Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zu blutt für Winter? JLaw nervt sich über Feministinnen und hat recht

22.02.18, 11:26 22.02.18, 14:02


Ab 1. März ist unsere Lieblingsprominente Jennifer Lawrence im Spionagethriller-Ballettsofterotik-Actionmovie «Red Sparrow» zu sehen. Als russische Spitzenagentin. Wir freuen uns drauf. Wer nicht? Es wird, sorry für die Schlichtheit dieses Statements, heiss. 

Und weil JLaw den Film und sich selbst darin auch heiss findet, entschied sie sich, zu einem Promotermin in London folgendes Kleid zu tragen. Nämlich dieses hier. 

Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

Es ist von Versace und gleicht verblüffend dem verruchtesten Versace-Kleid aller bisherigen Zeiten, nämlich dem hier.

Bild: AP

Darin wurde Liz Hurley an der Seite eines gewissen Hugh Grant über Nacht weltberühmt. Man muss sagen: JLaws Kleid ist dagegen allerdings schon fast ein Nonnengewand.

Die Herren, die JLaw durch ihren Film begleiten, entschieden sich wiederum für ganz normale Kleider. Pardon, Jeremy Irons, aber ein biiiiiisschen Mühe hätten Sie sich schon geben können. Was ist das, die Fashionströmung des vermodernden Altkleidersacks?

Von links nach rechts: Regisseur Francis Lawrence, Matthias Schoenaerts, JLaw, Joel Edgerton und Jeremy Irons. Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

Es war das Bild mit JLaw und den Herren, das ein paar Fässer zum Überlaufen brachte. Feministische Blogs wie Jezebel meldeten sich und sagten, es sei mal wieder eine sexistische Sauerei, dass JLaw halbnackt frieren müsse, während es die Kollegen kuschlig warm hätten. Hollywood sei «a cold place, much like Mother Russia», schloss eine Kritik. Und das machte JLaw so richtig hässig: 

Wow. Ich weiss wirklich nicht, wo ich mit dieser «Jennifer Lawrence trägt ein freizügiges Kleid in der Kälte»-Kontroverse beginnen soll. Das ist nicht nur äusserst lächerlich, ich bin extrem beleidigt. Das Versace-Kleid war fabelhaft, glaubt ihr, ich würde das Prachtskleid unter einem Mantel und einem Schal verstecken? Ich war bloss für 5 Minuten draussen. Ich hätte mich damit auch in den Schnee gestellt, denn ich liebe Mode und das war meine Wahl.

Das ist sexistisch, das ist lächerlich, das ist kein Feminismus. Überreaktion auf alles, was jemand sagt oder tut, Debatten zu entfachen über blöde, harmlose Dinge wie meine Kleiderwahl, das bringt uns nicht weiter. Das schafft nur Ablenkung von den wichtigen Anliegen. Reisst euch zusammen, Leute. Alles, was ihr mich tragen seht, ist meine Wahl. Und wenn ich frieren will, IST DAS AUCH MEINE WAHL! 

Damit wäre von der Frau, die sich noch nie was hat sagen lassen, definitiv alles gesagt. Und weil sie in dem Kleid so sensationell aussieht, zeigen wir die beiden hier gleich noch einmal:

Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

(sme)

Giacobbodcast mit Flavia Kleiner

Video: watson

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • manuel0263 23.02.2018 21:23
    Highlight Natürlich kann jeder, auch J. Lawrence, tragen, was er/sie will. Aber ich persönlich bin einfach übersättigt von diesem ständigen Sex sells, und ich war und bin wirklich gern ein Mann und sehe gern eine schöne Frau. Ob sich die Frauen aber einen Gefallen tun, sich so oft so darzustellen und sich damit auf die Dauer eben auf die Optik zu reduzieren, bezweifle ich sehr. Den zur Zeit oft zu Recht beklagten Sexismus feuern sie damit auch selbst an, pardon. Der Marktwert muss offenbar ständig getestet werden...um jeden Preis. Schade...ich bin sicher, dass viele Frauen mehr drauf haben.
    8 9 Melden
  • Daniel_a 22.02.2018 19:24
    Highlight Das Kleid ist nicht mal schön. Meiner Meinung nach sind die Herren besser angezogen, sorry.
    11 44 Melden
    • Raembe 22.02.2018 22:54
      Highlight Also ich finde das Kleid wunderschön, aber das ist Geschmackssache.
      25 1 Melden
  • trömp 22.02.2018 17:30
    Highlight interessant wie einige nur anhand eines bildes erkennen, dass J gezwungen wurde dieses kleid zu tragen. diese fähigkeit möchte ich mir unbedingt aneignen. aber erst nachdem ich den röntgenblick drauf hab *sabber*
    33 8 Melden
  • Sarkasmusdetektor 22.02.2018 16:08
    Highlight Habt ihr die Bilder auch in grösser? Man erkennt ja kaum was... ;)
    66 4 Melden
    • redeye70 22.02.2018 19:54
      Highlight Oder 3D? 🤤
      19 0 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 22.02.2018 15:02
    Highlight "Alles, was ihr mich tragen seht, ist meine Wahl. Und wenn ich frieren will, IST DAS AUCH MEINE WAHL!"

    Dies ist in meinen Augen der zentrale Satz. Wahre Freiheit schliesst auch die Möglichkeit ein, sich selber zu schaden, zu scheitern und die Konsequenzen von dummen Entscheidungen (in einem gewissen Rahmen) selber zu tragen.
    107 2 Melden
  • meine senf 22.02.2018 14:24
    Highlight Ist ein Anti-Sexismus, der eine bestimmte Kleidung nur bei einem Geschlecht "verbietet" (hätte ein Mann wenig angehabt, hätte das wohl nicht gestört) nicht selber auch sexistisch?
    78 3 Melden
    • Sherlock.H 22.02.2018 19:23
      Highlight Man nennt das Hufeisentheorie. Die Radikalen auf beiden Seiten sind kaum noch unterscheidbar. Die Antifaschisten bedienen sich faschistischer Methoden.
      16 1 Melden
  • Gummibär 22.02.2018 14:00
    Highlight Bei Pita Taufatofuas Photoshoot war es bedeutend kälter.

    Maskulinisten auf die Barrikaden !
    163 3 Melden
    • Diavolino666 22.02.2018 17:05
      Highlight Neeeiiiiiiiin - das ist etwas GAAAAAAAANZ anderes!!!! Er ist entweder einfach nur selber schuld oder (noch besser) ein Exhibitionist! #achtungironie
      73 2 Melden
  • Bene86 22.02.2018 13:56
    Highlight Und u. A. darum ist sie meine Traumfrau (träumen ist erlaubt). Schlagkräftig, wunderschön, talentiert, bodenständig und wirkt im Gegensatz einiger dieser reflexartigen "Me-Too-Schreierinnen" einfach nicht billig.
    89 16 Melden
  • Bruno S. 88 22.02.2018 13:50
    Highlight Erinnert mich an diese Szene!

    Ziemlich diskriminierend jemand direkt als Opfer zu sehen nur aufgrund des Geschlechts oder der Hautfarbe!

    YT Video: "Hillary Clinton Supporter Has MASSIVE Meltdown At Coffee Bar"
    10 11 Melden
    • exeswiss 22.02.2018 15:16
      Highlight du postest zum vergleich ein video das glasklar staged ist?
      17 6 Melden
    • mein Lieber 22.02.2018 17:43
      Highlight Fantastisches Video, egal ob fake oder echt 😂
      2 3 Melden
    • flying kid 22.02.2018 17:57
      Highlight Staged?
      Bin ja des Englischen auch mächtig. Aber ist es wirklich nötig überall englische Wörter zu verwenden?
      13 5 Melden
  • Datsyuk 22.02.2018 13:01
    Highlight Reflexartiges Beschuldigen bringt nichts. Damit liegt sie richtig. Wenn man Frauen schützen will, bringt es doch nichts in allen Männern das Böse zu sehen. Wir müssen zusammenarbeiten gegen die wirklichen Sexisten und Sexistinnen.
    98 3 Melden
    • R. Peter 22.02.2018 23:48
      Highlight Vielleicht sollten wir insbesondere aufhören,Frauen schützen zu wollen und überall Sexismus zu suchen sondern besser anfangen Gleichstellung einfach vorzuleben, indem wir alle gleich behandeln und nicht je nach Geschlecht (informellen) Zwang annehmen oder uns über ein Geschlecht in einer Position z freuen. Wir wären in der Gleichstellung viel weiter wenn wir Unterschiede endlich erlauben würden und dafür Rechte und Pflichten angleichen würden.
      9 0 Melden
  • I don't give a fuck 22.02.2018 12:49
    Highlight Check mate.
    53 3 Melden
  • Charlie B. 22.02.2018 12:37
    Highlight Einer meiner lieblings Berichte hier auf watson in diesem Jahr!
    53 8 Melden
  • Der müde Joe 22.02.2018 12:32
    Highlight Darum mag ich die „Jenny“!😊

    Feministinen sind sowieso alles verbitterte Tanten, die glauben sie müssen alles und jeden kritisieren, nur weil sie ihre Minderwertigkeitskomplexe irgendwie verarbeiten müssen.
    76 80 Melden
    • Fox Devil Wild 22.02.2018 15:11
      Highlight Hey super wie du differenzierst und und dich auf respektvolle Art gegen diese feministischen Pauschalisierungen stellst.
      Die "Jenny" wäre sicher stolz auf dich. Nicht!

      Nein ernsthaft. Machs doch besser als die. Du kannst das. 😉
      52 29 Melden
    • DerTaran 22.02.2018 20:11
      Highlight Ich glaube deine Jenny ist auch Feministin.
      19 3 Melden
    • Raembe 22.02.2018 22:55
      Highlight Ich glaube die Jenny wird nicht gern Jenny genannt 😂
      19 1 Melden
  • Fox Devil Wild 22.02.2018 12:20
    Highlight Jennifer Lawrence ist eine selbstbewusste, talentierte, lustige junge Frau und ein tolles Vorbild für andere junge Frauen. Was sie da sagt ist absolut richtig und bringt den ursprünglichen Kern des Feminismus wieder in den Blickpunkt. Nämlich die Selbstbestimmung der Frau. Und wenn eine bei minus 10 Grad im Bikini vor einer horde gaffender und geifernder Menschen posieren will, ist das ihre Sache. Solange es freiwillig geschieht. Super JLaw. 😙
    104 8 Melden
  • azoui 22.02.2018 12:19
    Highlight Ich liebe schlagfertige Frauen und dann ist es noch JLaw.
    Das gibt wieder feuchte Träume......
    48 42 Melden
    • ThomasHiller 22.02.2018 14:24
      Highlight Hm, es mag diese Art von Kommentierung sein, die sowohl die von JLaw kritisierten Feministinnen mit Hardcore-Burka-Fans inhaltlich doch irgendwie zusammenbringt ...
      47 27 Melden
  • Knety 22.02.2018 11:47
    Highlight Eine gute Schauspielerin und eine gute Frau!
    Es sollte mehr von ihrer Sorte geben.
    38 5 Melden
  • Army Neilstrong 22.02.2018 11:46
    Highlight Endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt
    438 13 Melden
    • Don Huber 23.02.2018 09:39
      Highlight Auf den G-Punkt !
      6 6 Melden
  • Hardy18 22.02.2018 11:36
    Highlight Herzlichsten Dank, für diesen Bericht! 😘
    240 13 Melden
  • D(r)ummer 22.02.2018 11:33
    Highlight Danke.
    Einfach nur Danke.
    316 16 Melden

Tom Cruise steigt wieder ins Cockpit – Dreharbeiten für «Top Gun»-Fortsetzung gestartet

Hollywood-Star Tom Cruise (55) kehrt zurück zur alten «Top Gun»-Rolle, die ihn vor über 30 Jahren berühmt machte. Mit dem Hashtag «Day1» twitterte der Schauspieler am Donnerstag ein Foto vom ersten Drehtag für «Top Gun: Maverick», der Fortsetzung des Kampfjetpiloten-Streifens aus dem Jahr 1986.

Das Bild zeigt Cruise im Pilotenanzug auf einer Rollbahn vor einem Kampfflieger. Dazu den Satz «Feel the need», also etwa «Verspüre das Bedürfnis».

Joseph Kosinski, der zuvor mit Cruise den …

Artikel lesen