Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luzern: Staatspersonal will wegen Sparplänen auf die Barrikaden steigen



Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • HotShot 20.04.2016 07:25
    Highlight Highlight Staatsangestellte sollen keine Privilegien geniessen, da auch Sie normale Arbeiter sind.
    Eine 42-44 Std Woche ist daher angebracht. Das ist der Standart bei den meisten Firmen.
    Evtl. noch die Ferien Kürzen, man weiss ja vom sagen her, dass Staatsangestellte von eben diesen Vorteilen provitieren, da kann und muss man einen strich ziehen.
    • Howard271 20.04.2016 08:51
      Highlight Highlight "vom Sagen her" ist ja natürlich immer eine gute Quelle...

      Sind Sie denn neidisch? Es ist doch keine Schande, dass es auch Arbeitgeber gibt, die ihren Angstellten gute Konditionen anbieten...
    • Fabio74 20.04.2016 09:26
      Highlight Highlight Hören-sagen als Quelle der Wahrheit?? Auf die Stellen auf die ich mich im letzten Jahr beim Kanton ZH beworben hatte, gabs 4 Wochen Ferien bei 42h Arbeitszeit.
    • HotShot 20.04.2016 10:29
      Highlight Highlight Ich will mich auf keine Quelle stützen da meine Aussage klar meine eigene Meinung darstellt.
      Was ich will und habe ist nebensache.
      Tatsache ist, dass Staatsangestellte Privilegien haben und um die kosten zu senken sehe ich da eine möglichkeit Geld einzusparen.
    Weitere Antworten anzeigen

Diese 33 Witze über Schweizer Ortschaften sind flacher als das Mittelland

Eine Landkarte mit diesen Witzen drauf hätte definitiv keine Höhenlinien.

Artikel lesen
Link to Article