Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sind 1000 Franken teure Weine wirklich so gut?»

In unserer neuen Serie «Was du einen Weinhändler schon immer mal fragen wolltest?» stellen wir einem echten Profi die wichtigsten Fragen rund um den edlen Saft. So wirst auch du zum Weinexperten!



abspielen

Video: watson/Jessi Reust, Lea Senn

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Rückbauer 10.12.2017 08:29
    Highlight Highlight Letzthin haben ein Freund und ich eine mir vor Jahren geschenkte Flasche Petrus 1974 getrunken. Der Wein war OK, aber die ein paar Tausend Franken, welche dieser Wein "wert" sein soll, weckten in uns das schlechte Gewissen. Da lob ich mir einen kräftigen Roten aus der Mancha. - Solche Sachen sind nur für Investmäntbänksters und andere Parasiten. Luxus kennt bekanntlich keine Krise.
    • Fly Baby 11.12.2017 11:39
      Highlight Highlight 1974 war einer der schlechtesten Bordeuax Jahrgänge im letzten Jahrhundert, da blieb auch Pétrus nicht verschont.
  • John J. Collenberg 08.12.2017 17:17
    Highlight Highlight Diverse Studien zeigen, dass "Weinexperten" nicht in der Lage sind teure Weine von Billigweinen zu unterscheiden, wenn man ihnen beide zur Probe gibt.
    • Fly Baby 09.12.2017 08:48
      Highlight Highlight Was für Studien? Beweise bitte. Und waren es wirklich Weinexperten oder selbsternannte.
    • John J. Collenberg 09.12.2017 14:16
      Highlight Highlight https://www.google.ch/amp/s/amp.theguardian.com/lifeandstyle/2013/jun/23/wine-tasting-junk-science-analysis
      Ich hoffe du siehst das noch. In diesem Artikel werden diverse solcher Experimente beschrieben, weitere sind leicht via Google auffindbar.
  • esmereldat 08.12.2017 16:29
    Highlight Highlight Die Serie finde ich toll, gute Idee! Bin schon gespannt auf die weiteren Fragen/Antworten.

    Aber: Video Autoplay nervt noch immer. Wenn ich (auf dem Handy) nach dem Video nach unten scrolle um einen Kommentar zu verfassen oder zu lesen, läuft "oben" einfach ein neues Video an über Typen, die in einem Whirlpool voller Sand hocken oder abstürzende Kühe. Nein danke. Eine Playlist zum Thema, also die andern Videos aus der Reihe, würd ich verstehen.
    • Paesq 08.12.2017 16:45
      Highlight Highlight Bin gleicher Meinung, ist echt mühsam. Hab mir deswegen schon angewöhnt, 2sek vor Schluss auf Pause zu drücken..
    • MaJoR ToM 09.12.2017 12:58
      Highlight Highlight Schliesse mich an - sehr interessante Serie.
      Für meinen Geschmack könnten die Videos jeweils einen Hauch länger sein. Dies v.a. wenn ich sehe, dass der Experte beim Abspann noch weiter spricht..

Rivella – wie aus einem «Abfallprodukt» das schweizerischste aller Getränke entstand

Rivella ist das heimliche Nationalgetränk von Herr und Frau Schweizer. Erfunden wurde es von einem Juristen, bestehen tut es aus einem «Abfallprodukt». Die Geschichte einer besonderen Flüssigkeitsmischung.

Begonnen hat alles 1951 in einem Badezimmer im Städtchen Rapperswil am Zürichsee. Ein junger Jurist namens Robert Barth übt sich als Zauberlehrling. Doch anders als in Goethes gleichnamigem Gedicht versucht er sich in seinem Selbstversuch nicht an einem Besen, sondern an einer Mixtur aus Mineralwasser, Kräuteraromen sowie dem aus Molke gewonnenen Milchserum. Dabei mag auch dieser Zauberlehrling immer wieder geklagt haben: 

Doch auch Robert Barth wird die Geister, die er rief, nicht los. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel