Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

17 Typen, die dir garantiert bei jedem Klassentreffen begegnen

18.07.16, 06:34 19.07.16, 12:30

Manche Jahrgänge führen jedes Jahr eins durch, andere kommen nur zu den grösseren Jubiläen wie dem 10-Jährigen zusammen. Falls bei dir auch mal wieder ein Klassentreffen anstehen sollte, kannst du sicher sein: Die folgenden 17 Typen werden auch da sein.

Der, der damals schon nie ein Wort gesagt hat

... und es bis heute nicht tut.

gif: giphy

Der Angeber

... der den ganzen Abend erzählt, was er schon alles erreicht hat.

bild: reddit

Die, die damals die Hübscheste, Tollste und Beliebteste war

... aus der aber ein echter Loser geworden ist.

gif: giphy

Der, der vorher fragt, ob Partner/Familie auch eingeladen sind

Du (und die meisten anderen) so:

gif: giphy

Man einigt sich also auf ein NEIN.

Die, die trotzdem mit Kind und Kegel auftaucht

gif: giphy

Der Alleinunterhalter, der den ganzen Abend Witze reisst, ...

gif: giphy

... die du früher schon nicht lustig fandst.

gif: giphy

Der, der fleissig alles mitorganisiert

... dann aber in letzter Sekunde absagt.

gif: giphy

Die fünf Schwangeren

Super, dann kann man gegenseitig mal fühlen und alle trinken Tee. Aber natürlich keinen Schwarztee. Nur Früchte. bild: webmd

Der, mit dem du früher nie ein Wort gewechselt hast

... doch an diesem Abend tut ihr so, als wärt ihr schon immer die besten Freunde gewesen.

«Yey, wir haben mega viel Spass zusammen!» bild: imgur

Der, der nie kommt

bild: keystone/watson

Die Fünf Die Eine, von der du leider den Namen vergessen hast

gif: giphy

Der, der 50 Kilo abgenommen hat

... und den deswegen keiner mehr wiedererkennt.

bild: gawker

Der, der immer noch studiert

Die, die reich geheiratet hat

... und sich seitdem nur noch um ihre Charity-Projekte kümmert.

Der, in den du Jahre lang verliebt warst

... und bei dem du dich heute fragst: Wieso?!?

gif: giphy

Der, in den du damals noch länger verliebt warst

... und es irgendwie immer noch bist. Ein bisschen.

gif: giphy

Der, der den ganzen Abend trinkt

... und dann «aus Versehen» vergisst zu bezahlen.

gif: giphy

Du gehst dieses Jahr noch an ein Festival? Super, dort wirst du dann diesen Typen begegnen:

Das könnte dich auch interessieren:

21 Dinge, die du nur verstehst, wenn du Jus studierst

Schaffst du es an die Elite-Uni? 10 Punkte und du bist schon fast in Harvard

12 Grafiken, die das Leben als Student perfekt zusammenfassen

präsentiert von

17 Dinge, die du nur verstehst, wenn du Wirtschaft studierst

17 Dinge, die du nur verstehst, wenn du Medizin studierst

Voll im Prüfungsstress? Hier 11 Motivations-Sprüche für dich

8 Grafiken, die zeigen, warum Studenten keine vorige Zeit zum Faulenzen haben (inklusive ETH-Bonus)

Diese Studenten-Kits befriedigen all deine Vorurteile. Erkennst du deine Kommilitonen?

9½ Tricks, die das Lernen einfacher machen (Nummer 1: Fang früher an)

«Lehrer sind fair» und andere Schulmythen, die ganz und gar nicht stimmen – ein Insider-Bericht

Wie man sich den Sommer gewohnt ist und was der Prüfungsstress der Freundin daraus macht

Diese Lehrer wissen, wie sie mit ihren Schülern umgehen sollen

10 liebenswerte Idioten, die in keinem Freundeskreis fehlen dürfen

Es ist wieder Prüfungszeit! Wie du den Lernstress eigentlich bewältigen solltest – und wie es in Wirklichkeit ist

Schulfächer, die es schon bald geben wird (wahrscheinlich)

20 Prüfungsantworten, die dir das sichere Gefühl geben, nicht völlig verblödet zu sein

Ist das Studentenleben wirklich das Richtige für dich? Hier findest du es raus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • saugoof 19.07.2016 00:35
    Highlight #18 - Diese die während der Schulzeit ihren Höhepunkt im Leben hatten. Als wir noch in der Schule wahren sind sie die Könige der Schule gewesen, aber danach ging es mit ihnen nur noch bergab.

    Bei mir am Klassentreffen hatte es einige solcher Beispiele.
    17 0 Melden
  • iNDone 18.07.2016 22:28
    Highlight Bin wohl eher 10 bzw. 18. Gehe nicht hin. #käluscht diese Grinde wiederzusehen 25 Jahre später. Die die ich vielleicht noch sehen wollen täte haben sich eh nicht angemeldet.
    18 0 Melden
  • Maak 18.07.2016 13:32
    Highlight Wie kann ich denn der #10 begegnen?
    12 0 Melden
  • cypcyphurra 18.07.2016 10:13
    Highlight was ist mit dem, der nie eingeladen wurde?
    60 1 Melden
    • cypcyphurra 18.07.2016 11:47
      Highlight Yeeehhh, wann ist es denn?
      9 0 Melden
    • cypcyphurra 18.07.2016 13:15
      Highlight verstehe...
      13 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 18.07.2016 17:11
      Highlight Bin ich froh, können mich meine ehemaligen Klassenkameraden nicht finden. Es gibt in meiner Umgebung 3 Typen mit dem gleichen Namen im Telefonbuch und keiner davon bin ich. :D

      Jupp, ich bin eine glückliche 10.
      21 0 Melden
  • Amboss 18.07.2016 10:06
    Highlight Einer fehlt noch: "Der Berühmte".
    In jeder Klasse gibt es doch einen, der in irgendeiner Form, zB Sport, Politik eine gewisse (vielleicht nur lokale) Berühmtheit erlangt hat.

    Und der muss dann:
    a) sich mit allen fotografieren lassen
    b) den ganzen Tag "Spezialgebiet" diskutieren - was ihn ziemlich nervt.
    26 11 Melden
  • Alnothur 18.07.2016 09:37
    Highlight Nr. 19, verwandt mit Nr. 18, der Typ, der nur ans Klassentreffen geht, um sich über das ganze geheuchelte Interesse und Getue zu amüsieren (oder eher fremdschämen?).
    33 2 Melden
  • E-Lisa 18.07.2016 08:05
    Highlight Wie Asmodeus schon geschrieben hat, fehlt Nr. 18, die Mobbingopfer, zu denen ich mich auch zähle, dann habe ich Nr. 12 angewandt und bin und bleibe ewig die Nr. 10. Was soll ich mit Menschen, die mich nur fertig gemacht haben? Das ist mir nicht mal ihr Gesichtsausdruck Wert, weil sie mich nicht mal mehr erkennen würden.
    78 9 Melden
    • Lopsi 18.07.2016 11:34
      Highlight Als ehemaliges Mobbing-Opfer gehe ich selbstverständlich nicht an Klassentreffen. Diese Leute haben meine Jugend zerstört und sie wissen noch nicht einmal wie sehr. Die will ich noch nicht einmal wiedersehen, um festzustellen, dass nichts aus ihnen geworden ist.
      48 1 Melden
    • saugoof 19.07.2016 00:30
      Highlight @Lopsi - Kann dich zwar total verstehen und ich war auch nie so ein richtiges Mobbing-Opfer gewesen, es hat aber trotzdem so einige gegeben die wahnsinnsfreude daran hatten mir das Leben so schwer wie möglich zu machen.
      Beim Klassentreffen war es dann aber trotzdem toll zu sehen das aus genau denen absolut nichts geworden ist und diese total griesgrämig und vorzeitig alt geworden sind.
      15 0 Melden
  • Asmodeus 18.07.2016 07:30
    Highlight Nr. 4 ist eine legitime Frage. Ich hab nämlich schon von Beidem gehört.

    Die Einen bringen den Partner mit, die Anderen nicht.

    Nr. 10
    Der dürfte meine Philosophie vertreten. "Würde ich noch Kontakt zu Euch wollen, dann hätte ich nicht jeglichen Kontakt abgebrochen."


    Dann gibt's noch Nr. 18
    Das ehemalige Mobbingopfer das nur deswegen da ist, um zu sehen was für Versager die Angeber von damals geworden sind.
    Wobei meistens ist das besagte Nr. 10.
    60 3 Melden
    • Full Moon Madness 18.07.2016 08:41
      Highlight Nr. 18 fehlt definitiv. Ich war genau aus diesem Grund am letzten Klassentreffen.
      29 4 Melden
    • Maett 18.07.2016 09:46
      Highlight @Asmodeus: ich wär auch die 18, sofern es sie denn gäbe (und sofern meine "geliebte" Ex-Klasse mal ein Klassentreffen hinkriegen sollte - versteht sich ja von selbst, dass ich das nicht organisiere).
      26 0 Melden
    • Full Moon Madness 18.07.2016 11:29
      Highlight @Ehrlich: Nun, das Möchtegern-Model ist jetzt mit 31 eine übergewichtige Hausfrau mit 4 Kindern und Mister Obercool verdient maximal die Hälfte meines Lohns. Ob ich oder sie glücklicher sind, sei dahingestellt. Ich schätze "Nr. 18" können nur Leute verstehen, welche ebenfalls Mobbingopfer geworden sind. Im übrigen bin ich eine Frau.
      38 7 Melden
    • cheeky Badger 18.07.2016 17:34
      Highlight Nun ja, ob dein Einkommen wirklich der richtige indikator ist, um zufriedenheit zu messen, glaube ich ja nicht.

      Viel spannender wäre doch zu sehen ob die "idioten" von damals mittlerweile etwas dazugelern haben und vieleicht sogar gerne mit dir reden würden. Wäre doch eine gute Gelegenheit für einen Neustart.

      Aber schadenfreude üver nicht so optimale lebenssituationen ist auch toll. Ich frage mich, warum du gemoppt wurdest...
      6 13 Melden
    • Asmodeus 18.07.2016 22:12
      Highlight Man wird gemobbed weil irgendjemand die arme Sau sein muß die unter die Räder kommt.

      So funktionieren soziale Gruppen. Man muß jemanden ausschließen können.
      10 0 Melden
    • Maett 18.07.2016 22:23
      Highlight @Asmodeus: korrekt, und das ist OK (da es - besonders im Schulalter - durch die menschliche Natur nicht zu verhindern ist und Prävention - zumindest bei uns - die Lage eher verschlimmert als verbessert hatte). Schade nur, wenn man selbst betroffen ist.

      Ich habe heute aus dieser Zeit aber einige Charakterzüge die ich sehr schätze, deshalb bin ich nun sogar irgendwie dankbar dafür - wenn auch nur für die Lernsituation, den Tätern wünsche ich höchstens den Karma-Effekt (der bei einigen bereits eingetroffen ist).
      7 2 Melden
    • Full Moon Madness 19.07.2016 06:46
      Highlight @cheeky: Dasselbe habe ich mich auch neun Jahre lang gefragt. Aus einem mir unbekannten Grund hat es mich getroffen, aber die Zeit ging vorbei und ich denke sehr wenig an jene, die mich gemobbt hat.
      An Klassentreffen kommen solche Erinnerungen halt wieder hervor und es gab eine gewisse Genugtuung zu sehen, dass die Verantwortlichen nicht das glänzende Glamour-Leben haben, dass sie sich damals vorgestellt haben. Das ist alles.
      8 1 Melden
    • Asmodeus 19.07.2016 09:38
      Highlight @Maett
      Ich wider spreche, dass es "OK" wäre. Unter Anderem auch weil sich Lehrer daran beteiligen (damit sie in der Klasse als cool betrachtet werden).

      Viele Mobbingopfer leiden ihr ganzes Leben unter dem Mobbing. Depressionen, Selbstmord etc.

      Heutzutage ist es noch schlimmer wegen dem Internet.
      Wenn ich verprügelt oder fertig gemacht wurde, konnte ich mich zuhause zurückziehen.

      Heute wird alles gefilmt und online gestellt. Man ist nicht nur in der Schule und im Freibad dem Mobbing ausgesetzt sondern überall. Immer.

      Deswegen hasse ich z.B. Fail-Videos. Das ist meistens Cybermobbing.
      7 0 Melden

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen