Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Crazy Erfindungen

8 schräge Gadgets made in Japan, die Sie wirklich kaufen können. Heute im Angebot: Das zärtlichste Handy-Cover der Welt 

04.11.14, 15:41

Japan ist für seine bizarren Lifestyle-Produkte bekannt. Ob die neuesten Erfindungen aus Japan das Richtige für Sie sind, können wir an dieser Stelle nicht versprechen. Aber kennen sollten Sie die Gadgets schon – für den Fall, dass Sie einmal lautlos Karaoke singen wollen oder beim Telefonieren eine Silikonhand halten möchten. Wo Sie das Produkt – bei allfälligem Interesse – erwerben können, steht in der Bildunterschrift. 

1. Die stumme Karaoke-Maschine 

Produkt via JTT.ne

Die Japaner sind ja grosse Fans von Karaoke. Da die meisten Japaner aber auch Nachbarn haben, die sich nicht die ganze Nacht das Geträller anhören wollen, gibt es jetzt stumme Karaoke-Mikrophone. Auf Wunsch auch mit passenden Kopfhörern, damit sich wenigstens der Sänger hört.

2. Die Extraportion Klöpf-Folie für Zwischendurch 

produkt via Thinkgeek

Wer liebt das Zerdrücken der Blasen in den Luftpolsterfolien nicht? Jetzt gibt es das Vergnügen als Schlüsselanhänger – damit Sie Ihre Lust auch unterwegs befriedigen können! 

3. Die Butter-Raffel 

produkt via metex

Kennen Sie das, wenn Sie die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, Ihr Brötchen damit bestreichen wollen und sich der harte Klumpen nicht schmieren lässt? Zum Glück gibt es die Butter-Raffel! 

4. Das luft- und musikdurchlässige Kissen 

produkt via Strapya-world

Sie würden gerne auf der Seite liegen, hören dann aber den Fernseher nicht mehr, weil der Ton im Kissen erstickt? Ein weit verbreitetes Problem. Gut, gibt es das «All-Sound-Chatch-(oder catch?)-Pillow»! 

5. [Nicht, was Sie denken, Sie Schweinchen!] Der Antifalten-Spannring

produkt via japantrendshop

Das, verehrte Leserin und verehrter Leser, ist kein Sextoy. Dieser Spannring soll in den Mund eingesetzt werden und so die Gesichtsmuskulatur trainieren. Faltenfreies Gesicht garantiert! Vielleicht.  

6. Das Für-immer-frisch-Hemd mit eingebauter Klimaanlage

produkt via japantrendshop

Es gibt keinen Mann, der noch nie sein Hemd verschwitzt hat. Dank diesem Textil mit eingebautem Airconditioner bleiben Sie auch beim nächsten Vorstellungsgespräch cool. 

7. Der Gedankenleser 

produkt via takaratomy

Seit Oktober erhältlich: Der Gedankenleser als Partygag. Er soll an der Stirn Impulse abmessen, die bestimmen, ob die Trägerin sich wohl oder unwohl fühlt, beziehungsweise die Wahrheit oder Unwahrheit sagt. Mehr Infos zum Gedankenleser gibt es in einem aktuellen Produktbericht

Und nun – Big in Japan: 

8. Das iPhone-Cover, das Ihnen das Händchen hält, während Ihr Partner am Telefon mit Ihnen Schluss macht

produkt via strapya

Oder so ähnlich. Warum sonst sollte das Handycover mit einer lebensechten Hand aus Silikon bestückt sein? Der Händchenhalter kostet umgerechnet 47 Franken und lässt Sie bestimmt nie allein! 

produkt via strapya



Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mastermind 05.11.2014 09:57
    Highlight Also die Butterraffel ist ja mal wirklich genial *habenwill*
    5 0 Melden
  • Eisenhorn 04.11.2014 16:48
    Highlight Ganz ehrlich, die Butter-Raffel ist ziemlich cool!
    21 0 Melden
    • amberli 04.11.2014 20:41
      Highlight Ich find den bölsterli-folien-anhänger fast noch besser. Ich bräuchte mal ne wagenladung davon...
      4 0 Melden

Biel-lige Wortwitze mit Schweizer Ortschaften – ein Usterbeispiel

Vals du gedacht hast, Teil 1>> sei schon das Endingen. Das war nur der Bergün! Quarten-ur, was da noch kommen wird! 

Es war einmal ein Kellner namens Roman, der Cham von weither mit dem Zug, um seinen Magen zu Chur-ieren. Er sagte: «Taminsnomal, mein Mägenwil nicht mehr so richtig. Ich spüre stets ein Wabern. Ich glaube, ich muss gleich in den Küblis Kiesen.»

Eine Einheimische half ihm: «Kein Problem, es geht nicht Wynigen so. Gehen Sie zu Dr. Posch, der heilt Sie.»

Verwirrt fragte der Mann: «Posch ... iavo praktiziert der denn?»

Dr. Posch erwartete ihn bereits: «Montreux! Sie Murten so laut, weil ihr Magliaso …

Artikel lesen