Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deine Hemden müssen passen! Darum: Masskonfektion, Gentlemen

Masskonfektion: der preiswerte Mittelweg zwischen Kleidung ab Stange und massgeschneiderter Kleidung. Bild: unsplash

Warum auch du dir ein Hemd nach Mass gönnen solltest – und das gar nicht so teuer ist, wie du denkst.

15.04.18, 19:24 16.04.18, 07:51

andy stahel



Ein bequemes, gut sitzendes Hemd, das zu den eigenen Proportionen passt und nicht wie ein störrischer Plastiksack vom Körper hängt, ist das A und O für jeden Mann. Lass dir nichts einreden von der Modeindustrie und all ihren Opfern, die gerade auf der Oversized-Welle schwimmen – das ist nur ein vorübergehender Trend, deine Hemden allerdings, die sind für die Ewigkeit.

Falls du allerdings für immer so rumlaufen willst, darfst du gerne weiterblättern, äh, weiterklicken.

via giphy

Sich vom Schneider mit Nadel und Faden umgarnen zu lassen, klingt elitär und vor allem nach viel Geld, das man aus dem Fenster zu werfen scheint. Wer kann sich schon einen Massanzug leisten? Ein furchtbar kompliziertes Kleidungsstück aus dutzenden Einzelteilen, für Laien beinahe so kompliziert wie der Bau eines Einfamilienhauses. 

Nun, Gentlemen, da liegen sie falsch.

Es mag zwar stimmen, dass sich das früher vor allem der Adel leisten konnte und so im passend geschneiderten Jagdrock fröhlich durch Feld und Wiesen zog, doch diese Zeiten sind längst vorbei.

Hier sitzt alles perfekt. via giphy

Seitdem selbst am Paradeplatz das Geld nicht mehr vom Himmel fällt, kaufen auch die Banker wieder Stangenware. Oder etwa doch nicht? Die Rettung für uns Normalsterbliche lautet:

Masskonfektion – ein Mix aus Kleidung ab Stange und massgeschneidertem Tuch.

Hängt trotzdem an einer Stange:

Anzug
https://unsplash.com/photos/oxBMKq7T9ls

Bild: Unsplash

Und wie genau läuft das dann ab? Nun ...

Diesen optimierten Prozess gibt es unterdessen für Schuhe, Vestons, Hemden – wahlweise auch mit Laser-Ausmessung und weiterem Hightech-Schnickschnack.

Paradebeispiel und Einstiegsdroge in Sachen Masskonfektion ist das Hemd. Da müssen Schulterbreite, Ärmellänge, Kragenweite und vieles mehr zum Träger passen. Und trotzdem können es die meisten Anbieter zu einem vernünftigen Preis anbieten: Für 120 bis 150 Franken kriegt man ein gutes Hemd nach Mass. Nicht viel teurer als ein schönes Hemd ab Stange. Da lohnt es sich wirklich, sich den Stoff auf den Leib schneidern zu lassen, denn seien wir ehrlich: 

Wer hat schon normale Proportionen?

So richtig austoben kann sich, wer etwas mutigere Stoffe auswählt und sich von der hellblauen Businesshemden-Einöde verabschiedet. Je nach Produzent reicht die Palette von eher biederen Hemden und Stoffen bis hin zu einer schier endlosen Auswahl an Webarten, Mustern und individuell anpassbaren Schnitten. Ein Paradies für alle, die gerne Farbmuster durchblättern, Stoffe befühlen und sich vor dem geistigen Auge das fertige Produkt vorstellen.

Ein gut sitzendes Hemd muss nicht immer in langweiligen Business-Blautönen gehalten sein. Bild: Unsplash

Ein eher schwieriger Fall sind Jeanshemden: Damit diese nicht langweilig aussehen, müssen sie nach dem Nähen «stonewashed» werden. Doch welche edle Manufaktur wirft schon ein neues Hemd zusammen mit Kieselsteinen in die Kochwäsche? Dieser Arbeitsschritt wird lieber jenen Brands überlassen, die auch zerrissene Jeans für 500 Franken verkaufen.

Einziger Nachteil der Masskleidung:

Sie benötigt Zeit und auch etwas Musse. Leider ist dies vielen Zeitgenossen abhanden gekommen. Die erste Anprobe nimmt mindestens eine halbe Stunde in Anspruch, wenn man sich in der Stoffauswahl verliert, ein Vielfaches länger. Nett, wenn einem der Verkäufer einen Espresso oder einen Whisky hinstellt, damit die Spannung des Nervenkostüms beim Durchwälzen der vielen Stoff-Ordner wahlweise hoch- oder heruntergefahren werden kann.

Hat man sich schliesslich für Kragen, Knöpfe und Manschetten entschieden, ist Warten angesagt: Nach ein bis zwei Monaten ist das Hemd abholbereit. Natürlich auch wieder mit Anprobe, damit für das nächste Exemplar gleich Feinkorrekturen notiert werden können. Alles in allem also ein zeitintensiver aber lustvoller Vorgang.

Anzug, Schneider

Nachdem dich der Schneider ausgemessen hat, verwandelt er dein Kleidungsstück in ein Unikat. Bild: Shutterstock

Überhaupt ist ein schönes, perfekt sitzendes weisses Hemd für uns Herren das Pendant zum kleinen Schwarzen für die Frauen – das muss Mann einfach haben! Und wenn du es so richtig wissen möchtest:

Lass dir einen Massanzug schneidern, bevor du dreissig wirst. 

Und dann schau zu, dass du für den Rest deines Lebens hineinpasst.

gif: Giphy

Andy Stahel ist ...

... 197cm gross, lebt in Zürich und liebt schöne Dinge – besonders, wenn sie zeitlos sind, lange halten und schön altern. Er bildet sich ein, damit seine Kaufsucht im Zaum zu halten.

Andy Stahel
Das ist Andy mit seinen Modeberatern Karl und Ludwig.

Das ist Andy mit seinen Modeberatern Karl und Ludwig.

So richtig elegante Verbrecher: Australische Mugshots aus den 1920ern

So funktioniert Kleider nähen im digitalen Zeitalter:

Video: watson

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Lust auf Raclette oder Fondue? Dann solltest du diese 9 speziellen Käse-Orte besuchen 

präsentiert von

8 Comics, die du nur verstehst, wenn du den Winter nicht ausstehen kannst

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Diese 13 Bilder zeigen, wie Van Gogh malen würde, wenn er ein Nerd im Jahr 2018 wäre

«Tom und Jerry» kommen ins Kino – und die Fans so: «Nein, nein, nein, nein, nein!»

Was macht den harten Mann so zart? Die Geheimnisse hinter «Wolkenbruch»

Die «Sherlock»-Erfinder bringen eine neue Serie – Achtung, es wird gruselig!

7 leckere Marroni-Rezepte, damit's mehr als nur Vermicelles gibt

5 Spiele, bei denen es heisst: Einer gegen alle!

«Ich bin so'n klassischer Weggucker»: Moritz Bleibtreu über blutige Obduktionen

«Oh captain, my captain!» Wieso Ethan Hawke seine legendärste Rolle erst gar nicht wollte

Illegales Filesharing ist wieder angesagt – schuld sind ausgerechnet die Streaming-Dienste

Die Wandersaison ist noch nicht vobei! Diese 5 Routen schaffst du noch vor dem Winter

Erstmals wird jemand wegen Netflix-Sucht in eine Klinik eingeliefert

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

Wenn die Haut zerreisst – die Geschichte einer Schmetterlingsfrau

Barbie soll ihr Rollenbild überarbeiten – und das kommt dabei raus

Kanye West erklärt Donald Trump seine Liebe

Die Leiden der Verkäufer beim Self-Checkout – und was Coop und Migros dazu sagen

Was bereust du in deinem Leben am meisten? 10 Passanten erzählen

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Es gibt nur zwei Arten von Menschen – welcher Typ bist du?

präsentiert von

13 Handlungslücken in «Star Wars», die zerstörerischer sind als der Todesstern

Michael Moore gegen Donald Trump – hat es der Filmemacher diesmal übertrieben?

Das sind 10 der berühmtesten (und schönsten) Kuss-Szenen der Filmgeschichte

präsentiert von

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Hilft die neue «Bildschirmzeit»-Funktion des iPhones gegen Handy-Sucht? Ein Selbstversuch

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

So wird die Schweizer Polizei auf Google bewertet

Herrgöttli nomal! Kannst DU dem Bier die richtige Grösse zuordnen?

Fertig Schnickschnack! Hier kommen 14 Cocktails mit nur zwei Zutaten!

Weil Johnny heute in Zürich ist: Welcher Depp bist du?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

27
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • saukaibli 16.04.2018 15:23
    Highlight Also ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich kein einziges Hemd ab der Stange in meinem Kleiderkasten habe. OK, ich habe sowieso kein einziges Hemd, trage ich nicht, brauche ich nicht. Da ich kein Bürogummi bin, brauche ich auch kein Hemd für eine Bewerbung und irgendo hin gehen, wo Hemdzwang herrscht, mache ich nicht. Das Erstaunliche daran ist aber, dass ich mich trotzdem wie ein ganzer Mann fühle, obwohl ich auch keine teure Uhr oder ein grosses Auto habe. Hm, ich muss wohl meinen Lebenssinn überdenken...
    10 5 Melden
  • Sveitsi 16.04.2018 10:46
    Highlight Männer in gut sitzenden Hemden ... ein Augenschmaus! :-)
    14 6 Melden
  • Posersalami 16.04.2018 10:21
    Highlight Bei den aufgerufenen Preisen bin ich froh, dass ich 2 Anbieter gefunden habe deren Hemden Grösse M Slim Fit mir passen wie eine zweite Haut :)
    5 0 Melden
  • Gubbe 16.04.2018 08:33
    Highlight Für Masshemden oder Anzüge mache ich Ferien in Thailand. Bei Schneidern zahlt man 20, bei guten, wo auch der Stoff stimmt, 30 Franken für ein Masshemd. Dies heute ausgemessen und am nächsten Tag geliefert, inkl. Anzug für 150 Franken. Wer zahlt den hier 150 Fr. für ein Hemd von der Stange?
    16 11 Melden
    • Bene883 16.04.2018 09:18
      Highlight Korrekt, und gut auswählen macht viel aus, der behält dann auch die Masse/gewählten Stoffe und liefert per DHL nach Europa zum gleichen Preis. Schuhe, Hemden, Anzüge, Parka, Wintermantel alles :)
      5 1 Melden
    • Chris Senn 16.04.2018 12:10
      Highlight Naja, auch in Thailand kostet ein einigermassen anständiger Anzug 500+CHF. Der Stoff kostet halt was, dafür kriegt man dann feinste Wolle.
      4 2 Melden
  • iHero 16.04.2018 08:25
    Highlight Lieber Andy, wo kriegst du denn deine Masskonfektion her? Schild und Globus bieten sowas, aber ist der Unterschied zu deren Stangenware wirklich so gross? Musst ja nicht gleich Werbung machen, aber so ein kleiner Tipp wäre nett :-) Lieben Dank!
    10 0 Melden
    • plop 16.04.2018 15:00
      Highlight In Bern gibts den Toku-Store. Dort passen sie Dir Hemden an.
      Sie haben z.B. Hemden von Stefan Steiner (aus Zürich) wo das Preis/Leistungsverhältnis stimmt...
      0 0 Melden
  • Madmessie 16.04.2018 08:12
    Highlight Was ist, wenn ich jetzt schon nicht in mein massgeschneidertes Hemd passe :-)
    7 1 Melden
  • Ökonometriker 16.04.2018 06:05
    Highlight Lasse mir auch alles Massanfertigen - nicht wegen dem Stil, ich bin ein kompletter Stilbanause, aber wegen dem Komfort. Wenn man fast jeden Tag den ganzen Tag Anzüge tragen muss und sie nicht gut sitzen, ist es einfach unsäglich unbequem.
    22 3 Melden
  • äti 15.04.2018 23:37
    Highlight Hab schon früher in UK und Hongkong Massanzüge gekauft. Fühlte mich allerdings nicht so wohl, so Kunst-gestylt. Mache lieber etwas auf Understatement, hat auch Vorteile. Aber klar: sauber, passend und leicht chic darf es sein.
    13 3 Melden
  • The Origin Gra 15.04.2018 21:20
    Highlight 🤔 Klingt gut 🤔
    Solange ich Dunkelgrauer Grundton mit Schwarzen Längsstreifen bekomme, nehme ich jedes passende Hemd gerne 😊
    Ich habe Breite Schultern, habe so manches XL Hemd (zur Konfirmation zig Anzüge) beim Anprobieren ruiniert 😂
    9 24 Melden
  • Baba 15.04.2018 21:17
    Highlight Nach ein oder zwei MONATEN ist das Teil fertig?!? Ist da der Anbau der Baumwolle mit eingerechnet?
    136 14 Melden
  • mukeleven 15.04.2018 21:07
    Highlight gerne tipps und empfehlungen fuer dieses vorhaben? merci.
    17 3 Melden
    • Kevegoal 15.04.2018 23:21
      Highlight Schliesse mich dem an!
      13 1 Melden
  • Anded 15.04.2018 20:52
    Highlight Massanzug vor 30 gehabt - check!
    Nach 30 noch reinpassen - fail... 😢
    67 1 Melden
  • Zwerg Zwack 15.04.2018 20:52
    Highlight Stimme dem Artikel absolut zu. Masshemden sind super, ich fühle mich darin viel wohler als in 0815-Stangenhemden.

    Darf ich hier etwas Werbung machen? Mit Pelikamo in Zürich habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Preislich in dem Bereich wie im Artikel erwähnt, 120-140 pro Hemd, dies aber massgeschneidert, nicht "bloss" Masskonfektion.
    31 7 Melden
  • jjjj 15.04.2018 20:33
    Highlight Dinge die die Welt nicht braucht... 🤷🏼‍♂️
    45 33 Melden
  • Oh Dae-su 15.04.2018 20:24
    Highlight Hab in meinen 6 Monaten in Shanghai bis zum Erbrechen massgeschneiderte Hemden gekauft. Man kann sich wirklich verlieren darin. Bei weniger als 20Fr. pro Stück aber halb so wild ^^
    25 7 Melden
  • Jein 15.04.2018 20:12
    Highlight Gerade im Raum Zürich gibt es unzählige Schneider aus Asien die ein paar Mal pro Jahr vorbeikommen, Mass aufnehmen und die Ware zwei Monate später zukommen lassen.

    Nicht mal halb so teuer wie hier im Laden (so ab 400 für Anzug plus 3 Hemden), einige mit sehr guter Qualität (am besten Mal einfach im Büro rumfragen wer zu empfehlen ist, ich bevorzuge die aus Thailand) und erst noch sehr freundliche Schneider.

    Ich spreche übrigens aus langjähriger Erfahrung: bin über 2 Meter, Massanzüge sind nicht nur stylischer sondern eine Notwendigkeit ;-)
    25 6 Melden
  • Zurichda 15.04.2018 20:00
    Highlight Für die beste Mode für den Herrn gibts eine super Lösung zu fairen Preisen und super Service. Gleich an der Nüschelerstrasse 1 bei “Dulli De Naissus”. Einen Espresso, schneller Service und einfach die beste Auswahl von ganz Zürich. Daneben gibts auch Halbmass- und Stangenkollektionen. Ich kann es nur empfehlen. Danach wird’s schwierig, je wieder ein Hemd von Boss, Hilfigher oder Schlimmeres anzuziehen.
    8 7 Melden
  • RobinBurn 15.04.2018 19:54
    Highlight Muss Mann ein Massanzug besitzen, Weine sammeln, teure Sportwagen fahren und regelmässig in die Oper damit er ein Gentleman ist. Ich habe das Gefühl hier wird ein etwas veraltetes Bild vermittelt. Natürlich sind all diese Dinge schön und gut, nur mag ich den vordernden Unterton und das Rollenbild nicht so sehr... Immerhin möchte ich als Mann doch selber entscheiden, ob ich auf teure Hemden stehe oder nicht...
    Ich lebe nicht im England des 19. Jhdt. , Schenke nicht die ganze Zeit Blumen, bezahl nicht jedes Essen und betrachte vor allem Frauen nicht als nettes Accessoire.
    211 29 Melden
    • josiane 15.04.2018 22:43
      Highlight Herr Stahel auch nicht, sonst würde er nämlich einen Jagdrock tragen.
      7 4 Melden
    • Nikolai G. 15.04.2018 23:05
      Highlight Das kannst du auch selber entscheiden. Es sieht einfach besser aus. Ein gut sitzendes Hemd hat nichts mit der betrachtung der Frau als Accessoire zu tun sondern einfach das man(n) gut aussieht.
      18 16 Melden
    • Snowy 16.04.2018 14:57
      Highlight Alles obenstehende kannst Du vergessen: Auf was es wirklich ankommt sind SCHUHE. Egal ob Sneakers oder Lederschuhe. Schuhe sagen alles über Dich aus.

      3 1 Melden
  • Ciruzz 'O Milionar 15.04.2018 19:41
    Highlight Herr Stahel, danke für diesen Artikel! Wüssten sie per zufall ein geschäft in Zürich welches dieses system anbietet?
    7 3 Melden
    • Devante 16.04.2018 10:18
      Highlight z.b. NISO Massanzüge: googeln :)
      3 0 Melden

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Du könntest jetzt in ein Buchgeschäft deiner Wahl gehen und würdest direkt neben der Esoterik-Abteilung zahlreiche Bücher finden, die dir auf 527 Seiten «Das Geheimnis» verraten. Oder du liest einfach diesen Artikel.

Du machst neue Bekanntschaften, hast den Namen aber nach fünf Sekunden wieder vergessen? Wiederhole den Namen gleich nach der Bekanntmachung. Wenn du ihn selber aussprichst, kannst du ihn dir besser merken und signalisierst deinem Gegenüber, dass du zugehört hast.

Beispiel:

Leute, die Haltung und Mimik des Gegenübers imitieren, werden als sympathischer wahrgenommen.

Wie der Spiegel schreibt, gibt es allerdings auch eine andere Studie, die besagt, dass Leute, welche bewusst das Gegenüber imitieren, …

Artikel lesen