Naher Osten

Zwölfjähriger Junge stirbt nach Prügel durch Lehrer in Ägypten

In Kairo ist ein zwölfjähriger Junge gestorben, nachdem er von seinem Lehrer verprügelt wurde. Die Polizei will die Todesursache klären. 

09.03.15, 11:22 09.03.15, 13:12

Ein Artikel von

Sein Lehrer hatte ihn heftig geschlagen, mit Kopfverletzungen und Hirnblutungen kam der zwölfjährige Junge am Wochenende ins Krankenhaus. Nun ist er gestorben, wie das ägyptische Bildungsministerium mitteilt. Der Lehrer sei suspendiert worden, ein Ermittlungsverfahren solle die Todesursache des Jungen klären.

In Ägypten ist körperliche Züchtigung Alltag an den Schulen. In jüngster Zeit nahm die Misshandlung von Kindern in dem nordafrikanischen Land zu. Zwischen Januar und Ende Oktober 2014 stieg die Zahl der Übergriffe auf Kinder im Vergleich zu dem Durchschnittswert der vorherigen drei Jahre um 55 Prozent, wie der dem Familienministerium unterstehende Nationale Kinder- und Mütterrat im Dezember mitteilte.

Die Hälfte der Gewalttaten sei in Schulen registriert worden. Im September wurde der Leiter eines Waisenhauses in Kairo zu drei Jahren Haft wegen Gewalt gegen Kinder verurteilt. Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigte, wie er Kinder schlug und diese schreiend vor ihm wegliefen. (bkr/AFP)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Angst vor neuem Krieg wächst

Jerusalem und Tel Aviv unter Raketenbeschuss – Israel bereitet Einsatz von Bodentruppen in Gaza vor

Der Konflikt im Nahen Osten eskaliert: In Tel Aviv gab es erstmals seit Jahren Luftalarm, in Jerusalem schlug eine Rakete ein. Zuvor gab Israels Regierung die Mobilisierung Tausender Reservisten bekannt und flog heftige Angriffe auf den Gazastreifen. 

Bei einer massiven israelischen Offensive im Gazastreifen und einem Angriff militanter Palästinenser in Israel sind mindestens 22 Menschen getötet worden. Mehr als 100 Menschen wurden binnen weniger Stunden verletzt. Die israelischen Luftschläge gelten als möglicher Auftakt eines neuen Gaza-Kriegs.

Be einem Luftschlag im nördlichen Gazastreifen hat Israel nach palästinensischen Angaben einen Anführer der Extremistengruppe Islamischer Dschihad getötet. Auch vier Angehörige des …

Artikel lesen