MH370
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugzeugunglück

Suchmannschaften setzen auf Mini-U-Boot statt Blackbox-Detektor

14.04.14, 07:51 14.04.14, 09:49

Bei der Suche nach der vor mehr als fünf Wochen verschollenen Unglücksmaschine MH370 wollen die Suchmannschaften die Suche mit dem Blackbox-Detektor einstellen. Dafür soll «so bald wie möglich» ein Mini-U-Boot zum Einsatz kommen.

Wie der Koordinator der Suchaktion im Indischen Ozean, Angus Houston, am Montag im westaustralischen Perth sagte, wird das australische Marineschiff «Ocean Shield» die Suche mit dem Blackbox-Detektor im Laufe des Tages einstellen. Stattdessen solle nun der Unterwasserroboter Bluefin-21 zum Einsatz kommen.

In dem Suchgebiet, das rund 2300 Kilometer nordwestlich von Perth liegt, entdeckte die «Ocean Shield» am Sonntagabend eine Ölspur, wie Houston hinzufügte. Sie müsse aber noch untersucht werden.

Ohne die sogenannte Blackbox, die den Flugdatenschreiber und den Stimmrekorder des Flugzeugs enthält, wird sich die Ursache wohl nie klären lassen. Der Blackbox-Detektor der «Ocean Shield» hatte zuletzt am Dienstag Signale empfangen, die von der Blackbox stammen könnten. Seitdem aber herrscht Funkstille - die Batterien dürften inzwischen aufgebraucht sein. (kub/sda)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was ist mit Flug MH370 passiert?

Das Schicksal von MH370 ist derart mysteriös, dass sogar Verschwörungstheoretiker verzweifeln

Seit zehn Tagen wird das Flugzeug der Malaysia Airline vermisst. Je länger die Suche dauert, desto abstruser werden die Verschwörungstheorien.

Flug MH370 bleibt verschwunden. Keine Ölspur, kein Trümmerteil – rein gar nichts wurde bislang gesichtet, das einen Anhaltspunkt liefern würde, was mit der Maschine passiert ist. Die katastrophale Informationspolitik der Behörden in Malaysia trug auch nicht dazu bei, Licht ins Dunkel zu bringen – im Gegenteil: Es folgten wilde Spekulationen in den Medien und der breiten Öffentlichkeit über die Geschehnisse rund um das Verschwinden der Boeing. Ein idealer Nährboden für …

Artikel lesen