Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Grafiken, die den Schweizer Pendler-Alltag perfekt beschreiben

03.01.18, 06:27 04.01.18, 04:43


Der Pendleralltag. Eine legendenumwobene Tätigkeit, die vor allem Autofahrern noch immer Rätsel aufgibt. Doch wer sich in seinem Leben wenigstens einmal in einen Zug gewagt hat, dürfte zumindest eine der folgenden Situationen kennen.

Wenn du am Bahnhof eine Lautsprecherdurchsage hörst

A Pendler's Life

Bild: watson

Was wir Schweizer unter einem vollen Zug verstehen

A Pendler's Life

Bild: shutterstock/watson

Unterdessen in Japan

A Pendler's Life

Bild: watson

Wie wir mit Verspätungen umgehen

Der regelmässige Pendler

A Pendler's Life

Bild: watson

Der Einmal-im-Jahr-Pendler

A Pendler's Life

Bild: watson

Zugfahren im Hochsommer

A Pendler's Life

Bild: watson

Zugfahren im Winter

Stellwerkstörung A Pendler's Life

Bild: watson

Wie hoch dir die Preise erscheinen, wenn du das erste Mal Zug fährst

A pendler's life

Bild: watson

Wie die Taste zum Öffnen der Türe funktioniert

Theorie

A Pendler's Life

Bild: watson

Praxis

A Pendler's Life

Bild: watson

Die Sache mit den Gleisänderungen

A Pendler's Life

Bild: watson

Kann im Winter beim Pendeln auch passieren. Aber wohl eher nicht in der Schweiz:

Video: watson

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Nun ist es endlich offiziell: Ernie und Bert sind schwul

25 ist das neue 30 – und ich erkläre euch gerne, warum

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

Die EU schafft das freie Internet ab – warum das auch Schweizer User betrifft

Diese 20 Illustrationen zeigen, wie schön und schmerzhaft die Liebe wirklich ist

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

Uni-Dozent in der Tinder-Falle: Ein Fall entfacht einen Sexismus-Streit an Schweizer Unis

Studie vom Bund gefordert: Wird die «Generation Praktikum» ausgenutzt? 

12 Filme, deren Ende sich wie ein Schlag in die Magengegend anfühlt

«Sabrina – total verhext»: So düster ist das Reboot im ersten Netflix-Teaser

Liebe Expats, so findet ihr Schweizer Freunde

«Sie vergass, ihre Hose zu schliessen» – das sind unsere 7 lustigsten Studenten-Erlebnisse

5 Spiele, bei denen ihr nur mit Team-Work gewinnen könnt

«Du bist einsam? Lass dich einsamen!» 21 miese Tinder-Anmachen

Was ist deine unvergesslichste Reiseerinnerung? 9 Passanten erzählen

präsentiert von

Die Kult-Sünneler vom Berner Marzili und ihr Sommer-Finale

Der ÖV ist dir zu teuer? Mit diesen 9 Tricks sparst du super-einfach Geld

Zwischen Empörungs-Hashtags und wahrer Unmenschlichkeit

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

«Ein Befreiungsschlag» – wie ein Zürcher Bauer für eine Beere alles über den Haufen warf

Beantworte diese 10 Fragen und wir sagen dir, wie du eigentlich wohnen solltest!

«Nimm dir doch ein Schaumbad» – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

25 Fakten zu 25 Jahren «Akte X», die du bestimmt noch nicht kennst

Warum du deinen Partner online kennenlernen solltest

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Wir haben 5 Menschen über ihr neues Leben mit Hund ausgefragt

Wir haben 6 Leute gefragt, weshalb sie auf Tinder sind – das sind ihre Antworten

«Ich hab schon eine Knoblauchpresse gekauft, ich geh nicht zurück nach Rumänien»

Paare, die oft streiten, haben die gesündere Beziehung

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Wer in diesem Quiz nicht wenigstens einen Punkt schafft, ist ein hässlicher Muggel ⚡

15 Witze, die nur wahre Netflix-Junkies verstehen

Heidi, Pippi oder Peter Pan? Welche Kinderfilm-Figur steckt in dir?

Was ist eigentlich aus diesen 8 Hollywood-Stars geworden?

Und NUN: Der Dry Martini auf 15 Arten zubereitet – Du wirst sie ALLE trinken wollen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

59
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tomtom64 04.01.2018 15:30
    Highlight Und es fehlt noch:

    Da auf dem Sitz neben mir reist meine Tasche mit und hier im Fussraum mein Rollköfferli, also suchen Sie sich gefälligst einen anderen Platz. Ich will mein Viererabteil für mich alleine.
    11 0 Melden
  • Shlomo 03.01.2018 16:05
    Highlight Es fehlt noch die „ich stehe erst aus meinem Sitz auf wenn der Zug/Tram/Bus schon lange angehalten hat und rege mich auf das schon Leute einsteigen“
    58 6 Melden
  • einmalquer 03.01.2018 14:22
    Highlight Die Züge fahren immer mit Verspätung ab, das hat System, weil sonst die Benutzer überfordert wären.

    zB fahrplanmässige Abfahrt 19.05h

    Die fünfte Minute umfasst den Zeitraum (grob gesagt) von 19.04.01h bis 19.04.59h

    Um 19.05h ist die fünfte Minute vorbei, es wie mit den Jahren und dem Alter, man zählt die jahre, die vorbei sind. Jemand der vierzig ist, ist eigentlich im 41. Lebensjahr.

    So ist es mit der Zeit.

    ÖV ist also nie pünktlich, sondern immer zu spät, in diesem Beispiel fährt er frühestens, wenn die fünfte Minute vorbei ist.
    7 66 Melden
    • Mr. Riös 03.01.2018 15:56
      Highlight Aber wenn Fahrplanmässige Abfahrt 19:05 ist, dann kann der Zug doch irgendwann zwischen 19:05:00 und 19:05:59 abfahren.

      Er fährt ja nicht in der fünten Minute, sonder um 19:05, also in der sechsten Minute.
      65 0 Melden
    • Picdump 03.01.2018 16:01
      Highlight Stimmt nicht. Schaue eigentlich immer auf das Handy, ob der Zug pünktlich abfährt. Ich fahre oft nachts=fast immer pünktlich. Diese Züge (z.B. 23:20) fahren dann eine Sekunde nach 23:19:59 ab. Also genau pünktlich.
      26 4 Melden
    • derEchteElch 03.01.2018 17:21
      Highlight Deine Logik geht davon aus, dass die mit :05 die "05te angebrochene" Minute gemeint ist. Dies ist aber Falsch denn sonst müsstest du konsequenterweise nicht 19:05 au den Zug, sondern schon um 18:04 weil 19, die 19te Stunde des Tages bedeuten müsste. Ergo zwischen 18:00:00.000 und 18:59:59.999..

      Eine Abfahrtszeit von 19:05 entspricht dem Zeitraum bis 19:06, weil der Bereich dazwischen die Zeit von 19:05:00.000 bis 19:05:59.999 umfasst..
      18 3 Melden
    • einmalquer 03.01.2018 21:26
      Highlight Konsequenterweise müsste das nicht nur für Stunden, sondern auch für Tage und Jahre gelten - das stimmt schon

      nur wiederholt sich der Fahrplan täglich bzw. stündlich, so dass dies irrelevant ist

      Und die Nachtzüge warten immer, meiner Erfahrung nach
      0 14 Melden
    • derEchteElch 03.01.2018 22:34
      Highlight „nur wiederholt sich der Fahrplan täglich bzw. stündlich, so dass dies irrelevant ist“

      Das ist eine Ausrede von dir. Denn der erste Zug müsste deiner Argumentation zufolge eine Stunde verspätung haben.

      Gib einfach zu dass du blödsinn erzählt hast und deine Logik keinen Sinn ergibt und alles ist gut..
      18 1 Melden
    • einmalquer 04.01.2018 12:31
      Highlight wenn man dieser Logik folgt, hätte er ein Jahr Verspätung, nicht nur eine Stunde...

      man könnte es noch weiter treiben und in Jahrhunderten rechnen...

      dann bekommt diese Logik ihren ganz eigenen Sinn...

      aber schön, dass Sie das Ernst nehmen...
      1 9 Melden
    • derEchteElch 04.01.2018 13:02
      Highlight Sie sind ja derjenige, der behauptet, dass alle Züge verspätung haben. Hätten Sie lieber zweimal nachgedacht müssten Sie sich jetzt nicht aus dieser Situation herausreden.
      8 1 Melden
    • mxpwr 04.01.2018 17:23
      Highlight @picdump: Das sollte laut SBB aber nicht so sein. Abfahrt 12:05'' bspw. bedeutet laut SBB nicht vor 12:05''59'''.
      2 3 Melden
  • covfefe 03.01.2018 11:35
    Highlight Einer fehlt noch. Durchsage auf deinem Bahnsteig der deinen Zug betrifft wenn gerade der Zug vor deinem einfährt.
    25 1 Melden
  • derEchteElch 03.01.2018 09:38
    Highlight Zu Nr. 7;
    Viele scheinen wirklich nicht zu wissen, dass die neuen Knöpfe vorher schon gedrückt werden können, bevor der Zug steht. Die Türen öffen sich, sobald sie freigegeben werden.

    Nein, besonders in den Doppelstockzügen (Fernverkehr) wird der „Touch“-Knopf so oft und fest gedrückt, dass die Leute sich fast die Finger brechen..
    61 4 Melden
  • Dr Barista 03.01.2018 09:01
    Highlight Und wo bleiben die „ist mir egal wie viele leute aussteigen wollen! Ich muss jetzt hier in diesen zug. Jetzt. Bevor irgendjemand raus ist. Und wenn ich nicht jetzt sofort rein darf, stehe ich einfach voll im ausgangsbereich, ich will nämlich rein!“ grafiken?
    379 4 Melden
    • Frank8610 03.01.2018 23:15
      Highlight Bin ich ein Bünzli wenn mich diese Menschen aggressiv machen, und zwar richtig?
      17 0 Melden
  • danmaster333 03.01.2018 08:40
    Highlight Die Türknopfbasher stören mich als Oberbünzli am meisten. Vorallem wenn man schon gedrückt hat und der nebenan nochmals drückt. #justswissbähnlerproblems
    77 7 Melden
    • Picdump 03.01.2018 16:02
      Highlight Ich gebe zu manchmal auch extra doppelt zu drücken, um meinem Sitznachbarn zu signalisieren, dass ich an der nächsten Haltestelle aussteigen will.
      26 3 Melden
  • spiox123 03.01.2018 08:05
    Highlight Du hast Bild 9 vergessen: 30 Türen am Zug, aber alle drängen sich an die gleiche Tür und verursachen Verspätung durch das.
    209 6 Melden
    • Picdump 03.01.2018 16:03
      Highlight Besonders Schulklassen auf Schulreise..
      10 10 Melden
  • maljian 03.01.2018 07:28
    Highlight Am 28.12. war es so angenehm zur Arbeit zur fahren. Um 8 am HB Zürich war noch weniger los, als sonst gegen 6 😁
    87 0 Melden
  • hektor7 03.01.2018 07:17
    Highlight Was wohl auch nur Pendler wissen: Der Begriff Stellwerkstörung wird seit rund einem Jahr nicht mehr verwendet. Es heisst jetzt “Störung an der Bahnanlage“.

    #nurso
    281 4 Melden
    • Pascal Scherrer 03.01.2018 07:47
      Highlight Krass. Ich pendle jeden Tag zwei Stunden und hatte es nicht mehr im Kopf. 😉
      78 6 Melden
    • spiox123 03.01.2018 08:04
      Highlight @Pascal: Das heisst doch du kommst nie in eine Störung 😛
      46 3 Melden
    • danmaster333 03.01.2018 08:38
      Highlight Naja, ganz richtig heisst es: "Technische Störung an der Bahnanlage". Der Grund für die Umbenennung war, dass sich viele anscheinend unter Stellwerkstörung nichts vorstellen konnten. Dasselbe passierte mit Türstörung o. ä., das wird jetzt alles mit "Technischer Störung am Zug" begründet. Ob das besser ist? Naja...
      50 1 Melden
    • Raphael Merz 03.01.2018 09:18
      Highlight "Technische Störung an der Bahnanlage" wenn man schon Tüpflischeissen will 😁
      17 1 Melden
    • seleva 03.01.2018 09:25
      Highlight Sowieso sind die Verspätungsgründe fantasievoller geworden, finde ich. Mein Favorit: Lok fehlt (2x!).
      44 0 Melden
    • pun 03.01.2018 09:48
      Highlight @Merz und Master: Achso! "Technisch" ist das Wort, das ich nie richtig höre, weil ich noch meine Kopfhörer am aus dem Ohr grüblen bin. 😁
      29 2 Melden
    • Threadripper 03.01.2018 10:23
      Highlight Ich hatte gar nie eine Stellwerkstörung das ganze Jahr durch, also konnte ich es nicht merken
      7 2 Melden
    • HabbyHab 03.01.2018 10:38
      Highlight @seleva wo hast du 'Lok fehlt' gehört?
      5 2 Melden
    • hektor7 03.01.2018 11:16
      Highlight @seleva, mein Favorit: "Grund dafür ist die Verspätung eines anderen Zuges."
      14 2 Melden
    • Threadripper 03.01.2018 11:58
      Highlight @hektor7 Das ist wahrscheinlich ein Anschlusszug für den verspäteten Zug, darum muss er warten.
      5 5 Melden
    • HabbyHab 03.01.2018 12:27
      Highlight hektor/jaygamer: dann sollte der Grund "Abwarten von Anschlussreisenden" sein. Aber es gibt manchmal nun mal die Situation, dass ein Zug noch nicht fahren kann, weil ein anderer zu spät dran ist, zum Beispiel auf einer eingleisigen Strecke.. oder auch wenn es ein Wendezug ist und der schon zu spät ankommt :D
      9 1 Melden
    • Troxi 03.01.2018 12:53
      Highlight HabbyHab, dies trift es nicht immer. Mit der Aussage Abwarten eines anderen Zuges kann man auch meinen, dass die S-Bahn dem verspäteten Schnellzug den Vortritt geben muss und deshalb den Zug abwarten muss, weil man nicht möchte, dass der Schnellzug hinter der S-Bahn her tümpeln soll. Weil es relativ schlecht möglich ist Parallel zu fahren. Diese Meldung höre ich oft, wenn die Schnellzüge von Zürich Verspätung haben in Zug. Dann muss der Bummler nach Luzern immer die Schnellzüge abwarten.
      13 0 Melden
    • Hoppla! 03.01.2018 15:10
      Highlight Auch schön ist: "Lokführer fehlt." Nachdem der Zug x Minuten nach Abfahrtszeitpunkt immer noch am Bahnhof stand. Kann ja mal passieren. War aber nicht die liebe SBB.
      14 0 Melden
  • Hoppla! 03.01.2018 06:58
    Highlight Nach Bümpliz fährt vermutlich die BLS, aber das ist dem Wenigpendler ja eh nicht bekannt.
    58 5 Melden
    • Pascal Scherrer 03.01.2018 07:49
      Highlight Für die meisten Wenigpendler ist alles die SBB. Die unterscheiden nicht zwischen SBB, BLS, Südostbahn, usw.
      112 5 Melden

Diese 35 Filme aus deiner Kindheit solltest du (an einem Wochenende) mal wieder anschauen

Zeit für eine kleine Reise in die Vergangenheit. Weil diese Filme als Kind eben schon ziemlich geil waren.

Der Film wird mit dem Alter immer trauriger, weil man die Metaphern versteht. 

Vor Harry Potter haben Merlin und Madame Mim die Zauberei cool gemacht. Wen interessiert der Thron von England, sich in Tiere zu verwandeln ist viel cooler.

Der Leitfilm zur Dinosaurierphase unserer Kindheit. Und auch unglaublich traurig.

Ein absoluter Klassiker, der auch als Erwachsener immer wieder geht.

Diese Abenteuerkomödie aus den 60ern liess unsere Kinderherzen höher schlagen. Vor allem wegen dem …

Artikel lesen