Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn ein Fake-Porno von dir im Netz landet, bist du mitschuldig!

Leute breiten ihr Leben im Internet aus, ohne an die Konsequenzen zu denken. Und wundern sich dann, wenn ein Fake-Porno von ihnen im Netz landet.

03.02.18, 15:31 04.02.18, 14:28

Mit unserem unvorsichtigen Umgang mit sozialen Medien bitten wir schon fast darum, in einem Fake-Porno zu landen. Alles muss auf Facebook und Instagram und mit den 700 Freunden, von denen man vermutlich kaum die Hälfte kennt, geteilt werden.

Privatsphäreeinstellungen? Interessiert niemanden. Unzählige Konten auf Facebook sind öffentlich zugänglich. Und sucht man beim sozialen Netzwerk nach seinem eigenen Namen, dürfte so mancher erschrecken, was da aus der Versenkung wieder auftaucht.

In einschlägigen Foren, in welchen sich die Porno-Faker-Meute organisiert, liest man viele Kommentare, in denen sich die User darüber lustig machen, wie einfach sie an Fotos kommen. Verübeln kann man es ihnen kaum, wenn man sich anschaut, wie naiv oder schlicht ignorant ihre Opfer im Netz agieren.

Kaum jemand verschwendet auch nur einen Gedanken daran, was eigentlich alles mit den hochgeladenen Fotos geschehen könnte. Passiert dann etwas, ist das Entsetzen gross. Sowas darf doch nicht geschehen! Da muss jemand etwas unternehmen! Facebook, Datenschützer, der Staat!

Nein! Es kann nicht sein, dass wir die Verantwortung immer auf andere schieben. Vor allem nicht, wenn die Gegenmassnahmen so einfach sind. Es liegt an uns. Wir müssen uns mit der Materie auseinandersetzen. Wir müssen die erforderlichen Massnahmen ergreifen. Wir müssen aufhören, jeden Mist ins Internet zu laden. Damit wir den «Deep Fakern» erst gar nicht die Ressourcen bieten, die sie benötigen. Denn sonst könnte es schon bald sein, dass jemand von uns unfreiwillig die Hüllen fallen lässt.

Nimm dich auch davor in Acht: Betrüger kopieren Facebook-Accounts und kassieren ab

Video: srf

Keine Lust, Facebook noch mehr Daten zu liefern? – Hier sind 6 Alternativen zu WhatsApp

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Freddie Mercury lebt! – Zumindest im ersten Trailer zur Queen-Verfilmung

7 Gewässer, die angeblich von Monstern bewohnt sind – badest du trotzdem in ihnen?

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Wie deine Familie nudistisch wird und 12 weitere absurde Wikihow-Artikel

Die 5 Phasen des Frühaufstehens, die jeder Morgenmuffel in- und auswendig kennt

Alles Gute zum Muttertag, Mami! Erinnerst du dich noch an diese 7 «Kunstwerke»? 🙈

«Wie komme ich zu einem Date mit einer Fussgöttin?»

«Psycho» im Weltraum – 7 Fakten über die neue Serie des «Game of Thrones»-Erfinders

Wenn du bei diesem Quiz nicht 8 Punkte holst, lautet dein Spitzname ab sofort «Bitsch»

5 Projekte, die beweisen: Google hat unsere Zukunft fest in der Hand

10 Tricks, wie du beim Filme gucken *gähn* nicht mehr einschläfst

Diese 16 Bilder zeigen, wie wahre Liebe hinter verschlossenen Türen aussieht

Damit du bei Royal-Fans punkten kannst – 9 spannende Fakten über das britische Königshaus

Diese 9 Spiele sind für alle geeignet – und sollten in keinem Haushalt fehlen

Greenfield und Co. sind dir zu gross? Dann ab an eines dieser 9 kleineren Openairs

«Eine geile Freude» – Tom Kummer huldigt Tom Wolfe

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Mit Tinder-Tim im Tal der Tränen

9 neue Serien-Highlights, die du gleich jetzt streamen kannst

Warnung: Das sind die 42 krassesten Szenen aus «Tote Mädchen lügen nicht»

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

Mein erstes Mal im Internet: Die watson-Redaktion erinnert sich zurück

Warum ihr aufhören solltet, eure Babys zu posten 

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Pass bloss auf! Dieses Spiel hat einen richtig fiesen Charakter

Genie oder Psychopath? Welcher «Haus des Geldes»-Charakter bist DU?

So rassistisch berichtet das ZDF über das Royal Wedding – aber kein «Sorry» vom Sender

H&M, ihre schönen Gäste und eine Million andere Bilder zum Bingewatchen

9 toxische Verhaltensweisen auf Instagram, derer du dich entledigen solltest

Jennifer Aniston spielt für Netflix die erste lesbische US-Präsidentin

Weil Erdbeeren wieder Saison haben – 9 Rezepte mit der roten Frucht

«Say: Chuchichästli!» – 13 Situationen, die jeder Backpacker kennt

Book Beat will das Spotify für Hörbücher sein – doch was taugt das Angebot wirklich?

Den «unbekannten» Hotzenplotz kannst du seit 50 Jahren lesen (wir sagen dir auch, wo)

«Hörst du den Bär da draussen?» – 9 Situationen, mit denen du beim Zelten zu kämpfen hast

Das sind die teuersten Kunstwerke von Künstlern, die noch leben

Megameghan hat Ja gesagt! So haben wir das Royal Wedding miterlebt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
80
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
80Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alan Smithee 05.02.2018 16:40
    Highlight Ich lese hier viele Comments die,diese Pic und Clip Fakerei
    Mit einer Vergewaltigung gleichsetzten.
    Nicht Falsch verstehen wer sich Zeit nimmt ein Racheporno mit seiner Verflossenen als Protagonistin zusammen zu basteln.
    Hätte diese Zeit wohl gewinnbringender beim Psychologen verbracht.
    Trotzdem find ich es mit Kanonen auf Spatzen geschossen
    Wenn solche Erzeugnisse als"Vergewaltigung"definiert werden und Ehrlich gesagt auch nicht Fair gegenüber Frauen die wirkliche Sexuelle Gewalt in Ihrem Leben erfahren haben.
    3 4 Melden
  • BigE 04.02.2018 19:27
    Highlight Wir leben in einer digitalen, selbstdarstellerischen Welt. Es nützt nichts, andauernd „Achtung!“ zu rufen. Mit jedem Jahr, das vergeht, wird die virtuelle Realität ein grösserer Teil unseres Lebens. Natürlich besteht mit „SocialMedia-Abstinenz“ eine geringere Gefahr, dass die eigenen Daten missbraucht werden. Aber das ist Wunschdenken. Gewisse Dinge lassen sich nicht umkehren.
    Vielleicht sollten wir mehr daran arbeiten, dass Täter nicht zu Täter werden, anstatt die Opfer dazu zu animieren, sich zu verstecken.
    11 1 Melden
  • ErklärBart 04.02.2018 15:51
    Highlight Immerhin hätte man dann Sex... so im entfernsten Sinn. 🤔
    11 6 Melden
  • Posersalami 04.02.2018 14:41
    Highlight Erstmal, natürlich hat nicht das Opfer Schuld wenn seine Bilder für irgend welchen Quatsch missbraucht werden.

    Ich würde aber dennoch jedem anraten, einmal über Social Media nachzudenken und sich mit den Risiken zu befassen. Das man Porn faken kann ist ja nur eines von vielen, vielen Risiken denen man sich aussetzt. Dann setzt man das ins Verhältnis zum Nutzen und entscheiden.

    Ich habe darum bis auf WA alles an Social Media aus meinem Leben verbannt. Und wisst ihr was? Man vermisst es 0.
    14 2 Melden
  • Nausicaä 04.02.2018 08:44
    Highlight Ich betreibe keine SM, weil mir dieser oberflächliche Narzissmus auf den Keks geht. Können die Menschen keinen komplexeren Narzissmus kultivieren, haha?
    Ist zwar nur halb zum Thema aber: Verantwortung für das eigene Leben übernehmen ist schon wichtig, aber sich für stärkere Gesetze einzusetzen, ist viel wichtiger. Ich will z.B. keine Kleidung oder Elektronik kaufen können von Produktionsstätten, die ihre Angestellten wie Sklaven halten. Und klar kann man entgegenhalten, es gäbe deklarierte Fairlabels (mittlerweile kaufe ich fast nur noch bei denen) aber es ist trotzdem ein schlechter Witz!
    7 1 Melden
  • exeswiss 04.02.2018 04:12
    Highlight bezeichnend wie jegliche diskussion mit dem emotionalen totschlag-argument "aber.... aber... bei vergewaltigung" mundtotgemacht wird...
    3 14 Melden
  • Eine_win_ig 03.02.2018 21:07
    Highlight Habe eine win ig gegoogelt. Kam nur der Dällebach Kari raus :)
    4 7 Melden
  • Nominator 03.02.2018 20:17
    Highlight Opfer, Täter. Schuld. Ein sehr heikles Thema. Den meisten Kommentaren liegt zu Grunde, dass man rein zufällig und unschuldig Opfer werden kann. Albert Einstein soll gesagt haben, Gott würfelt nicht. Falls es keinen Zufall gibt, dann müsste man in der Opfer-Täter-Beziehung so etwas wie ein Karma vermuten. Das zu erkennen entzieht sich wohl meistens unserer Wahrnehmung, geschweige denn dass man damit etwas beweisen könnte. Ich bin für mich zur Erkenntnis gelangt, dass ich kein Opfer sein will, egal was mir passiert. Das möchte ich niemandem aufschwatzen, das gilt nur für mich, heikel..heikel...
    10 24 Melden
  • oldsailor 03.02.2018 18:39
    Highlight Kann mir nicht passieren. Zu hässlich.
    63 3 Melden
  • ponebone 03.02.2018 18:36
    Highlight Wer schaut denn bei Pornos aufs Gesicht? 🤔
    36 12 Melden
    • NotWhatYouExpect 04.02.2018 18:44
      Highlight Ich! Der Blick ist wohl, dass erotischte was es überhaupt gibt!
      5 0 Melden
    • ponebone 04.02.2018 23:00
      Highlight ??!!??
      Also sicher nicht in Mainstreampornos. Abturnender ist nur noch das Gestöhne. Aber ok, jedem das seine. Lieben und lieben lassen ;)
      0 1 Melden
  • Musikuss 03.02.2018 18:16
    Highlight An all die entsetzen Komentatoren/innen:
    Wir sind keine Babys mehr und folglich voll verantwortlich für unser Tun! Das mit Täterschutz mal gar nicht zu tun, sondern mit dem hoffentlich noch vorhandenen gesunden Menschenverstand...
    Noch einen schönen Gruss an die ewigen Apple-Hater: Apple sammelt zwar auch Daten der User, aber sie verkaufen sie nicht, obwohl sie damit ihren Gewinn verdoppeln könnten!
    Schönen Abend noch🤗
    11 55 Melden
    • Fabio74 05.02.2018 06:49
      Highlight Und da bist du dir sicher, weil Apple dieses Märchen erzählt?
      4 1 Melden
  • Typu 03.02.2018 17:46
    Highlight Opfer eine Mitschuld geben? Tolle Geschichte. Dann landen wir wieder bei Vergewaltigungen wo sich die Frau aufreizend anzog und deshalb eine Mitschuld hat? Das Opfer ist Opfer. Punkt.
    63 13 Melden
  • leu84 03.02.2018 17:38
    Highlight Dann kann man das Internet komplett ausschalten. Firmen zeigen oft die Ansprechpersonen oder Teammitglieder auf deren Internetseiten. So reicht ein Rechtsklick und "Bild Speicher unter" einer hübschen Mitarbeiterin und schon hat man ein neues Gesicht im P-Business. Mit den heutigen Handys kann man mit guter Qualität fremde Personen filmen und fotografieren. So kann jeder zum Opfer werden
    63 6 Melden
    • seventhinkingsteps 04.02.2018 01:05
      Highlight @Silent Speaker

      Du würdest keinen Job annehmen bei dem du in der Online Präsenz des Unternehmens mit deinem Gesicht erscheinst? Was für Jobs nimmst du überhaupt an?
      7 0 Melden
  • Benji Spike Bodmer 03.02.2018 16:55
    Highlight Mitschuld ist ein gefährliches Wort- Schuldig ist der Täter.

    ABER: Im Internet ignorieren immer noch viel zu viele Leute grundlegenste Vorsichtmassnahmen. Keiner würde im realen Leben Plakate aus dem privaten Fotoalbum in die Stadt hängen, jedem Passanten Bikinifotos in die Hand drücken und ggf. die Haustür aus Karton konstruieren. Im Internet dann aber der grosse Aufschrei.

    Ja, der Täter ist schuld. Aber wer online den gesunden Menschenverstand in fer Schrankecke lässt, ist, I'm really sorry, definitiv (auch) selber schuld.
    45 8 Melden
  • Sille 03.02.2018 16:41
    Highlight Gehen wir zurück ins tiefe 20igste Jahrhundert? Sollen Frauen nur noch zuhausebleiben? Legen wir das ersparte wieder unter die Matratze? Alles nur weil die kriminellen Aktivitäten nicht mehr überschaubar sind? Sicher würde etwas Zurückhaltung und Vorsicht in vielen Bereichen gut tun, nur ist dies ein mehr als schwieriges unterfangen, da auch die Medien nicht mehr zimperlich, mit Veröffentlichungen welche sich teilweise mehr als unter der Gürtellinie befinden, sind.
    Die Hemmschwelle hat schon lange einen unverständlichen Tiefpunkt erreicht und da hilft der nachträgliche Mahnfinger nicht mehr.

    40 6 Melden
    • Sille 03.02.2018 19:21
      Highlight Silent und wer machts vor?
      Mädchen wie Jungs haben Eltern, nur was Hänschen und Mariechen nicht gelernt haben können sie auch nicht weitergeben.
      Eigentlich mag ich,die eigentlich für vieles offen ist, das Wort nicht, Sittenzerfall.Wo sind die Leitlinien?Wo wird die Grenze zwischen normal und anstössig gezogen? Wer entscheidet darüber? Wenn einer einer seine Triebe nicht im Griff hat wenn ein Mädchen einen kurzen Rock oder enge Leggins anhat dann ist die definitiv nicht das Problem des Kindes oder der Frau.
      Oder sind wir tstsächlich soweit, dass wir uns in Säcke hüllen müssen? Vergiss es!!!

      18 3 Melden
    • Datsyuk 03.02.2018 21:15
      Highlight Silent Speaker: Es wirkt, als hättest du Verständnis dafür.
      19 1 Melden
    • Sille 03.02.2018 21:18
      Highlight Silent....überall werden nackte Ärsche,Brüste in den Medien gezeigt, nichts ist mehr tabu und Sie erwarten allen ernstes, dass die jungen Frauen, aber auch die Männer züchtig gekleidet in den Ausgang gehen? Sorry aber sie leben im 21.Jahrhundert, im 20sten in den 60igern hat die damalige Jugend für mehr Freiheit gekämpft aber finden Sie sich damit ab, das was wir heute haben ist ein Produkt der Mode,Musik und Werbeindustrie und die Medien ziehen skrupellos mit.Hemmschwelle gleich 0.Aber Schuldzuweisungen wenn dann was passiert.Es liegt an jedem einzelnen ob er das mitmachen will oder nicht..

      11 1 Melden
    • Sille 03.02.2018 22:28
      Highlight Silent.... Internet,Handy,provozierende Medien, überforderte Eltern, Abnahme der Übernahme der Verantwortung für das jeweilige Handeln .... Staatsbefohlen...es wird nur noch verboten... wie sollen die Jungen da noch Werte mitbekommen, lernen?
      Heute gilt vielfach, Auffallen um jeden Preis.
      Aber dies gibt niemandem das Recht sich an Frauen zu vergreifen,auch wenn der Rock noch so kurz ist

      Die Fesseln legen sich die Jungen selbst an...Auch wir waren mal Jung...und haben die damaligen Fesseln gesprengt, aber auch Verantwortung übernommen ohne diese auf andere abzuwälzen
      So...seh ich es..
      12 0 Melden
    • Datsyuk 03.02.2018 22:43
      Highlight Ja, Gesetze regeln erst danach. Aber: Wir brauchen nicht Verständnis für sexuelle Übergriffe zu zeigen. Es ist falsch. Prävention brauchen wir, aber nicht durch Kommentare wie deinen.
      18 2 Melden
  • Asmodeus 03.02.2018 16:08
    Highlight Ich mache mir da keine Sorgen. Die Leute wollen schon meine echten Pornos nicht :-D
    62 5 Melden
    • EvilBetty 03.02.2018 18:34
      Highlight Du bietest sie bloss den falschen Leuten an. Gib nicht auf!

      😂
      23 2 Melden
  • jjjj 03.02.2018 16:06
    Highlight Das ist ein sehr bedenklicher Kommentar, der Opfern die Schuld gibt... :-(
    77 7 Melden
    • walsi 03.02.2018 16:59
      Highlight @jjjj: Wenn eine 100er Note im Restaurant auf dem Tisch liegen lässt und mal kurz aufs WC gehst. Ist die wahrscheinlich weg wenn du zurück kommst. Natürlich ist der Dieb der wahre Schuldige aber alle würden zu dir sagen: Selber Schuld, Gelegenheit macht Diebe.
      20 43 Melden
    • jjjj 03.02.2018 19:59
      Highlight Ein Kind muss mit Missbrauch rechnen? What!? 🙈
      20 2 Melden
  • Hardy18 03.02.2018 16:05
    Highlight Wenn man hier die Vergleiche liest wird einen ja schlecht. Wieso glauben viele wenn man sich aufreizt wird man Vergewaltigt? 🤔 Man ist das Opfer wenn der Täter es auf dich abgesehen hat. Wenn man so naiv ist und alles Öffentlich teilen muss, ist es nun mal so das diese Sachen auch zweckentfremdet werden können - auch wenn es strafbar ist.
    Findet doch den Täter mal im Internet, wenn ihr das schafft fress ich nen Besen mit samt die Borsten! Also überlegt einfach vorher was ihr tut, im Netz und im wahren Leben.
    19 33 Melden
    • Pond 03.02.2018 17:47
      Highlight Ich bin auf der Firmenwebseite, da ich eine Abteilung leite. Schon hätten potentielle Täter ein Bild von mir. Bin ich jetzt mitschuld, falls mir das passiert? Überleg bitte mal weiter
      26 8 Melden
    • PaLve! 03.02.2018 18:19
      Highlight Um einen Fake-Porno zu basteln, brauchst du ein ''wenig'' mehr, als ein einzelnes Foto, aus einer Perspektive.
      10 13 Melden
    • Hardy18 05.02.2018 05:51
      Highlight So ist es 😂
      Dein Foto dein Recht. Dann finde eine Lösung mit deinem Chef. Wenn er der Meinung ist, das dieses (für dich persönlich und private) Foto für seine Zwecke zu benutzen ohne das du ein Nutzen davon hast, geh. Dann ist dieses Foto gelöscht. 🤦🏼‍♂️ ach stimmt ja, du willst viel Geld verdienen und bist diesen Deal eingegangen. Wenn man die Strasse fegt oder die Teller wäscht, wird mit Sicherheit keiner ein Foto von dir ins Netz stellen 😏
      0 5 Melden
  • Calisthenics 03.02.2018 15:53
    Highlight NEIN. Einfach NEIN.
    Täterschutz? NEIN!
    68 8 Melden
  • Pana 03.02.2018 15:51
    Highlight Meine echten Pornos sind ziemlich mies. Wo kann man so ein Fake-Porno bestellen?
    48 4 Melden
  • Sama 03.02.2018 15:49
    Highlight Das Gleiche, wie wenn man einer Frau die Mitschuld gibt, wenn sie vergewaltigt wird, weil sie nachts oder im kurzen Jupe unterwegs ist - ein für allemal: der Schuldige ist immer der Täter.
    Hin und wieder kann man zwar von Leichtsinn reden, aber das Opfer ist grundsätzlich nicht schuldig.
    263 28 Melden
    • Benji Spike Bodmer 03.02.2018 17:47
      Highlight Leichtsinn? Aye, zugegeben. Oft genug aber auch schiere Fahrlässigkeit...
      4 14 Melden
    • The Origin Gra 04.02.2018 13:53
      Highlight @silent speaker: Die Menschenrechte sind Offiziell das Universelle Recht, nur so nebenbei.

      Und dann wäre noch Empathie und Mitgefühl das greifen sollte. Tut es das nicht, tja, ist derjenige Reif für eine Therapie.
      6 0 Melden
  • steeny 03.02.2018 15:49
    Highlight Uii, heikel dieser Titel und der gesamte Beitrag. Tönt fast wie: "sie trug einen Minirock und wurde vergewaltigt, also ist sie mitschuldig". Ganz klar nein! So einfach ist das nicht!
    Schuldig ist, wer etwas unrechtes tut und nicht das Opfer!
    67 6 Melden
    • The Origin Gra 04.02.2018 13:58
      Highlight @silent speaker: Sehe ich anders, jeder hat ein Recht auf Sicherheit, dafür hat der Staat zu Sorgen, soweit Möglich und der Staat nicht selbst zum Verbrecher wird.

      Nehmen wir statt Vergewaltigung Mord, nach Deiner Logik müssten wir uns alle Freiwillig in Schutzgewahrsam begehen um uns vor einem Möglichen Mord an uns zu schützen oder, um Entgültig sicher zu gehen, Kollektiv dem Möglichen Mörder zuvorkommen.
      Man kann sich nur Bedingt gegen Verbrechen schützen, selbst Vollverschleierte, Zuhause Eingesperrte Frauen können Vergewaltigt werden
      5 0 Melden
  • Honeybadgerisyourfriend 03.02.2018 15:49
    Highlight Mhm schwierige Argumentation...bisschen wie wenn man sagt, dass es eine Frau provoziert hätte, vergewaltigt zu werden, weil sie einen Minirock getragen hat...die ganze Schuld liegt bei den TäterInnen, nicht beim Opfer, egal wie viele Duckface-selfies es ins Internet stellt...
    51 6 Melden
  • Petrarca 03.02.2018 15:47
    Highlight Lieber Pascal, was ist denn mit all jenen, deren Arbeitgeber Fotos auf die Firmenwebseite stellen? Selbst schuld, dass sie sich nicht geweigert und den Job gekündigt haben? Ich habe nichts öffentlich zugänglich, keine Fotos von mir oder dergleichen im Internet. Und doch spuckt Google aufgrund meines Berufes tonnenweise Material zu mir aus. Und DARÜBER habe ich schlicht keine Kontrolle. So geht es wohl noch ganz vielen anderen!
    59 6 Melden
    • who cares? 03.02.2018 20:40
      Highlight Ich frage mich, ob Pascal auch zustimmt, dass er selbst schuld ist, wenn ein Porno mit seinem Gesicht auftaucht. Schliesslich gibt es einige Videos auf watson, die sein Gesicht zeigen und auch ein paar Fotos.
      11 1 Melden
    • NotWhatYouExpect 04.02.2018 18:46
      Highlight Uh, dass wäre doch mal was. Mal schauen, wenn mich Amazon für die X Larg GPU Server freischaltet, dann kann euch sonst gerne einen machen.
      0 0 Melden
  • Jemima761 03.02.2018 15:46
    Highlight Von hier ist es dann nur ein kleiner Schritt zu „Frauen, die vergewaltigt werden, sind selber schuld, weil sie

    - sich zu aufreizend anziehen
    - zu sexy aussehen
    - Blicke zuwerfen
    - offene Haare zeigen
    - flirten
    - etc.

    Der Verbrecher und die Verbrecherin sind immer noch die, die verantwortlich sind. Egal, wer wann welche Bilder von sich ins Netz stellt.
    383 45 Melden
    • Hardy18 03.02.2018 15:53
      Highlight Das mag so sein das der, der dein Foto geklaut auch der Verbrecher ist. Aber es wird dir nichts nützen wenn du im Porno schon die Runde machst und dieses dann zu entfernen wird wohl unmöglich. Also sollte man nicht so blind sein. Zum Vergleich, wenn du im Auto deine Wertsachen offen liegen lässt sind es immer noch deine. Aber dem Dieb kümmert es wenig und wird auch kaum gefunden werden.
      7 24 Melden
    • bastardo 03.02.2018 16:21
      Highlight word!
      3 2 Melden
    • Pascal Scherrer 03.02.2018 16:32
      Highlight Du vergisst bei deinem Vorwurf, dass bei Fake-Pornos auch Männer die Opfer sind, auch wenn sie sicher in der Minderheit sind. Welchen RL-Vergleich ziehst du da?

      Ich sage nicht, dass die Opfer alleine Schuld sind, sondern es den Tätern viel zu einfach machen, weil mit Fotos im Netz so unvorsichtig umgegangen wird.

      Das Problem im Netz ist doch, dass die Hemmschwelle, solche Fakes zu produzieren, sehr niedrig ist, weil die Personen hinter den Profilen nicht mehr als Menschen wahrgenommen werden. Darum sollte man mit seinen Fotos umso vorsichtiger sein.

      16 33 Melden
  • panaap 03.02.2018 15:46
    Highlight Und wenn Frauen kurze Röcke.... NEIN!, Schuld an Straftaten sind Straftäter.
    48 7 Melden
  • Raphael Keller 03.02.2018 15:40
    Highlight Natürlich soll man überlegen, bevor man postet. Aber selber schuld?

    Wenn ich mein Fahrrad einmal für 5min. nicht abschliesse, ist immer noch der Dieb der Täter, wenn es wegkommt.

    So macht man Opfer auch noch verantwortlich für die kriminellen Machenschaften anderer. Bedenklich!
    463 51 Melden
    • J4un7y 03.02.2018 15:46
      Highlight ^^ genau. Wäre sicher auch mit einem LinkedIn Foto möglich.
      21 4 Melden
    • Darkside 03.02.2018 16:21
      Highlight Ja das stimmt, Schuld hat der Täter. Aber man muss sich nicht wundern wenn das Velo geklaut wird weil man unvorsichtig ist.
      2 20 Melden
    • Pascal Scherrer 03.02.2018 16:21
      Highlight Dein Vergleich hinkt. Mir geht es darum, dass Personen heute immer noch zu wenig bewusst ist, welche Gefahren es mit sich bringt, unzählige Bilder einfach ins Netz zu laden.

      Oder das viele Leute auf Facebook und Co. Personen annehmen, ohne, dass sie diese wirklich kennen.

      Du stellst ja dein Fahrrad auch nicht einfach vor deine Tür, ohne es abzuschliessen und wenn es dann geklaut wird, sagst du: Ja also das hätte aber nicht passieren dürfen. (Um jetzt mal bei deinem Vergleich zu bleiben).
      11 38 Melden
    • walsi 03.02.2018 16:56
      Highlight @Raphael Keller: Das sieht die Versicherung aber anders. Wenn du das Fahrrad nicht abschliesst wird sie dir eine wesentliche Mitverantwortung attestieren und die Leistungen entsprechend kürzen oder für das Fahrrad gar nichts zahlen.
      16 8 Melden
    • Snowdrum 03.02.2018 17:39
      Highlight Danke !
      0 0 Melden
    • Delfari Davis 04.02.2018 09:58
      Highlight gelegenheit macht diebe und ja doch jeder ist verantwortlich für sich und sein eigentum
      this laife not wrong peace d
      1 3 Melden
    • sambeat 04.02.2018 22:07
      Highlight Weisst Du, was der Dieb denkt, wenn er Dein Fahrrad klaut, auch wenns nur für 2 Minuten nicht abgeschlossen und unbeaufsichtigt ist? Sälber tschuld, wärs abbschlosse, hättis nöd klaut...
      Man kann es sehen, wie mal will😉
      2 0 Melden
    • Alan Smithee 05.02.2018 15:43
      Highlight Will ja jetzt hier nichts behaupten,aber ich glaube rechtlich gesehen macht es durchaus einen Unterschied ob Mann sein Eigen Gut vor Diebstahl schützt oder ungesichert in den Freien Raum stellt.

      2 0 Melden
  • Raphael Stein 03.02.2018 15:39
    Highlight PS,
    was genau dürfen wir den deiner Meinung nach noch tun, Serien schauen?

    Und zu Hause bleiben, könnten ja draussen überfahren werden.

    Oder im Zug angeglotzt werden....
    oder noch schlimmer, Waston wertet unser Abstimmungsergebnisse aus.
    35 7 Melden

13 Bilder eines japanischen Künstlers, die dich nachdenklich stimmen werden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte... Jedenfalls fühlt man sich so, wenn man die Illustrationen des mysteriösen japanischen Künstlers Avogado6 betrachtet.

Der Illustrator und Video-Cutter teilt nicht viele Informationen über sein persönliches Leben. «Ich bin eine gewöhnliche Person, die gerne Chemie mag», schreibt der Künstler auf Twitter. Aber seine Arbeiten sind weit entfernt von gewöhnlich.

Avogado6 schafft es, gehaltvolle und lebendige Bilder zu erschaffen, indem er Gefühle und Emotionen …

Artikel lesen