Motorsport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Auf dem Weg zum nächsten WM-Titel? Lewis Hamilton.
Bild: Rob Griffith/AP/KEYSTONE

Jubiläum zum Saisonauftakt: Hamilton schnappt sich zum 50. Mal die Pole Position

19.03.16, 08:11 19.03.16, 10:54

Der Brite Lewis Hamilton hat im Qualifying zum GP von Australien erwartungsgemäss die Bestzeit aufgestellt. Er schaffte dies in seiner Karriere zum bereits 50. Mal.

Neben WM-Titelverteidiger Hamilton steht sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg in der ersten Startreihe. Dahinter lauert das Ferrari-Duo Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen.

Nicht nach Wunsch lief es in Melbourne den beiden Sauber-Piloten. Marcus Ericsson und Felipe Nasr müssen den Grand Prix von den Positionen 16 und 17 aus in Angriff nehmen. (ram)

Die Formel-1-Fahrer in der Saison 2016

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • huderli 19.03.2016 12:15
    Highlight dachte weniger spannend geht kaum....habe mich leider geirrt, hoffe das "alte" quali wird beim nächsten rennen wieder eingeführt
    8 0 Melden
  • Kane_17 19.03.2016 09:52
    Highlight Das neue Qualifying ist eine Zumutung. Es kann einfach nicht sein, dass Ende Q3 keiner mehr auf der Strecke ist. Da sollte doch um die Pole gekämpft werden?!
    9 0 Melden

Teufelskerl Jim Clark stirbt in Hockenheim als Nichtraucher wegen Tabak

7. April 1968: Jim Clark verliert auf dem Hockenheimring in einem unbedeutenden Formel-2-Rennen sein Leben. Nur der tödliche Unfall von Ayrton Senna hat die Rennsportwelt ähnlich stark erschüttert.

Als er sein Leben verliert, gilt Jim Clark als bester Rennfahrer aller Zeiten. Der Mythos des Schotten lebt. Noch heute zählt er zu den Besten, die es je gegeben hat. Er wird 1963 und 1965 Weltmeister und verliert den Titel 1962 und 1964 erst durch einen technischen Defekt im letzten Rennen. 1965 ist er der erste Europäer, der nach dem zweiten Weltkrieg die 500 Meilen von Indianapolis gewinnt. 

Clark ist Kultfigur für zahlreiche spätere Champions wie Jackie Stewart, Alain Prost oder Ayrton …

Artikel lesen