültig Schluss.
    34 0 Melden
    • Menel 24.09.2017 22:38
      Highlight Genau, die Serie fiel mir auch als erstes ein, als ich den Titel las. Finde es noch immer schade, dass es nicht weiter ging 😔
      21 0 Melden
    • Kawabanga 25.09.2017 07:23
      Highlight Aber dass eine Serie in der Produktion zu teuer wird, ist gar nicht mal so selten und für mich jetzt nicht so absurd.

      Schade, doof für die Fans, aber nicht absurd.
      7 0 Melden
  • Walter Sahli 24.09.2017 21:11
    Highlight Betrifft die Kulissenabbruchgeschichte nicht auch Deadwood?
    6 0 Melden
    • Pascal Scherrer 25.09.2017 09:02
      Highlight Ich habe nichts derartiges gefunden, also würde ich sagen: Nein.

      Wäre es so gewesen, hätte es auch keinen Sinn ergeben, dass HBO noch eine verkürzte Staffel machen wollte:

      It’s been confirmed that HBO offered to greenlight a small six-episode order of the groundbreaking drama but Milch, who has had bad experiences with so-called “short-order renewals,” rejected the offer. “For my part, I did not want to accept a short order. We couldn’t have done the work the way we wanted."
      3 0 Melden
    • rundumeli 26.09.2017 05:32
      Highlight "From 2004 to 2006, Milch produced Deadwood, a dramatic series for HBO. Milch served as creator, writer, and executive producer. The series ended in 2006 after three seasons. There were plans for two feature-length movies to conclude the series, but after many rumors, star Ian McShane has said the sets have been struck and the films are highly unlikely to be produced.

      Milch began production in 2006 on John from Cincinnati, another dramatic series for HBO" wiki

      meine absolute lieblingsserie wurde gecancelt, weil milch lust auf ein surf-project hatte, snüff. aber eben erst skript für kinofilm.
      1 0 Melden
  • zuercher123 24.09.2017 20:37
    Highlight Also das Titelbild mit Firefly Cancelled ist immer noch sehr schwer zu verdauen.... :-(
    50 0 Melden
    • Nuka Cola 24.09.2017 21:19
      Highlight Doof gefragt, aber wenn man sich die Serie noch nicht angeschaut hat, würdest du einrm davon abraten, da man sonst ein zu grosses "Nichts" verspürt, wenn da keine weitere Staffel mehr ist, oder soll man sie dennochbsehen.
      26 2 Melden
    • Typu 24.09.2017 21:50
      Highlight Dennoch ansehe. Traumatisch aber lohnt sich.
      31 0 Melden
    • yazzu 24.09.2017 21:52
      Highlight unbeding gucken! lohnt sich auf jeden fall!
      29 0 Melden
    • insomniac 24.09.2017 21:57
      Highlight Hab Firefly letzte Woche zu Ende gesehen und kann es nur empfehlen! Hat Spass gemacht.
      28 1 Melden
    • zuercher123 24.09.2017 22:00
      Highlight Definitiv schauen und dann Serenity schauen, Kinofilm als Abschluss der Serie.
      30 0 Melden
    • esmereldat 24.09.2017 23:32
      Highlight Schauen!
      5 0 Melden
    • Holla die Waldfee 25.09.2017 06:24
      Highlight Ansehen!
      5 1 Melden
    • Mia_san_mia 25.09.2017 08:46
      Highlight Hört sich an, als ob man das tatsächlich mal anschauen sollte :-)
      9 1 Melden
    • Dubio 25.09.2017 11:04
      Highlight Trotzdem ansehen! Und den Kinofilm zum Schluss. Der gibt auch so eine Art Abschluss der ganzen Serie, es bleibt also nicht ein cliffhanger, über den man sich Jahre ärgert.
      3 0 Melden
    • Heisenberg88 26.09.2017 16:15
      Highlight Shiny!!
      0 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen