Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese 9 Gerichte kochen die watsons mit ihren Resten am liebsten – und du?

18.02.18, 17:32 19.02.18, 06:24

Wir wollten von der watson-Redaktion wissen, was sie kocht, wenn keine Zeit zum Einkaufen geblieben ist – und nur noch Senf und ein Ei im Kühlschrank zu finden ist. Das Resultat ...

Pasta alle cinque Pi

Bild: shutterstock

Lea Senn:

«Wenn keine Spaghetti da sind halt mit Penne. Wenn kein Rahm da ist halt mit Milch. Aber gut ist es immer!»

Lea hat meist noch übrig:

Hinweis: Wenn du Milch anstatt Rahm nimmst, solltest du etwas mehr Parmesan dazugeben, damit die Sauce nicht zu flüssig wird.

Weiter Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Teigwaren gemäss der Verpackung zubereiten.
  2. In der Zwischenzeit den Rahm drei Minuten köcheln lassen.
  3. Die Petersilie waschen, fein hacken und zusammen mit der Pelati dem Rahm hinzugeben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals einige Minuten köcheln lassen.
  4. Am Schluss den Parmesan darunter rühren und die Sauce mit den Teigwaren vermischen.

Pizza mit Resten

Bild: Shutterstock

Lucas Schmidli:

«Immer einen Pizzateig  vorrätig und dann alles drauf schmeissen. Oder wenn ich noch Gemüse übrig habe, mache ich daraus einen Auflauf.»

Lucas hat noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Pelati mit etwas Olivenöl vermischen und auf dem Teig verstreichen.
  2. Den Teig mit allerlei Resten belegen, gut würzen und gemäss den Angaben auf der Verpackung backen.

Gemüseauflauf

Bild: Shutterstock

Lucas hat noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Das Gemüse waschen, schälen, in Stücke schneiden und bissfest kochen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 
  3. Das Gemüse zusammen mit der Petersilie in eine Gratinform geben und die Gemüsebouillon dazu giessen. Danach den Käse darüber streuen. Der Gratin muss für 20 bis 30 Minuten in den Ofen.

Toast Hawaii

Bild: Shutterstock

Yannik Tschan:

«Mit dem Aufschnitt mache ich mir ein Toast Hawaii und wenn ich noch normales Brot da habe, gibt's Fotzelschnitte.»

Yannik hat noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Toastbrote mit je einer Tranche Schinken, einem Stück Käse und einer Ananasscheibe belegen. Mit Paprika und Pfeffer würzen.
  2. Die Toasts werden für 10 Minuten im 220 Grad heissen Ofen gebacken.

Fotzelschnitten

Bild: Shutterstock

Yannik hat noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Eier mit der Milch vermischen und ganz wenig salzen. Das Brot in die Mischung tunken und in der Bratpfanne pro Seite etwa zwei Minuten in Öl anbraten.
  2. Danach nach Belieben mit Zimt und Zucker bestreuen.

Omeletten

Bild: Shutterstock

Emily Engkent:

«Omelette mit dem, was ich gerade noch so übrig habe. Beispielsweise Champignons, Pepperoni oder Käse.»

Emily hat noch übrig:

Weiter Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen.
  2. Milch, Wasser und Eier dazugeben, den Teig umrühren bis er glatt ist und danach etwa 30 Minuten stehen lassen.
  3. Etwas Öl in eine Bratpfanne geben und den Teig portioniert zu Omeletten braten.
  4. Nach Belieben weitere Zutaten dazugeben.

Gemüsepfanne

Bild: Shutterstock

Angelina Graf:

«Ich nehme immer alles Gemüse, das noch im Kühlschrank ist und mache damit eine Gemüsepfanne.»

Angelina hat noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Person:

Und so geht's:

  1. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und mit Öl anbraten. Das restliche Gemüse nach und nach dazugeben und unter Wenden anbraten.
  2. Mit Curry und Salz würzen und das Wasser dazu giessen. Bei mittlerer Hitze 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Käseschnitten

Bild: Shutterstock

Mein Reste-Rezept:

«Mit dem alten Brot, mache ich gerne eine Käseschnitte. Oder ein feines Porridge, je nach dem was mich mehr ‹gluschtet›.»

Ich habe meist noch übrig:

Weitere Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Brotscheiben mit zwei Esslöffel Milch oder Weisswein beträufeln.
  2. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und die Schnitten damit bestreichen.
  3. Die Käseschnitten für zehn Minuten im 220 Grad heissen Ofen backen.

Porridge

Bild: Shutterstock

Hab ich meist auch noch übrig:

Weiter Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Wasser, Milch, Zucker und Salz in eine Pfanne geben und kurz aufkochen. Dann die Haferflöckli dazugeben und bei kleiner Hitze zehn Minuten köcheln lassen.
  2. Etwas Zimt darüber streuen und beispielsweise Apfelschnitze oder Beeren darunter mischen.
Und was kannst du immer aus den Resten deines Kühlschrankes zaubern?

Und falls du zu faul bist um viel abzuwaschen:

Oder wie wäre es mit einem leckeren Ofentoast mit Spiegelei?

Das waren 2017 gemäss Tripadvisor die 25 besten Restaurants der Welt:

Mehr leckere Rezepte findest du hier:

Stopp den Heisshunger: 7 gesunde Rezepte, die dich lange satt machen

Zum Tortilla-Chips-Tag (ja, den gibt es wirklich): 7 leckere Dips zum Ausprobieren 🔥

7 saisonale Rezepte, die du im Februar unbedingt ausprobieren solltest!

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

11 Gerichte für Leute, die nicht kochen können (sie sind wirklich bubieinfach)

Legt Chips und Popcorn beiseite, hier kommen 9 bessere Snacks für den TV-Abend

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

7 saisonale Rezepte, die du im März unbedingt ausprobieren solltest!

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

Zu jedem Brötchen gehört ein ordentlicher Aufstrich – 7 leckere Rezepte

Herbstzeit ist Randenzeit: 10 Rezepte, die du bestimmt noch nicht kennst

7 orientalische Spezialitäten für deinen nächsten Apéro

8 gesunde Gerichte, mit denen du den Winterspeck bekämpfst

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

10 leckere Honig-Rezepte für fleissige Bienchen

15 Rezepte, für die du weniger als 5 Franken ausgeben musst

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

7 heisse Suppen und Eintöpfe für kalte Tage 

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

10 Rezepte für eine Person, die du in nur 30 Minuten zubereiten kannst

Fast Food muss nicht immer fettig sein: 5 Rezepte, die schnell und gesund sind

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gambinho 19.02.2018 16:42
    Highlight Was ist mit Baroni? :D
    6 0 Melden
  • #Faschiing 19.02.2018 12:54
    Highlight Danke für das Toastrezept! Werde ich heute gleich mal ausprobieren. Hoffe ich krieg das hin :)
    2 0 Melden
  • Phrosch 18.02.2018 22:02
    Highlight Meine Grossmutter machte jeweils „Truppenzusammenzug“: alle Resten zusammen bräteln oder mit einem Eierguss überbacken. Hat jedesmal anders geschmeckt, war aber immer unser Lieblingsessen.
    17 1 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 18.02.2018 19:32
    Highlight Für Reste habe ich Blätterteig oder Reispapier parat. Das ergibt dann entweder Strudel oder Sommerrollen. Es kommt auf die Zutaten an.

    6 0 Melden
  • Nosgar 18.02.2018 19:10
    Highlight "wenn keine Zeit zum Einkaufen geblieben ist – und nur noch Senf und ein Ei im Kühlschrank zu finden ist."

    Dann bestelle ich Pizza.
    58 0 Melden
  • Yelina 18.02.2018 18:54
    Highlight Ich hab immer Raclettekäse in Scheiben vorrätig und mache daraus mit altem Brot meine Eigenkreation "Käseschnitten". Mal das Brot mit Knoblauch einreiben, mal mit Weisswein beträufeln, mal nur Käse drauf, aber das Brot immer vortoasten unter dem Grill im Ofen. Am Tisch wird dann mit Paprika und Pfeffer gewürzt.
    8 0 Melden
  • Burdleferin 18.02.2018 18:47
    Highlight Und warum muss das jedermann Porridge nennen?
    13 15 Melden
  • Capoditutticapi 18.02.2018 17:58
    Highlight Wenn ich nichts übrig habe, halt Betty Bossy
    9 15 Melden
    • The Destiny 19.02.2018 09:00
      Highlight Sry, aber hier geht es ums kochen nicht ums aufwärmen.
      2 2 Melden
  • maxi 18.02.2018 17:55
    Highlight pasta resten verwerte ich am liebsten in der bratpfanne. man kann dazugeben was man will peperoni schinken käse &eier top reste menue!
    60 2 Melden
    • E7#9 18.02.2018 18:16
      Highlight Geht mir auch so. Ob Pasta, Kartoffeln oder Reis, ich koche immer zu viel, so dass es noch für eine Restenverwertung in der Bratpfanne reicht.
      34 1 Melden
  • Matrixx 18.02.2018 17:41
    Highlight Statt Fotzelschnitten lässt sich mit einer zusätzlichen Zutat (Äpfel) auch Vogelheu machen. Wers etwas süsser mag, aber trotzdem eine vollwertige Nahrung will.

    https://www.swissmilk.ch/de/rezepte/LM200904_89/vogelheu/
    25 5 Melden

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen