Musig im Pflegidach

Maz von Snarky Puppy bei «Musig im Pflegidach», Muri foto: Christoph biegel

Der singende Trompeter – Mike «Maz» Maher von Snarky Puppy ist ein grosser Entertainer

Vergangenen Sonntag heizte der Sänger Mike «Maz» Maher und seine Band MAZ den fast vollen Pflegisaal in Muri mit rhythmischem Jazz kräftig ein. Die Zuschauer waren begeistert.

31.08.16, 08:54 27.02.17, 11:32

Lisa Urzola*

* Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

«Ich war sehr nervös», gab Maz nach dem Konzert im Interview zu. Das lag vor allem daran, dass er während der 7-wöchigen Tour mit der Band Snarky Puppy als Trompetenspieler unterwegs war und nicht wie an diesem Abend, als Sänger. «Ich habe schon seit einer ganzen Weile nicht mehr gesungen», bemerkte er. Die Tour mit Snarky Puppy endete in Polen, einen Tag vor dem Auftritt im Freiamt.

Maz bei «Musig im Pflegidach», Muri

Musiker aus allen Ländern

Die Band MAZ besteht in der Regel aus Snarky-Puppy-Mitgliedern. Wenn diese gerade nicht zur Stelle sind, werden andere talentierte Musiker für die Auftritte angeheuert. So auch am Sonntagabend. Die insgesamt sieben Musiker trafen sich erstmals einen Tag vor dem Konzert im Pflegidach. Die beiden Backgroundsängerinnen Emma Divine und Hannah Nicholson sind für den Auftritt sogar extra aus Manchester in die Schweiz gereist.

«Ich war sehr nervös.»

Maz in Muri

Auch Jamie Peet, der an den Drums für eine grossartige Stimmung im Publikum sorgte, war einen Tag zuvor noch in Amsterdam und Sébastien Levanneur, der Bassist, in Paris. Bob Lanzetti und Justin Stanton, Gitarrist und Keyboarder, waren neben Maz die einzigen aus der bekannten Band Snarky Puppy, mit der sie bereits einmal in Muri aufgetreten sind und die seither bereits zwei Grammys gewonnen hat.

Das Publikum schien von Maz‘ Aufregung nicht viel mitbekommen zu haben, denn der 34-jährige Sänger überspielte die Nervosität professionell mit seiner lockeren Art und vielen harmonischen Klängen. «They’re killing it!» (dt. «Sie rocken es!»), lobte Maz seine Musiker später auf der Bühne.

Musikalische Familie

Auch Maz‘ Grossmutter ist musikalisch begabt. Sie sei Sängerin und Pianistin, erklärte er gelassen. Sein jüngerer Cousin beschäftigt sich ebenfalls gerne mit der Musik und spielt Drums, Bass und Gitarre. Bei der Frage, was Maz neben der Musik mache, lachte er und meinte: «Nichts, schlafen.» Danach erzählte er aber von seinen sportlichen Aktivitäten, wie Frisbee und Skifahren (was er übrigens auch gerne in der Schweiz machen würde, wenn er denn die Möglichkeit dazu hätte).

Maz von Snarky Puppy bei «Musig im Pflegidach», Muri

Video: YouTube/Stephan Diethelm

Gebanntes Publikum

Die Songs der Band variierten von ruhig und sanft, bis hin zu lauten Schlagzeug-Grooves und starkem, klaren Gesang. Die Zuschauer wirkten im einen Moment wie gebannt und im anderen sah man sie begeistert den Kopf im Takt bewegen.

Besonders viel Stimmung brachte eines der letzten Lieder, das den Titel «Come On Sista» trägt. Marlène Nogara, Vizepräsidentin vom Stiftungsrat Murikultur und Zuschauerin, lobte Maz' differenzierten Gesang sehr, der sich durch seine weiche, aber auch raue Stimme bemerkbar machte. Marlis Köpfli, eine weitere Zuschauerin, gefielen besonders die Emotionen, die der Sänger in seine Lieder steckte und das Gemisch aus Jazz, Blues, Rock und Funk. Alles in Allem also ein gelungener, musikalischer Abend mit viel Begeisterung seitens des Publikums.

Das könnte dich auch interessieren:

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Jake Sherman spielt alles, was das Herz begehrt

Am vergangenen Sonntag gestaltete Jake Sherman mit seiner Band einen abwechslungsreichen und interessanten Abend mit vielen verschiedenen Musikstilrichtungen.

* Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

Für Jake Sherman war es das erste Mal im «Pflegidach» in Muri. Er überzeugte vor allem mit seinen Klavier- und Gesangskünsten, spielte jedoch auch aussergewöhnlichere Instrumente während des Konzerts. Mit einem Mix aus Jazz und Pop zog Jake Sherman zusammen mit seinen zwei Bandkollegen das Publikum in seinen Bann. An seiner Seite waren …

Artikel lesen