Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 7 absolut pflegeleichten Balkonpflanzen bringst selbst DU nicht kaputt

Unzerstörbar: Efeu! bild: unsplash



Pflegeleichte Pflanzen verwandeln deinen Balkon oder Garten mit wenig Aufwand in ein Blütenmeer. Wir haben mit den Gärtnereien und Blumenläden unseres Vertrauens gesprochen und zeigen dir, welche Gewächse auch ohne viel Pflege überleben. Einige davon musst du sogar fast nie giessen.

Lavendel

Lavendel ist eine Bereicherung für jeden Garten. Nicht nur wegen seines besonders intensiven Aromas, sondern auch, weil die Pflanze sehr wenig Pflege benötigt. Zudem kann man Lavendel auch zum Würzen und Verfeinern von Speisen verwenden.

Bild

bild: unsplash

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Die Pflanze fühlt sich an einem sonnigen Standort am wohlsten.

Wasser:
Der Lavendel mag einen trockenen Boden, weshalb du ihn nur sehr selten giessen musst.

Dünger:
Einmal ihm Jahr solltest du dem Lavendel etwas Kalidünger geben.

Fetthenne

Die Fetthenne gehört zu den Sukkulenten, die sehr viel Wasser speichern können. Somit ist die Pflanze perfekt für Leute, die öfters mal das Giessen vergessen.

Bild

bild: unsplash

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Die Fetthenne liebt einen hellen Standort. Sonneneinstrahlungen am Morgen oder Nachmittag sind eine Voraussetzung.

Wasser:
Die Pflanze muss man nur während längeren Trockenperioden und an heissen Tagen giessen.

Dünger: 
Während des Hauptwachstums (Frühling bis Herbst)
braucht die Pflanze alle acht Wochen etwas flüssigen Kakteendünger.

Rosen

Rosen eignen sich besonders für Anfänger, da sie den einen oder anderen Pflegefehler verzeihen. Eine Sorte, die besonders tolerant gegenüber Einsteigern ist, ist die Rose «Larissa».

Bild

bild: shutterstock

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Rosen bevorzugen einen hellen Standort mit Sonneneinstrahlung.

Wasser:
Rosen sollte regelmässig mit kleineren Mengen bewässert werden.

Dünger:
Während des Hauptwachstums sollte man der Pflanze alle zwei Wochen einen Flüssigdünger verabreichen.

Apropos: Das sagen die Farben der Rosen aus

Mädchenaugen

Die pflegeleichten und unkomplizierten Blumen machen deinen Garten zu einem echten Hingucker.

Bild

bild: shutterstock

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Die Blume liebt helle und sonnige Plätze. 

Wasser:
Die Mädchenaugen kommen sehr gut mit Trockenheit zurecht. Trotzdem solltest du die Pflanze bei lang andauernder Hitze zusätzlich bewässern.

Dünger:
Mädchenaugen freuen sich über regelmässige Gaben von Flüssigdünger. Wer keine Zeit dafür hat, kann auch einen guten Langzeitdünger verwenden.

Schnitt:
Im Herbst solltest du die Staude bis zur Basis herunter schneiden.

Efeu

Efeu ist nicht nur im Garten beliebt, auch auf dem Balkon in einem Topf macht die Kletterpflanze eine gute Figur.

Bild

bild: unsplash

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Efeu wächst nahezu überall. Die Pflanze bevorzugt jedoch einen hellen Standort, aber ohne direkte Sonneneinstrahlungen.

Wasser:
Wenn man Efeu selbst anpflanzt, sollte man in den ersten Wochen regelmässig giessen. Sobald das Efeu angewachsen ist, muss man es nur noch zu regenarmen Zeiten bewässern.

Dünger: 
Ist nicht nötig. Efeu wächst auch ohne Dünger wie verrückt!

Schnitt:
Efeu wächst sehr schnell, verträgt aber einen ordentlichen Rückschnitt ohne Probleme.

Aufgepasst bei diesen Pflanzen:

Fuchsien

Wenn du den richtigen Standort für die Fuchsie gefunden hast, braucht die Pflanze sehr wenig Pflege. 

Bild

bild: shutterstock

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Fuchsien ziehen einen schattigen Standort vor.

Wasser:
Vom Frühling bis zum Herbst soll es die Fuchsie ständig feucht haben. Im späten Herbst verringert man die Wasserzufuhr.

Dünger:
Während der Wachstumsperiode braucht die Fuchsie wöchentlich eine Zufuhr von Flüssigdünger. Im Winter hingegen wird nicht gedüngt.

Hauswurzen

Der botanische Name dieser Pflanze verrät, dass sie fast unzerstörbar ist: «Sempervivum» leitet sich nämlich vom Lateinischen «semper» (immer) und «vivus» (lebend) ab.

Bild

bild: shutterstock

Und so pflegst du die Pflanze:

Standort:
Die Pflanze mag sonnige und heisse Plätze.​

Wasser:
Die Pflanze kommt gut mit Trockenheit zurecht und muss selbst an heissen Tagen nicht gegossen werden. Zu vermeiden ist ständige Feuchtigkeit und Staunässe.

Dünger:
Auf eine Düngung kann komplett verzichtet werden.

Das kriegst du hin!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tenor

Endlich ist er da! So schön ist der Frühling in der Schweiz

Falls du dir zusätzlich eine pflegeleichte Zimmerpflanze anschaffen möchtest:

Frühlingsblumen spriessen aus dem Boden:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Freispruch: Das Kondom heimlich abzustreifen ist keine Schändung

Link zum Artikel

Orakel-Katze Hader weiss, wie dein neues Jahr aussehen wird

Link zum Artikel

Wenn du nicht mindestens 5 Fragen richtig hast, darfst du deine Drohne nicht starten

Link zum Artikel

Diese 6 Paare haben (wahrscheinlich) keinen guten Sex

Link zum Artikel

Diese 9 alten Knochen waren die ersten Handys der watsons – und welches hattest du?

Link zum Artikel

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link zum Artikel

Der interaktive «Black Mirror»-Film «Bandersnatch» ist Quatsch. Very bad job, Netflix!

Link zum Artikel

9 Filme und Serien, die du neu in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

Ich hab mir eure Kommentare zum Netflix-Film «Bandersnatch» zu Herzen genommen

Link zum Artikel

Züri Pest oder Gülä? Erkennst du die 12 verhunzten Musiker der User an einer Zeichnung?

Link zum Artikel

Erste vegane Waldspielgruppe: «Ums Vegane an sich geht es mir gar nicht»

Link zum Artikel

15 Filme, die niemand braucht – und 2019 trotzdem ins Kino kommen

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

Bringt die «Conversation Pit» zurück! (oder: Warum quadratische Sofavertiefungen fehlen)

Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

«Die höchste Form von Gangster ist der Revolutionär»

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel

Seltsamer Sinn für Humor? Dann werden dir diese 9 Comics gefallen!

Link zum Artikel

Auf diese 18 Serienhits darfst du dich 2019 freuen – auf einige zum letzten Mal

Link zum Artikel

7 leichte Rezepte, um dein schlechtes Gewissen zu beruhigen

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

Dieser neue «Game of Thrones»-Teaser verrät den Starttermin zu Staffel 8

Link zum Artikel

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wie cool waren denn bitte die knalligen Skioutfits der 80er-Jahre?!

Link zum Artikel

«Die Hip-Hop-Szene ist ein fruchtbarer Boden für Verschwörungstheorien»

Link zum Artikel

Niemand hat Zeit, den «Slutty Therapist» zu spielen

Link zum Artikel

Diese 10 Comics verstehst du nur, wenn du nie rechtzeitig aus dem Bett kommst

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

5 bekannte Fernsehserien, die man auch spielen kann 

Link zum Artikel

Neuer «Game of Thrones»-Clip veröffentlicht (könnte Spuren von SPOILER enthalten)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Astrogator 16.04.2018 22:35
    Highlight Highlight Also Rosen würde ich jetzt nicht empfehlen, die muss man jährlich zurückschneiden.

    Wenn jemand was grünes will aber keinen Daumen dafür hat würde ich eher zu Kräutern oder Salat raten.
    Das giesst man nur und was bis zum Herbst nicht gegessen ist kann noch eingefroren werden und die Erde in den Grüncontainer. Dann kann man sich auch das düngen sparen. Wer keinen grünen Daumen hat wird mit Dünger eher der Pflanze schaden als nützen.
  • Paddiesli 16.04.2018 12:58
    Highlight Highlight Auf meinem Balkon pflanze ich nur noch "Blumen für die Bienen" von der Wabe4 und Wildblumen und Nützlingsblumen. Mein kleiner Beitrag an die Bienen, Schmetterlinge und weiteres Gekräuch und Gefleuch. Die sind auch sehr pflegeleicht.
  • Schmirinskis 16.04.2018 05:33
    Highlight Highlight Achtung: Efeu sollte man nicht die Fassade hochklettern lassen, da es diese angreift. Dafür kann man die Pflanze auch als Waschmittelersatzt verwenden.
    • azoui 16.04.2018 11:01
      Highlight Highlight kannst Du das mit dem Waschmittel näher erklären oder einen Link posten?
    • Schmirinskis 16.04.2018 12:05
      Highlight Highlight https://www.google.ch/amp/s/www.smarticular.net/efeu-als-biologisches-waschmittel-und-spuelmittel-verwenden/amp/
    • azoui 16.04.2018 21:54
      Highlight Highlight Danke!
  • Robi14 15.04.2018 23:55
    Highlight Highlight unter den text geh8rt das american beauty gif!
  • Robi14 15.04.2018 23:53
    Highlight Highlight cool, gartentips! macht doch mal eine zusammenstellung nützlicher (insekten, bienen etc) und nutzloser gartenpflanzen!
  • Don Sinner 15.04.2018 23:14
    Highlight Highlight Solche dummen Kommentare haben die Pflanzen und die Autorin nicht verdient. Ab ins Schämeckchen... (1/2 Blink-Smiley). Und.. danke für die Ideen, Frau Chantal (voller Smiley, ha ha!).
  • azoui 15.04.2018 22:17
    Highlight Highlight Ich empfehle Hanf. Eine anspruchlose, stark wachsende Pflanze.
    Im Herbst kann man die getrocknete Blatt, Blüten und Stengel, als biologischen Katzenspreu verwenden - wenn man will.
    • mueggy 16.04.2018 10:27
      Highlight Highlight Hanf, also Cannabis sativa (oder andere Arten) hält Mücken fern, die Samen sind gesund und aus den Blättern lässt sich guten Tee zubereiten.
  • Schlumpfinchen 15.04.2018 21:43
    Highlight Highlight Ich würde diese hier vorschlagen. Die musst du nicht giessen (nur nachfüllen), sondern sie giessen dich 😉
    Benutzer Bild
    • Leevi 16.04.2018 09:54
      Highlight Highlight Aber das ist ja Bierquälerei. Das muss kühl gelagert werden ;)
  • penetranz 15.04.2018 20:01
    Highlight Highlight ich kenne da auch eine einfache Pflanze.
    Wächst wie Unkraut, riecht kecker und die ein oder andere Züchtung macht sogar wunderschöne purpurne Blüten.

    Mann muss sie im Herbst auch nicht einfach entsorgen sondern kann sie vielfältig verwerten. Im Tee oder Plätzchen.
    Man munkelt, manch einer mischt sie getrocknet auch zum Tabak dazu, was mir persönlich fremd ist, da ich nicht Nikotin süchtig bin.
    Das Blattwerk ist auch recht ansprechend mit seiner fingrigen Form.😉
    • Maya Eldorado 15.04.2018 20:19
      Highlight Highlight Das ist ein Rätsel! Wer weiss wohl die Lösung?
    • leykon 16.04.2018 07:14
      Highlight Highlight 😂😂😂😂
  • Echo der Zeit 15.04.2018 19:22
    Highlight Highlight Nette Tips, aber Lasst das mit dem Flüssigdünger (Fetthenne und Kakteendünger?) - ist zur Zeit Mode für jede X beliebige Pflanze denn Passenden Dünger noch anzudrehen.
  • Henri Lapin 15.04.2018 19:07
    Highlight Highlight Ich habe den braunen Daumen 😠
  • Raembe 15.04.2018 18:58
    Highlight Highlight Lavendel ist mehrjährig, sprich Winterfest. Es empfiehlt sich aber die Pflanze im Oktober bis auf den verholzten Teil zurückzuschneiden.
    • Echo der Zeit 15.04.2018 19:16
      Highlight Highlight Nach der Blüte gleich zurück schneiden (für Duftsäckchen kurz vor Blüte) - hat genug Zeit um nachzutreiben bis es Kalt wird - wenn Glück gibt's noch vereinzelt Nachblüten. Und Wichtig durchlässiger Boden keine Staunässe und Sonnig !!!
  • Matrixx 15.04.2018 18:48
    Highlight Highlight Bei mir steht eine kleine, vertrocknete Efeu-Pflanze auf dem Tisch...
    • äti 15.04.2018 23:10
      Highlight Highlight Kenn ich, ein Gutsch vom Morgenbier erweckt das Ding zum Leben.
  • McStem 15.04.2018 18:00
    Highlight Highlight Ich habe mal meinen Bürpkaktus verdursten lassen. Ich kriege leider alles klein.
    • Maya Eldorado 15.04.2018 19:12
      Highlight Highlight Deine Ausdauer im Nichtgiessen ist grenzenlos....

Es begann, als er Raumschiffe in der Bibel fand: Erich von Däniken und die Ausserirdischen

Erich von Däniken (84) ist einer der weltweit bekanntesten Schweizer. Er hat über 75 Millionen Bücher zum Thema «Ausserirdische» verkauft. Im Interview spricht er unter anderem über den Glauben an Gott, das Leben nach dem Tod, er erzählt über seinen Werdegang vom Hoteldirektor zum Bestseller-Autor und was beim Mystery Park schief gelaufen ist.

Feiern Sie auch Weihnachten?Erich von Däniken: Ja, ganz traditionell zusammen mit meiner Familie.

Sie erahnen, warum wir diese Frage stellen?Nein.

Mit ihren Theorien – die Götter waren ausserirdische Besucher, wir stammen von Ausserirdischen ab – kann der Eindruck entstehen, Engel seien bloss Astronauten.So ist es ganz und gar nicht. Ich bin in christlicher Tradition erzogen und nie ein gottloser Mensch geworden. Ich bin nach wie vor Mitglied der Katholischen Kirche und ich bete jeden Tag. …

Artikel lesen
Link zum Artikel