Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Heute ist Tag der peinlichen Momente! Dafür schämt sich die watson-Redaktion 🙈

18.03.18, 06:59

Wir haben etwas zu feiern! Es ist Sonntag, der 18. März – und der Tag der peinlichen Momente. Und da wir solch einen Tag gebührend feiern wollen, haben wir einmal in der Redaktion herumgefragt, was denn so die peinlichsten Momente waren. Die Namen wurden selbstverständlich anonymisiert, meine Chefin zwingt mich, ich mache aber gerne den Anfang.

Bild: Giphy

«Ich war in meinem zweiten Lehrjahr bei der Bank und war zu der Zeit in der Abteilung für Firmenkunden tätig. Der Geschäftsstellenleiter, für mich damals ein ziemlich hohes Tier, hatte zusammen mit einem anderen Kundenberater ein Beratungsgespräch mit zwei ziemlich wichtigen Kunden. Sie baten mich am Anfang des Gesprächs dabei zu sein, um den Kunden Kaffe zu servieren.

Die Kunden wollten beide einen Espresso trinken, also ging ich in die Küche, um diesen zuzubereiten. Die Kaffeemaschine war aber ziemlich gross und ich war ein bisschen unsicher welchen Knopf ich drücken musste, da ich damals noch keinen Kaffee getrunken habe. Ich habe also zwei Espressi vorbereitet und bin wieder ins Gesprächszimmer. Natürlich schwitzte ich unglaublich fest und zitterte wahnsinnig, weil mich solche Sachen immer mega nervös machen.

Als ich die Espressi klirrend auf den Tisch stellte, guckte der Geschäftsstellenleiter zuerst die Espressi und dann mich an und meinte schmunzelnd: ‹Das sind Ristretti, also quasi halbe Espressi›. Ich lief hochrot an und musste noch einmal neuen Kaffe holen gehen. Ich wäre am liebsten in einem Erdloch versunken. Mich beschäftigte dies so sehr, dass ich mir eine Anleitung schrieb, wie ich die Kaffeemaschine bedienen muss und lernte die verschiedenen Kaffeearten auswendig. Heute kann ich drüber lachen.»

Robert*

Bild: Giphy

«Ich war etwa 16 Jahre alt, als in meinem Lehrbetrieb eine neue Mitarbeiterin anfing. Sie war Mitte zwanzig und wir verstanden uns sehr gut. Eines Morgens hatte sie ihr Handgelenk eingebunden. ‹Sehnenscheidenentzündung›, erklärte sie mir.

Es war dann an einem der darauffolgenden Tage, als mir das Malheur passierte. Wie immer lief ich in meiner Pause zum Tankstellen-Shop, um mir einen überteuerten Znüni zu leisten. Das war ein Weg von 200-300 Metern. Von weitem sah ich, wie sie gerade aus dem Tankstellen-Shop kam. Ich hatte sie an diesem Tag noch nicht gesehen, also winkte ich ihr zu und rief über den ganzen Platz zu ihr herüber: ‹Hey Claudia, wie geht’s deiner Scheidenentzündung?›

Ich bemerkte meinen Fehler noch bevor sich die verdutzten Leute an den Zapfsäulen zu mir umgedreht hatten. Ich erstarrte zur Salzsäule. Es war mir so unendlich, unendlich peinlich. Vermutlich war ich nie mehr in meinem Leben so rot in meinem Gesicht wie an diesem Tag. Die Arbeitskollegin hat es indessen mega easy genommen. Sie hat sich sogar ziemlich kaputt gelacht. Heute kann auch ich darüber lachen.»

Thomas*

Bild: giphy

«Letztens war ich beim Arzt und er sagte mir, ich solle mich parat machen. Also ging ich in eine Kabine und zog mich bis auf die Unterhosen aus. Danach kam der Arzt, klopfte an die Tür und meinte ich solle mitkommen.

Wir liefen dann eimal quer durch die Praxis und ich war nur in meinen Unterhosen. Und es waren nicht wenige Menschen in der Praxis. Als ob das nicht schon peinlich genug wäre, habe ich mich nach der Behandlung in der Kabine geirrt und stand einer Frau gegenüber, die sich gerade am umziehen war. Peinlich, peinlich!»

Peinliche Patzer aus dem deutschen Schullalltag:

Aline*

Bild: Giphy

«Es war etwa zwei Uhr in der Nacht und ich war mit meinem damaligen Freund im Ausgang gewesen und wir haben ziemlich, ziemlich viel getrunken. Alkohol versteht sich. Wir kamen also nach Hause zu seinen Eltern und mussten leise sein. Ich dachte, ich sei leise, aber dem war nicht so.

Ich ging, beziehungsweise torkelte, ins Badezimmer und setzte mich – aus mir unbekannten Gründen – auf den Badewannenrand, wo noch so halb der Duschvorhang drüberhing. Da meine Gleichgewichtssinne minimal gestört waren, kippte ich nach hinten, riss den Duschvorhang samt Stange mit mir und plumpste mit einem riesigen Krach in die Badewanne.

Das Morgenessen am nächsten Tag mit seinen Eltern war das Peinlichste, das ich je erlebt habe. Sie haben nichts gesagt, aber ich schäme mich bis heute.»

Annabelle*

Bild: Giphy

«Mir ist ja grundsätzlich nichts peinlich. Aber ich war einmal mit Freundinnen in Las Vegas an einer Pool Party. Selbstverständlich haben wir getrunken. Ich habe eventuell ein bisschen übertrieben, jedenfalls kann ich mich an nichts mehr erinnern.

Die Bilder, die ich dann von mir am nächsten Tag zu sehen bekam, liessen mich dann doch etwas rot werden im Gesicht. Ich stand im Pool, eng umschlungen mit irgendeinem wildfremden Typen, den ich vorher und nachher nie mehr zu Gesicht bekommen habe.»

Caroline*

Bild: Giphy

«Vor ein paar Jahren habe ich von meinem langjährigen Schwarm eine Nachricht gekriegt. Ich war so erschrocken und aufgeregt, dass ich meiner Freundin gleich einen Screenshot davon schicken wollte.

Plötzlich bemerkte ich, dass ich die Aufnahme aber nicht meiner Freundin, sondern meinen damaligen Freund geschickt hatte. Zum Glück stand nichts unangenehmes drinnen, aber es war mir unendlich peinlich.»

35 lustige und skurrile Smartphone-Autokorrekturen

Simon*

Bild: giphy

«Ich war berufsmässig am Openair Gampel und sollte eigentlich ein Interview mit Campino von den Toten Hosen führen. Es war bereits gegen Ende des Festivals und ich war ziemlich betrunken.

Eigentlich hatten wir sowieso ein easy Interview geplant, bei dem ich nicht besonders viel machen musste und meine Betrunkenheit hinter der Sonnenbrille hätte verstecken können.

Der Manager war damit aber nicht einverstanden und so musste ich das Interview sofort durchführen und zwar so richtig face to face. Ohne Sonnenbrille. Also interviewte ich Campino, stockbesoffen. Das Interview war so schlecht, dass es nie veröffentlicht werden konnte. Wenn ich daran zurückdenke ist mir das schon ziemlich peinlich.»

Sandra*

Bild: Giphy

«Als ich noch beim Radio gearbeitet habe, hatten wir mit Herbert Grönemeyer einen Termin für ein telefonisches Interview abgemacht. Diese Telefoninterviews führten wir normalerweise immer in der Aufnahmekabine durch, damit alles aufgenommen werden kann.

Da er aber zu früh anrief, sass ich noch an meinem Platz. Ich war sowieso schon mega nervös und musste den Anruf in die Aufnahmekabine weiterleiten. Dazu musste ich am Telefon den Knopf «umlegen» klicken. Und natürlich habe ich zu Herrn Grönemeyer gesagt: «Kleinen Moment, ich lege sie kurz um.». Er hat's mit Humor genommen und laut losgelacht. Ich hingegen hätte mich am liebsten in Luft aufgelöst.»

Und nun zu dir lieber User, welche Peinlichkeiten sind dir schon passiert? Ab in die Kommentare damit!

Hier eine peinliche Oscar-Panne:

Video: watson

Wenn sich Politiker blamieren:

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Jeder Generation die eigene Revolution – 10 Filme über rebellische Teenager

6 perfide Stilmittel, mit denen das Sprach-Genie Kollegah sich gerade wehrt

«Symbol der Schande» – Kritik am Echo wird immer schärfer

Weshalb lügen Kinder?

«Eine Wohnung macht dich lazy» – warum Jonny seit zwei Monaten obdachlos lebt

Wenn Gollum Regie führt, wird's prrrecious. Andy Serkis und Andrew Garfield über «Breathe»

Diese 7 absolut pflegeleichten Balkonpflanzen bringst selbst DU nicht kaputt

«Ich erkenne meine Kinder nicht» – die Frau, die Gesichter vergisst

Hier sind Hotels am teuersten (von den ersten drei Plätzen ist einer nicht in der Schweiz)

Wenn du im Obstquiz nicht 7 Punkte holst, darfst du nie wieder in einen Apfel beissen!

Diese Probleme kennen wir alle beim Einkaufen – in 10 Grafiken

Wir haben (schon jetzt) den ekligsten Sommertrend 2018 gefunden: Fisch-Schlappen 

11 Ideen, wie du mit wenig Aufwand den Frühling in deine Wohnung holst

präsentiert von

Bei diesen Bildern von Cottage-Gärten wollen wir alle gleich aufs Land ziehen

Wenn du im Liebesquiz nicht 7 Punkte holst, darfst du dich nie mehr verknallen!

Häng dir bloss keines dieser 5 Gemälde ins Zimmer – sie sind verflucht!

Ja, diese Gummihandschuhe kosten 390 US-Dollar – aber hey, sie sind auch von Calvin Klein!

Der durchgestylte und totgestaltete Mai 2018

9 kuriose Geschichten aus der Gamewelt, die jeder Zocker kennen sollte

Bei diesem Spiel kannst du betrügen soviel du willst – und keiner merkt es

Lieber Arbeitgeber, sei bitte mehr wie Google. Es dankt, ein zukünftiger Vater

10 Lektionen, die ich in meinen Zwanzigern gelernt habe

Danke, es ist vorbei – du kannst jetzt aufhören, deinen Food zu fotografieren

Spielregal schon voll? Dann versuch es mal mit diesen 4 Winzlingen aus Japan

Ausflüge für Gartenanbeter: Das sind die 7 schönsten Gärten der Schweiz

Arme Lehrlinge! 11 Grafiken, die zeigen, was die LAP-Zeit für sie bereithält

«Mein Mitbewohner hat mein Bett mit dem Klo verwechselt» – 17 WG-Geschichten aus der Hölle

Alle reden über Farid Bang und Kollegah – das musst du jetzt über Battle-Rap wissen

Lieber zukünftiger fester Freund …

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

«Sport kann gesunde Effekte haben, aber das geschieht eher zufällig»

Welcher WG-Typ bist du? Wenn du ein Chaot bist, musst du den Frühlingsputz alleine machen

«Wie mache ich im Büro den ersten Schritt?»

Beychella, Baby! Du hast das wohl beste Konzert unserer Generation verpasst

Diese 7 Dokuserien darfst du auch bei schönem Wetter gucken

Liebe Menschheit: Bitte erfinde endlich diese total praktischen Dinge!

Deine Hemden müssen passen! Darum: Masskonfektion, Gentlemen

Für diese 11 Serien lohnt sich ein Abo bei Amazon Prime

7 Fakten zu Sex während der Periode

Diese Britin hat die Wünsche ihrer Hater erfüllt – es kam nicht gut 😱

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
44
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • random_bla 18.03.2018 23:21
    Highlight Als Kind haben mein Bruder und ich uns bei Stau auf der Autobahn immer einen Spass daraus gemacht, anderen Autofahrern zuzuwinken. Diesmal artete es jedoch aus und die Fahrer hinter uns bekamen unsere herausgestreckte Zunge zu sehen. Und als wir völlig aufgedreht waren entwich mir dann der Mittelfinger. Dummerweise blieb das Auto hinter uns und ich wurde immer kleiner. Als wir am Ziel ankamen in den Bergen und das Auto DIREKT neben unserem parkierte, war ich nur noch ein Häuflein knallrote Tomate während mein Bruder sich neben mir schlapp lachte. 😳🍅🙈
    7 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 18.03.2018 16:37
    Highlight Offenbar bin ich ein gutes Stück peinlicher als die Watsonianer - ich trau mich da gar nicht meine Geschichten zu erzählen...
    31 2 Melden
    • maxi 18.03.2018 17:19
      Highlight olmawurst mit senf? 😉
      23 0 Melden
    • Olf 18.03.2018 18:15
      Highlight Nein mit ketchup ist sie noch besser.
      7 1 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 18.03.2018 18:17
      Highlight @maxi

      Soooooo peinlich dann doch wieder nicht!
      13 1 Melden
  • Maschinist460 18.03.2018 15:59
    Highlight Muss mich immer beherrschen im Restaurant, wenn die Kellner "en Guete" wünschen, nicht "Danke gleichfalls" zu sagen..
    28 2 Melden
  • Hessmex 18.03.2018 13:18
    Highlight Teil 2
    Wir alle bestaunten diese Frauen und ich hatte aus Bequemlichkeit mein Sturmgewehr mit dem Magazin in meinen Cinturón gesteckt und mich auf dem Gewehr abgestützt. Da plötzlich hat sich das Magazin ausgeklickt und ist auf den Boden gefallen, der Magazinboden hat sich geöffnet und alle 24 Patronen rollten über die Piste. Ich kroch auf allen vieren herum um alle wieder einzusammeln. Als ich mich wieder aufrichtete, stand eine von diesen jungen Israelinnen vor mir, lachte und schenkte mir eine Orange. Alle Soldaten wurden mit Orangen beschenkt, nur habe ich das natürlich speziell erlebt.
    40 2 Melden
  • Hessmex 18.03.2018 13:17
    Highlight Teil 1
    Ich glaube es war 1970 oder 71. Nach einem Attentat auf eine ELAL Maschine musste das Militär für einige Zeit den Flughafen Kloten bewachen.
    Auch ich war damals für 3 Wochen, anstatt WK am Flughafen eingeteilt.
    An einem Tag mussten wir eine ankommende ELAL Maschine bewachen. Kaum stand das Flugzeug still, umstellten wir es mit scharf geladenem Sturmgewehr. Aus dem Flugzeug stiegen ca. 30 junge Frauen die für irgend einen Anlass die Schweiz besuchten. Eine schöner als die andere.
    38 0 Melden
  • The Origin Gra 18.03.2018 12:55
    Highlight Ich hatte eine Teekanne einer höher gestellten Arbeitskollegin in meiner Unentlichen Tollpatschigkeit zertrümmert. Sie hatte das Teil Liebevoll Dekoriert und hatte Wahnsinns Freude daran.
    Ich hatte von ihr Möbel, inkl.zweier Kugelförmiger Wunderschönen Nachttischlampen bekommen. In einer Unruhigen Nacht verhederte ich mich im Schlaf im Lampenkabel und als ich mich drehte war auch von der Lampe nur noch Scherben übrig. Ich mache alles was für sie einen Emotionalen Wert hat Unabsichtlich kaputt 🙈
    14 1 Melden
  • lily.mcbean 18.03.2018 11:48
    Highlight Robert, deiner ist Gold wert... Scheidenentzündung...😂😂😂
    47 1 Melden
  • Bene86 18.03.2018 11:44
    Highlight Diese "ich habe so viel getrunken, dass ich mich an Nichts mehr erinnere" - Geschichten glaube ich nicht und sind für mich allesamt erlogen. Sorry, ich habe mich leider (ohne stolz darauf zu sein) einmal beinahe in's Koma gesoffen und selbst da konnte ich mich grob erinnern. Aber nie wieder. Oder hat hier jemand wirklich andere Erfahrungen mit kompletten Filmrissen? Dann geht es einem doch eher schon so, dass man sich nicht mehr bewegen kann, oder?
    24 107 Melden
    • trou 18.03.2018 12:51
      Highlight Ja
      21 0 Melden
    • Forrest Gump 18.03.2018 13:04
      Highlight Ich kann natürlich nicht für alle sprechen und natürlich benutzen es viele auch einfach als Ausrede oder wollen sich nicht mehr erinnern, aber leider hatte ich das schon des öfteren. Manchmal auch ohne Unmengen getrunken zu haben..
      49 1 Melden
    • rike 18.03.2018 13:23
      Highlight Mmh, kenn ich schon. Bin in der Situation anscheinend in der Lage zu sprechen und einigermassen rational zu handeln, aber stelle später oder am nächsten Tag fest, dass ich tatsächlich nicht weiss, wie ich die letzte Stunde verbracht habe oder, allein und anscheinend sicher, nach Hause gekommen bin..
      39 1 Melden
    • ElDiablo 18.03.2018 13:26
      Highlight Ich habe meistens Filmrisse, auch wenn ich nicht so viel trinke. Letztens hat mir eine am Morgen geschrieben und gesagt och hätte die ganze Nacht mit ihr geredet und ich wusste absolut nichts mehr davon...Wahrschrinlich spricht jeder anders an auf Alkohol.
      32 0 Melden
    • Bene86 18.03.2018 13:36
      Highlight Krass, dass hätte ich nicht gedacht. Mir kommen die Erinnerungen halt eig. immer in Bruchstücken wieder zurück bis ich mich erinnere.
      10 0 Melden
    • maljian 18.03.2018 13:48
      Highlight Ich hatte leider mehrerer Erfahrungen mit Filmrissen. Das leibliches daran ist dann immer, wenn einem die Leute im Nachhinein erzählen, was man denn alles so gemacht hat.

      Bei manchen Situationen kommen einzelne Erinnerungen wieder, aber ich hatte auch schon so einen schlimmen, das ich mich so sehr abgeschossen hatte, das ich nicht mal wusste, wie es im Club aussah.

      Es war dann auch so schlimm, dass meine Begleitung meinen Freund anrufen und er uns abholen musste, da ich es nicht mal zum ÖV geschafft habe.

      Zum Glück sind die Zeiten des Abstürzens vorbei 😊
      17 0 Melden
    • pinex 18.03.2018 13:57
      Highlight Jeder reagiert anders auf alkohol, deswegen ist das schon möglich. Ich habe eine freundin die schon im beschwipsten zustand mega vergesslich wird und schnell mal nichts mehr weiss am nächsten tag...
      8 0 Melden
    • Mia_san_mia 18.03.2018 14:20
      Highlight @Bene: Sicher gibts das. Nur weil Du es noch nie hattest, kannst Du doch nicht behaupten, dass darum alles erlogen ist!
      17 6 Melden
    • alana 18.03.2018 14:59
      Highlight Ich hatte das bisher nur ein Mal. Hab nicht mal bemerkt, dass ich mich nicht mehr erinnern könnte, bis ein Mail von Kollegen kam "Und was wir da gemacht haben... Hach!" Ich weiss bis heute nicht, was genau wir gemacht haben und es war mir zu peinlich, zuzugeben, dass ich davon nichts mehr weiss. Der restliche Abend ist noch bruchstückhaft vorhanden. Würde mich gerne erinnern...
      10 1 Melden
    • Mia_san_mia 18.03.2018 16:49
      Highlight @alana: Ja das kenne ich 🙈
      5 0 Melden
    • loquito 18.03.2018 17:30
      Highlight Heute trinke ich keinnAlk mehr. Bin aber auch schon auf einer Bank auufgewacht in meiner Jugend und wusste nicht ob ich vor oder nach dem Ausgang dort eingeschlafen war. Es war gegen Mittag! Und ich konnte mich an 12 ganze Stunden nicht erinnern. Ich habe mir selbst geasagt, da war nichts, bist einfach eingeschlafen und warst 12h auf der Bank...
      9 1 Melden
  • lilie 18.03.2018 11:36
    Highlight Ich habe keine Begabung darin, peinliche Geschichten zu erzählen... Einmal erzählte ich, was jemand anderem Peinliches passiert war... und merkte erst zu spät, dass ich es genau jener Person erzählte, der das passiert war... 🙈🙈🙈
    157 2 Melden
    • Zwerg Zwack 19.03.2018 17:37
      Highlight Der eine Blitzer hier ist bestimmt jene Person! 🤣
      4 1 Melden
  • samy4me 18.03.2018 11:18
    Highlight Mit meiner damaligen Freundin an einem Fest in ihrem Dorf, als mein damals bester Kumpel plötzlich auftaucht. Statt mit ihr nach Hause zu gehen, sagte ich er und ich nehmen noch ein Bierchen, ich käme auch gleich. Es wurde mehr als ein Bier... Offenbar weckte ich wild herumpöbelnd dann das ganze Haus, also ihre Eltern und Geschwister, kotzte das Bad voll und wurde von meiner Freundin aufs Sofa verbannt... Dort wachte ich am nächsten Mittag in Unterwäsche auf, die Familie sass daneben bereits beim Zmittag. Ich schämte mich so, dass ich mich für die Dauer des Essens schlafend gestellt habe....
    64 2 Melden
  • Restseele 18.03.2018 10:28
    Highlight Was mir für Peinlichkeiten schon passiert sind? Na hör mal... da könnte ich massenweise Bücher schreiben.
    Mein Grundsatz: Blamiere dich täglich ein Mal, dann hast du es hinter dir.
    91 7 Melden
  • elias776 18.03.2018 10:16
    Highlight Lol, in der Landschulwoche als ich 16 war, haben wir eine kurze pause am banhof gemacht. ich ging mit meinen kumpels in das klo und fing an lauthals über unseren lehrer zu lästern, meine freunde fersuchten mich irgendwie zu warnen das mein lehrer in der kabine war doch ich habe es gar nich getscheggt. mein lehrer kam aus der kabine, schaute mich enttäuscht an und ich wöre am liebsten im boden versunken :) heute kann ich darüber aber lachen. ( ich konnte meinem lehrer die ganze landschulwoche nicht in die augen schauen).
    28 13 Melden
  • Menel 18.03.2018 10:14
    Highlight So lange das hier nicht auch anonymisiert ist, hört ihr nix von mir 😂
    50 4 Melden
    • derEchteElch 18.03.2018 11:18
      Highlight Das war zwar auch mein Gedanke.. du kannst aber mittels User-Input anonym deine Geschichte einsenden.. 😉

      Ich warte auf die erste anonyme Story.. 😬
      19 1 Melden
    • super_silv 18.03.2018 11:20
      Highlight Kennt dich ja niemand 😜
      14 2 Melden
    • Bene86 18.03.2018 11:44
      Highlight Chum etz verzell..
      17 2 Melden
    • Mia_san_mia 18.03.2018 14:22
      Highlight Ist ja anonymisiert, es kennt Dich ja niemand.
      7 1 Melden
  • LieberBiber 18.03.2018 09:51
    Highlight Dieser Content wurde Ihnen präsentiert von BRAVO. Mega peino!
    27 2 Melden
  • chnobli1896 18.03.2018 09:28
    Highlight Der mit dem "Umlegen" (am Telefon) ist mir früher öfters passiert 🙈😂
    27 4 Melden
  • mostlyharmless 18.03.2018 08:54
    Highlight Ach, ein Interview mit Campino wäre doch auch von einem stocknüchternen Pulitzerpreisträger durchgeführt nicht publizierenswert.
    17 27 Melden
  • Lindaa 18.03.2018 08:45
    Highlight Ich war halbnackt und mit Kopfhörern einbisschen die Wohnung am putzen, da ich alleine war.
    Mein Vater kam an diesem Tag einbisschen früher nach Hause und hatte auch gleich einen Kollegen mitgebracht.
    Ich hörte natürlich nichts wegen der Musik und bemerkte nichts. Bis sie vor mir standen...
    Ich bin sofort in mein Zimmer gegangen und nicht mehr rausgekommen.

    Wenn ich heute noch dran denke wird mein Kopf glühend heiss und rot. Einfach schlimm...
    86 3 Melden
    • Bene86 18.03.2018 11:47
      Highlight Warum? Zumindest der Anfang der Geschichte liest sich wie ein schlechter Porno und wir alle lieben doch Pornos?
      41 12 Melden
    • Lindaa 18.03.2018 11:52
      Highlight Ich bereu es, dies geteilt zu haben...😔
      Somebody shoot me please!
      34 4 Melden
    • Bene86 18.03.2018 13:33
      Highlight Kopf hoch, da gibt's weit aus peinlicheres. Ich hatte in der Oberstufenschule mal üble Blähungen und als wir an einer Klassen-Party im Kreis in der Wiese sassen musste ich so laut, dass es jeder deutlich hörte und alle begangen zu lachen und meine Kollege meinte "das ist nicht dein ernst oder?". Das finde ich weitaus schlimmer als wenn man mich halbnackt sieht, in der Badi laufen ja allo so rum. ;)
      18 4 Melden
    • Hosch 18.03.2018 14:31
      Highlight Also bereuen musst du es sicher nicht.
      - hier weiss wohl niemand oder kaum jemand wer du bist.
      - du hast anderen Gutes getan und ihrer Phantasie oder Kopfkino angeregt, siehe Bene86.
      - sich etwas von der Seele reden oder schreiben, kann oder tut oft sehr gut
      - leider gilt folgendes nur zu oft, schlimmer geht immer(ich weiss ein Klischee, zwar ein wahres aber deswegen auch nicht hilfreicher, sorry :-) ).
      16 1 Melden
    • ErklärBart 18.03.2018 18:25
      Highlight Naja - gibt sicher schlimmeres. Immerhin musste dein Vater auch da durch - geteiltes Leid ist halbes Leid.

      Zudem ist halbnackt ein weiter Begriff... Alles halb so wild.
      7 3 Melden
    • Knety 18.03.2018 20:00
      Highlight Das hätte ich gerne gesehen🤪
      5 3 Melden
  • ErklärBart 18.03.2018 08:15
    Highlight Nr. 7 ist sicher Loro oder Franzoni 🍻

    War kürzlich mit Kunden an einem Fussball-Spiel - in der Business Lounge.
    Wir waren gerade beim Hauptang, da sind andere Kunden gekommen. Einer davon ein Neukunde von mir.

    Muss etwas ausholen: ich war ziemlich gut angezogen, hatte schon von Kunden Komplimente erhalten.

    Dann kommt eben der Neukunde, grüsst mich, macht Duzis und sagt: sieht gut aus.

    Ich: danke, gleichfalls (er war auch gut angezogen).

    Meine Kunden lachten sich kaputt, denn der Neukunde meinte das Essen (was wirklich sehr gut war). Haha, war mir dann schon etwas peinlich. 😔🤦‍♂️

    51 2 Melden
  • JaneDoe 18.03.2018 08:11
    Highlight Wenn das alles schon peinlich ist... 😅😂
    44 0 Melden

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen