Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Musizierendes Knetmännchen

Die «Wallace & Gromit»-Macher wären entzückt: Das ist das neueste Video vom Zürcher Rapper Texter (ja, er heisst so)

Texter heisst eigentlich Christian Stüdi und hat gerade sein neuestes Musikvideo auf YouTube online gestellt. Den Clip des 36-Jährigen sehen wir hier – mit Bonusmaterial Gifs!

Wir hören den Song «Jobs»:

Play Icon

video: youtube/texter

Rapper Texter als Knetchmännchen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

In seinem neuen Song geht es um die vielen Jobs, die er in seinem Leben schon hatte.

So hat er im Club die Discokugel poliert, ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

... die Hände der Gäste flachgestempelt und wie jeder grosse Musiker ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

... seine Karriere als Tellerwäscher begonnen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Stüdi alias Texter ist tatsächlich Texter (in einer Werbebude). Wenn er davon die Nase mal voll hat, kann er sich ja immer noch bei Aardman bewerben, den Machern von ... 

... «Wallace & ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

... Gromit».

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist «079» sexistisch? Gar nicht, nur herzzerreissend romantisch!

Wir haben uns auf die Spurensuche nach der Motivation hinter dem Song begeben. Sie führt vom Mittelalter über Goethe und Kuno Lauener bis zu «Game of Thrones».

Der Mann an sich und ich – ihr wisst, wir liegen eher selten im selben Bett. Aber jetzt schon! Gut, «079» von Lo & Leduc hab ich erst vor wenigen Tagen überhaupt bewusst gehört, 21 Wochen Nummer eins hin oder her. Ich war sehr angetan. Keinen Moment lang wär mir in den Sinn gekommen, das kleine herzige Lied sexistisch zu finden. Vielmehr eröffneten sich für mich da 3 Minuten und 23 Sekunden Romantik in Reinstkultur, wie ich es schon lang nicht mehr gehört habe. Quasi ein winziges …

Artikel lesen
Link to Article