Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Bilder von Émir Shiro sind zwar provokativ, auf Instagram aber (noch) nicht verboten

Bild: instagram/emirshiro

16.03.18, 10:47 17.03.18, 09:04

Schamhaare, Nippelblitzer oder einfach zu viel blanke Haut – Instagram löscht Bilder, die Nacktheit zeigen, insbesondere Genitalien oder sekundäre Geschlechtsmerkmale – auch, wenn es sich bei den Bildern um Kunstwerke handelt. 

Der 28-jährige Grafiker Émir Shiro aus Grenoble, Frankreich, hat einen Weg gefunden, die Regelung zu umgehen.

So sieht der junge Mann aus:

Für seine fast 70'000 Followers entwirft er Collagen, die zwar Nacktheit zeigen, aber nicht gegen die Regel verstossen. Zumindest noch nicht. Wer weiss, wann Instagram seine Regeln wieder verschärft und auch diese Werke von der Plattform verschwinden. ¯\_(ツ)_/¯

Bis dahin allerdings, viel Spass mit den Bildern von Émir Shiro:

(cta)

Das sind die meistgelikten Bilder auf Instagram:

Diese Bilder sorgen gleich doppelt für Aufregung:

Video: srf

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

«Eine Wohnung macht dich lazy» – warum Jonny seit zwei Monaten obdachlos lebt

«Ich erkenne meine Kinder nicht» – die Frau, die Gesichter vergisst

Beychella, Baby! Du hast das wohl beste Konzert unserer Generation verpasst

7 Fakten zu Sex während der Periode

Deine Hemden müssen passen! Darum: Masskonfektion, Gentlemen

11 Ideen, wie du mit wenig Aufwand den Frühling in deine Wohnung holst

präsentiert von

Spielregal schon voll? Dann versuch es mal mit diesen 4 Winzlingen aus Japan

Diese Britin hat die Wünsche ihrer Hater erfüllt – es kam nicht gut 😱

Diese 7 Dokuserien darfst du auch bei schönem Wetter gucken

«Mein Mitbewohner hat mein Bett mit dem Klo verwechselt» – 17 WG-Geschichten aus der Hölle

Ja, diese Gummihandschuhe kosten 390 US-Dollar – aber hey, sie sind auch von Calvin Klein!

Alle reden über Farid Bang und Kollegah – das musst du jetzt über Battle-Rap wissen

Der durchgestylte und totgestaltete Mai 2018

Danke, es ist vorbei – du kannst jetzt aufhören, deinen Food zu fotografieren

«Wie mache ich im Büro den ersten Schritt?»

Bei diesen Bildern von Cottage-Gärten wollen wir alle gleich aufs Land ziehen

Hier sind Hotels am teuersten (von den ersten drei Plätzen ist einer nicht in der Schweiz)

Wir haben (schon jetzt) den ekligsten Sommertrend 2018 gefunden: Fisch-Schlappen 

Diese Probleme kennen wir alle beim Einkaufen – in 10 Grafiken

Häng dir bloss keines dieser 5 Gemälde ins Zimmer – sie sind verflucht!

Lieber zukünftiger fester Freund …

Arme Lehrlinge! 11 Grafiken, die zeigen, was die LAP-Zeit für sie bereithält

Wenn du im Obstquiz nicht 7 Punkte holst, darfst du nie wieder in einen Apfel beissen!

«Sport kann gesunde Effekte haben, aber das geschieht eher zufällig»

6 perfide Stilmittel, mit denen das Sprach-Genie Kollegah sich gerade wehrt

Welcher WG-Typ bist du? Wenn du ein Chaot bist, musst du den Frühlingsputz alleine machen

Diese 7 absolut pflegeleichten Balkonpflanzen bringst selbst DU nicht kaputt

10 Lektionen, die ich in meinen Zwanzigern gelernt habe

Wenn Gollum Regie führt, wird's prrrecious. Andy Serkis und Andrew Garfield über «Breathe»

Weshalb lügen Kinder?

Wie du beim Sex geile Dinge sagst, ohne dass es peinlich klingt – sogar auf Deutsch!

Ausflüge für Gartenanbeter: Das sind die 7 schönsten Gärten der Schweiz

Liebe Menschheit: Bitte erfinde endlich diese total praktischen Dinge!

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Wenn du im Liebesquiz nicht 7 Punkte holst, darfst du dich nie mehr verknallen!

Das fiktive Tagebuch eines Vaters in einem Land mit einem Tag Vaterschaftsurlaub

Lieber Arbeitgeber, sei bitte mehr wie Google. Es dankt, ein zukünftiger Vater

«Symbol der Schande» – Kritik am Echo wird immer schärfer

Für diese 11 Serien lohnt sich ein Abo bei Amazon Prime

Lieber Sommer, aus diesen 7 Gründen mag ich dich nicht 😒

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luusmeitschi_001 16.03.2018 17:17
    Highlight Alles coole Bilder!
    28 4 Melden
  • Pana 16.03.2018 17:13
    Highlight Schöne Ballöne. Oder heisst es Ballons? Ballone?
    24 3 Melden
    • Grave 16.03.2018 18:37
      Highlight Schöne ballöne reimt sich jedenfalls besser ;)
      26 0 Melden
    • hävi der spinat 16.03.2018 21:21
      Highlight Totten? Ääh?
      4 5 Melden
  • paterpenn 16.03.2018 17:00
    Highlight Genial😄👍🏼
    19 5 Melden
  • Restseele 16.03.2018 16:14
    Highlight Geniale Bilder!
    33 6 Melden
  • DieFeuerlilie 16.03.2018 15:53
    Highlight Hmm.. wenn ich mir die Bilder so anschaue, denke ich, dass der Herr einen Psychologen braucht.. ;)
    20 72 Melden
    • Knety 17.03.2018 00:31
      Highlight Warum so prüde?
      7 4 Melden
    • DieFeuerlilie 17.03.2018 12:09
      Highlight Prüde.. gähn..
      Warum ein Totschlagargument statt einer Diskussion? Warum bin ich prüde, wenn ich mich frage, wieso sich ein Mann derart obsessiv mit Brüsten, Hintern und Vaginas beschäftigt?
      Das frage ich mich übrigens auch bei jedem Frauenarzt..
      7 14 Melden
    • Knety 17.03.2018 16:34
      Highlight Du hast keine Diskussion gestartet. Du hast einfach einen genialen Künstler beleidigt.
      Warum interessiert sich wohl ein Frauenarzt für den weiblichen Körper? Also wirklich.
      2 3 Melden
  • G-Man 16.03.2018 14:57
    Highlight Ach kommt schon - Keiner der hier einen Aufschrei wegen Sexismus macht?! :-) Ziemlich coole Bilder.
    95 12 Melden

13 Bilder eines japanischen Künstlers, die dich nachdenklich stimmen werden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte... Jedenfalls fühlt man sich so, wenn man die Illustrationen des mysteriösen japanischen Künstlers Avogado6 betrachtet.

Der Illustrator und Video-Cutter teilt nicht viele Informationen über sein persönliches Leben. «Ich bin eine gewöhnliche Person, die gerne Chemie mag», schreibt der Künstler auf Twitter. Aber seine Arbeiten sind weit entfernt von gewöhnlich.

Avogado6 schafft es, gehaltvolle und lebendige Bilder zu erschaffen, indem er Gefühle und Emotionen …

Artikel lesen