Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liebesdrama war nur promo 

Beyoncé und Jay-Z haben uns alle verarscht. Haben mit unseren Gefühlen gespielt und sind darauf herumgetrampelt. FÜR GELD!

REFILE - CORRECTING ORDER OF DAUGHTER'S NAME
Beyonce smiles with Jay-Z and daughter Blue Ivy after accepting the Video Vanguard Award on stage during the 2014 MTV Video Music Awards in Inglewood, California August 24, 2014. REUTERS/Lucy Nicholson (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT) (MTV-SHOW)

Happy Family an den MTV Music Awards. Bild: LUCY NICHOLSON/REUTERS

Im Zusammenhang mit der Trennung von Beyoncé und Jay-Z gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute ist: Das Traumpaar scheint sich nicht trennen zu wollen. Die schlechte ist: Sie haben gar nie über ein Beziehungs-Aus nachgedacht, sondern ihre Fans zu Promo-Zwecken im Glauben gelassen, dass bald nichts mehr so sein würde, wie es einmal war. 

Der Vater der Sängerin, Mathew Knowles, verriet gegenüber Hollywoodlife, dass das Beziehungsdrama der beiden A-Promis inszeniert war, um den Ticketverkauf ihrer aktuellen gemeinsamen Tour anzukurbeln. «Du willst die Leute heiss machen, damit sie diese Tour nicht versäumen wollen. So werden mehr Tickets verkauft... Das nennt man einen ‹Jedi mind trick›.» 

Auch der Streit zwischen Jay-Z und Beyoncé-Schwester Solange soll nur gespielt gewesen sein. «Solanges CD-Verkäufe haben sich dadurch verdoppelt», so Papa Knowles stolz. 

(sim)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Holzsteg eingestürzt – über 370 Verletzte bei Musikfestival in Spanien

Beim Einsturz einer Holzplattform im Hafen von Vigo im Nordwesten Spaniens sind mehr als 370 Besucher eines Musikfestivals verletzt worden. Neun Besucher erlitten bei dem Unglück in der Nacht zum Montag schwere Verletzungen, wie die Regionalregierung mitteilte.

Die 30 Meter lange und zehn Meter breite Plattform aus Holz und Beton war voller Zuschauer, als sie während eines Rap-Konzerts plötzlich einstürzte.

Insgesamt 377 Besucher des Festivals O Marisquiño mussten medizinisch behandelt werden, …

Artikel lesen
Link to Article