Motorsport

Bei über 160 km/h verliert dieser Töfffahrer die Kontrolle über sein Gefährt – und kommt mit dem Schrecken davon

03.11.15, 07:00 03.11.15, 07:15

Mit über 160 Kilometern pro Stunde und nur in T-Shirt und Shorts bekleidet, stürzt dieser Töfffahrer nach einem waghalsigen Wheelie. Gemäss dem Video-Beschrieb hatte der Rowdy Glück im Unglück und kam mit Schürfungen davon. Schlechter verlief der Sturz für das Motorrad, es erlitt einen Totalschaden.

Der Sturz im Gif:

gif via youtube

Unglaublich, dass der Stürzende am Ende schon wieder auf den Beinen ist:

YouTube/LiveLeak Channel

(lae)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Teufelskerl Jim Clark stirbt in Hockenheim als Nichtraucher wegen Tabak

7. April 1968: Jim Clark verliert auf dem Hockenheimring in einem unbedeutenden Formel-2-Rennen sein Leben. Nur der tödliche Unfall von Ayrton Senna hat die Rennsportwelt ähnlich stark erschüttert.

Als er sein Leben verliert, gilt Jim Clark als bester Rennfahrer aller Zeiten. Der Mythos des Schotten lebt. Noch heute zählt er zu den Besten, die es je gegeben hat. Er wird 1963 und 1965 Weltmeister und verliert den Titel 1962 und 1964 erst durch technischen Defekt im letzten Rennen. 1965 ist er der erste Europäer, der nach dem zweiten Weltkrieg die 500 Meilen von Indianapolis gewinnt. 

Clark ist Kultfigur für zahlreiche spätere Champions wie Jackie Stewart, Alain Prost oder Ayrton …

Artikel lesen