Luftfahrt

Flugsicherheit 2014: Weniger Abstürze – aber deutlich mehr Todesopfer

09.03.15, 13:26 09.03.15, 15:12

2014 starben deutlich mehr Menschen bei Flugzeugabstürzen als im Jahr zuvor. Die Zahl der Unfälle ging allerdings zurück. Dies geht aus der jüngsten Unfallstatistik der International Air Transport Association (IATA) hervor, die heute publiziert wurde. Der IATA gehören 250 Fluggesellschaften an, die rund 94 % aller internationalen Flüge durchführen.

Demnach kamen letztes Jahr 641 Menschen bei Flugzeugabstürzen ums Leben, das sind 210 mehr als 2013 und liegt auch deutlich über dem 5-Jahresschnitt von 517. Dabei sind die 298 Toten von MH17 nicht miteingrechnet, weil die Boeing 777 der Malaysian Airlines nicht verunfallte, sondern über der Ukraine abgeschossen wurde.

641 Tote auf total 3,3 Milliarden Flugreisen ergibt eine Wahrscheinlichkeit von 0,00002 Prozent, bei einem Flugzeugabsturz zu sterben.

Zurückgegangen sind die «Hull Losses», also Totalschäden, die sich bei Abstürzen in der Regel einstellen. 2014 gab es davon 12, im vergangenen Jahr waren es noch 16 gewesen.

Gemessen an den 8,3 Millionen im Jahr 2014 durchgeführten Flügen ist das ein Unfall auf 4,4 Millionen Flüge. 

MH17

MH370

(kri)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Flugpionier Walter Mittelholzer stürzte vor 80 Jahren ab – aber nicht mit dem Flugzeug

Einige Bruchlandungen hat der Schweizer Flugpionier überlebt. Am 9. Mai 1937 ist er gestorben – nicht bei einem Flugzeugabsturz. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere stürzte er im Alter von 43 Jahren auf einer Klettertour in der Steiermark zu Tode.

Insgesamt unternahm der Pilot, Flugfotograf und Reiseschriftsteller rund 9000 Flüge. «Mitteli», wie ihn seine Freunde nannten, zählte zu seinem grossen Bekanntenkreis in aller Welt gekrönte Häupter wie Haile Selassie und den Schah von Persien, …

Artikel lesen