Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weekend heisst, ohne schlechtes Gewissen zu glotzen – unsere 9 Highlights

Vollgepackt mit vielen gelungenen Ideen, fantastischen Bildern und grossartigen Geschichten: «Dunkirk» von Christoper Nolan ist ein epischer und raffinierter Kriegsfilm.  Bild: AP/Warner Bros. Pictures

05.08.17, 13:45 05.08.17, 21:51
Simon Keller
Simon Keller

Maximum Cinema



Ein Artikel von

Wochenende heisst: wieder mehr Zeit für Kino und Serien! Hier kommen neun Empfehlungen, die ihr euch die nächsten Tage oder einfach möglichst bald reinziehen solltet.

Beginnen wir gleich mit unseren ...

Film-Tipps fürs Kino

DUNKIRK

Dunkirk

Bild: AP/Warner Bros. Pictures

Echt, episch, emotional. Wenige Worte und viel Gespür für Bilder zeichnen Christopher Nolans neustes Werk aus. «Dunkirk» ist ein raffinierter Kriegsfilm, der die Menschlichkeit der Protagonisten ins Zentrum stellt und so nie abgehoben wirkt. Mit Tom Hardy, Cillian Murphy, Harry Styles u.v.m. hervorragend besetzt.

>>>> Den ausführlichen Filmtipp kannst du hier lesen.

SMALL TOWN KILLERS

Small Town Killers

Bild: DCM Film Distribution

Thriller-Experte Ole Bornedal («Nightmare») zeigt sich bei seinem neuen Film «Small Town Killers» von seiner dramatischen Seite. Von absurden bis zu nervenkitzelnden Szenen hält die Komödie niemanden vom Lachen ab. Für Fans des nordischen, schwarzen Humors!

Video: YouTube/DCM

>>>> Den ausführlichen Filmtipp gibt es hier.

THE PARTY

The Party

Bild: filmcoopi

In ihrem neuen Film nimmt Sally Potter («The Man Who Cried», «Orlando») die politische und akademische Elite der britischen Gesellschaft auf die Schippe. In Zeiten des Brexit und politischen Unruhen nicht nur aktuell sondern vor allem höchst amüsant – «The Party» ist  britisches Kino vom Feinsten und mit Bruno Ganz, Kristin Scott Thomas, Timothy Spall oder Cillian Murphy ausgezeichnet besetzt!

>>>> Hier gehts zum ausführlichen Filmtipp.

THE TRANSFIGURATION  

The Transfiguration

Bild: Xenix Filmdistribution GmbH

Die amerikanische Indie-Szene befindet sich mitten in einem goldenen Zeitalter des Qualitätshorrors. Spielfilmdebütant Michael O’Shea versucht mit «The Transfiguration» auf diesen Zug aufzuspringen. 

>>>> Ob der Film ganzheitlich überzeugt, lest ihr hier.

UN PROFIL POUR DEUX

Monsieur Pierre geht online

bild: Frenetic Films

Der beste Grund, den neuen Film «Un profil pour deux» von von Stéphane Robelin zu sehen, hat einen Namen: Pierre Richard, der französische Slapstick-Star, der mit Filmen wie «Der grosse Blonde mit dem schwarzen Schuh» (1972) europaweite Bekanntheit erlangte.

>>>> Den ausführlichen Filmtipp gibt es hier.

SPIDER-MAN: HOMECOMING 

Spider-Man: Homecoming

Bild: Sony pictures

Braucht eine Filmserie zwei Reboots innert fünf Jahren? Regisseur Jon Watts will mit «Spider-Man: Homecoming» den Beweis erbringen und schickt Tom Holland in New Yorks Häuserschluchten. Erstmals gibt’s prominente Hilfe von Iron Man.

>>>> Hier gehts zum ausführlichen Filmtipp.

Weiter geht es mit den neusten Serien-Empfehlungen:

GYPSY

Gypsy

netflix

Naomi Watts ist für ihre vielen Gesichter bekannt. In der Psycho-Drama Serie «Gypsy» gibt sie die undurchschaubare Psychotherapeutin Jean Holloway, die ihre eigene persönliche Unzufriedenheit nicht länger in sich tragen kann. Elektrisierend, verstörend und betörend.

>>>> Hier gehts zum ausführlichen Serientipp.

SILICON VALLEY

Silicon Valley

HBO

«Silicon Valley»-Erfinder Mike Judge, studierter Physiker und Ex-Programmierer, hat bisher hauptsächlich Kult produziert («Beavis and Butt-Head», «Office Space»). Die HBO-Serie ist eine geistreiche Satire nah am Technopuls der Zeit mit tollen Charakteren.

>>>> Hier gehts zum ausführlichen Serientipp.

FRIENDS FROM COLLEGE

Friends from College 

bild: netflix

Irgendwie mag man die Netflix-Serie um diese Truppe dann doch nach ein paar Episoden. Wenn man seinen Anspruch auf Niveau und Tiefgang weg sperren kann und sich auf ein wenig seichte Unterhaltung einlässt, machen die gut geschriebenen Dialoge, der stereotyp gezeichnete, dafür aber sehr solid spielende und harmonische Cast (Cobie Smulders aus «How I Met Your Mother» und Fred Savage aus «Wunderbare Jahre»), sowie die kuriosen Situationen dieser Komödie durchaus Spass.

>>>> Hier gehts zum ausführlichen Serientipp.

Falls du noch mehr Inspiration brauchst: Oscars 2017 – die besten Filme

Mehr mint gibt's hier:

Die «Sherlock»-Erfinder bringen eine neue Serie – Achtung, es wird gruselig!

7 leckere Marroni-Rezepte, damit's mehr als nur Vermicelles gibt

5 Spiele, bei denen es heisst: Einer gegen alle!

«Ich bin so'n klassischer Weggucker»: Moritz Bleibtreu über blutige Obduktionen

«Oh captain, my captain!» Wieso Ethan Hawke seine legendärste Rolle erst gar nicht wollte

Illegales Filesharing ist wieder angesagt – schuld sind ausgerechnet die Streaming-Dienste

Die Wandersaison ist noch nicht vobei! Diese 5 Routen schaffst du noch vor dem Winter

Erstmals wird jemand wegen Netflix-Sucht in eine Klinik eingeliefert

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

Wenn die Haut zerreisst – die Geschichte einer Schmetterlingsfrau

Barbie soll ihr Rollenbild überarbeiten – und das kommt dabei raus

Kanye West erklärt Donald Trump seine Liebe

Die Leiden der Verkäufer beim Self-Checkout – und was Coop und Migros dazu sagen

Was bereust du in deinem Leben am meisten? 10 Passanten erzählen

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Es gibt nur zwei Arten von Menschen – welcher Typ bist du?

präsentiert von

13 Handlungslücken in «Star Wars», die zerstörerischer sind als der Todesstern

Michael Moore gegen Donald Trump – hat es der Filmemacher diesmal übertrieben?

Das sind 10 der berühmtesten (und schönsten) Kuss-Szenen der Filmgeschichte

präsentiert von

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Hilft die neue «Bildschirmzeit»-Funktion des iPhones gegen Handy-Sucht? Ein Selbstversuch

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

So wird die Schweizer Polizei auf Google bewertet

Herrgöttli nomal! Kannst DU dem Bier die richtige Grösse zuordnen?

Fertig Schnickschnack! Hier kommen 14 Cocktails mit nur zwei Zutaten!

Weil Johnny heute in Zürich ist: Welcher Depp bist du?

4 ehrliche Ferienberichte über 4 «Traum»-Destinationen

8 Leute erzählen, was ihnen an einer Freundschaft besonders wichtig ist

Wie ich einem Typen sagte, dass ICH Emma Amour bin

Diese Dinge werden tatsächlich tiefer besteuert als Tampons – weil sie «alltäglich» sind

Judi Dench sprechen und sterben (oder leben und mit 84 noch so cool sein wie sie)

«Sabrina – total verhext»: Der erste Trailer zum Reboot ist nichts für schwache Nerven

«Wie mache ich ihm klar, dass mich seine Feierabend-Biere stressen?»

Liebe zwischen den Klassen? Gibt's in Indien nur in Pornos

Easyjet verklagt Netflix – wegen der Serie «Easy» 🤔

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Spotify wird 10 Jahre alt und verbrennt täglich Millionen – genauso wie diese Start-Ups

Danach willst du kotzen: So ist es auf der dunkelsten Seite des Planeten Internet

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Liberté 05.08.2017 17:11
    Highlight Tatsächlich wird "weekend" ein Begriff, der in beiden grossen Landessprachen benutzt wird.
    Alors: Bon week-end !
    5 1 Melden
    • Hüendli 09.08.2017 13:14
      Highlight Wirklich intressant, ja. Sonst erfinden die Franzosen für jeden Begriff ein eigenes Wort (ordinateur, courriel), aber die Franz-Lehrerin hat uns schon vor bald 20 Jahren 'un bon week-end' gewünscht 😄
      1 0 Melden

Warum mir beim Dokfilm «Expedition Happiness» leider ein bisschen schlecht wurde

Meine Kollegin und ich haben gestern einen gravierenden Fehler begangen. Nein, wir waren nicht bis vier Uhr saufen, obwohl wir um sieben aufstehen und raus mit dem Hund müssen – sondern brav zuhause. Auf der Couch, wo wir die Doku «Expedition Happiness» auf Netflix angefangen haben – und aus dem Staunen über den deutschen Durchschnittstraum gar nicht mehr rausgekommen sind.  

Schon die ersten fünf Minuten brachten uns in Wallungen. Da sitzen zwei privilegierte Anfang-Zwanziger – Felix …

Artikel lesen