Lifehack
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Freunde an Silvester eingeladen? So wirkt deine Wohnung gleich viel grösser

Wer träumt nicht von einem Zuhause mit grossen, lichtdurchfluteten Räumen. Leider sieht die Realität insbesondere in Grossstädten meist anders aus. Doch keine Sorge: Mit diesen 10 Tricks schummelst du die Zimmer in deinem Zuhause wie von Zauberhand grösser und heller.

30.12.16, 16:26 31.12.16, 10:25


Ein Artikel von Stilpalast

Spieglein, Spieglein an der Wand

Mach es wie viele kleine Cafés oder Boutiquen und bestücke die Wände in deinem Zuhause mit grossen Spiegeln. Du wirst sehen, deine Zimmer wirken gleich viel heller (durch Lichtreflexionen im Spiegel), grösser, offener und damit auch einladender.

Leichte Ware

In einer kleinen Wohnung solltest du möglichst auf schwere und massive Möbel verzichten, denn sie lassen einen kleinen Raum noch winziger wirken. Wähle stets nur ein Statement-Piece und ergänze es mit filigranen Möbelstücken (z.B. leichte Stühle zu einem Massivholztisch). Wichtig ist auch, immer etwas Platz zwischen der Wand und den Möbeln zu lassen (ausser beim Bett). Du wirst schnell feststellen, dass mit diesem simplen Trick ein Raum gleich geräumiger wirkt.

Tiefer legen

Geräumigkeit lässt sich auch mit Möbeln, die nah am Boden sind, vorgaukeln. Der Betrachter hat so das Gefühl, dass nach oben noch ganz viel Platz frei ist. Setze also beim Interieur besser auf ein tiefergelegtes Sofa und Bett als auf eine klobige Couch bzw. Schlafstätte.

Bild: Timeforartt

Sparmassnahme bei den Vorhängen

Selbst wenn sie das Fenster nicht ganz bedecken, verringern Vorhänge den Blick ins Weite und lassen damit einen Raum kleiner wirken. Deshalb ist es ratsam, keine Vorhänge aufzuhängen und sich stattdessen mit Jalousien, die nach Bedarf heruntergezogen werden können, vor neugierigen Blicken aus der Nachbarschaft zu schützen. Wer nicht auf Gardinen verzichten möchte, sollte lange Vorhangstangen kaufen, die sich möglichst weit über dem Fenster aufhängen lassen. Durch die langen Vorhänge wirkt ein Raum automatisch höher. Und dank der längeren Stange können die Stoffbahnen so an den Fensterrändern platziert werden, dass sie möglichst wenig von den Scheiben verdecken.

Bild: hgtv.com

Adieu, Teppich!

Bei den Teppichen gilt ebenfalls die Devise «Je weniger, desto besser». Denn auch dieses gute Stück macht einen Raum kleiner. Wenn du nicht darauf verzichten magst, dann entscheide dich möglichst für ein kleines und dezentes Modell.

Mehrere Lichtinseln

Grosszügigkeit ist indes beim Einsatz von Lampen gefragt. Verschiedene Lichtquellen zaubern automatisch Weite und Höhe in einen Raum.
Eine einzige Deckenleuchte mitten im Zimmer lässt dagegen die Wände optisch näher rücken und damit einen Raum kleiner erscheinen als er tatsächlich ist.

Hier erfährst du, wie du mit Lampen in einem Raum gezielt Akzente setzen und ein schönes Ambiente erzielen kannst.

Bild: 79ideas.org

Hell ist Trumpf

Helle Wand- und Deckenfarben sind ebenfalls ein perfektes Zaubermittel, um Räume grösser zu mogeln. Damit das Zuhause nicht zu steril und kalt wirkt, kannst du mit Holzmöbeln und Accessoires aus Fell und Stoffen im Nu eine warme und gemütliche Atmosphäre schaffen.

Weisses Mobiliar und Accessoires

«Weiss ist heiss» gilt auch bei der Wahl der Wandschränke, -kommoden und -regale. An einer weissen Wand wirken sie sehr zurückhaltend und lassen damit einen Raum automatisch grösser wirken. Falls du farbige Wände hast, wähle die Wandmöbel möglichst in der gleichen Colorierung. Weisse Bettwäsche schafft in einem weissgestrichenen Raum ebenfalls die Illusion von Geräumigkeit.

Eyecatcher an der Wand

Weisse Wände kannst du perfekt mit Bildern aufpimpen. Eine XXL-Version gegenüber dem Sofa oder dem Bett lenkt den Blick automatisch auf die andere Seite des Raumes und schafft dadurch Distanz bzw. Weite. Achte einfach darauf, dass du die Bilder tief, mit grossem Abstand zur Decke aufhängst. Dieser Trick lässt einen kleinen Raum automatisch höher wirken.

Bild: LineKlein.com

Ordnung halten

Der letzte Tipp klingt sehr einfach, lässt sich im Alltagsstress aber leider nicht immer konsequent umsetzen. Und dennoch lohnt es sich, vermehrt in seinem Zuhause auf Ordnung zu achten, da ein aufgeräumtes Zimmer automatisch grösser wirkt, als ein Raum, in dem Chaos herrscht und überall Dinge wild durcheinander liegen.

Dieses Apartment kommt mit nur 30m2 Fläche aus!

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Donald 02.01.2017 04:21
    Highlight Kleine Möbel in eine kleine Wohnung. Damit man auch schön wenig Platz hat 😁
    Praktische Tipps, echt.
    0 0 Melden
  • gaelma 30.12.2016 23:57
    Highlight Ich finde die Vorschläge alle toll. Gar nicht kalt und steril, sondern pur und stylisch. Allerdings: diese Art Zimmer befinden sich nicht in jeder Wohnung.
    13 1 Melden
    • bcZcity 01.01.2017 13:00
      Highlight Ja, der Arztpraxis Style ist gerade in.
      1 1 Melden
  • nick11 30.12.2016 23:26
    Highlight Ach ihr armen Stadtmenschen....
    9 22 Melden
  • kleiner_Schurke 30.12.2016 21:50
    Highlight Und was macht man, wenn man einfach schon eine sehr grosse Wohnung hat?
    18 4 Melden
  • JJ17 30.12.2016 16:55
    Highlight Mir wirkt vieles hier einfach ein wenig zu kalt...
    41 9 Melden
    • wonderwhy 30.12.2016 17:59
      Highlight http://www.mit-hund-und-kegel.de/assets/images/Fewo_Assi.jpg

      Besser?
      5 6 Melden
    • JJ17 30.12.2016 18:46
      Highlight @wonderwhy: noch nicht perfekt aber ja, besser!
      1 3 Melden
    • Juliet Bravo 30.12.2016 21:17
      Highlight Stimmt schon. Aber darum gehts in der Zusammenstellung: optisch Grösse zu erzeugen. Und das wird mit eher wenig und leichten Möbeln, wenig Teppich, Bilder und wenig "Schwere" unterstützt. Luftigkeit. Das kommt dann häufig kühl daher. Aber die Tipps funktionieren. Zu empfehlen sind dazu mE filigranere Möbel aus Holz (Bauhausmässig). Das bringt Wärme.
      6 0 Melden
    • Lichtblau 30.12.2016 21:57
      Highlight Deckenbeleuchtung? Da glaubt man ja, das tut sich heute keiner mehr an. Weit gefehlt! Auf meinen Heimweg im Winter sehe ich ständig in grell von oben mit kaltem Licht ausgeleuchtete Räume. Voll depri. Selbst mit ein paar im Zimmer verteilten, günstigen Lampen vom Grossverteiler lässt sich sofort Stimmung herstellen.
      11 4 Melden
    • aye 31.12.2016 01:59
      Highlight Ging mir genauso...
      Da ist sogar das Wartezimmer bei meinem Zahnarzt gemütlicher.
      12 5 Melden

Die 22 besten Guetzli-Rezepte für Weihnachten (und die Zeit danach)

Weihnachtszeit – Guetzlizeit. Wir haben uns auf die Suche nach den weltbesten Rezepten gemacht und selbst in uralten und verstaubten Backbüchern aus Urgrossmutters Zeiten gestöbert. 

Als Kinder haben wir uns jeweils mit unseren Geschwistern darum gestritten, wer den letzten Spitzbuben erhält. So sehr liebten wir dieses süsse «Konfi-Sandwich». Noch heute gehört es zu unseren Lieblingskeksen an Weihnachten. Beim Testen verschiedener Rezepte mussten wir jedoch grosse Qualitätsunterschiede feststellen. Unser absoluter Favorit stammt aus einem handgeschriebenen Rezeptbüchlein der Urgrossmutter. Bezüglich Konsistenz (schön feucht) und Geschmack verwies der Spitzbub seine …

Artikel lesen