Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So geht Trollen – Eine Masterclass mit James Blunt in 14 Tweets 

Er ist der direkteste, lustigste, derbste und selbstironischste Twitterer überhaupt. So ganz anders als seine ... Aber lassen wir das!

15.03.18, 05:37 15.03.18, 08:38

Wenn die Langeweile zuschlägt

«Gähn. Carmel ist langweilig. Es ist die Parallel-Stadt zu James Blunts «Your Beautiful», was ein langweiliger Song ist.»

«Für einen Axtmöder muss alles langweilig sein. P.S. Nettes Profilbild.»

Bromance

«Ich frag mich, wie ich am besten darauf hinweisen kann, dass ich am 14. März ein Zusatzkonzert in Sydney mache.»

Eine Nacht zum Vergessen

«Es ist eine James-Blunt-artige Nacht.»

«Ziemlich nass und enttäuschend?»

Was reimt auf Blunt?

Äääähhm, ja!

Muss draussen bleiben

«Gibt es James Blunt noch?» – «Nur an Orten, wo man dich nicht reinlässt.»

S(HOES)

«Hier krieg ich meine Nutten.»

Ehetherapie

«James Blunt, ich schlug meiner Frau vor, das ‹The Afterlove›-Album zu kaufen, aber sie lachte mich nur aus. Irgendeine Idee, was ich machen soll?»

«Fragst du sie auch um Erlaubnis, wenn du aufs Klo willst?»

Voll verzweifelt

«Ich versuche NICHT verzweifelt, Platten zu verkaufen. Kein bisschen.»

Cock for coke

«James Blunt, wenn du mir tweetest, tu ich, was auch immer du mir als Jahrbuch-Zitat gibst.» – «Ich lutsche Schwänze für Koks.»

Happy End

«James Blunt könnte mir 1000 Pfund geben und ich würde ihn noch immer nicht mögen.» – «Okay, dann nehm ich die 20-Pfund-Intimmassage mit Happy End, bitte.»

Mutter

«James Blunt, ich habe einen Twitter-Account eingerichtet, nur um dir zu folgen.» – «Du könntest mich einfach anrufen, Mutter.»

Beautiful

«Wer erinnert sich an James Blunt?»

«Nur die Schönen.»

Brutal ehrlich

James Blunt, du antwortest nie auf meine Tweets. Willst du mein Freund sein?» – «Nein, ich will nur, dass du mein Album kaufst.»

Die Geschichte umschreiben

«Da mein Album am Freitag rausgekommen ist, habe ich die Charts komplett verändert.»

(sme)

Cellist mischt Klassik-Szene auf

Video: srf

18 verstörend schlechte Plattencover aus Kontinentaleuropa

Das könnte dich auch interessieren:

In diesen 7 Momenten stand die Welt vor dem Dritten Weltkrieg

Liebe Menschheit: Bitte erfinde endlich diese total praktischen Dinge!

6 perfide Stilmittel, mit denen das Sprach-Genie Kollegah sich gerade wehrt

Soziopath, Hochstapler, Egomane: Netflix-Doku zeigt den wahren Donald Trump

Wer beisst in den sauren Apfel? So stark brennt der Baum bei den 5 Abstiegskandidaten

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 15.03.2018 17:05
    Highlight Ich habe mich bis jetzt noch nie gross für ihn interessiert, weil mir seine Musik auch nicht zusagt. Aber die Tweets sind echt cool 👍😄
    11 0 Melden
  • Fruchtzwerg 15.03.2018 07:06
    Highlight James Blunt ist nicht nur auf Twitter echt witzig und schlagfertig wie sein Interview mit Jeremy Clarkson bei Top Gear zeigte...
    32 4 Melden
    • Super 15.03.2018 10:44
      Highlight Dazu kommt, wie man genau diesem Interview entnehmen kann,dass er den dritten Weltkrieg verhindert hat...
      😂
      12 1 Melden
    • Fruchtzwerg 15.03.2018 13:04
      Highlight @Super
      Ja richtig! Hatte ich schon fast vergessen.
      Seine Musik ist zwar nicht meins, aber er ist echt ein cooler und super sympathischer Typ!
      11 0 Melden

Aufstieg und Fall und Aufstieg und Fall ... So schlecht geht's Jamie Oliver heute

Der Retter aller WG-Küchen muss Restaurants schliessen und Leute entlassen. Wir haben das Weltkarriere-Phänomen Jamie Oliver mal genauer betrachtet.

Am Ende wird Jamie Oliver sein, was er am Anfang war, ein «Naked Chef». Nackt und bloss und nur von einer Flasche Olivenöl und ein paar sonnengereiften Tomaten voll von der ganzen Süsse Italiens begleitet. Und von einer Frau, 5 Kindern (so viele sind bis jetzt bekannt), zwei Villen und einem Privatvermögen von 150 Millionen Pfund. Gewonnen aus Kochbüchern, Kochshows, Restaurants und der Kinderkleiderlinie der Gattin. 

Aus Restaurants? Von den über 40 Lokalen, die er betreibt, sollen 12 …

Artikel lesen