Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In eigener Sache: Maurice Thiriet neuer Chefredaktor von watson

30.06.16, 14:20


Maurice Thiriet

watson hat einen neuen Boss: Der 35-jährige Maurice Thiriet übernimmt per Anfang Juli die Chefredaktion unseres Newsportals. Thiriet ist als Chefredaktor auch Mitglied der Geschäftsleitung. Er gehört seit dem Start von watson im Februar 2014 zum Team.

Thiriet war zuletzt Mitglied der Chefredaktion und Leiter des Ressorts Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Im April hatte Mitbegründer, Geschäftsführer und Chefredaktor Hansi Voigt nach dreijähriger Tätigkeit das Newsportal verlassen. (aeg/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

53
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maon 01.07.2016 00:05
    Highlight Gratulation! Weiter so!
    0 3 Melden
  • Hans Oberlander 30.06.2016 22:34
    Highlight Wünsche Herrn Thiriet von Herzen einen guten Einstieg in die neue Position und eine erfüllende Tätigkeit. Hoffe dass die Chefredaktion in der Geschäftsleitung genügend Gewicht hat. Meine Befürchtung ist, dass aus kurzfristigeren "finanziellen" (wie auch immer gearteten) Gründen Streamlining betrieben werden könnte. Also ein ausbremsen von "umstrittenen" Autoren oder bspw. weiter zunehmende Selektion bei den Kommentaren. Ich schätze hier die Vielfalt. Ich lese auch gerne unfundierte Artikel von Journalisten mit einem Hang zum Narzissmus. ;) Grundsätzlich läuft es ja gut. Wanner soll vertrauen.
    11 4 Melden
  • Beobachter24 30.06.2016 22:00
    Highlight Glückwunsch auch von meiner Seite!
    Ich finde es hoch erfreulich, dass einem relativ jungen Journalisten diese Chance gegeben und die Verantwortung übertragen wird.

    Ich wünsche Herrn Thiriet viel Erfolg in seiner neuen Rolle!

    (Was die politische Positionierung der Zeitung oder des Journalisten Thiriet anbelangt, das will ich hier nicht ansprechen.)
    3 4 Melden
  • Sille 30.06.2016 21:08
    Highlight Good luck und viel Spass an der neuen Aufgabe.
    4 3 Melden
  • jankundert 30.06.2016 20:54
    Highlight Maurice, gratuliere!

    Ich hoffe Du kommst trotz allem weiterhin dazu, selbst zu schreiben. Ich schätze Deine kritischen, oft amüsanten auf jeden Fall stets erfrischenden Beiträge sehr.

    Wie zu besten GB- und Velokurier-Zeiten!

    Liebe Grüsse, Jan
    11 4 Melden
  • Izabella 30.06.2016 20:42
    Highlight Herzliche Gratulation Maurice und weiterhin viel Erfolg wünscht Dir izabella und armin aus Glarus
    4 3 Melden
  • Sveitsi 30.06.2016 20:36
    Highlight Gratuliere und wünsche einen guten Start in die neue Position!
    4 3 Melden
  • Dogbone 30.06.2016 19:10
    Highlight Gratulation und viel Erfolg und Befriedigung im neuen Job! Watson ist ein tolles Portal, welches eine starke und engagierte Community aufbauen konnte, die genau hinschaut. Ich glaub, wir sind nun einfach alle gespannt.
    25 4 Melden
  • Sagitarius 30.06.2016 18:57
    Highlight Viel Erfolg und weiter so!
    10 2 Melden
  • TanookiStormtrooper 30.06.2016 17:54
    Highlight Ein Chef der hier immer noch unter "dickmo" schreibt ist immerhin noch nicht ganz im humorlosen Mainstream gelandet. ;)
    Aber solange ich meine wöchentliche Dosis Picdump bekomme, darf er weitermachen.
    53 2 Melden
  • 's all good, man! 30.06.2016 17:49
    Highlight Gratulation & guets Gelingen wünsche ich!
    21 2 Melden
  • Luca Brasi 30.06.2016 17:25
    Highlight Herr Thiriet, jetzt können Sie endlich den Dönerbudentest mit Qualitätssicherung durchziehen, denn jetzt sind Sie der neue Capo. Gratulation dazu. ;)
    43 0 Melden
  • Momo_1 30.06.2016 17:10
    Highlight Ich wünsche gutes Gelingen :-)
    20 1 Melden
  • goschi 30.06.2016 16:02
    Highlight Gratulation, alles Gute und viel Erfolg.

    Aber ich kann mich mehreren Vorrednern nur anschliessen, einige der zuletzt sichtbaren Entwicklungen (Clickbait-Titel, schlecht recherchierte Artikel, von anderen Medien übernommene aber stark mangelhafte Artikel, usw.) sollten dringend abgestellt werden.
    72 5 Melden
  • TheRabbit 30.06.2016 15:37
    Highlight Herzlichen Glückwunsch. Eine interne Lösung ist sicherlich von Vorteil. Viel Glück und freue mich auf die Zukunft.

    Folgendes wünsche ich mir von dir:
    1. Keine Smilies mehr in den Artikeln.
    2. Facebook & Instagram sind keine News.
    3. Clickbaiting sollte bestraft werden (Evtl. neues Opfer von Lina (Gruss an Loro))
    4. Hört auf zu zensieren! Wie kann die Community diskutieren wenn Watson kritische Stimmen einfach nachträglich löscht.
    100 18 Melden
    • knight 30.06.2016 16:25
      Highlight wieso keine Smilies mehr :(
      16 16 Melden
    • Hierundjetzt 30.06.2016 19:28
      Highlight Wieso keine smileys mehr?😱 😳 😶jaaa nicht! ☝🏼️😤
      7 8 Melden
    • capture 01.07.2016 06:52
      Highlight Zu Punkt 4 : Er hat ja geschrieben NACHTRÄGLICH. Aso werden die Kommentare wohl kaum beleidigend gewesen sein, sonst hätten sie bereits die erste Prüfung vor dem Aufschalten gar nicht überstanden.
      1 1 Melden
    • TheRabbit 01.07.2016 11:35
      Highlight 1. Wenn ein guter Journalist Emotionen beschreiben möchte, dann sollte er in der Lage sein dies in Worten zu beschreiben.
      2. Facebook sollte aber auch nicht als Universalquelle verwendet werden. Chewbacca Mum war eine positive Ausnahme.
      3. Watson hob sich am Anfang genau damit von den anderen Plattformen ab, in dem auf Clickbaiting verzichtet wurde. Und in der letzten Zeit häufen sich diese Titel.
      4. Siehe Antwort Capture.
      1 0 Melden
  • oliversum 30.06.2016 15:10
    Highlight Gratuliere!
    18 1 Melden
  • gupa 30.06.2016 14:53
    Highlight Gratuliere! Hoffe auch in Zukunft viele interessante Artikel von Dickmo lesen zu dürfen.
    23 1 Melden
  • Matthiah Süppi 30.06.2016 14:35
    Highlight Rutscht Watson jezt nach rechts?
    9 55 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 30.06.2016 14:51
      Highlight Wie kommst du auf diese Frage? :-S
      25 3 Melden
    • Matthiah Süppi 30.06.2016 14:52
      Highlight Lies die Artikel von Herrn Thiriet.
      11 23 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 30.06.2016 14:55
      Highlight Das tue ich und habe ich auch vorhin schon getan. Darum bin ich umso mehr verwirrt. Hatte bisher nicht das Gefühl, dass die Artikel einen Rechtsdrall hätten.
      37 2 Melden
    • knight 30.06.2016 15:03
      Highlight finde seine Artikel garnicht rechts...
      26 3 Melden
    • dickmo 30.06.2016 15:35
      Highlight An der gesellschaftsliberalen Grundhaltung von watson kann ein einzelner nichts ändern, auch kein konservativer oder rechter Chefredaktor. Ansonsten muss ich mich den Vorkommentierern anschliessen: Wer mich für rechts hält, muss sich irren.
      78 1 Melden
    • Asmodeus 30.06.2016 15:54
      Highlight http://www.watson.ch/Maurice+Thiriet

      Also rechts sehe ich da nichts.

      Eher negativ gegenüber der SVP eingestellt. Eher kritisch gegenüber der Polizei eingestellt.

      Aber vielleicht wird Watson nun ja rechter weil der Herr Thiriet weniger schreiben kann :)
      36 2 Melden
    • Matthiah Süppi 30.06.2016 17:26
      Highlight Moment: Ich schreibe "rutscht Watson nach rechts." Damit meine ich weg von links wie weit rechts ist schwierig zu sagen. Das er natürlich kein SVPler ist bin ich mir schon bewusst.
      9 13 Melden
    • TanookiStormtrooper 30.06.2016 19:51
      Highlight Wieso soll Watson jetzt nach rechts rutschen? Laut einem "seriösen" Autovermieter aus Bülach ist Maurice Thiriet vermutlich ein Kommunist:
      http://www.watson.ch/Wirtschaft/Schweiz/224537699-Bülacher-Autovermieter-schlägt-zurück--«Wir-sind-hier-Kapitalisten-der-Hochpreisinsel-Schweiz»
      10 0 Melden
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 30.06.2016 14:25
    Highlight Herzlichen Glückwunsch Herr Thiriet. Wünsche gutes Gelingen als neuer Chefredaktor.
    58 0 Melden
    • Walter Sahli 30.06.2016 14:41
      Highlight Dem schliesse ich mich gerne an!
      31 0 Melden
    • Menel 30.06.2016 17:05
      Highlight So do I!
      8 1 Melden
    • tomdance 30.06.2016 19:42
      Highlight dito!
      5 0 Melden

Er war der «meistgehasste Mensch der Schweiz»: So geht es Beat Dünki heute

Vor zwölf Jahren galt Beat Dünki als «meistgehasster Mensch der Schweiz». Vor sechs Jahren entschuldigte sich der «Blick» bei ihm. Inzwischen hat er sich ein neues Leben aufgebaut.

Beat Dünki (64) verspätet sich. Aufgehalten wird er von einem Lebensmittelinspektor, der zu einer unangemeldeten Kontrolle aufgetaucht ist und eine Temperatursonde in einen Früchtequark bohrt. Dünki betreibt einen Laden, in dem fast das gesamte Sortiment das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hat. Sein Team sammelt bei Bäckereien und Detailhändlern Nahrungsmittel ein, die sonst weggeworfen würden, und verkauft sie im «Backwaren Outlet» in Basel zu symbolischen Preisen weiter. Sind …

Artikel lesen