Libyen

Ein Flugzeug der Afriqiyah Airways auf dem Rollfeld des Tripoli Airport. Bild: STR/EPA/KEYSTONE

Libyen

Droht ein neues 9/11?

04.09.14, 13:31 04.09.14, 15:27

Seit August werden auf dem Tripoli Airport in der libyschen Hauptstadt elf Flugzeuge vermisst. Bei den Maschinen soll es sich um Passagierflugzeuge der Libyan Airlines und Afriqiyah Airways handeln, wie ein US-Offizieller am Montag gegenüber dem Washington Free Beacon sagte. 

«Wir haben am 11. September gesehen, was mit entführten Flugzeugen passieren kann.»

Das konservative US-Magazin zitierte den US-Beamten weiter, dass die vermissten Flugzeuge möglicherweise für Terroranschläge verwendet werden könnten. Man habe am 11. September 2001 gesehen, was mit entführten Flugzeugen passieren kann, so der anonyme Offizielle. 

Am 11. September jährt sich nicht nur der Angriff auf das World Trade Center in Manhattan zum 13. Mal, sondern auch der Überfall auf zwei Gebäude der amerikanischen Botschaft in der libyschen Stadt Benghazi im Jahr 2012, bei dem vier Amerikaner getötet wurden, darunter der amerikanische Botschafter.

Bereits im August haben Mitglieder der Rebellengruppe «Libyan Dawn» Fotos veröffentlicht, auf denen sie vor Passagierflugzeugen auf dem Tripoli Airport posieren.

Der Flughafen von Tripoli ist seit einigen Wochen in den Händen islamistischer Rebellen. Nach heftigen Kämpfen eroberten die radikalen Islamisten der «masked men brigade» den Tripoli Airport. Der Flughafen war seit Mitte Juli gesperrt und unter Kontrolle von regierungstreuen Kräften. (wst)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • syknows 04.09.2014 19:00
    Highlight Wie können denn knapp ein dutzend Flugzeuge verschwinden? Nochdazu vor den Augen der NATO?! Kein Passagierflugzeug ist für einen Radar unsichtbar. Bei einer solchen Anzahl sollte doch zumindest ein Flugzeug davon aufgefallen sein?
    0 0 Melden

Fast 3000 Flüchtlinge übers Wochenende vor der libyschen Küste gerettet

Internationale Rettungskräfte haben bei mehreren Einsätzen vor der libyschen Küste am Wochenende mehr als 2900 Migranten in Sicherheit gebracht. Die italienische Marine koordinierte 21 Rettungsaktionen, teilte eine Sprecherin der Küstenwache am Montag mit.

Die Flüchtlinge wurden an Bord mehrerer Schiffe genommen. Sie sollten nach Italien gebracht werden. An den Einsätzen beteiligt waren auch mehrere Rettungskräfte der Frontex-Operation «Triton», darunter ein spanisches Schiff. Auch …

Artikel lesen