Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Günther Jauch gibt seine ARD-Talkshow auf

Die Quoten waren immer gut, die Kritiken zur Sendung oft vernichtend: Jetzt gab Günther Jauch bekannt, dass er zum Ende des Jahres seine Talkshow in der ARD aufgeben werde.



Ein Artikel von

Spiegel Online
epa04302983 (L-R) Former head of Protestant Church in Germany, Margot Kaessmann, German Defense Minister Ursula von der Leyen, TV host Guenther Jauch and former US Secretary of State Hillary Rodham Clinton take part in the German television talkshow 'Guenther Jauch' in Berlin, Germany, 06 July 2014. The topic of the show was 'Women into Power!'  EPA/PAUL ZINKEN

Bild: EPA/DPA

Es ist der prominenteste Talk-Sendeplatz im deutschen Fernsehen: Sonntagabends nach dem «Tatort» wird in der ARD über Politik und Gesellschaftsthemen diskutiert, bei «Günther Jauch». Jetzt hat der Moderator seinen Rückzug erklärt, er gibt seine Sendung auf.

Wie der NDR mitteilte, ende die Zusammenarbeit zwischen Jauch

und der ARD Ende 2015. «Über das Angebot der ARD zur Vertragsverlängerung habe ich mich sehr gefreut», wird Jauch in der NDR-Pressemitteilung zitiert. «Sowohl aus beruflichen als auch aus privaten Gründen habe ich es nicht angenommen.»

Jauch moderiert die Sendung seit dem 1. September 2013. Nach Angaben des NDR erreichte sein Talk im Schnitt aller bisherigen Sendungen 4.62 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 16.2 Prozent. Im Anfangsjahr 2013 habe der Marktanteil noch bei 17.0 Prozent und 4.85 Millionen Zuschauern gelegen.

cbu/skr

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dagobert Duck 05.06.2015 22:25
    Highlight Highlight Hart aber fair - die beste Talkshow im deutschsprachigen Raum
  • christianlaurin 05.06.2015 20:45
    Highlight Highlight Kann ich schon verstehen. Jauch hatte ein Sendung Problem. Sonntag war Polinacht, und er hat es ein bissen Brigitte, bissen Bild, bissen Handelsblatt, usw. Kein echtes Konzept. Und seit dem ist Hart Aber Fair, und Maybritt Illner die neue Polinacht shows.

    Ich sage nicht das Jauch schlecht war. Er ist gut, nur hatte kein Konzept gefunden.
  • Maria B. 05.06.2015 18:34
    Highlight Highlight Echt schade - habe die stets aktuelle und interessante Sendung gerne gesehen 😕! Jauch auch hat sie auch sehr gut moderiert und die Gäste waren meist hochkarätig.
  • Hans Jürg 05.06.2015 18:18
    Highlight Highlight Schade. Das war ein so gutes Schlafmittel.
    • EvilBetty 05.06.2015 22:32
      Highlight Highlight Dafür gibt es ja noch den Tatort davor.

Hazel Brugger hat's schon wieder getan: So veräppelt die Schweizerin die CDU 😂

Die CDU ist auf der Suche nach einer neuen Parteivorsitzenden – und CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn wollen den Posten haben. 

Brugger konfrontiert die CDU-Mitglieder mit erfundenen Geschichten über Spahns Mitbewerber AKK und Merz – erste Kostprobe zu Millionär Friedrich Merz: «Finden Sie es zynisch, dass er auf seinem Auto den Aufkleber 'Ich bremse auch für die untere Mittelschicht' hat?» Antwort: «Ja, das finde ich …

Artikel lesen
Link to Article